Beiträge von Friesin

    Naja, aber jeder möchte doch ein SCHLAUES Kind, keiner wünscht sich ein Kind, das langsam(er) versteht, begreift, lernt. Und wenn das Kind nicht aufs Gym geht, dann ist es nicht richtig schlau.

    Ein schlaues Kind? oder eher ein intelligentes? Ein fleißiges? Ein ehrgeiziges?


    Ich habe mir oft gewünscht, die Lehrer würden sagen: Er/sie braucht ein bisschen länger, aber im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten ist er/sie zielorientiert und macht sein/ihr Zeug. Passt.

    DAS wäre mal eine Aussage am Elternsprechtag gewesen. Statt "Er/sie verkauft sich unter Wert." "ER/sie könnte viel mehr, wenn er/sie nur wollte" "Er/sie ist leider sehr faul".


    Was ich damit sagen will ..und was wir doch alle wissen: Klugheit und Intelligenz müssen nicht immer eine glatte Gymnasialkarriere nach sich ziehen.

    Und eine Schulzeit, in der das Kind sich abrackert und in drei Fächern Nachhilfe haben muss, um auf der Scghulform zu bleiben, wer wünscht denn das seinem Kind?


    Mir ist ein zielstrebiger Realschüler lieber als ein Abiturient, der sich plötzlich fragt "Upss, da isses ja, das Abi. Was mache ich denn jetzt damit?"

    Kann man vielleicht sagen, wenn alles rund läuft.

    bei meinen Kindern lief nicht alles rund. Bei einem ganz und gar nicht. Ich hoffe aber, dass es sein/ihr Wunsch war, so, wie er/sie alles angepackt hat.


    Das war schwer zu akzeptieren: Und wir reden hier nicht von einem Job mit geringerem gesellschaftlichen Ansehen bei der studierten Verwandtschaft, sondern von einem ganz und gar entgleisten Lebensweg.

    neee.


    Der Satz impliziert, dass es dir nicht so gut geht.


    Mir aber geht es so gut, dass ich nicht denke, meine Kinder sollten es besser haben. Genauso gut wäre vll nett, aber eigentlich denke ich immer nur:


    ich wünsche mit für meine Kinder, dass sie selbstbestimmt und zufrieden leben. Dann ist das für mich "es gut haben"

    Dann muss ich mal aus der Reihe tanzen:


    Vater hatte studiert

    Großvater hatte studiert


    Die Familie meines Mannes ist sehr techniklastig ausgebildet

    Betreibe gerade Jitsi auf einem V-Server für 3 Kollegen und 60 SuS für 10€ im Monat. Da wäre sogar noch Luft drauf nach oben. Ich behaupte: für 50€ im Monat kann ich damit fast den kompletten Distanzunterricht für im Schnitt 800 SuS und 50 KuK abdecken und das Teil monatlich kündigen.

    ich hoffe doch, dass das "ich" in diesem Fall "man" meint und nicht dich persönlich:ohh:

    Wieso, Es gibt doch eine Lösung, die Kollegen stellen nicht nur Aufgaben rein und tauchen für den Rest der Woche ab, sondern sie arbeiten. Scheinbar fällt es den meisten nicht mal auf, dass nichts abgegeben wird oder sie verstehen das Problem und haben dann sogar Rückmeldungen gegeben bzw. mitgeteilt bis sie technisch gut genug ausgestattet sind, dass sie Rückmeldungen geben können, eine Abgabe nicht mehr erforderlich ist. Also für uns scheint dies Lösung ok und für die Schule scheinbar auch, also muss ich nicht hier diskutieren darüber.

    stampfst du jetzt bockig mit den Füßen auf, Susannea?


    Mir kommt es vor, als führest du einen Privatkrieg gegen Kollegen, die nicht so agieren, wie du es erwartest. Hast du dein Verhalten denen eigentlich erläutert "tut mir leid, wenn ihr keine Rückmeldung gebt, ist mir meine Zeit zum Abgeben der Aufgaben meiner Kinder zu schade?"

    Dass ich bei dem Schnee und Eis nicht mit dem Auto durchs Mittelgebirge kutschieren muss, sehe ich als absoluten Vorteil:super:

    Ausschlafen ist nicht, weil Ehehälfte früh im HO Termine hat.


    Aber natürlich spare ich viel Zeit und auch Benzingeld, welches ich fröhlich in nice to haves investiere :tanz:


    heute ging es sogar halbwegs mit der Plattform, aber hey, darüber rege ich mich einfach nicht auf. Ich kann es ja eh nicht ändern.Ich mache, was geht, der Rest liegt dann nicht bei mir


    Übrigens war ich noch im Winter so wenig erkältet und vergrippt wie dieses Jahr. FFP2 machts möglich :super::super:

    Grünkohleintopf kann ich mir vorstellen, aber wie sieht die Variante "Kohldampfeintopf" denn aus? Alles reinhauen, was beim Öffnen des Kühlschranks lecker aussieht oder beim letzten Einkauf (mit Kohldampf) irgendwie in den Einkaufswagen gehüpft ist?

    :lach:


    so hieß das Gericht in der Kochzeitschrift.


    Ich hatte mir im Herbst 2019 ein Geschenk Abo einer Kochzeitschrift schenken lassen, ganz old school. Und dachte noch, wenn ich ein Gericht pto Monat schaffte, wäre das schon ambitioniert.


    Nun, ihr ahnt es: corona kam, und damit wurde im Hause Friesin wieder gekocht. Das Abo um ein Jahr verlängert. Heute nun der Kohldampfeintopf:
    Grünkohl Rosenkohl Kartoffeln Bacon -- seeeehr lecker.

    Wer mag, dem wird noch Schmand empfohlen


    Grünkohl mit Paprika und Muskat zu würzen, ging ja noch halbwegs, sebst für eine Friesin. Jugend forscht eben :lach:


    Aber bei Schmand war dann Schluss mit lustig bei mir

Werbung