Kommunikation zwischen Eltern und Lehrkräften während der Corona Pandemie - Studie für die Bachelorarbeit

  • Liebe Lehrerinnen und Lehrer,


    mein Name ist Jana Gabriel. Ich studiere Grundschullehramt an der PH Karlsruhe und arbeite aktuell an meiner Bachelorarbeit, die sich mit dem Thema Kommunikation zwischen Eltern und Lehrkräften während der Corona-Pandemie auseinandersetzt. Hierfür suche ich ausgebildete Lehrkräfte im laufenden Schulbetrieb oder Student:innen in der Praxisphase, die bereit sind meinen Fragebogen auszufüllen. Die Befragung dauert ca. 10-15 Minuten. Die Studie ist für alle Schulformen offen. Den Zugang zur Umfrage finden Sie hier: https://www.soscisurvey.de/Kommunikation_Eltern_Lehrkraefte/


    Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Teilnahme.

  • Bei den persönlichen Angaben fehlt bei der Frage "Ist ihr Partner derzeit berufstätig" die Option, dass man keinen oder mehrere Partner hat.

    Chemtrailpilotin in Ausbildung und Niesorgienbeaufsichtigende

  • Bevor ich mich durchklicke, gibt es ne Angabe zur Schulform und sind berufsbildende Schulen dabei?

    Oder richtet sich die Umfrage eher an Grundschulen und Sek I?


    Am BK habe ich wenig Kontakt zu Eltern - in der Regel, dieses Jahr während der Pandemie war es immens hoch, weil Schüler immer wieder abgetaucht sind.

  • Bei mir sind bei zu vielen Fragen Unklarheiten gewesen, wie diese wohl gemeint sind, weil die diversen Interpretationen sehr unterschiedliche Antworten nach sich gezogen hätten. Insofern habe ich dann irgendwann abgebrochen, weil mir das zu unscharf war. Ich habe an diversen Stellen auch den Eindruck gehabt, dass bestimmte Vorstellungen zum Elternkontakt zugrunde liegen, die in der Grundschule realistisch sein mögen, nicht aber in der Sek.I und folgend (zumindest jenseits bestimmter Förderbedarfe). Ich muss als reine Fachlehrerin in der Sek.I nicht wöchentlich oder monatlich Rücksprache halten mit den Eltern aller meiner rund 200 SuS, das wäre auch absurd zu erwarten. Ich nehme dort zusätzlichen Kontakt zum Elternhaus auf, wo das erforderlich ist, das sind aber eine Handvoll Gespräche pro Schulhalbjahr plus einige Emails/Elternbriefe, in denen ich Dinge zusammenfasse. Darüber hinaus beantworte ich viele Nachfragen der KLs, die so sammeln aus den Fächern und Dinge gebündelt mit den Eltern besprechen, die so auch weniger Gespräche an der Zahl führen müssen, um dennoch einen guten Überblick zu erlangen. Ich verstehe, dass das sowohl als KL, als auch noch einmal speziell an der GS (oder an manchen SBBZen) anders laufen muss, für mich zumindest passt das nicht und lässt sich nicht ausreichend differenzieren bei den Antwortoptionen.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Conni Danke für diesen Hinweis :)


    Kiggie Die Umfrage ist eher auf die Grundschule ausgelegt und kann in den unteren Stufen der Sek 1 auch noch beantwortet werden. Für ältere Schüler die deutlich selbstständiger arbeiten, ist diese Umfrage eher ungeeignet. Ich bedanke mich trotzdem für das Interesse.


    CDL Ja das die Sek 1 nicht so viel Betreuungsbedarf braucht ist natürlich verständlich und logisch. Angedacht war die Studie für die Grundschule und wurde natürlich auch aus dieser Perspektive gestaltet. Natürlich kann man sie auch als Sek 1 Lehrkraft beantworten, aber aus Sicht einer Lehrkraft einer beispielsweise 10. Klasse erscheint die Umfrage vermutlich etwas unnötig. Schade, dass viele Fragen nicht eindeutig genug waren, trotz mehrfacher Überarbeitung. Ich bedanke mich trotzdem für Ihre Zeit und die Rückmeldung.

  • Liebe Lehrerinnen und Lehrer,


    mein Name ist Jana Gabriel. Ich studiere Grundschullehramt an der PH Karlsruhe und arbeite aktuell an meiner Bachelorarbeit, die sich mit dem Thema Kommunikation zwischen Eltern und Lehrkräften während der Corona-Pandemie auseinandersetzt. Hierfür suche ich ausgebildete Lehrkräfte im laufenden Schulbetrieb oder Student:innen in der Praxisphase, die bereit sind meinen Fragebogen auszufüllen. Die Befragung dauert ca. 10-15 Minuten. Die Studie ist auf die Grundschule ausgerichtet, aber auch für andere Schulformen offen.


    Den Zugang zur Umfrage finden Sie hier: https://www.soscisurvey.de/Kommunikation_Eltern_Lehrkraefte/


    Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Teilnahme.

Werbung