Beiträge von Yummi

    Ich lese da vor allem: Kein Abstandsgebot, Lerngruppen übergreifend mit benachbarten Schulstandorten, schulartübergreifend …..


    Wie war das nochmal mit Corona? Und wie soll man denn da sinnvoll fördern? Schulartübergreifend :weissnicht:

    Unsere Reproduktionszahlen sind niedrig und es kann sehr schnell reagiert werden..

    Darüberhinaus fragt mal bei Erziehern wie bei denen der Alltag ist.

    Und das neue SJ startet völlig normal.

    Inhaltlich verändern sich schulische Inhalte marginal. In BWL kommt das Thema Nachhaltigkeit mit hinein. Das muss man einpflegen aber hat Ruhe für die nächsten Jahre.


    In Rechnungswesen gibt es mal Steuersatzänderungen oder kurzfristige Einführungen/Abschaffungen (z.B. degressive Abschreibung im Handelsrecht), aber die Basics bleiben immer gleich.


    In Mathe gibt es wieder Bewegung weg vom GTR zum WTR. Da kann man wieder auf Inhalte von früher zurückgreifen. Aber Grundlagen verändern sich nicht.:victory:

    Ironisch gemeint oderbernsthaft?



    in den letzten 2 Wochen schon mal die ersten Unterrichtsreihen.

    Nö. Bei Stkl. 3 bleibt dir mehr.


    Und ich muss keine Reihen vorbereiten. Das ist nach über 10 Jahren alles in einer digitalen Bibliothek nach Schulform geordnet. Wer nach vielen Dienstjahren immer nochvständig vorbereitet, der macht was falsch. Oder unterrichtet halt das falsche Fach.

    Wenn man im Urlaub ist dann geht das nicht. Aber das neue Schuljahr vorbereiten? Was bereitet ihr denn immer so vor?


    40 € Brutto für kaum Aufwand? Warum nicht :cash:

    Ich frage mich wie das weiterlaufen wird, wenn die Verteilung des CV durch Aerosole in geschlossenen Räumen begünstigt wird und wir Winter haben.


    Das Lüften wird ein Spaß :victory:

    Eine Fehlgeburt andeutet....:autsch: .

    Wir wissen viel zu wenig über dieses Virus und du willst im ersten Trimester gleich unterrichten. Das wichtigste bist du und das ungeborene Kind. Deine Schüler sind völlig irrelevant in dieser Situation.


    Es ist nicht deine Aufgabe sich darum zu kümmern sondern die deines Dienstherrn.


    Und niemand sagt du sollst daheim rumsitzen. Du kannst alles machen; Sport, lesen, entspannen, baden, Fernunterricht.

    Deine Kinder müssen ja in der Betreuung sein oder? Kitas machen Ende Monat komplett auf und die Schule beginnt langsam wieder zu laufen.


    Also genieß den Sommer.

    Ich war heute mit Maske einkaufen. Es war ok. Aber Unterricht damit geht auf Dauer nicht.

    Wenn man annimmt man unterrichtet vielleicht 4h an einem Tag, dann braucht man mindestens zwei um zu wechseln.


    Ach, und achtet auf eure Maske; nicht dass es wie in meinem Fall die Frau kurz vorher benutzt hat, weil sie dachte es sei ihre:sterne:...desinfizieren wollte sie diese später:zahnluecke:

    Doch, denn dies hat der Gesetzgeber in BW so vorgesehen (falls eine Kommune nicht abweicht)



    https://www.baden-wuerttemberg…andes-baden-wuerttemberg/


    (2) Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen vorbehaltlich des Selbstorganisationsrechts des Landtages und der Gebietskörperschaften bis zum 3. Mai 2020 verboten. Ausgenommen von diesem Verbot sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen, wenn deren teilnehmende Personen

    1. in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder oder
    2. in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben

    sowie deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner.

    Keine Ahnung ob kurios oder ob ich nach einer langen Nacht eine Denkblockade habe:


    In BW gibt es bei Treffen an nichtöffentlichen Orten eine Höchstteilnehmerzahl von 5 Personen. Diese greift aber nicht, wenn sich Familienmitglieder gerader Linie (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder) sowie die jeweiligen Ehepartner/Lebenspartner treffen.


    Nun nehmen wir mal an, man ist eine vierköpfige Familie und die Schwester des Familienvaters kommt zu Besuch. Sie allein und man wäre dann 5 Personen; erlaubt.

    Bringt sie aber ihren Ehemann mit; nicht erlaubt, da > 5 Personen und die Geschwister nicht Verwandte gerader Linie sind.


    Besucht die vierköpfige Familie die Eltern des Mannes (Großeltern) dann sind es 6 Personen und erlaubt; gerade Linie.


    Kommt zufälligerweise auch die Schwester (also Tochter der Großeltern) mit Ehepartner/Lebenspartner vorbei; ebenfalls erlaubt, da hier die gerade Linie greift.


    Habe ich einen Denkfehler? :autsch:

    Das passiert schon nicht. Typisches Politikergeschwurbel:


    "Wir müssen darüber diskutieren, man muss mal schauen, denn andere haben auch weniger.....


    Huch, die Krise ist vorbei; dann ist das ja erledigt"

    Oder

    "So einfach geht das nicht; Fürsorgepflicht eines Dienstherrn, da müssen wir abwägen; sonst landet es beim VG"

    Oder

    "Ich würde schon gerne, aber BL XY macht es nicht und Bayern wird sicherlich nicht schlechter bezahlen..."


    :aufgepasst:

    Ein größerer Teil meines Deputats umfasst Klassen die nächstes Jahr Abschlussprüfung haben.


    Na dann hoffe ich, dass ich als Lehrer Anspruch auf Notbetreuung habe.


    Edit:


    Oh man, warum das berufliche Schulsystem immer zweitrangig in der Presse behandelt wird...


    Also bei den Berufsschulen laut Twitter vom KM die Klassen die dieses Jahr Abschlussprüfung haben.

    BW:


    Frau Eisenmann hat eine Woche Vorlauf angekündigt. Also frühestens 27.4.


    Abschlussjahrgänge zuerst; die Azubis müssen die Anforderungen für den Gesellenbrief erfüllen.

    Abiturienten brauchen die Hochschulreife usw.


    Das Chaos für die SL wird gewaltig werden. Alte Kollegen werden als Risikogruppe vermutlich ausfallen; Eltern werden große Probleme bekommen, es sei denn, dass Lehrer jetzt ein systemrelevanter Job ist und die Kinder in die Notbetreuung von Kitas dürfen.


    Ich bin gespannt. :aufgepasst:

Werbung