Umfrage zur Bachelorarbeit - SuS am Berufskolleg gesucht!

  • Hallo zusammen!


    Ich studiere Deutsch und Englisch auf Lehramt an der RWTH in Aachen.

    Meine Bachelorarbeit schreibe ich über das Leseverhalten und die Lesemotivation von SuS am Berufskolleg.


    Falls ihr am BK unterrichetet, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr den unten stehenden Link an eure Schüler weiterleiten würdet.

    Der Bildungsgang spielt bei dieser Umfrage keine Rolle. Auch Ausbildungsklassen sind erwünscht.


    Vielen Dank! :)


    https://www.umfrageonline.com/s/25d3a17

  • Conni

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Endlich mal etwas exklusiv für unsere BBS/BK-Leute, die sonst bei den Umfragen meist vergessen werden. :top:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ich komme nicht aus dem Berufsschulbereich, aber sicher interessant für die Kollegen, daher eine Frage dazu: Geht es explizit um das Leseverhalten im Deutschunterricht oder fächerübergreifend (Je nach Fach sind Schüler ja auch sehr unterschiedlichen Textformen ausgesetzt - nicht zu vergessen die Unterschiede beim Leseverhalten im Muttersprach- und im Fremdsprachunterricht).?

  • Ich habe es so verstanden, dass es um das allgemeine Lesen (Bücher?) geht, würde das nun nicht primär mit Deutschunterricht verknüpfen.

  • Danke für die positiven Rückmeldungen!


    Ich untersuche in meiner BA, ob es tatsächlich stimmt, ob SuS wenig(er) lesen und woran dies evtl. liegen könnte (Leseverhalten als Kind, Einstieg in die Lesewelt, aktuelles Leseverhalten, soziales Umfeld, Mediennutzung etc.).

    Da ich in deutscher Fachdidaktik schreibe, werde ich deshalb auch Rückschlüsse auf den Deutschunterricht ziehen, aber auch generell.

  • OT, aber auch nachdem ich drüber geschlafen habe konnte ich das nicht runterschlucken.

    Ich komme nicht aus dem Berufsschulbereich, aber sicher interessant für die Kollegen, daher eine Frage dazu: Geht es explizit um das Leseverhalten im Deutschunterricht oder fächerübergreifend (Je nach Fach sind Schüler ja auch sehr unterschiedlichen Textformen ausgesetzt - nicht zu vergessen die Unterschiede beim Leseverhalten im Muttersprach- und im Fremdsprachunterricht).?

    Angesichts der Schülerzusammensetzung an *setze die Schulart deiner Wahl im Bundesland deines Vertrauens ein* Schulen sollte klar sein, dass die Unterscheidung zwischen "Muttersprach- und Fremdsprachunterricht" so allgemein formuliert wenig zielführend ist, denn nicht wenige SuS lernen Deutsch als Zweitsprache und nicht als Erstsprache- was also wäre dann der "Muttersprachunterricht"?! Dies geschrieben sollte dir als einem Menschen der Englisch studiert hat bekannt sein, dass das Wort "Muttersprache" linguistischer Nonsense ist. Die Bezeichnung ist ok für Oma Fadime und Opa August die es nur so kennen oder für Lehrkräfte/Menschen ohne Sprachstudium, wir Sprachlehrer wissen aber doch, dass die Erstsprache im Zweifelsfall weder etwas mit Mutter, noch mit Vater zu tun hat, auch wenn sie in vielen Fällen von diesen beiden übernommen wird, also bitte, versuch wenigstens im Bereich der von dir studierten Fächer mal so etwas wie Fachwissen zu zeigen.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Danke für die Erinnerung an die sprachwissenschaftlichen Anteile meines Studiums, CDL. Deutsch wird in Deutschland als Erst- bzw. Zweitsprachunterrichtsfach verstanden, im Gegensatz zum Deutschunterricht in z.B. Frankreich. Um diese Unterscheidung ging es mir nur.

  • Danke für die Erinnerung an die sprachwissenschaftlichen Anteile meines Studiums, CDL. Deutsch wird in Deutschland als Erst- bzw. Zweitsprachunterrichtsfach verstanden, im Gegensatz zum Deutschunterricht in z.B. Frankreich. Um diese Unterscheidung ging es mir nur.

    Ich weiß jetzt zwar nicht, wie du angesichts der Umfrage auf Deutschunterricht in Frankreich kommst, aber nachdem du dein Fachvokabular wieder ausgegraben hast ist das ja auch gar nicht wichtig. Danke, dass du dein Fachwissen reaktiviert hast. :-)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Eine Frage habe ich noch: richtet sich diese Umfrage nur an SuS von Berufskollegs - also nur an SuS in NRW - oder wäre es auch ok, wenn SuS berufsbildender Schulen aus anderen Bundesländern an der Umfrage teilnehmen?


    Schade ist natürlich, dass mittlerweile schon so einige SuS, z. B. die 13. Klassen des beruflichen Gymnasiums oder Fachoberschüler*innen, die ihre Abschlussprüfungen hinter sich haben, gar nicht mehr in der Schule sind und deshalb wohl nicht an der Umfrage teilnehmen können.

  • Eine Frage habe ich noch: richtet sich diese Umfrage nur an SuS von Berufskollegs - also nur an SuS in NRW - oder wäre es auch ok, wenn SuS berufsbildender Schulen aus anderen Bundesländern an der Umfrage teilnehmen?


    Schade ist natürlich, dass mittlerweile schon so einige SuS, z. B. die 13. Klassen des beruflichen Gymnasiums oder Fachoberschüler*innen, die ihre Abschlussprüfungen hinter sich haben, gar nicht mehr in der Schule sind und deshalb wohl nicht an der Umfrage teilnehmen können.

    Prinzipiell können natürlich auch Schüler außerhalb NRWs teilnehmen! Wichtig ist nur, dass die Schulform stimmt.

Werbung