• Morgen hab ich meine erste mündliche Prüfung!! Horror!! Ich fühl mich irgendwie gar nicht gut vorbereitet... Hab zwar viel gelesen, aber das schwirrt alles nur so latent in meinem Kopf rum, glaub ich. Hab echt Schiß, daß ich morgen nichts auf die Reihe krieg!!! Noch dazu mag mich der Prof nicht sonderlich, weil er wegen "Extrawünschen" von mir schon 2, 3 Mal Arbeit hatte. Ich komme einfach nicht mit dem vielen Stoff zurecht. Kann schlecht parallel lernen. Jetzt hab ich mir den einen Teil schon seit Wochen net mehr angeguckt (und da auch nur gelesen). Oh mann, ich will es einfach nur schaffen (so weit ist es schon gekommen, daß ich meine - doch normalerweise nicht niedrigen - Ansprüche so zurückgeschraubt hab. Ich mag net mehr!!! Kann mich kein Stück mehr motivieren. Krieg ständig Heulanfälle, schlaf nur noch wenig, um wenigstens die wenige Zeit so gut es geht zu nutzen. Aber teilweise geht einfach gar nichts mehr. Ich sitze vor meinem Zeug und kann einfach nicht mehr! Dabei kommen noch zwei Prüfungen. Mich k... dieses System so an, daß keine Leistungen aus dem Studium zählen (die recht gut waren) und man am Schluß noch alles versauen kann.
    Ich geh nicht hin...


    Gruß von einer
    total-verzweifelten-sich-nicht-mehr-motivieren-könnenden-"hirntoten"-völlig-müde-Angst-vor-dem-Durchfallen-habenden
    Quesera

  • Und dann:


    Bei mir war es immer so, dass irgendwann mal der Punkt kam, an dem ich akzeptierte, dass es jetzt eh keinen Sinn mehr macht, zu lernen oder sich sorgen zu machen. Manchmal war das zwei Tage vor der Prüfung, manchmal auch nur eine Stunde zuvor.
    Ab da ging's mir dann besser. Dann hört auch das mit den Heulanfällen auf. Ich hoffe, dass du auch dahin kommst.


    Dass der Prof dich nicht sonderlich mag, muss nicht sein. Extrawünsche sind die gewohnt, und bei aller Liebe: Soviel Studenten, wie die prüfen, da hat man wohl gar keine Zeit, Leute besonders zu mögen oder nicht zu mögen. Da würde ich mir jedenfalls keine Sorgen machen.


    Geh lieber doch hin. ;)


    Ich hab morgen übrigens meine *letzte* mündliche Prüfung und bin auch nervös. Aber da geht es nicht um so viel, ich weiß, das ist kein Vergleich.

    Bitte, erkläre es mir nicht noch einmal. Ich glaube, ich verstehe sehr gut, was du meinst, ich teile nur deine Meinung nicht.

    Seit 2004 unter dem gleichen Namen im Forum.
    Heute schon zweimal dreimal nicht reagiert, obwohl da etwas sehr Falsches im Forum stand!

  • Du schaffst das! Mehr machen, als Du jetzt getan hast, kannst Du eh nicht mehr tun.


    Achte bei der Vorbereitung der anderen Prüfungen darauf, aber auch genug Pausen zu machen. Manchmal hab ich auch einfach Tage gehabt, wo ich nur was Schönes mit meinem Schatz gemacht hab und die Lernerei gelassen hab. Danach ging es auch wieder besser. Hat meinen Noten aber auch nicht mehr geschadet oder geholfen, dazu waren meine Prüfer zum Teil einfach zu doof *g*.


    Und, was ich Dir in jedem Fall raten würde für den Rest: wiederholen! Ich hatte auch mal eine Phase, da hab ich gelesen und gelesen und in meinem Hirn war nur Chaos. Ab da hab ich dann regelmäßig Stichpunkte gemacht und die wiederholt und mit einem Freund zusammen gelertn, der mich einfach immer bestimmte Themen dann abgefragt hat. Da bleibt einfach mehr hängen.


    Aber laß Dich jetzt nicht so runterziehen. Irgendann hat man einfach keine Lust mehr und trotzdem geht der Sch... rum und wir haben es geschafft!


    Drück Dir ganz fest die Daumen!!!!


    Und dann zeigst Du denen, daß Du es kannst


    Liebe Grüße,


    Dalyna

  • Hi Du!


    Erst mal:


    Ich versteh dich echt (momentan bin ich auch sehr für eine Reformierung des Systems, wie viel weniger Arbeit und weniger verlorene Nerven wären das, wenn die Leistungen aus dem Studium schon gezählt hätten... hach ja...).


    Egal, du schaffst das, mach dir keinen Kopf, das Wissen ist morgen bestimmt abrufbar (ich hab meiner Freundin auch nicht geglaubt, wenn sie mir sagte, dass es echt ein Wunder wäre, was Adrenalin so alles aktiviert - und mindestens in Bezug auf die Klausuren hatte sie recht!! An was ich mich da auf einmal noch erinnern konnte - sogar an Dinge, die ich vor mehreren Semestern mal im Rahmen eines Seminars gehört/gelesen hatte! Also hoffe ich das Beste für die mündlichen.)


    Meine letzten beiden mündlichen sind am 7.11. und am 10.11. (und ich hab bis jetzt die Hälfte der einen vorbereitet, bei der anderen beruht ein Thema auf schon geschrieben Hausarbeiten - ist also noch nicht so der Knaller... :rolleyes: ).
    Meine ganzen Gedanken kreisten immer nur um das eine: "Oh gott, in zwei Wochen sind die Prüfungen!"
    Was mich vor etwa einer halben Stunde zum Grinsen brachte war: "Mann, in zwei Wochen habe ich mein Examen in der Tasche!"
    :D
    Das ist ein himmelweiter und wichtiger Unterschied!


    Und jetzt mach dir keinen Kopf, du könntest durchfallen, sowas passiert so dermaßen selten (ich jobbe im Magisterprüfungsamt, seit drei Jahren, ich hab zwar keine repräsentative Studie gemacht, aber sach das jetzt einfach mal so, die durchgefallen sind, kann ich an einer Hand abzählen - und davon nicht einer durch die komplette Prüfung, sondern nur durch einzelne Prüfungsteile).


    Denk doch einfach daran, morgen um diese Zeit bist du fertig!!!!!!


    Und ich bin neidisch, ich hab nämlich auch keine Lust mehr...


    Sag morgen mal Bescheid, wie's lief!


    Kopf hoch, toi toi toi, Salz über die Schulter etc. pp.! :)


    Liebe Grüße
    Katta


    Oh, und viel Erfolg natürlich!!!

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

    Einmal editiert, zuletzt von katta ()

  • Hallo Ihr Lieben!


    Danke für Eure lieben Aufmunterungen!


    Schön, daß es hier noch ein paar Leidensgenossen gibt. Ich glaube zwar immer, mir geht es am schlimmsten ;), aber wahrscheinlich ist das Quatsch.
    Als gestern eine Bekannte angerufen hat, deren Mann Krebs hat und heute eine schwierige OP über sich hat ergehen lassen müssen, die andere Kliniken wegen des Risikos abgelehnt hatten, hab ich mir gedacht: 'Machst hier so rum wegen Prüfungen, andere Leute kämpfen ums Überleben'. Da hatte ich richtig schlechtes Gewissen. Die Prüfungen sind zwar wichtig, aber es gibt Wichtigeres auf der Welt (was nicht heißt, daß man sie nicht ernstnehmen sollte). Man müßte das nur alles etwas relativer sehen (können)...


    Zitat

    Denk doch einfach daran, morgen um diese Zeit bist du fertig!!!!!!



    Leider nur mit der ersten. Am Montag und Donnerstag warten schon die nächsten. Mich hat es blöd getroffen, daß ich alle Prüfungen innerhalb von 8 Tagen (bei einem gesamten Prüfungszeitraum von 4 Wochen) habe. Das bringt mich ganz schön ins Schleudern. Ich darf gar nicht sagen, was ich bis jetzt für die anderen beiden anstehenden Prüfungen gemacht habe... :rolleyes: Leider bleibt wegen meines tollen Prüfungsplanes keine Zeit, zwischendurch mal einen Tag nichts zu machen. Naja, das einzig Gute ist, daß ich schon am 03.11. (HOFFENTLICH!!!!) fertig bin. :P
    Und: heute haben wir unseren Silvestertrip nach Barcelona gebucht! Da freu ich mich schon drauf!:)


    Zitat

    Ich hab morgen übrigens meine *letzte* mündliche Prüfung und bin auch nervös. Aber da geht es nicht um so viel, ich weiß, das ist kein Vergleich.


    Dann wünsch ich Dir auch ganz viel Erfolg!! Katta, Dir natürlich auch bald und weiterhin gute Vorbereitung!!


    Sofern ich es überlebe, werde ich morgen abend mal berichten, wie es gelaufen ist (Prüfung ist um 16 Uhr). Attackee :)
    Liebe Grüße,
    Quesera


    PS: Weitere "Beileidswünsche" werden gerne entgegengenommen ;)

  • Oh, das ist ja blöd... Bei mir war immer ein bißchen mehr Luft dazwischen. Von daher ging das auch mit den freine Tagen. Aber dafür hatte ich auch über ein Jahr verteilt Prüfungen


    Liebe Grüße,


    Dalyna

  • Zitat

    katta schrieb am 25.10.2005 19:39:
    Ich versteh dich echt (momentan bin ich auch sehr für eine Reformierung des Systems, wie viel weniger Arbeit und weniger verlorene Nerven wären das, wenn die Leistungen aus dem Studium schon gezählt hätten... hach ja...).


    Das System gibt es ja in Deutschland bereits mit der Einführung der BA/MA-Studiengänge. Leider ist hier der sogenannte "Work-Load" idR während des Semester so hoch, dass sich die Studenten wünschen, Abschlussprüfungen zu haben ;)


    Quesera: Daumendrück für heute!


    LG, das_kaddl.

  • In NRW will kaum jemand freiwillig Lehramt auf Bachelor / Master studieren, was zur Folge hat, daß die Unis, die noch das "alte" Lehramt anbieten, aus allen Nähten platzen. Leider scheint das bei den Verantwortlichen noch nicht angekommen zu sein und die Studenten leiden darunter.

  • Zitat

    Und dann:


    Und vielleicht zwischendurch auch noch das hier:


    @ Quesera: Alles Gute für deine mündliche Prüfung heute nachmittag! Erzähl mal, wie's gelaufen ist!!!

  • So, nochmal ein kurzes Lebenszeichen vor der Prüfung.
    In 5 Stunden ist es hoffentlich (!!!!) vorbei!!


    Falls ich es nicht überlebe... war nett mit Euch ;)

  • Ich drück dir die Daumen!!!


    Chaka, du schaffst das!!!!

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

  • Huhuuu, ich hab's geschafft!!! :D


    Es lief wie befürchtet, daß ich aus den Unmengen, die ich gelesen hab, nicht alles gebündelt und zum richtigen Zeitpunkt erzählen konnte. Die Prüfung bestand aus zwei Fächern. Bei dem einen war's ganz ok, das andere war eine ziemliche Katastrophe. Ich wußte mit den Fragen nichts Gescheites anzufangen, hab nie direkt drauf geantwortet, hab mir was zusammengestammelt, mich tausend Mal wiederholt etc. Hat dann auch ziemlich lange gedauert, bis ich meine Note bekommen habe (da dachte ich ja schon das Schlimmste).
    ABER: aus unerfindlichen Gründen hab ich eine 2 bekommen!!! :D Die Prüfer zwar gesagt, ich würde mich bestimmt selbst etwas darüber wundern. Sie hätten gemerkt, daß ich viel gelesen habe, aber daß man mir zu viel aus der Nase ziehen mußte und es net so gebündelt kam, ich mich außerdem sehr stark an das Gelesene geklammert habe und nicht frei mit dem Thema umgehen konnte. Aber sie wollten auch die Prüfungssituation berücksichtigen.
    Boah, die waren echt sozial! Hätte ich nicht gedacht. Die eine Prüferin hat schon immer geguckt so nach dem Motto 'was erzählt die hier für ein Mist'. War wirklich nicht doll. Umso froher bin ich über die (geschenkte) Note!!


    So, jetzt heute mal durchschnaufen. Und mich dann mit der Prüfung am Montag beschäftigen.


    JIPPIEEE :D

  • Freut mich, dass es bei dir gut geklappt hat. Ich habe am kommenden Mittwoch meine letzte mündliche Prüfung. Leider bin ich durch eine durchgefallen, die Prüfer waren nicht so gnädig. Ich muss sie im März wiederholen. Leider kann ich dadurch das Referendariat (was ich schon sicher hatte) im Februar nicht antreten und muss ein Jahr warten. Das schmerzt schon...

  • Hi Raphaela!


    Ja, Mensch, ich habe es in Deinem Thread gelesen. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll... Wahrscheinlich kann Dich nichts so richtig aufmuntern. Ich fühle mit Dir, das muß echt scheiße sein, Horror. Noch habe ich es auch nicht geschafft; vor meiner letzten Prüfung hab ich wieder ganz schön Schiß.
    Ich wünsche Dir jedenfalls, daß Du Dich noch auf Deine letzte Prüfung konzentrieren kannst und diese dafür umso besser läuft!!!
    Alles Gute für Dich!!!

  • @ Raphaela: Kopf hoch! Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber alles ist zu irgendwas gut. Dieser Satz kristallisiert sich mehr und mehr zu meinem Lebensmotto heraus, und es gibt mir in traurigen Momenten wieder ein bisschen Hoffnung. Sei nicht zu traurig, dass du das Ref. erst 1 Jahr später anfangen kannst. Sieh es nicht als Zeitverlust, sondern als Erfahrung. Hast du dir schon überlegt, wie du die Zeit nach der Prüfung im März bis zum tatsächlichen Ref.-Beginn überbrücken kannst? Vielleicht suchst du dir was Nettes, so dass du später sagen kannst "Ich hab die Zeit voll genutzt und super Erfahrungen bei XY gemacht." Beispielsweise kannst du in der Zeit ja auch schon mal in eine Schule 'reinschnuppern und aushilfsweise unterrichten oder so; auch ein Lehrauftrag an der Uni oder Kurse bei der Volkshochschule oder ähnlichen Einrichtungen sind eine schöne Überbrückungsmöglichkeit und bringen neben Erfahrungen auch ein bisserl Geld. Hast du schon was geplant?


    @ Quesera: und Herzlichen Glückwunsch! Siehste, haste doch mehr Schiss gehabt als alles andere! Wäre mir nicht anders gegangen, aber deine Bedenken waren ja nun unbegründet. Aber vielleicht ist das für den Adrenalinspiegel auch mal ganz gut ... Und jetzt lass dich ein bisschen feiern! Eine 2 ist doch SUPER!!!


    Viel Glück für den Rest des Examens!!!


    Alles Liebe,


    Vivi

  • Ja, ich werde in erster Linie als Museumspädagogin weiterarbeiten und dann ab März versuchen als Vertretungslehrerin eingesetzt zu werden. Beides bringt Spaß und Erfahrung.

  • Bist Du sicher, daß Du das Ref verschieben mußt? Bei mir sind ziemlich viele, die gerade ihre letzte Prüfung machen und schon im September mit dem Ref angefangen haben. Und das geht ganz offiziell und so!


    Liebe Grüße,


    Dalyna

  • Hallo Quesera,
    hört sich zwar vielleicht doof an, aber ich habe gestern ab 16h richtig mit Dir mitgezittert. Um so mehr freut mich die super Note!!! Herzlichen Glückwunsch.
    Hallo Raphaela,
    das alles zu etwas gut ist, glaube ich auch. Und beim zweiten Anlauf wird es sicherlich klappen, nur Mut!!!!!
    Liebe Grüße, Julchen

  • Hi Julchen!
    Danke, das ist ja voll lieb von Dir! Scheinbar hat es was genutzt. :)


    Ich werd jetzt mal in die Bibliotkek fahren und weiter lernen...

  • Liebe Quesera,


    von mir auch noch einen ganz herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!



    Die letzte Prüfung packst du auch noch!


    LG,
    Melosine

    Für mich gibt es wichtigeres im Leben als die Schule.


    (Mark Twain)


    Auf dem Weg zur Weltherrschaft! :teufel:

Werbung