Nachtisch gesucht!

  • Hallo!


    Ich bin auf einem Geburtstag eingeladen und werde einen Nachtisch mitbringen...


    Nun bleibt die Frage: Welchen Nachtisch kann ich ohne großen Aufwand mitbringen? Und ganz wichtig: er soll auch noch lecker sein ;)



    Freue mich auf eure Antworten.


    lg, monster (das sich heute Abend gleich mal über die Rezeptbücher hermachen wird)

  • Google mal nach "Rote Inge". Geht schnell, wenig Aufwand, in riesigen Portionen vorzubereiten und zum Reinsetzen lecker.
    Alternativ kann man das Ganze auch mit zerbröseltem Löffelbisquit statt mit Baiser machen, gleicher Effekt! *Hunger kriegt* :D


    Hach, ich bin gerade in Geberlaune ;) , da ist gleich ein Link: http://www.kochen-internationa…22/530901981710da401.html


    Und natürlich kann man die Sahne auch süßen, wird dann halt noch süßer *g* Ach, und Alkohol habe ich noch nie mit reingemacht, vielleicht kann jemand anders was dazu sagen? Ich find´s unnötig.

    Bolzbold #5

    Gutmensch und Spaß dabei (= das GG und der Diensteid sind schon 'ne gute Sache 😉)

    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)

    Einmal editiert, zuletzt von jotto-mit-schaf ()

  • Mein Lieblingsrezept ist auch mit Himbeeren, aber ohne Baiser, dafür mit Joghurt und Sahne. Geht total schnell (bis auf die eine Nacht durchziehen) und leicht, für mehr Personen einfach verdoppeln! Ist suuuper lecker :mahlzeit:


    Hier das Rezept:



    Zutaten Himbeertraum (für 6 Portionen)


    4 Becher à 150 g Rahmjogurt
    3 Becher à 200 ml Sahne
    Vanillezucker
    1000 g Himbeeren (falls gefroren, bitte gut auftauen lassen)
    250 g brauner Zucker
    Zubereitung:
    Sahne mit Vanillezucker schlagen und mit dem Jogurt gut vermengen. In eine Schüssel die Himbeeren geben und mit der Jogurt-Sahne-Mischung bedecken. Zum Schluss mit dem Zucker bestreuen und eine Nacht unabgedeckt (! wichtig !) im Kühlschrank kristallisieren lassen.

  • Zitat

    Original von jotto-mit-schaf


    Und natürlich kann man die Sahne auch süßen, wird dann halt noch süßer *g* Ach, und Alkohol habe ich noch nie mit reingemacht, vielleicht kann jemand anders was dazu sagen? Ich find´s unnötig.



    Die "Rote Inge" wäre auch meine 1. Empfehlung gewesen: Geht einfach, schnell und ist superlecker. Falsch machen kann man auch nix.
    Ich mach auch keinen Alkohol dran, schmeckt ohne lecker genug.


    Ein Tiramisu kann man auch ganz gut in größeren Mengen zubereiten. :essen:

  • Ich mache gerne Schichtkuchen.
    Zutaten:
    1 Bisquit-tortenboden
    (fertig oder selbergemacht)


    4 Töpfe Sahne


    4 Päckchen Sahnesteif


    2 Päckchen Vanillezucker


    Obst nach Wahl aus der Dose oder frisch z. B.:


    1 Dose Ananas


    2 Dosen Mandarinen


    1 Glas Kirschen


    Geht so:
    Sahne mit dem „Sahnesteif“ und Vanillezucker zusammen steif schlagen. Sahne in 4 Portionen teilen.


    Bisquitboden zerbröseln und die Bröselmenge in drei Teile teilen.


    In eine Glasschale abwechselnd je eine Schicht Bisquitbrösel, Sahne und Obst schichten. Darauf achten, dass die oberste Schicht aus Sahne besteht.


    Die Oberschicht kann dann noch verziert werden, z. B. mit Kokosraspel oder Schokoladenstreuseln.


    Schmeckt irre lecker und ist idiotensicher. Am besten etwas durchziehen lassen!

  • Die "Rote Inge" ist wirklich sehr lecker (hab gerade erst gelernt, dass das so heißt, bei uns hieß das einfach "Himbeer-Baiser" *g*).


    Was mir noch einfällt:


    Banoffi


    1 Dose gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
    1/2 Rolle Digestives (angelsächsische Verdauungskekse, gibt's bei IKEA)
    Butter (etwa 2-3 finger breit)
    2 Bananen
    1 BecherSahne


    Die Dosenmilch in der Dose im Wasserbad etwa eine Stunde kochen.
    Die Digestives zerbröckeln (am einfachsten: in eine Tüte stecken und mit dem Nudelholz drübergehen) und in eine Auflaufform geben. Butter schmelzen, drübergießen und alles vermischen.
    Die Dosenmilch (wird durch das Kochen ziemlich cremig) darauf verteilen und in den Kühlschrank stellen. (Vorsicht beim Öffnen der Dose - Spritzgefahr...)
    Später die Bananen in Scheiben schneiden und auf der Creme verteilen, zum Schluß die Sahne schlagen (nicht allzu fest) und darüber verteilen. Gut gekühlt servieren.


    Klingt vielleicht etwas merkwürdig, grad wegen der gekochten Dosenmilch, ist aber superlecker.



    Und ein anderes Rezept: Multivitamincreme


    Zutaten (angeblich für 10 Personen, wir haben es locker zu sechst geschafft ;)):
    1 ½ Zitronen
    375 ml Multivitaminsaft
    25 g (1,5 gestrichene Esslöffel) Speisestärke
    50 g Zucker
    300 g Schlagsahne
    1 ½ Tütchen Vanillezucker


    Zitronen auspressen, mit Multivitaminsaft in einen Topf geben.
    1 Tasse abnehmen, Zucker und Stärke hineinrühren und glattrühren (oder einen Schüttelbecher verwenden)
    Den restlichen Saft zum Kochen bringen, dann den angerührten Saft aus der Tasse schnell hineinrühren und unter kräftigem Rühren eine Minute durchkochen lassen. Kaltstellen.
    Kurz vor dem Essen die Sahne mit Vanillezucker steifschlagen und vorsichtig unterheben.




    Ich hänge mich aber grad mal an die Frage an - hat zufällig jemand Desserttips, wo das Dessert nicht in den Kühlschrank muss? Ich bin im August auf einer Hochzeit eingeladen und wenn da mehrere Leute für den Nachmittag Kuchen mit Sahne und abends zu kühlende Desserts mitbringen, reicht der Platz im Kühlschrank hinten und vorne nicht aus.
    Ich weiß nicht, ob die Kühle einer Kühltasche ausreicht, wenn ich ein (z.B.) sahnehaltiges Dessert im Hochsommer ab 13 Uhr ca. 8-9 Stunden aufbewahren muss...

  • Gehen auch Muffins? Ich LIEBE momentan diese hier:





    Schoko-Erdbeer-Muffins mit Kokos


    ZUTATEN (Für 12 Muffins)


    250 g Erdbeeren
    100 g Kokosraspel
    125 g Zartbitterschokolade, grob
    gehackt
    125 ml Pflanzenöl
    150 g Zucker
    2 Eier, leicht verschlagen
    175 ml Milch
    1 Päckchen Vanille-Aroma
    420 g Mehl
    1 TL Backpulver
    1/2 TL Natron
    1/2 TL Salz



    1 Ofen auf 190 °C vorheizen. Eine 12er-Muffinform ausbuttern.


    2 Die Erdbeeren waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Die Kokosraspel unter die Erdbeeren mischen.


    3 In einer großen Schüssel das Öl mit dem Zucker verschlagen, dann die Eier und im Anschluss die Milch und das Vanille-Aroma zugeben.


    4 Mit einem Holzlöffel oder Gummispachtel Mehl, Backpulver, Natron und Salz zur Zucker-Eier-Masse geben und gerade so miteinander vermischen. Vorsichtig die Erdbeermasse und gehackte Schokolade untermischen. Nicht zu viel rühren!


    5 Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und
    etwa 18 Minuten backen. Gartest machen. Die Muffins 10 Minuten in der Form ruhen lassen, bevor sie zum Auskühlen auf einem Kuchengitter platziert werden.


    von hier

  • http://www.chefkoch.de/rezepte…545/Mascarpone-Creme.html


    Sehr sehr lecker! Ich hab das Rezept schon für 20 Personen gemacht! Ohne Probleme zu verdoppeln! Schmeckt himmlisch und ist total schnell gemacht! Yummie, krieg hunger!

    Tschacka!


    <img src="http://img113.imageshack.us/img113/6624/zwanzigklein7xb.jpg">


  • Danke nu hab ich Hunger 8) Wollte eigentlich diäten, aber DAS muss ich mal testen, yummie.


    Ich mag auch sehr gerne Herrencreme, einfach Schokosplitter (selber zerkleinert) unter Vanillepudding rühren, bei Bedarf Rum und/oder Rosinen dazu. :)


  • Und dieses Rezept kenne ich dann halt noch mit zerbröselten Löffelbisquits unten drunter, die saugen dann den Saft auf und *mjammi* :D

    Bolzbold #5

    Gutmensch und Spaß dabei (= das GG und der Diensteid sind schon 'ne gute Sache 😉)

    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)

  • Vielen Dank schonmal für all eure leckeren Vorschläge...
    Ich glaub, ich muss mal öfter Nachtisch machen. Tolle Rezepte und vor allem schnell und für viele Leute geeignet.
    Ich bin da eher für Salate gerüstet...Aber dank euch hab ich meine Nachtischrezepte erweitern können.


    :danke: :danke: :danke: :danke: :danke:



    lg, monster

  • Weiß jemand was leckeres mit QUARK ???


    Ich zerstampfe oft Amarettini-Kekse, rühre Quark mit ner DOse Mandarinen und Zucker durch, verteile es auf den zerbröckelten Amarettinis, Schokistreusel drauf, fertig, ....


    nun würde ich gerne mal was anderes aus Quark machen... und nciht nur anders im Sinne von "Nimm mal Himbeeren statt Mandarinen...", sondern anders anders, aber immer ncoh QUARK :)

  • Mit Quark nicht, aber mit Joghurt - super lecker!!!


    Joghurtmousse mit Erdbeeren/ Himbeeren oder Obst der Saison


    Für 6 Personen (lässt sich aber ganz leicht erweitern)


    - 1 Vanilleschote aufschneiden, das Mark mit 75g Puderzucker, 2 Becher Magermilchjoghurt a 150g, 75g Creme fraiche und 4 EL Zitronensaft glatt rühren


    - 4 Blatt Gelantine einweichen, ausdrücken, in 4 EL Grand Marnier bei milder Hitze auflösen und schnell unter die Joghurtmasse rühren


    - 150 ml Sahne und 2 Eiweiß schlagen und zuerst die Sahne, dann der Eischnee in Etappen untermischen


    - Joghurtmousse mind 6 Stunden kalt stellen


    - mit Obst servieren

  • Habe im Internet jetzt Raffaelocreme gefunden, die ich heute mal ausprobieren werde...
    mit HIMBEEREN und Quark.... bin gespannt:



    Zutaten für 4 Portionen
    1 Pck. Konfekt (Raffaello)
    150 ml Kokosmilch /Creme, ungesüßt
    etwas Zucker
    50 ml Sahne
    250 g Quark (Magerquark)*
    Erdbeeren oder Himbeeren




    Zubereitung
    Kokosmilch süßen, mit Sahne verrühren und die Raffaellos darin etwas einweichen.
    Dann die Raffaellos mit einer Gabel gut zerdrücken und den Quark unterheben.


    TIPPS:
    Diese Creme eignet sich hervorragend als Creme auf Erdbeertorte mit ungesüßten Erdbeeren. Hierfür empfehle ich, etwas Puderzucker auf den Biskuit zu geben und die Erdbeeren darauf zu verteilen. Die Creme sollte evtl. mit etwas Sahnesteif gefestigt und bis kurz vor dem Verzehr kalt gestellt werden


    Super schmeckt auch frische Ananas dazu.


    *Wer die Creme als Dessert machen möchte, dem empfehle ich, etwas mehr Quark zu nehmen (statt 250g ca. 300-350g). Für eine Kuchencreme mit ungesüßten, frischen Früchten ist die Süße jedoch in Ordnung.

  • Oh, Prinz! *Mund wieder zu mach* Das liest sich ja lecker!!!!! (Man beachte meine Einstellung zu mehrfachen Satzzeichen *g*) *sabber* Ich muss los. Raffaelos kaufen...

    Bolzbold #5

    Gutmensch und Spaß dabei (= das GG und der Diensteid sind schon 'ne gute Sache 😉)

    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)

  • Zum Reinsetzen LECKER !!!! musste nun auch mehrere Ausrufezeichen machen... un dbislang ist er ja noch nicht mal durchgezogen..... hmmmm.... habe noch 50 g Kokosraspel dazugetan.... FREU MICH SCHON AUF HEUTE ABEND !!!!
    :love:  

  • Noch mal zur Raffaelocreme: LECKER!!! Hatte noch einen fertigen Bisquitboden, da aufgetaute Himbeeren rauf, drüber die Creme, fertig war eine "Torte" für die ich soooo gelobt worden bin *g*

    Bolzbold #5

    Gutmensch und Spaß dabei (= das GG und der Diensteid sind schon 'ne gute Sache 😉)

    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)

  • Bin auch sehr gelobt worden! Habe auch aufgetaute Himbeeren genommen, nur ohne Biskuitboden ;) Dafür mit Himbeerherz und ganzen Raffaelos oben drauf toll verziert ;)

  • Auch wenns nicht mit Raffaelo zu tun hat, sondern eher mit dem Thread-Beginn, noch ein schnelles Nachtischrezept.


    Fertig in 3 Minuten, muss halt noch etwas kalt gestellt werden.


    Zutaten:


    1 Packung Miniwindbeutel (gefüllt mit Sahne, oder was man im Tiefkühlregal findet)


    1 Packung Mousse au Chocolat zum Anrühren mit kalter Milch.


    Zubereitung :


    Miniwindbeutel in eine schöne Schale oder Auflaufform füllen. Mousse anrühren mit dem Mixstab, über die Miniwindbeutel geben und danach


    zum Festwerden etwa eine Stunde in den Kühlschrank. Schmeckt echt grandios. Und das die Mousse nicht frisch selbst gemacht war, hat auf dem


    Fest, wo ich sie mitgebracht hatte, keiner gemerkt. ;-)


    bolly

Werbung