Sport als Drittfach?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sport als Drittfach?

      Hallo :)

      ich studiere im Moment Pflegewissenschaft und Deutsch auf Lehramt für berufsbildende Schulen. Schon länger überlege ich, ob ich Sport als "Drittfach" studieren soll, da ich schon überdurchschnittlich sportlich bin (würde ich mal behaupten).

      Jetzt habe ich das Thema "Drittfach - Mathe oder Bio?" in diesem Forum eben gelesen. Dort klang an, dass ein Drittfach nur Sinn mache, wenn man mit den ersten beiden Fächern nicht gut aufgestellt ist, weil zusätzlicher Aufwand auf einen zukomme und es sich finanziell nicht auszahle.

      Jetzt frage ich mich: bin ich mit Pflegewissenschaft und Deutsch für berufsbildende Schulen in Niedersachsen gut aufgestellt? Oder würdet ihr sagen, dass ich schon noch ein drittes Fach für realistische Chancen bräuchte?

      Liebe Grüße
      OctenIsept

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OctenIsept ()

    • Ich kenne mich nicht mit den Lehrplänen und Stundentafel an niedersächsischen beruflichen Schulen aus aber bei uns in Bayern wärst du mit einem allgemeinbildenden Hauptfach wie Deutsch sehr gut aufgestellt, da dieses Fach nur wenige Berufsschullehrer haben und es, wie jedes Hauptfach, mit vielen Stunden pro Woche in Vollzeitschulformen mit Abiturprüfung unterrichtet wird z.B. FOS/BOS (weiß nicht wie das bei euch in Niedersachsen heißt)

      Ansonsten werden auch an den anderen beruflichen Schulen (in Bayern aufjedenfall) meistens 1-2h Deutsch unterrichtet.

      Jedoch hat man mit Deutsch, besonders in Klassen mit Abiturprüfung(en), einen sehr hohen Korrekturaufwand. Ich weiß nicht wie hoch dein Korrekturaufwand in den Fächern deiner beruflichen Fachrichtung ist, aber mit einem (gesuchten) Drittfach könntest du deine Arbeitsbelastung, hinsichtlich von Korrekturen, evtl. senken.

      Ich würde an deiner Stelle nachschauen, wie hoch der Bedarf an Sport wäre, bei euch in Niedersachen und auch schauen wie viele Stunden Sport, an den unterschiedlichen beruflichen Schulen bei euch, pro Woche unterrichtet wird.

      Wenn es dir gefällt und du dir sicher sein kannst, dass du auch in Sport eingesetzt werden könntest, und du dir die Drittfachausbildung zeitlich/finanziell leisten kannst, wieso nicht?
    • Was ist denn ein "Pseudofach"?
      Sind Bio und Kunst auch Pseudofächer?


      Zur Ausgangsfrage: wenn du ein drittes Fach studierst und die Studienzeit nicht um mehr als ein Jahr "überziehen" willst, hast du natürlich weniger Zeit für die anderen Fächer.
      Weniger Zeit kann (muss aber nicht) schlechtere Noten bedeuten. Da Fächer und Noten die wichtigsten Auswahlkriterien sollten beide optimiert werden.

      Die Bedarfsprognose habe ich nicht da, aber Pflege an beruflichen Schulen in Kombination mit Deutsch sollte safe sein.

      Wenn du Lust auf Sport hast und den Test beste
      hst, probier es aus. Im Vordergrund sollte aber immer dein "Hauptstudium" stehen.