Logineo - Erfahrungen

  • Mehr als 15 Stunden - kann sein. Ist ja ein wenig auch ein Hobby. ;)


    Nachdem ich gestern morgen einmal eine Mail an den Support geschrieben habe und bisher keine Antwort bekommen habe, habe ich es aus Jux dann doch mal mit dem IE versucht. Ergebnis: IT.NRW scheint bei der Programmierung ein wenig wählerisch zu sein - unterm IE läuft es. Unterm Chrome nicht.


    kl. gr. frosch

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • Ergebnis: IT.NRW scheint bei der Programmierung ein wenig wählerisch zu sein - unterm IE läuft es. Unterm Chrome nicht.

    Das macht ja nix. Auf jedem guten PC mit Windows XP läuft der Internet Explorer. Das der seit Windows 10 abgeschafft wird und Microsoft Edge auch nur auf Chrome(ium) basiert, muss ja keinen interessieren. Sowas modernes nutzt ja keiner :-)


    Übrigens, etwas Offtopic: Ich habe ein dringendes Ticket bei unserem Schulträger eröffnet, dass unser zentraler Server nicht mehr geht - vor drei Wochen. Bearbeitungsstatus: "In Prüfung". Manchmal denke ich, die einzigen, die in der IT im Schulsystem vernünftig arbeiten sind die Lehrkräfte vor Ort.

  • Ich klinke mich einfach mal ein mit meiner Frage: ist Logineo "hot" oder "Schrott"? Es soll bei uns eingeführt werden ....

    Was ist der Hauptnutzen? Was der größte Nerv daran?

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

  • Habe gerade ein Phänomen bei einer Kollegin. ich habe vor 8 Tagen die Anmelde-Daten verschickt.

    Wenn ich nun am Handy der Kollegin die App installiere und den logineonrw-Server eingebe, erscheint die Meldung "Mit einmaligem Anmelden fortfahren" (wie gehabt). Ich klicke drauf ... er startet den Browser und schreibt

    Zitat

    Veraltete Anfrage

    Ihr Anfrage ist veraltetet. Sie haben entweder

    • zu lange gewartet, um ihre Logindaten einzugeben,
    • auf den Zurück-Button ihres Browsers gedrückt,
    • mit einem Lesezeichen die Anmeldeseite direkt aufgerufen oder
    • einen Link angeklickt, den sie gesichert hatten oder den Ihnen jemand geschcikt hat.
    Zitat
    Die Anwendung wurde gestoppt.

    Der einzelne Punkt, den ich mir vorstellen kann: hat sie zu lange gewartet? Allerdings: es wurde noch gar nicht ihr Passwort abgefragt. Woher soll der Server also wissen, dass sie zu lange gewartet hat, wenn er nicht weiß, wer sie ist.


    Hat jemand diese Fehlermeldung schon einmal gehabt?


    kl. gr. frosch

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • Ich hab ja kein LogineoNRW. Deshalb eine kurze Zwischenfrage: Ist irgendwo ein personalsierter Link verschickt worden oder irgendwas angeklickt worden oder ist es tatsächlich so, wie du es schreibst? Also App geladen, App gestartet, die kurze Adresse des logineoservers eingetippt (der auch nicht personalisiert ist?) und dann kommt direkt sowas?


    Es könnte eventuell auch ein Cookieproblem am Handy sein. Ist das normale Verfahren, dass nach "Mit einmaligem Anmelden fortfahren" kommt, das Öffnen eines Webbrowsers?

  • Ich habe meine Kolleginnen alle eigenhändig in den Messenger gebracht, um Probleme zu erkennen. Das ist das normale Verfahren. Im Browser gibt man dann die Zugangsdaten ein und das wird dann in der App vermerkt (?).


    Man kann wohl auch einen personalisierten Link verschicken - eine sogenannte "Matrix-ID". Allerdings habe ich die Matrix-ID meiner Kolleginnen bisher nur gesehen, wenn ich mich mit deren Namen einlogge. (Als Admin sieht man sie scheinbar nicht.) Das macht für mich vom Workflow her daher nicht soviel Sinn.

    Der Weg den ich bisher immer erfolgreich genutzt habe war "App installieren, Server eingeben, Weiterleitung an den browser, Zugangsdaten, ...."


    kl. gr. frosch


    P.S.. kurzer Nachtrag - die Zugangsdaten funktionieren noch. ich habe sie gerade am browser angemeldet. Da klappte es. (Wenn man mal davon absieht, dass der Messenger bei mir im browser dann wieder mit dem admin gestartet ist - weil der noch in den gespeicherten Daten vermerkt war. Ist auch dumm programmiert. Wenn ich ehrlich bin.)

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • Im Browser gibt man dann die Zugangsdaten ein und das wird dann in der App vermerkt (?).

    Vermutlich generiert die App beim Klick auf den "Fortfahren"-Knopf einen personalisierten Link, der dann im Browser geöffnet wird. Damit erkennt der Logineoserver dann die Anmeldung und kann sie der App auf dem Handy zuordnen.


    Probier mal, ob du den Link, der zu dem Anmeldefehler führt, mal kopieren kannst und dann im Handybrowser deiner Kollegin in einen Inkognitotab einfügen kannst (bei Android in Chrome: oben rechts auf die drei Punkte... bei Safari weiß ichs gerade nicht, dürfte aber ähnlich leicht zu finden sein)

  • Sie ist jetzt schon weg - aber das teste ich morgen einmal. Kopieren kann ich ihn, das habe ich schon gesehen.


    Danke.


    kl. gr. frosch

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • Kopieren kann ich ihn, das habe ich schon gesehen.

    Die Frage ist eher, ob die Fehlermeldung auf einer eigenen Webseite kommt, also quasi weitergeleitet wird, um die Fehlermeldung anzuzeigen. In dem Fall kommt man dann nämlich nicht an den Link der urspünglichen Seite, da man nur den Link zur Fehlermeldungsseite findet. Falls das passiert, könnte es helfen, bevor an auf "Fortfahren" klickt, den Flugzeugmodus einzuschalten. In diesem Fall kann ja nicht weitergeleitet werden.

  • Ganz schön ruhig hier :-)


    Gestern habe ich gelesen (Quelle fehlt, weil zu faul), dass die Logineo Messeneger im AWS, also im Amazon Web Service gehostet wird. Das finde ich spannend.


    Vorteil: AWS fällt eher selten aus und da steckt auch mehr hinter als der 486er bei Logineo Orange

    Nachteil (wenn man ihn denn so sieht): Die Daten liegen genauso bei einem Auftragsdatenverarbeiter in den USA wie bei vielen anderen Dingen. Und wenn das offenbar doch nicht so wichtig ist, frage ich mich, warum man nicht eine vernünftige, funktionierende Lösung wie z.B. Teams benutzt.


    Es ist so deprimierend, wie hier ohne Sinn und Verstand gearbeitet wird.

  • Ich glaube, wir lesen die gleiche Facebook-Gruppe. Habe es da auch gestern gesehen.

    Es war ein Bericht von "WestPol" im WDR-Fernsehen von gestern (?).


    kl. gr. frosch

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • War bei mir allerdings Twitter. Vermutlich hängen wir alten Menschen aber auch in einer gemeinsamen Facebookgruppe irgendwo ab :-)


    Letztlich ist mir das ja egal. Das LMS wird wohl auch in Deutschland bei nem vernünftigen Dienst gehostet, so dass hier eigentlich keine Downtimes auftreten sollten. Außer natürlich, irgendeiner spielt ein Softwareupdate ein ;-)


    Ich weiß auch gar nicht, ob man dafür unbedingt einen investigativen Bericht braucht. Einmal die Webadresse vom Messenger per tracert anpingen und dann sieht man eigentlich schon, wo die Dateien liegen. Bei AWS liegen unglaublich viele Webseiten, das ist halt ein zuverlässiger Dienst.

  • Und es erklärt auch, was ich mich schon einige Male gefragt habe:

    wie will IT.NRW es hinbekommen, dass über den messenger im Lockdown-Fall Videochats von vielen zigtausend Schülern gleichzeitig stattfinden. Jetzt weiß ich, wie die das machen ......... und bin beruhigt.


    kl. gr. frosch, der glaubt, das amazon ihr besser kennt, als er sich selbst. ;)

    Nur um es einmal zu sagen: oberste Priorität in der Schule haben für mich natürlich die Schülerinnen und Schüler. Und die Mitarbeiter.

    ---

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • Hier ist der Westpol-Bericht.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

    "Durch die strikten Testungen wirken unsere Schulen in der Pandemie wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche." So sieht es unsere Ministerin...

  • Ich klinke mich hier mal ein!


    Wir haben als Grundschule LogineoNRW gestartet und sind seeehr zufrieden. Endlich können wir sicher Dateien austauschen. Da ist mir hier im Forum übrigens ein Denkfehler bei jemandem aufgefallen. Jede Lehrkraft hat 5GB Speicherplatz, was sich dann mit x Kollegen multipliziert. Damit kommt man schon relativ weit. Bisher hat bei uns niemand seine Grenze erreicht... bin gespannt was dann passiert. Zur Not müsste man die Uploads dann auf andere Kollegen verteilen oder?


    LMS haben wir beantragt und angeschaut aber ähnlich wie ein Kollege hier, haben wir dann von der Nutzung abgesehen. Alleine der User-Import mit vorbereiteter csv-Tabelle ist mir zuviel Arbeit, dann noch Pflege des ganzen... nein danke! Vor allem ohne Entlastungsstunde...

    Stattdessen haben wir uns für Google Classroom entschieden. Nutzt das hier jemand? Wie sind eure Erfahrungen?


    Auf Beantragung des Messengers haben wir verzichtet. Ich drücke die Daumen, dass er irgendwann in LogineoNRW integriert wird.

  • Alleine der User-Import mit vorbereiteter csv-Tabelle ist mir zuviel Arbeit

    Aus der Schild-Datenbank kann man Excel-Dateien exportieren. Diese Daten versuchen wir dann in die LMS-Userverwaltung zu kopieren. Ich glaube inzwischen, nach vielen Zweifeln, dass uns das gelingen könnte. Dann hält sich zumindest das Anlegen der Nutzer in zeitlichen Grenzen. Soweit ich mich jetzt eingelesen habe, können einzelne Klassen/Kurse dann von den entsprechenden Kolleg*innen gepflegt werden, die man dafür mit eingeschränkten Admin-Rechten ausstatten kann. Aber nagelt mich nicht darauf fest, wir sind noch nicht sehr weit.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

    "Durch die strikten Testungen wirken unsere Schulen in der Pandemie wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche." So sieht es unsere Ministerin...

  • SteffdA zumindest ließ sich der import dort merklich leichter bewerkstelligen. Knackpunkt ist immer, alles für die Kinder bzw. deren Eltern so vorzubereiten, dass sie sich mit einem von uns angelegten Login und Passwort einloggen und alle ihre Kurse schon vorfinden. In Classroom lässt sich das - auch mit Aufwand, ohne Frage - vorbereiten. Im LMS haben wir es nicht hinbekommen. Das ganze muss für Eltern im Alter zwischen 25 und 60, aus jeglicher Bildungsschicht und mit jeglicher vorhandenen und nicht vorhandenen Computer-Erfahrung bedienbar sein (wenn schon nicht für 9-10jährige). Das ist LMS aus meiner Sicht nicht.


    pepe Ja so haben wir es auch probiert, aber aus Excel heraus die passende csv Datei zu erstellen, fand ich schon sehr kompliziert... mal sollen die Tabellenüberschriften deutsch, mal englisch sein, die eine funktioniert, die nächste nicht. Und man möchte ja möglichst beim Import schon Attribute wie Schüler/Lehrer, Klasse, etc. setzen.


    Wie gesagt, ich bin aus dem LMS-Thema raus, aber danke für eure Tipps. Ich verfolge den Thread aufmerksam :)

  • Hallo zusammen,


    ich hätte da mal eine Frage. Unsere Cloud wächst ziemlich gut, wird gut vom Kollegium angenommen. Ich muss nicht unbedingt die ganze Cloud überwachen, aber es wäre sinnvoll, die neusten Änderungen (neue Dateien, Löschungen etc.) zu sehen. Kann man das irgendwo sehen?


    LG

    Sheldon

  • Zitat

    hier kommt die erste Serie der bereits von Herrn Klas angekündigten Online Fortbildungsangebote zu LOGINEO NRW LMS - wie sie der unten angehängten Mail entnehmen können.

    Bis zum 16.10.2020 können sich Kolleginnen und Kollegen für diese Fortbildungen vormerken lassen; bitte geben Sie diese Information also umgehend weiter an Ihre Teams.

    Ist ja 'ne tolle Idee, die Anmeldefrist genau in der Mitte der Herbstferien zu beenden... Vor allem, weil einige Online-Seminare erst im Januar/Februar 2021 stattfinden. Bin gespannt, ob die Anmeldung nochmal geöffnet wird, und ob ich bis dahin mein Dienstgerät habe. :teufel:

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

    "Durch die strikten Testungen wirken unsere Schulen in der Pandemie wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche." So sieht es unsere Ministerin...

Werbung