Beiträge von kleiner gruener frosch

    So bitter das auch ist, auch das ist vielleicht eine heilsame Erfahrung als Lehrer/in. Als Lehrer (da nehme ich mich nicht von aus) ignoriert man gerne leichte Wehwechen zum Wohl der Schule. Jetzt wird man ausgebremst. Zu recht. Wenn deswegen irgendwas in der Schule zu kurz kommt - dann ist das halt so. Bei einer Einschulung ist es schade für die Kinder. Klar.


    Wir hatten die Einschulung heute auf dem Schulhof. Gestern Abend ging hier noch die Welt unter. Wäre das Wetter so geblieben, hätte ich spontan alle Begrüßungsfeierlichkeiten abgesagt, die neuen Erstklässler wären direkt in die Klasse gegangen, ich hätte sie da wahrscheinlich noch besucht. Und das war es dann. Das Programm hätten wir den Kindern irgendwann später noch gezeigt.


    Also: wenn die Corona-Situation es notwendig macht - wird man halt ausgebremst. Ob als Lehrer oder als Schule. Muss sein.


    kl. gr. frosch

    Ich schließe mich Stan an. Das war keine Meinung, sondern Frustabbau. Sein Vorschlag ist zwar undiplomatisch, aber schlagfertig und trifft in so einer Situation in die richtige Kerbe. Vielleicht wird sie dann wach, weil sie ähnliche Aussagen auch über sich hört.


    kl. gr. frosch


    <Mod-Modus>

    Unabhäng davon - du bist leider nicht schreibberechtigt.

    Ich lasse den Thread zum Diskutieren der User offen, du kannst auch mitlesen. Aber deinen Account sperre ich - wie üblich.


    </Mod-Modus>


    Grüße und lass den Kopf nicht hängen. Ihr macht das schon gut und habt einen verdammt bescheidenen Job, den ich nicht machen möchte. *daumen hoch* Danke!

    <Mod Modus>


    Firelilly: die Frage heißt "Könnt ihr mir helfen". Nicht "Sagt mir bitte, dass ihr das Thema doof findet, weil ihr die Kirche doof findet."

    Habe deinen Beitrag entfernt - es wäre mal schön, wenn endlich mal ein Thread zum Thema Religion einfach nur bei der Kernfrage bleiben könnte.


    Danke.


    kl. gr. frosch, Moderator

    Lief soweit alles.

    Interessant fand ich die Kinder im 3. Schuljahr. ich kam dort zwischendurch vorbei, die Kinder waren still für sich am Arbeiten. Auf dem Platz. Und gut die Hälfte der Kinder hatten die Masken über der Nase. Freiwillig.


    kl. gr. frosch

    ... hieß es immer in der alten "Kampfstern Galactica"-Serie.


    Ob alle Schulen in NRW bereit sind - ob alle Schulen in NRW bereit sein können, lassen wir mal offen.

    Gestartet wird trotzdem.


    Auch wenn das kommende Schuljahr bestimmt wieder alles außer gewöhnlich wird - ich hoffe, dass ihr immer wieder Situationen findet, in denen ihr sagen könnt: "Wow, das war schön!".


    Also: auf ein schönes und interessantes Schuljahr 2020!




    Ich weiß ja nicht, was ihr heute Abend macht. Es ist zwar nicht Wochenende, aber ich werde außer der Reihe mal ein Weizenbier aufmachen und auf das Schuljahr trinken. Und morgen früh bin ich der erste in der Schule und mache es wie Captain Picard vor der "Schlacht": ich drehe ich noch eine gemütliche Runde durch die ruhige Schule.


    Habt ihr auch irgendwelche Traditionen zum Schulanfang? Zum letzten Ferienabend? Zum ersten Schulmorgen im Schuljahr?


    kl. gr. frosch


    P.S.: Sollte heute Abend noch jemand was zum Trinken aufmachen - lasst uns anstoßen. ;)

    Ne. Das nicht. Aber damit kann man auch mal einen Tag überleben und sich unterwegs nur von 2 Brötchen und 2 BiFis ernähren. Und einem Eis. Ohne vom Rad zu fallen. Wenn er weg wäre, wäre es schön.


    Aber offtopic und im ernst: meine Fitness-Uhr von Garmin meint, ich würde bei einer "normalen" Fahrradtour mit vollem Gepäck (ca. 25 Kilo) + Stahlfahrrad (ca. 15 Kilo) und mir (ca. [zensiert] Kilo) etwa 4000 Kalorien verbrennen. Bei ca. 110 km am Tag.

    Man sagt immer, 9000 Kalorien seien ungefähr ein Kilo. Wenn ich dann eine Woche unterwegs bin wären das gute 32.000 (zusätzlich verbrannte) Kalorien. Das merkt man dann doch ein wenig. So viel kann ich gar nicht essen, bei der Fahrt.


    kl. gr. frosch

    ich weiß gerade nicht, wohin damit. Aber ich finde es schon ... curios.


    https://www.tagesschau.de/ausl…uckland-lockdown-101.html


    • Neuseeland war 102 Tage Corona-frei. Jetzt wurden in der 1,7-Millionen-Stadt Auckland 4 Personen (eine Familie) positiv getestet. Die Konsequenz: Lockdown von Auckland.
    • Schulen schließen,
    • alle nicht notwendigen Geschäfte bleiben geschlossen,
    • Bevölkerung wird aufgefordert, zu hause zu bleiben
    • Zusammenkünfte mit mehr als 100 Personen neuseelandweit werden verboten.


    Das ganze allerdings nur für drei Tage. Aber - das ist mal eine sehr konsequente Maßnahme. EAT THIS, VIRUS!

    Ich stelle mir gerade vor, wie Frau Gebauer am Schreibtisch sitzt, sich denkt "Okay, das Schuljahr kann laufen - ich kann die Corona-Sachen jetzt erst einmal an die Seite räumen!" Sie schiebt den Stapel Notizen weg, packt alles in den Mülleimer. Da stockt sie plötzlich. Was liegt denn da zu unterst auf ihrem Schreibtisch? Ein altes, fast vergilbtes Dokument. Trotz der Kaffeeflecken kann sie den langsam verblassenden Titel gerade noch lesen. Buchstabe für Buchstabe liest sie den Titel. Da dämmert es ihr. Stimmt, da war doch noch was. Seit wann liegt das denn hier? Aber wo sie es gerade wieder gefunden hat, kann man es ja auch nutzen und veröffentlichen.


    Hier ist er nun...


    ... Der Masterplan Grundschule NRW.


    Kl.gr.Frosch

Werbung