Besoldungsgruppe von Realschullehrern in den Bundesländern?

  • Hallo zusammen!
    Ich hätte gerne mal gewusst, in welcher Besoldungsgruppe man als Realschullehrer in den verschiedenen Bundesländern eingestuft wird. Ein kleiner Vergleich kann ja nicht schaden!
    Was ich weiß: in NRW ist es A12
    Was ich glaube zu wissen: in RLP und Hessen ist es A13


    Wäre für jeden Hinweis sehr dankbar!


    Falls ihr auch noch wisst, wie die Einstellungssituation in den einzelnen BL für das kommende Schuljahr vermutlich sein wird, wäre ich doppelt dankbar!


    Beste Grüße, Guate

  • In Bayern auch A13, wie die kommende Einstellungsituation aussieht, bin ich nicht so ganz auf dem laufenden, da ich mich mehr für die Hauptschule interessiere, da aber vor nicht allzu langer Zeit die Realschule von 4 auf 6 Jahre erhöht wurde, meine ich, dass die Situation immer noch eher besser wird. In diesem Schuljahr sah es so aus:



    http://195.30.249.170/archiv/e…len/2005/einstellung.shtm

    Live moves pretty fast, if you don't stop and look around once in a while, you might miss it.

  • Hallo,


    von Bayern und Baden-Württemberg weiß ich es: jeweils A 13.


    Viele Grüße
    volare

    Eine Lösung kommt fast immer aus der Richtung, aus der man sie am wenigsten erwartet, was bedeutet, dass es keinen Sinn hat, in diese Richtung zu gucken, weil sie nicht von dort kommen wird.


    (Douglas Adams)

  • Zitat

    NerD schrieb am 25.01.2006 10:45:
    In Nds A 13


    Bist du dir sicher?
    Mehrere Ref-Kollegen sind an die Realschule in Nds gegangen und werden nach A12 besoldet.


    LG, das_kaddl.

  • @kaddl


    Da ich in Hessen studiert und mein Ref absolviert habe (Haupt- und Realschullehrerin), bekomme ich das Gehalt einer Realschullehrerin. WEr allerdings hier in Nds GH/RS studiert, der bekommt A12 bzw. BAT III.


    Lieben Gruß N.

    Ich denke schneller als ich schreibe...

  • ... will nur mal eine kurzes Dankesehr abliefern an die bisherigen Rückmeldungen! Ist ja doch ganz spannend, so ein Vergleich!


    Gruß, Guate

  • ich studiere in Augsburg gymnasiallehramt und frag mich jetzt, ob ich als realschullehrer in Bayern und bw wirklich genauso viel verdiene wie ein realschullehrer, der ja schließlich auch nicht so lang und nicht vertieft studiert hat?! Dann muss ich nämlich überlegen, ob ich vielleicht zu realschullehramt wechsle. Und meine 2. Frage, meint ihr das ist auch in 4 Jahren noch so, dass in by und bw die realschullehrer und Gymnasiallehrer gleich viel verdienen?

    Viele Grüße
    Melena

    Hallo,


    von Bayern und Baden-Württemberg weiß ich es: jeweils A 13.


    Viele Grüße
    volare

  • Als RS-Lehrer in BY bekommst du A13, das ist schon richtig. Ich glaube aber (wer weiß es?), dass die GY-Leute eine Zulage bekommen (rund 70 Euro?), die man als RS-Lehrkraft nicht bekommt. Kann das jemand bestätigen/verneinen?


    Was du außerdem im Auge behalten solltest:


    Zumindest im Moment ist es noch so, dass man als GY-Lehrkraft nach rund 10 Jahren Oberstudienrat in A14 wird, auch ohne besondere herausgehobene Tätigkeiten. Dann ist auch als normaler Lehrer eine Beförderung nach A15 noch möglich, wenn man z.B. eine große Fachschaft leitet oder Systembetreuer ist.


    An der RS gibt es das alles nicht: Seit der DIenstrechtsreform gibt es zwar eine Regelbeförderung nach A13Z (was bei Vollzeit knapp 200 Euro brutto mehr sind), dann ist aber auch Schluss. A14 und A15 ist nur für wenige herausgehobene Funktionen (Schulleitung, Mitarbeiter beim MB, Seminarlehrer nach ca. 10 Jahren) drin.

  • (abgesehen davon verstehe ich auch nicht, warum Grundschullehrer weniger bekommen, aber damit renne ich ja wahrscheinlich offene Türen ein)


    Die Diskussion habe ich hier schon öfters geführt, anscheinend findet es die Mehrheit hier so in Ordnung ?(

  • Um es auch noch mal an das öffentlich Licht zu zerren.
    Gerade im Bereich der Realschullehrer (aber auch Haupstschullehrer)sind immer mehr angestellte Kollegen tätig.
    - Seiteneinsteiger mit PEF (keine Chance auf Verbeamtumg)
    - Seiteneinsteiger (auch mit Obas)
    - Kolleginnen und Kollegen, die nach sehr langer Elternzeit wieder zurück in den Beruf gehen und jetzt für die Verbeamtung zu alt sind
    - Kolleginnen und Kollegen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht verbeamtet werden


    Alle erhalten zur Zeit die E11 in NRW. In der höchstmöglichen Erfahrungsstufe ist damit bei etwa 2600 Euro netto Ende der Fahnenstange (Steuerklasse 3).
    Verbeamtete Kollegen mit A12 erhalten Netto (nach Abzug ihres Krankenkassenbeitrags) etwa 500 mehr für die gleiche Arbeit. :cursing:

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:


  • Dann möchte ich noch fortsetzen:
    KOllegen die einfach im falschen Budnesland sind, da z.B. Berlin ja gar nicht mehr verbeamtet

Werbung