Kündigung Vertretungsstelle

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe die Frage wurde noch nicht gestellt, zumindest konnte ich nichts konkretes finden.


    Ich habe vor einem Monat eine Vertretungsstelle an einer Förderschule angenommen, ich selber studiere Lehramt für Gym/Ge.

    Ich war etwas naiv und dachte, dass ich nebenbei noch studieren kann, dies funktioniert leider nicht. Nun habe ich eine Probezeit von 6 Monaten und möchte innerhalb dieser Probezeit kündigen. Mein Referendariat möchte ich in einem Jahr machen. Hat diese Kündigung nun irgendwelche Konsequenzen für mich? Darf ich beispielsweise keine anderen Vertretungsstellen mehr annehmen?


    Viele Grüße

    Thomas

  • Hat diese Kündigung nun irgendwelche Konsequenzen für mich?

    Du wirst dadurch deine Vertretungsstelle verlieren. Mehr Konsequenzen gibt es nicht soweit ich weiß.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Ich danke euch :-)


    Eine kleine Verwirrung besteht jedoch noch. Ich musste bei meinem Arbeitsvertrag angeben, dass ich dem Land NRW noch nie gekündigt habe. Nun müsste ich ja beim nächsten Arbeitsvertrag angeben, dass ich dem Land NRW bereits gekündigt habe.

    Sicher, dass das auch keine Konsequenzen hat? Es muss ja einen Grund haben wieso dies im Arbeitsvertrag steht!?

  • Dann Frage Deinen Schulleiter nach einem Aufhebungsvertrag. Sollte problemlos über die Bühne gehen.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

Werbung