Beiträge von Kiggie

    Ich stelle auch fest, dass die technischen Probleme mit den suboptimalen (bisherigen) Noten korrelieren. Also ich habe so einen Eindruck, nichts Belastbares.

    Es sind auch immer die gleichen Schüler, die Probleme haben.
    Bei über 2000 Schülern im System ist das auffällig.

    Aber bei denen mache ich mir (bei uns) dann auch keine Gedanken um Versetzung. Die packen es am Ende eh nicht.

    Wir hatten nun im Dezember noch 4 Schüler, die freiwillig doch wieder in die Klasse tiefer gegangen sind, haben gemerkt, das bringt nichts versetzt zu werden, wenn man nichts an Inhalten kann.

    güldenen Lehrer-Laptop

    damit bin ich raus aus einer Diskussion, wenn du es so ins Lächerliche ziehst.



    Im Zweifelfall würde ich kein Defizit geben, wenn ich es nicht wirklich nachhaltig begründen kann

    Das ist der Punkt.
    Wenn aber ein Schüler schon vor der Schließung 5 steht und das nachweislich gut dargelegt ist oder danach auch nach Gesprächen und Co gar nicht aktiv wird, dann steht die 5.


    Hatte mit einem Elternteil telefoniert, S. sagte mir immer, er käme nicht rein. E. wollten ihm dann einen neuen Laptop besorgen - ich meinte da nur, ich sehe die Probleme woanders. Manche nutzen es gerne als Ausrede und gerade deswegen ist es wichtig eine klare Kante zu ziehen.


    Zitat

    Das aktuelle Schuljahr in NRW soll trotz des Ausfalls von Präsenzunterricht voll gewertet und gezählt werden. Das teilte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch mit. Auch Versetzungsentscheidungen sollen am Ende des Schuljahrs getroffen werden, sagte die Ministerin.

    Ich hoffe das wird beibehalten!!!

    Bei Polizisten fällt mir immer auf, dass die im Streifenwagen wirklich nie eine Maske tragen. Das finde ich schon etwas suboptimal, erklärt aber vermutlich die hohen Infektionszahlen bei dieser Berufsgruppe...

    Spannend, ich habe zuletzt ein paar Mal hier genau das gegenteil gedacht. Alle Polizisten im Streifenwagen tragen Maske (Stoff)

    Ich finde, Klamotten sind ein sehr schönes Beispiel dafür, was die meisten Menschen eigentlich garnicht mehr zusätzlich "brauchen" - zumal der Klamottenkonsum gesamtgesellschaftlich gesehen, wirklich problematisch ist.

    Etwas was mir in der Pandemie wirklich fehlt: Flohmärkte.

    Jeans habe ich "meine" Marken, aber Shirts und alles andere hole ich mir größtenteils Second Hand. Gerade bei bestimmten Flohmärkten gibt es da auch viel gute Markenware.


    Ich hege mal die Hoffnung auf neue Klamotten dieses Jahr. ^^

    ich mags garnicht schreiben, weil es so moralisierend klingt, aber man könnte versuchen, einfach weniger zu bestellen - insbesondere bei Amazon.

    Danke!

    Einige Unternehmen haben nur keine entsprechende Produktpalette vorzuweisen und dann bin ich hin- und hergerissen zwischen Umweltbewusstsein und Stärkung der lokalen Unternehmen auf der einen Seite und der freien Produktwahl auf der anderen Seite.

    Nachvollziehbar, aber man kann auch auf Ebay und kleinen Shops schauen, es muss ja nicht zwingend dann Amazon sein. Und auch vor Ort nachfragen. Vielleicht nehmen sie ja das ein oder andere auf. Mein liebster Outdoor-Laden bestellt mir da sehr viel.


    Aus dem Grunde finde ich Packstationen schon sehr gut und bin froh, dass die ausgeweitet werden!

    Ich habe mich noch nicht näher befasst. Warum soll ich mir Gedanken machen zu einem Thema, was noch Wochen in der Ferne liegt (für mich gesprochen).


    Da ich aber noch jung bin (<35) würde ich spontan auch zu AZ nicht nein sagen. Ich werde mich dann aber informieren, sobald es soweit ist.

    Hast du deine SL schon darüber informiert und wie hat diese reagiert?

    Ich bekam auch diese Rückmeldung von Schülern.

    Viele sind ausgeschlafener, weil die Anreise wegfällt (großes Einzugsgebiet) und manche können mit Wochenaufgaben mehr ihrem Biorhythmus nachkommen.


    Ich habe das bei der SL schon angedeutet und diese ist dem Thema grundsätzlich sehr offen eingestellt. Vielleicht kann man da langfristig Hybridmodelle installieren, ich bin gespannt.

    Abzufragende Inhalte - was mir spontan einfällt:


    - Stabilität Software (Zugang / Ton etc)

    - Kommunikation von Lehrkräften

    - Arbeitsmaterial angemessen vom Niveau / angemessen von der Menge

    - Abgabefristen gut / zu eng / zu weit

    - Platz für Austausch und eigenes Einbringen

    - Abwechslung (Quiz, Abgaben, Gruppenarbeit ..)

    Spätestens wenn ihr mal Stundenplaner oder so seid, dann seid ihr froh, dass es nur gewisse Einstellungsdaten gibt. ;)



    In anderen Studiengängen gibt es auch keien Jobgarantie direkt im Anschluss.



    Ist es wirklich so, dass es nur bestimmte Abschlusszeiten gibt? In NRW ist das Ende absolut flexibel, daher kenne ich die Problematik nicht, bzw. die ist wenn dann hausgemacht.

    Ich hatte wegen des "Frühlingseinbruchs" dieses Wochenende auch ziemlich heftige Probleme mit meiner Pollenallergie

    Bei mir juckt die Nase auch und ich muss reichlich niesen. Bisschen blöd.


    Medikament: Habe verdammt gute Erfahrungen mit Fexofenadin gemacht, verschreibungspflichtig, aber deutlich besser wirksam bei mir als Ceterizin. Und macht in keinster Weise müde oder so.

    Bei uns gibt es eine Altpapiertonne für die ganze Wohnanlage (ca. 20 Haushalte), die 14tägig geholt wird. Da kann man sich leicht ausrechnen, dass diese spätestens nach 3 Tagen voll ist und dann hat man keine andere Wahl, als den restlichen Papiermüll zum Wertstoffhof zu fahren.

    Hier genau das gleiche.

    Und da es für mich mit dem Rad wenig Aufwand ist, nutze ich die Tonnen so gut wie nicht.




    Tut mir leid, das war wirklich sehr offtopic!

    Tut doch auch mal gut ;)

    Finde das gerade hier so spannend, wie viel man über verschiedene bundeslandspezifische "Lebensweisen" erfährt.

    Kleine, neugierige Frage: Warum musst du denn zum Papiercontainer fahren?

    Recyclinghöfe geschlossen, viele online Bestellungen bei vielen Menschen - Tonne häufig zu voll.

    Mit dem Rad stört mich das aber nicht. Bzw. bin einmal wieder mit dem Zeug nach Hause und dann gesehen, dass geleert wurde, wieder los mit dem Rad.

Werbung