Arbeit, Urlaub, Supermarkt - Internationale Vergleiche

  • Nun, haben Japaner nicht bloß 10 bezahlte Urlaubstage/Jahr? Wenn du dann noch die Flugzeit mit einrechnest, ist es kein Wunder, dass sie dann versucht haben "Europa in 5 Tagen" zu machen (1-2 Tagen waren dann noch notwendig für das Bearbeiten der Fotos :D)

  • Nun, haben Japaner nicht bloß 10 bezahlte Urlaubstage/Jahr? Wenn du dann noch die Flugzeit mit einrechnest, ist es kein Wunder, dass sie dann versucht haben "Europa in 5 Tagen" zu machen (1-2 Tagen waren dann noch notwendig für das Bearbeiten der Fotos :D)

    10 Tage Urlaub sind üblich, manchmal gibts etwas mehr. Aber je nach Unternehmen kann es sein, dass man sich dafür rechtfertigen muss Urlaub tatsächlich zu nehmen.


    In anderen Ländern ist das zum Teil auch nicht besser. Ich habe Bekannte, die nach dem Studium in den USA bei kleineren Unternehmen als Softwareentwickler gearbeitet haben. Die hatten 10 - 15 Tage bezahlen Urlaub im Jahr und 5 Krankheitstage (d.h. ab dem 6.Krankheitstag keine Bezahlung mehr). Wir haben es hier schon extrem luxuriös, was das Arbeitsrecht angeht.

  • 10 Tage Urlaub sind üblich, manchmal gibts etwas mehr. Aber je nach Unternehmen kann es sein, dass man sich dafür rechtfertigen muss Urlaub tatsächlich zu nehmen.

    In anderen Ländern ist das zum Teil auch nicht besser. ..Wir haben es hier schon extrem luxuriös, was das Arbeitsrecht angeht.

    Ich hatte letztes Jahr ein paar TN aus Shanghai, die meinten, sie hätten immer geglaubt, dass die Deutschen so extrem fleißig seien und warum seien dann die Supermärkte sonntags komplett zu und werktags bereits ab 20:00 h geschlossen.

  • Ich hatte letztes Jahr ein paar TN aus Shanghai, die meinten, sie hätten immer geglaubt, dass die Deutschen so extrem fleißig seien und warum seien dann die Supermärkte sonntags komplett zu und werktags bereits ab 20:00 h geschlossen.

    In der großen Stadt haben die Supermärkte sogar bis 24 Uhr offen (Samstag bis 23:30 Uhr)! :ohh:


    Vielleicht sind Deutsche insgesamt effizienter. Wir arbeiten viel weniger, als so manch andere Nation und haben trotzdem eine hervorragende Wirtschaftsleistung. An irgendwas muss das ja liegen. An der grundsätzlichen Intelligenz der Menschen liegt es jedenfalls nicht.

  • In der großen Stadt haben die Supermärkte sogar bis 24 Uhr offen (Samstag bis 23:30 Uhr)! :ohh:


    Vielleicht sind Deutsche insgesamt effizienter. Wir arbeiten viel weniger, als so manch andere Nation und haben trotzdem eine hervorragende Wirtschaftsleistung. An irgendwas muss das ja liegen. An der grundsätzlichen Intelligenz der Menschen liegt es jedenfalls nicht.

    Vielleicht auch deshalb, weil sich viele über die Arbeit definieren.War ja ganz prägend bei der Wirtschaftswunderzeit.

  • An die Effizienzargumentation glaube ich auch eher, denn wenn Supermärkte, angenommen, von 8-20 Uhr und Montag bis Samstag geöffnet haben, sind es bei der klassischen 40h-Woche bleiben rein rechnerisch noch 32h (man müsste hier noch Pausen- und Fahrzeiten abziehen), die zum Einkaufen zur Verfügung stehen. Die Meisten von uns schaffen das ja dann doch, scheint also hierzulande gut zu klappen.

  • Wir haben es hier schon extrem luxuriös, was das Arbeitsrecht angeht.

    Ich gebe dir Recht, dass wir ein sehr gutes Arbeitsrecht haben, aber luxuriös würde ich es nicht nennen, es ist einfach sehr menschlich, sprich human, sprich "ressourcenschonend", also fair. Für ein reiches Land wie Deutschland ist das das Minimum (finde ich - keiner wird gerne krank zB). Andre Länder sollten unsrem Beispiel folgen.

    Dies nur by the way, wollte es nur anmerken ohne threadfremd (schönes Wort, ne?) zu werden .

  • An die Effizienzargumentation glaube ich auch eher, denn wenn Supermärkte, angenommen, von 8-20 Uhr und Montag bis Samstag geöffnet haben, sind es bei der klassischen 40h-Woche bleiben rein rechnerisch noch 32h (man müsste hier noch Pausen- und Fahrzeiten abziehen), die zum Einkaufen zur Verfügung stehen. Die Meisten von uns schaffen das ja dann doch, scheint also hierzulande gut zu klappen.

    Hä?

  • Wir Hessen diskriminieren da nicht, haben also kein gängiges Wort dafür.

    Außer bei Bayern. Die müssen hart arbeiten, um als Hessen anerkannt zu werden. :pirat:

  • Huch... Wo kommt dieser Thread denn her und warum werde ich dafür benachrichtigt? :gruebel:


    In Japan gibt es übrigens ziemlich viele Feiertage und die Regel, dass man am folgenden Montag frei hat falls einer auf einen Sonntag fällt. Ende April/Anfang Mai gibt es die "Goldene Woche" mit vielen aufeinanderfolgenden Feiertagen und Brückentagen, die kann bis zu 10 Tage lang werden. Das O-Bon-Fest im Sommer dauert auch noch mal 3 Tage, manche Arbeitgeber geben die ganze Woche frei. So relativiert sich das mit den wenigen Urlaubstagen wieder etwas.


    Bei uns in der Schweiz gab es vor einigen Jahren mal eine Volksabstimmung darüber, ob die Anzahl Ferienwochen von mindestens 4 nicht auf mindestens 6 Wochen erhöht werden sollte. Die Initiative wurde mit 2/3 Mehrheit abgelehnt.

    ==============================


    Noch schlimmer? Was kann denn noch schlimmer sein? Jehova! Jehova! Jehova!

Werbung