Seiteneinstiegsmöglichkeiten mit Studienabschluss M.o.A. Politikmanagement (BA Geschichte)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seiteneinstiegsmöglichkeiten mit Studienabschluss M.o.A. Politikmanagement (BA Geschichte)

      Hallo zusammen,

      meinen Bacherabschluss habe ich 2008 mit Kernfach Geschichts- und Nebenfach Politikwissenschaft absolviert,
      den Master of Arts 2010 mit dem schönklingenden Namen "Politikmanagement" abgeschlossen.

      Als Fächerkombination für den Schuldienst ergeben sich daraus meines Wissens nur Geschichte und Politik als Lehrfächer.

      Dass dies nicht gerade die Reißerkombination ist, ist mir leider bekannt. Trotzdem möchte ich versuchen auf möglichst kurzem Wege in eine Lehrtätigkeit zu gelangen. Kurz, denn meine Frau und ich haben 2 kleine Kids (1 und 3), womit ein Neustudium rausfällt.

      Unterrichtet habe ich vor großen Klassen (30 Leute) bislang in Indien (Bachelorstudenten) für ein Semester und in China 6 Monate Privatunterricht für Schüler von 3-99 Jahren gegeben. Hat mega Spaß gemacht :)

      Meine Fragen also:

      1. Hat jemand einen ähnlichen Weg erfolgreich, oder auch nicht, gewagt und kann mir davon berichten.

      2. Ist die LOIS Plattform des Landes NRW der beste/einzige Weg via Seiteneinstieg in den staatlichen Schuldienst zu kommen?

      3. Wie schaut es aus mit Privatschulen? Dürfen die mich ohne 2. Staatsexamen einstellen und unterrichten lassen? Also einfacher als Schulen in öffentlicher Trägerschaft?

      4. Welche Erfahrungen habt Ihr mit Lehrtätigkeiten an Privatschulen gemacht, in Bezug auf Verdienst, befristete Verträge u. ä.?


      Ich hab noch ne Reihe mehr Fragen, aber vielleicht kann mir der Eine oder die Andere schon einmal etwas hierzu schreiben :)


      Danke und Gruß

      Benn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von benn1984 ()

    • Aus deiner Fächerkombination würde sich das lehramt für Sozialwissenschaften (Politik gibt es zwar als Schulfach aber nicht als Studienfach, das unterrichten die Sozialwissenschaftler) und Geschichte ableiten. Willst du ans Gymnasium? Ich möchte behaupten, das ist mit der Fächerkombi ziemlich aussichtslos. In der Sek. 1 könnte ein Seiteneinstieg evl. klappen.

      Soweit ich weiß, ist LOIS für komplette Seiteneinsteiger die einzige möglichkeit in den staatlichen Schuldienst zu gelangen. Für deine Fächerkombi ist da quasi nie etwas ausgeschrieben.
      Du könntest versuchen, dir deinen Abschluss (bei der zuständigen Bezirksregierung) als Staatsexamen anerkennen zu lassen. Das wird halt im Enzelfall geprüft. Danach könntest du den Seiteneinstieg mit OBAS machen.

      Privatschulen dürfen dich auch so nehmen. Ob es sinnvoll ist, jemanden ohne pädagogische-, methodische- und didaktische Ausbildung auf Schüler loszulassen möchte ich allerdings bezweifeln. Oftmals ist der schnelle Weg langfristig gesehen nicht der Beste...
      Lange bevor ich erwachsen wurde, lehrte mich ein Teddy, was Liebe wirklich heisst: nämlich da zu sein, wenn man gebraucht wird.
    • Hallo!

      Ich bin mir gerade nicht sicher, ob Sowi klappen würde, wobei da die Stellen auch rar sind.
      Sozialwissenschaften setzt sich im Lehramtsstudium aus Soziologie, Politik und Wirtschaft zusammen.
      Ich habe selbst Politikwiss als Hauptfach studiert und es wurde anerkannt, aber nur weil ich zusätzlich Wirtschaftsscheine hatte.

      Es gibt am BK das Fach Politik/ Wirtschaft für Sek 2. Da habe ich kürzlich ne Ausschreibung gesehen.

      1. @benn:ruf doch mal bei den jeweiligen Ansprechpartnern der BR an, die sind am Ende des Merkblattes für die OBAS aufgelistet. Das müsste unter allgemeinen Informationen auf der LOIS- Seite stehen. Da kannst du erfahren, welche Fächer sich aus deinem Studium ergeben.
    • Also danke schon mal für eure Antworten.

      @Magistra: auf die angesprochene Stelle habe ich mich beworben ;) Leider ohne Erfolg

      @Finchen: Ich lese mich gerade, wieder einmal durch die LOIS und andere Informatioen des Landes zum Seiteneinstieg und mir dreht sich langsam der Kopf. Viel, viel, viel und schwer verständlich - für Außenstehende.

      Habe ich dich richtig verstanden, dass Sek I. generell weniger attraktiv ist und daher evtl mehr Stellen frei hat?

      Kann ich mein abgeschlossenes Studium um den Pädagogikteil bzw. fehlende Seminare "aufstocken"?

      Sorry ich habe echt viele Basisfragen und bevor ich mich von Pontius nach Pilatus durchlese oder telefoniere, hoffe ich hier ein paar grundlegende Infos zu bekommen...
    • Hallo Benn,
      leider kenne ich deinen Master nicht, deshalb ist es schwer zu sagen, welche Fächer sich tatsächlich ergeben.

      Da wäre es ein Tipp bei der jew. BR anzurufen, um zu klären, ob auch Sozialwissenschaften oder fürs BK Politik/ Wirtschaft möglich wäre.

      Stellen mit Geschichte und beliebig gibt es im Seiteneinstieg so gut wie keine.
      Da finden ja grundständig ausgebildete Lehrer auch schon schwer etwas.

      Dieses Jahr habe ich für das BK gesehen, dass mit Politik/ Wirtschaft ausgeschrieben war. Das war eine Stelle an einer staatl. anerkannten

      Da gibt es wirklich wenig Angebot, wie du selbst vllt.schon gesehen hast.

      Bist du denn räumlich mobil?
      Du kannst nämlich noch auf der Seite von Niedersachsen schauen. mk.niedersachsen.de/startseite…ehrkraefte/einstellungen/

      Dort werden wohl in der Sek.1 Lehrer für das Fach Politik gesucht, das gilt aber vor allem für ländliche Regionen. Quereinsteiger werden da nachrangig eingeladen.

      Ob sich Politik aus deinem Studium für Nds ergibt, müsstest du auch da bei Schulamt klären. Für den Seiteneinstieg ist Osnabrück zuständig. Das steht im ;Merkblatt Quereinstieg“.


      Zu den Privatschulen kann ich leider nichts sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass du diese abtelefonieren müsstest.

      Alles Gute!
    • Was bei uns möglicherweise klappen würde, wäre über einen Lehrauftrag einige Stunden abzudecken, wir suchen bei uns eigentlich immer. Aber: halt nur Lehrauftrag, regulär wird sogar bei uns schwer (O-Ton meines Schulleiters: wir nehmen dich trotz Politik ^^ . Und ich bin regulär ins System gegangen).

      Ich glaube, ich würde es bundesweit probieren und insbesondere in den Ländern, die Lehrermangel haben. Trotzdem denke ich, dass es sehr, sehr schwer wird. Lehrauftrag wird bestimmt klappen, Stichwort Flüchtlingsklassen, aber den regulären Übertritt wirst du eher nicht schaffen.
    • geschichte und Politik sind eigentlich eher die klassischen "Ich-mache-nach-Ref-den-Taxischein_" Fächer, von daher würde ich meine Hoffnungen wirklich nicht zu hoch hängen

      benn1984 schrieb:

      3. Wie schaut es aus mit Privatschulen? Dürfen die mich ohne 2. Staatsexamen einstellen und unterrichten lassen? Also einfacher als Schulen in öffentlicher Trägerschaft?
      Bei staatlich anerkannten Schulen auch eher schwierig, wäre aber einen Versuch, bzw. Anruf wert
      pingo, ergo sum
    • Finchen schrieb:

      Soweit ich weiß, ist LOIS für komplette Seiteneinsteiger die einzige möglichkeit in den staatlichen Schuldienst zu gelangen. Für deine Fächerkombi ist da quasi nie etwas ausgeschrieben.

      Du könntest versuchen, dir deinen Abschluss (bei der zuständigen Bezirksregierung) als Staatsexamen anerkennen zu lassen. Das wird halt im Enzelfall geprüft. Danach könntest du den Seiteneinstieg mit OBAS machen.
      Anerkennung gibt es nicht mehr. Nur die OBAS.