Mal 'was Positives - 4 Anrechnungsstunden für Ältere in MeVo

  • Es gibt auch mal was Positives zu berichten, in MeVo, wo die Lehrer jetzt mit A 13 etwa so viel verdienen wie die Lehrer in BaWü bereits mit A 12, sollen Lehrer ab 63 Jahren 4 Ermäßigungsstunden angerechnet bekommen - während die Lehrer in Bayern 1 Stunde mehr unterrichten sollen und in BaWü zumindest freiwillig dazu animiert werden sollen. 4 Ermäßigungs- bzw. Anrechnungsstunden finde ich wirklich sehr gut und hoffe natürlich, dass das Schule macht! Diskussionen hier und da und dort bringen auch mal was, wie mir scheint.


    Wer mehr wissen möchte, liest hier:


    Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) will ältere Lehrer im Landesdienst stärker entlasten. Für das kommende Schuljahr kündigte sie weitere Anrechnungsstunden für diese Lehrkräfte an. Lehrer ab dem Alter von 63 Jahren sollen demnach weitere zwei Stunden weniger unterrichten müssen. Bisher bekommen Lehrkräfte, die 57 Jahre oder älter sind, bereits eine Stunde erlassen. Ab dem Alter von 63 Jahren unterrichten sie zwei Stunden weniger. Sie wolle erfahrene Lehrer so lange wie möglich im Schuldienst halten, so die Ministerin. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßte die Entscheidung. Nach GEW-Angaben verlassen die meisten Lehrer noch vor dem 63. Lebensjahr ihren Beruf. Das Land braucht in den nächsten zehn Jahren 8.000 neue Lehrer, um den Unterricht abzusichern.


    https://www.ndr.de/nachrichten…sten,lehrermangel212.html

    Aus Solidarität mit dem vom Aussterben bedrohten Pangolin (zu deutsch: Schuppentier) nenne ich mich jetzt so. ;-)

  • PS: Der Artikel "vergisst", dass die Lehrer dort ab 57 eine Anrechnungsstunde bekommen und ab 60 eine weitere. Ab 63 dann zwei weitere, also insgesamt 4.

    Aus Solidarität mit dem vom Aussterben bedrohten Pangolin (zu deutsch: Schuppentier) nenne ich mich jetzt so. ;-)

  • Da isses in NRW doch schon besser: ab 55 eine Stunde, ab 60 drei. Bekommt man aber nur in der Höhe bei insgesamt maximal 1 Stunde unter Volldeputat.
    Ist die Stundenermäßigung in MV auch von der Gesamtstundenzahl abhängig?

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Da isses in NRW doch schon besser: ab 55 eine Stunde, ab 60 drei. Bekommt man aber nur in der Höhe bei insgesamt maximal 1 Stunde unter Volldeputat.
    Ist die Stundenermäßigung in MV auch von der Gesamtstundenzahl abhängig?


    Das weiß ich nicht. Ich bin nicht aus MeVo.


    Aber was sie dort machen, kommt meinen Vorstellungen über Entlastungen für ältere Lehrer aber sehr entgegen. Ich würde dafür plädieren, ab 55 zwei Anrechnungsstunden und ab 60 zwei weitere (also 4). Das halte ich für vertretbar. Wenn man (noch) mit 65 in Pension/Rente geht, dann hat man diese Erleichterung wie in MeVo ja nur die letzten 2 Jahre. Ich kenne kaum Lehrer mit vollem Deputat in diesem Alter, also momentan kenne ich keinen solchen Lehrer. Sie haben alle reduziert.

    Aus Solidarität mit dem vom Aussterben bedrohten Pangolin (zu deutsch: Schuppentier) nenne ich mich jetzt so. ;-)


  • Ich kenne kaum Lehrer mit vollem Deputat in diesem Alter, also momentan kenne ich keinen solchen Lehrer. Sie haben alle reduziert.

    Selbst die Männer? In dieser Generation galt es ja als selbstverständlich, dass der Mann vollzeit arbeitet. Selbst heute hat man sich ja von dieser Erwartungshaltung noch nicht ganz gelöst...

  • Selbst die Männer? In dieser Generation galt es ja als selbstverständlich, dass der Mann vollzeit arbeitet. Selbst heute hat man sich ja von dieser Erwartungshaltung noch nicht ganz gelöst...


    Wir haben nur zwei. Mich und noch einen, die wir beide noch weit entfernt davon sind, Anrechnungsstunden zu bekommen.

    Aus Solidarität mit dem vom Aussterben bedrohten Pangolin (zu deutsch: Schuppentier) nenne ich mich jetzt so. ;-)

  • Ist nur blöd, wenn man in den Sommerferien im August Geburtstag hat... dann bekommt man alle Anrechnungsstunden erst ein Jahr später. Pech halt.

    Das Leben ist unberechenbar. Iss das Dessert zuerst!

  • Ist nur blöd, wenn man in den Sommerferien im August Geburtstag hat... dann bekommt man alle Anrechnungsstunden erst ein Jahr später. Pech halt.


    Das stimmt wohl, aber das ist ja genau wie bei der Teilzeit. Du reduzierst für das nächste Schuljahr, bekommst aber schon ab August weniger Gehalt bzw. du erhöhst für das nächste Schuljahr, bekommst aber schon ab August das höhere Gehalt. In diesem Falle also Glück gehabt. ;-)

    Aus Solidarität mit dem vom Aussterben bedrohten Pangolin (zu deutsch: Schuppentier) nenne ich mich jetzt so. ;-)

  • Wobei das ja dann nur für einen Monat... nämlich den August... gilt.
    Die Altersteilzeit bekommt man aber nicht einen Monat später, sondern ein Jahr später. Also 12 mal Pech?

    Das Leben ist unberechenbar. Iss das Dessert zuerst!

  • Die Ermäßigung bekommt man dann aber insgesamt genau so lange, weil man ja auch später in den Ruhestand geht. (Man darf nur großzügigerweise evtl zum Halbjahr gehen, wenn keine dienstlichen Belange entgegenstehen.)

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

    Einmal editiert, zuletzt von MarieJ ()

  • Yup... dann darf man auch noch arbeiten, bis man fast 68 ist, wenn man im August Geburtstag hat. Und bei dem Lehrermangel im Moment stehen da viele dienstliche Belange entgegen... :tot:

    Das Leben ist unberechenbar. Iss das Dessert zuerst!

Werbung