Einstellungsvoraussetzungen beim Seiteneinstieg in den Schuldienst im Mangelfach Informatik / Informationstechnik (RP)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einstellungsvoraussetzungen beim Seiteneinstieg in den Schuldienst im Mangelfach Informatik / Informationstechnik (RP)

      Hallo an alle,

      ich hoffe, dass ihr mir bei der Beantwortung der folgenden Frage bzgl. der Einstellungsvoraussetzungen beim Seiteneinstieg in den Schuldienst im Mangelfach Informatik / Informationstechnik in Rheinland-Pfalz helfen könnt. Laut website kann die fachliche Eignung wie folgt nachgewiesen werden:



      Seiteneinstieg in den Schuldienst

      EinstellungsvoraussetzungenEs bestehen zwei verschiedene Möglichkeiten, die fachliche Eignung für den Seiteneinstieg nachzuweisen:
      1. Hochschulabschluss in einem schulischen Bedarfsfach

      • Diplom, Magister im Hauptfach, Master einer Universität oder
      • ein vergleichbarer Hochschulabschluss
      in der Regel zusätzlich in einem zweiten Lehramtsfach
      • Vordiplom oder
      • Zwischenprüfung oder
      • Bachelor oder
      • vergleichbare Leistungen (Nachweis von ca. 40 Semesterwochenstunden oder 60 Leistungspunkten)
      Für die Fächer Bildende Kunst und Musik ist für die Lehrämter an Realschulen plus und Gymnasien grundsätzlich kein zweites Fach nachzuweisen.
      Ich habe 2004 das erste Staatsexamen in den Rechstwissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Anschliessend habe ich ab 2005 an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Wirtschaftsinformatik studiert und dieses Studium erfolgreich mit dem Diplom 2008 abgeschlossen. Seit 2005 bin ich durchgehend in wechselnden Postionen im In- und mittlerweile Ausland tätig.

      Ich denke, dass das Diplom in Wirtschaftsinformatik den Hochschulabschluss im Bedarfsfach abdecken sollte, allerdings bin ich mir nicht sicher bzgl. des Staatsexamens in Rechtswissenschaften, da dies ja eigentlich kein zweites Lehramtsfach ist.

      Was meint ihr?

      Danke und Gruss,

      JohnnyT
    • Tja, Kleinstaaterei ...

      Bei uns bietet eine Schule das Fach "Jura" explizit an. Abgesehen davon heißt das Fach "Politik" bei uns "Politik/Wirtschaft".

      In Rheinland-Pfalz hingegen fällt das unter "Gesellschaftslehre", und genau das würde ich an Deiner Stelle versuchen (sowohl Jura als auch Wirtschaft haben damit zu tun). Aber mit Internet alleine wirst Du da nichts rausfinden, da würde ich mal zum Telefonhörer greifen.
    • beim aktuellen würde ich vermuten, dass Dir an berufsbildenden Schulen Wirtschaft als Zweitfach anerkannt wird. Sowohl Informatik als auch Wirtschaft ist gesucht, ersteres Händeringend.

      Ich würd mal informell an einer möglichen Wunschschule vorsprechen. Die entscheiden das nicht offiziell, aber es gibt durchaus inoffizielle Wege, Einfluss zu nehmen, wenn sie jemanden brauchen.
      Ich tät sage, Schwartemage, tät mein Mage gut vertrage.
    • johnnyt schrieb:

      Ich denke, dass das Diplom in Wirtschaftsinformatik den Hochschulabschluss im Bedarfsfach abdecken sollte
      Das denke ich leider nicht, sorry. Die DHBW ist keine Universität und ein Abschluss dort ist nicht vergleichbar mit einem Universitätsabschluss, das Studium an der DHBW dauert 3 Jahre und davon ist nur die Hälfte der Zeit an der Hochschule. Auch zu Diplomzeiten hatte ein Informatikstudium an einer Uni nicht unter 8 Semestern Regelstudienzeit, schätze ich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philio ()