Schreibschriftlehrgang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schreibschriftlehrgang

      Heute haben wir erfahren, dass unser bisher genutzter Schreibschriftlehrgang (Papiertiger) nicht mehr aufgelegt wird. Wir müssen jetzt also rasch eine Alternative finden (Schuljahr ist hier dieses Jahr sehr kurz und die Zeit drängt...). Was ich beim Papiertiger wirklich gut fand, war, dass Buchstaben mit ähnlichen Schreibabläufen gruppenweise zusammen eingeführt wurden ( also z.B. i und u, n und m, N und M). Daher die Frage: kann jemand einen Lehrgang (SAS) empfehlen, bei dem das auch so aufgebaut ist? Wichtig wäre uns außerdem, dass auch Übungen enthalten sind, bei denen die Kinder sinnentnehmend Schreibschrift lesen müssen, sowie kleine Abschreibtexte (gerne zum Übertragen ins Heft). Super wäre, wenn außerdem auch passende Schwungübungen integriert sind (das ist aber kein "Muss", das kriegen wir auch selbständig ergänzt)
      Ich habe in diese Richtung jetzt schon gefunden: "Anton und Zora" (Schubi) sowie "Von der Druckschrift zur Schulausgangsschrift" (westermann).
      Leider gibt es da nur wenig bzw. gar keine Möglichkeiten online reinzublättern. Deshalb die Frage: hat jemand mit dem einen oder anderen der beiden Lehrgänge schon Erfahrungen? Oder einen ganz anderen Tipp?
    • Danke euch schonmal!
      Das Heft vom Jahndorf-Verlag kenne ich auch und hatte ich sogar schon selbst im Einsatz. Ich finde das grundsätzlich gut, aber doch sehr sehr umfangreich. Es hat einfach recht lange gedauert, bis alle Kinder alle Buchstaben schreiben konnten. Das fand ich jetzt echt einen Vorteil beim Papiertiger, weil sie da immer gleich eine Gruppe ähnlicher Buchstaben gelernt haben. Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn die Kinder recht zügig alle Buchstbane kennenlernen und dann noch Zeit bleibt um Sätze und Texte abzuschreiben, bzw. von Druck-in Schreibschrift zu übertragen.
      Aus dem Jandorf-Heft nutze ich immer noch gerne einzelne Seiten, wenn eingie Kinder nach Abschluss des Lehrgangs noch weiteren Übungsbedarf haben.

      Mit der Tobi-Fibel arbeiten wir auch. Wenn du sagst, du hast mit dem Schreibschriftlehrgang dazu gute Erfahrungen suche ich mal nach den Ansichtsexemplaren, die bei uns letztes Jahr mal rumflogen (die hatten mir auf den ersten Blick nicht ganz so zugesagt, aber vielleicht war ich da zu voreilig.)
    • Ich habe schon mit dem Lehrgang von Westermann und auch mit dem von der Tobi-Fibel gearbeitet.
      Bei der Tobi-Fibel gab es Lehrgang A, mit der Reihenfolge der Buchstaben wie in der Fibel, zur parallelen Bearbeitung,
      und Lehrgang B, mit einer geänderten Reihenfolge unter Beachtung der Schreibrichtungen für die Einführung der Schreibschrift unabhängig vom Leselehrgang.

      Hinten im Heft gab es Texte, die man als Vorlage zur Abschrift nutzen konnte, gesammelt nach dem Lehrgang oder immer mal zwischendrin entsprechend der bereits geübten Buchstaben.
    • Moin!
      An meiner Schule ist das Elefantenbuch in Benutzung und ich arbeite auch gern damit. (Nur das Schriftübungsheft der Reihe, nicht die Rechtschreibhefte, die sind nicht gut!)

      westermann.de/artikel/978-3-50…10-Schreibuebungsheft-SAS

      Ähnliche Buchstaben werden hier zumindest überwiegend gleichzeitig eingeführt und es gibt auflockernde Übungen zwischendurch. Manchmal würde ich mir mehr Übungen pro Buchstabe wünschen, aber so kann man wenigstens selbst entscheiden, bei welchem Buchstaben oder bei welchem Kind noch etwas dazu muss.
      Online drin blättern kann man leider nicht, aber wenn es so dringend ist, sag per Konversation Bescheid, vielleicht kriegen wir Bilder zu dir.
    • Wir haben auch das Jahndorfheft. Es ist total umfangreich, aber ich habe mittlerweile ausprobiert, best. Seiten wegzulassen.
      Ich führe den Buchstaben mit der ersten Seite ein. Bei den ersten Buchstaben mache ich alle Übungen, dann lasse ich die Abschreibungen erst einmal weg und nur die Lese-/Abschreibübungen werden gemacht. Bei ganz langsamen Kindern streiche ich auch noch andere Reihen - damit wir erst einmal zügiger alle Buchstaben einüben. Im zweiten Schritt schreiben die Kinder die restlichen Seiten (oder auch nicht).

      Jahndorf ist nicht so teuer wie viele andere Hefte. Vorteil ist, dass es auch um das Lesen der Schreibschrift geht. Nachteil: zu umfangreich. Ich würde es auch nicht als Selbstlernheft benutzen - die Kinder bringen sich schnell falsche Buchstabenverbindungen bei. Gerade zu Beginn ist engmaschige Kontrolle der Schreibrichtung angesagt.

      handschrift-schreibschrift.de/schreibschrift-lernen/ : Dort findest du eine begründete Darstellung zur Reihenfolge der Buchstaben.

      Ein nicht üblicher, aber download bei Lehrermarktplatz.de: Schreibschriftlehrgang für das unkonzentrierte Kind
      Mit dem SAS-Schreiblehrgang einfach und gründlich die Schreibschrift Schulausgangsschrift erlernen - SCHÜLERARBEITSHEFT
    • So wie elefantenflip habe ich das auch immer gemacht: die Einführungsseiten der Buchstaben zuerst und später im Jahr zur regelmäßigen Übung die übrigen Seiten. Das hat sich bei mir bewährt. Mit den Buchstaben war ich in angemessener Zeit durch und später konnten wir gezielt wiederholen und üben und ich musste mir dafür nicht extra was raussuchen.
    • Palim schrieb:

      Ich habe schon mit dem Lehrgang von Westermann und auch mit dem von der Tobi-Fibel gearbeit
      Prima! Kannst du mir auch sagen, wie deine Erfahrung mit dem Westermann-Lehrgang war (war das dieser hier? : Fibelunabhängiger Schreiblehrgang - Ausgabe 2006 - Von der Druckschrift zur SAS: Verlage der Westermann Gruppe ) Das mit den unterschiedlichen Ausgaben des Tobi-Lehrgangs ist mir gestern auch wieder eingefallen. Kann tatsächlich sein, ich hatte nur in Ausgabe A geguckt, die fand ich doof. Ich such dann Montag mal nach Ausgabe B... (Danke also für den Hinweis!).
    • roteAmeise schrieb:

      Online drin blättern kann man leider nicht, aber wenn es so dringend ist, sag per Konversation Bescheid, vielleicht kriegen wir Bilder zu dir.
      Das ist ja ein liebes Angebot! Aber bevor du dir die Arbeit machst guck ich mir erstmal die Ansichtsexemplare an, die ich in der Schule noch finde (und eins habe ich mir dann doch noch bestellt...). Wenn die nicht in Frage kommen würde ich dich mal anschreiben.
    • icke schrieb:

      Prima! Kannst du mir auch sagen, wie deine Erfahrung mit dem Westermann-Lehrgang war (war das dieser hier? : Fibelunabhängiger Schreiblehrgang - Ausgabe 2006 - Von der Druckschrift zur SAS: Verlage der Westermann Gruppe )
      Es ist ewig her, aber ich fand den Lehrgang damals gut. Wir haben das komplette 1. Jahr gedruckt und sind erst gegen Ende des 1. SJ oder im 2. SJ mit der Schreibschrift angefangen ... wobei es VA war, aber ich denke, dass ist für die Wahl des Lehrganges nicht entscheidend.
      Für mich war der Tobi-Lehrgang gleichwertig und mir gefielen die Abschreibtexte, deshalb bin ich auf Tobi umgestiegen.

      In den letzten Jahren habe ich den Schreibschriftlehrgang nicht benötigt.
    • Nur um sicherzustellen, dass Conni nicht doch noch unnötig in den dunklen Keller hinabsteigt:

      Unser Problem hat sich behoben: das Heft aus dem Westermann-Verlag ist tatsächlich dasselbe, das wir vorher hatten, nur mit anderm Umschlag und anderem Titel.... :)

      Trotzdem nochmal Danke für die hilfreichen Hinweise.
    • icke schrieb:

      Nur um sicherzustellen, dass Conni nicht doch noch unnötig in den dunklen Keller hinabsteigt:

      Unser Problem hat sich behoben: das Heft aus dem Westermann-Verlag ist tatsächlich dasselbe, das wir vorher hatten, nur mit anderm Umschlag und anderem Titel.... :)

      Trotzdem nochmal Danke für die hilfreichen Hinweise.
      Wahhhh, jetzt weiß ich, was ich vergessen habe!
      Schön, dass sich trotzdem alles geklärt hat.

      Vorhin unterhielten sich übrigens zwei Leute aus dem Haus darüber, dass die Dreckecke unter dem letzten Treppenabsatz zum Keller künftig mit einer Wand verschlossen werden soll. Ich so: "Und dann vermieten wir den Raum an Harry Potter, super!"
      Free Klorollen! Keine Klorollen-Basteleien mehr in Grundschulen!

      Immer wieder gut, Bodo Wartke: youtube.com/watch?v=WiCV4KKW6Nw
    • Conni schrieb:

      Vorhin unterhielten sich übrigens zwei Leute aus dem Haus darüber, dass die Dreckecke unter dem letzten Treppenabsatz zum Keller künftig mit einer Wand verschlossen werden soll. Ich so: "Und dann vermieten wir den Raum an Harry Potter, super!"
      Auf gar keine Fall!!! Da passt doch sicher noch eine klitzekleine Schulklasse rein.... (hast du mal "Ella und das große Rennen" gelesen?). Eventuell braucht ihr dann noch eine Tür in der Wand. Eine klitzekleine. Wenn ihr Handwerker findet.