Ende 30 und Neuanfang?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ende 30 und Neuanfang?

      Hallo zusammen,

      ich habe mich schon informiert aber irgendwie bekomme ich immer unterschiedliche Aussagen, da ich während meiner Recherche auf dieses Forum gestoßen bin habe ich mich in der Hoffnung angemeldet hier eine Aussage zu erhalten :)

      Kurz zu mir, ich bin Ende 30 und habe einen Diplom (FH) in Informatik, meine zwei Fragen:
      1. Meines Wissens ist es relativ schwierig mit einem FH Abschluß als Quereinsteiger, ist das richtig?
      2. Lohnt, kann bzw. sollte man noch einmal auf Lehramt studieren? Geht dies überhaupt mit einem Fachabi?

      Vielen Dank :)
    • Zu 2.: Da kommt es auf das Bundesland an. In Hessen ist die TU Darmstadt zuständig für die Ausbildung der Berufsschullehrer mit beruflicher Fachrichtung Informatik und mit einer Fachhochschulreife dürftest du das Studium aufnehmen. In anderen Bundesländern kann es mitunter anders geregelt sein. Gut zu wissen: In Hessen darf man alle anderen Lehramtsformen (Grundschule, H/R, Förderschule, Gymnasium) nur mit allgemeiner Hochschulreife studieren; ich weiß jedoch nicht, ob man diese automatisch durch den Diplomabschluss erwirbt.
      I am vulnerable, I am raw;
      I am human, I have flaws.
    • Typischerweise erwirbt man mit einem Hochschulabschluss die allgemeine Hochschulreife, näheres regeln die entsprechenden Landeshochschulgesetze.

      Edit: Laut Zulassungsraster ist in BaWü der Direkteinstieg in das berufliche Schulwesen möglich, wenn eine Stelle ausgeschrieben ist:

      lehrer-online-bw.de/site/pbs-b…ster%20Direkteinstieg.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philio ()

    • zu 1: einige meiner kollegen haben mit FH-Abschluss an einer PH Pädagogik nachstudiert und sind dann ganz regulär ins Referendariat. Zun Teil auch deutlich über 30. Ich glaube aber, das geht nur in BaWü, sonst hätten die (allesamt Pälzer) nicht dort ihr Ref gemacht. Danach konnten sie aber problemlos das Land wechseln.
      Ich tät sage, Schwartemage, tät mein Mage gut vertrage.
    • Mit dem Nachstudieren ist es natürlich nicht so einfach. Zu meiner Studienzeit war das Studieren noch wesentlich freier, als es heute ist. Grundsätzlich, so finde ich, ist es nie zu spät für einen neu Anfang. Die Frage, die man sich einfach stellen muss, ist man bereit auf einiges zu verzichten und noch mal ungefähr 7 Jahre lang weniger Geld zu Verfügung zu haben und noch einmal ein Student zu sein. Vielleicht gibt es für dich aber auch andere Wege einen Quer- bzw. Seiteneinstieg zu machen. Einfach ist es in allen Fällen allerdings nicht.
    • Erstmal dank für die Antworten

      Das mit dem Quereinstieg habe ich mir auch schon überlegt aber die Informationen die man dazu findet sind auch eher dürftig ... :( Bzw sind die Webseiten nicht gerade Benutzerfreundlich gestaltet ...

      PS Wohne in Köln/NRW
    • Ich würde mich mal an den Unis informieren.

      Wuppertal bietet für FH-Bachelor einen dualen Master an, allerdings nur für die technischen Fachrichtungen: Maschinenbautechnik, Elektrotechnik, Chemietechnik.
      Ich kann mir aber vorstellen, dass auch der Zugang zu dem normalen Master of Education möglich ist, wenn sich genug LP für ein zweites Fach finden und dann eben unter Auflagen. Aber so etwas könnte eine betreffende Uni besser beantworten. Zum Beispiel weitere Informationen hier: isl.uni-wuppertal.de/de/lehrer…-2009/studium-med-11.html
      Lehrerbildung in Wuppertal ist recht groß. Und auch die Informationen entsprechend sehr gut nach meinen Erfahrungen.

      Kommt am Ende natürlich auch auf die Schulform an.
      Egal wie du es machst, Vertretungsstelle könntest du so schon einmal suchen. Und dann ggf. parallel studieren, da kenne ich ein paar Kollegen.
    • In NRW ist über den FH-Erlass der Quereinstieg am Berufskolleg möglich. Mit Informatik dürfte das auch problemlos klappen.
      Schau mal hier: schulministerium.nrw.de/BP/LEOTexte/Erlasse/FH_BK.pdf

      und hier nach Stellen: schulministerium.nrw.de/BiPo/L…?action=615.8355191794956

      Viel Erfolg.

      EDIT: In Oberhausen und Kerpen sind grad Stellen für Informationstechnik ausgeschrieben. Geöffnet für den FH-Seiteneinstieg. Schreib schnell eine Bewerbung!
    • Sissymaus schrieb:

      In NRW ist über den FH-Erlass der Quereinstieg am Berufskolleg möglich. Mit Informatik dürfte das auch problemlos klappen.
      Schau mal hier: schulministerium.nrw.de/BP/LEOTexte/Erlasse/FH_BK.pdf

      Ach, wieder was gelernt, kenne mehr die Uni Seite.
      Wenn Quereinstieg möglich, ist das natürlich der Beste Weg.

      Und ja, am BK ist Informatik / Informationstechnik Mangelfach. Bei uns aktuell noch größer als Elektrotechnik.