Tipps gesucht: Arbeitshefte für Kind im 2. Schuljahr, das noch nicht lesen und schreiben kann und kaum Deutsch spricht

  • Hallo,


    in meine nach den Sommerferien 2. Klasse kam letzte Woche ein neuer Schüler. Er kennt nur einige wenige deutsche Wörter, Buchstaben kann er ebenfalls nur wenige lesen und schreiben, Silben klappt noch gar nicht. Ich muss jetzt ziemlich flott entscheiden, welche Arbeitshefte dieses Kind im kommenden Schuljahr bekommen soll - hat jemand Tipps? (Klasse 1 wiederholen ist aufgrund des Alters keine Option.) Bisher steht nur ein Druckschriftlehrgang auf meiner Liste. Das sonstige Material aus unserem eigentlichen Buchstabenlehrgang kommt aufgrund der Sprache nicht infrage; damit hatten selbst meine sonst fitten anderen Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache dieses Jahr Probleme. Für die DaZ-Hefte von Jandorf müsste er auch schon lesen können. Und damit bin ich mit meinem Latein auch schon am Ende.

    Ich weiß, dass es vor Jahren schon mal einen ähnlichen Thread gab, ich finde ihn aber nicht mehr - und vielleicht (hoffentlich!) gibt es mittlerweile ja auch mehr/besseres Material für Schüler ohne Deutschkenntnisse.


    Grüße vom ~delfin~

  • Vom Klett-Verlag gibt's "Bücherwurm" zur Alphabetisierung mit Audio-CD. Vielleicht wäre das was? Ich konnte allerdings nicht reinschauen, vielleicht findest du Probeseiten im Netz.


    Auf jeden Fall eine ziemlich irre Aufgabe, die man euch da zumutet.

  • Grundsätzlich habe ich gute Erfahrungen mit den "Willkommen in Deutschland"-Heften von Mildenberger, da gibt es auch ein Heft zur Alphabetisierung, das ich allerdings nicht selbst kenne. Ich hatte die beiden Folgehefte im Einsatz und hatte dazu auch die Vokabelkärtchen und die " Redezeit" angeschafft. Die Kärtchen fand ich gut, weil damit auch die Kinder miteinander üben konnten.

  • Vom Klett-Verlag gibt's "Bücherwurm" zur Alphabetisierung mit Audio-CD. Vielleicht wäre das was? Ich konnte allerdings nicht reinschauen, vielleicht findest du Probeseiten im Netz.

    Das hört sich schon mal gut an, danke!



    Grundsätzlich habe ich gute Erfahrungen mit den "Willkommen in Deutschland"-Heften von Mildenberger, da gibt es auch ein Heft zur Alphabetisierung, das ich allerdings nicht selbst kenne. Ich hatte die beiden Folgehefte im Einsatz und hatte dazu auch die Vokabelkärtchen und die " Redezeit" angeschafft. Die Kärtchen fand ich gut, weil damit auch die Kinder miteinander üben konnten.

    Die Folgehefte hatten wir auch, als die ersten syrischen Kinder zu uns kamen; die waren für unsere Schüler allerdings viel zu kompliziert. Das zur Alphabetisierung kannte ich aber noch nicht. Danke!

  • Danke! Hab ich jetzt auf der Seite vom Klett-Verlag auch entdeckt; das haben sie wohl zu einigen Lehrwerken. Ich vermute, dass die alle gleich/ähnlich sind, da bei allen dieselbe Seitenzahl steht. Hat irgendjemand Erfahrungen mit einem davon (sei es Zebra, Bücherwurm, Piri oder Niko)?

  • Zum Buchstaben lernen und selbstständigen Arbeiten, weil die Übungen immer gleich aufgebaut sind, finde ich Einsterns Schwester ganz gut. https://www.cornelsen.de/reihe…357AebEAAYASAAEgLchPD_BwE


    Also ich meine die 6 Buchstabenhefte, in die man hineinschreibt. Das Lesebuch usw. braucht man nicht unbedingt. Es gibt genug zum Lesen darin.


    Das gibt es auch in einer leichten Ausgabe. Was ich gut finde ist, dass der Schüler wahrscheinlich viel selbst bearbeiten kann, während deine 2. Klasse etwas anderes macht. Ob sich das Werk so gut zum Deutsch lernen eignet, kann ich nicht beurteilen.

    Ebbes isch emmer.


    Wenn man nicht immer alles weiss, nervt man sich unter Umständen weniger. (Froeschli, hat nichts mit dem hier anwesenden Frosch zu tun)

  • Die Schüler lernen sehr unterschiedlich.

    Zu Beginn konnte ich kein geeignetes Lehrwerk zur Alphabeitisierung von Kindern in DaZ finden.

    Deshalb habe ich mehrfach die MALIOPE-Sachen genutzt, die bei 4teachers stehen.


    Wir haben sie inzwischen in Hängeregistern als Module im Lehrerzimmer, sodass man individuell voranschreiten oder auch mal eines überspringen kann.

    Wenn dann etliches geht, kann man parallel die DaZ-Jandorf-Hefte und die Willkommen in Deutschland-Hefte einsetzen.

  • Das gibt es auch in einer leichten Ausgabe. Was ich gut finde ist, dass der Schüler wahrscheinlich viel selbst bearbeiten kann, während deine 2. Klasse etwas anderes macht. Ob sich das Werk so gut zum Deutsch lernen eignet, kann ich nicht beurteilen.

    Als Buchstabenlehrgang sieht das auf jeden Fall super aus! Den braucht er ja definitiv auch.

    Die Schüler lernen sehr unterschiedlich.

    Zu Beginn konnte ich kein geeignetes Lehrwerk zur Alphabeitisierung von Kindern in DaZ finden.

    Deshalb habe ich mehrfach die MALIOPE-Sachen genutzt, die bei 4teachers stehen.


    Wir haben sie inzwischen in Hängeregistern als Module im Lehrerzimmer, sodass man individuell voranschreiten oder auch mal eines überspringen kann.

    Wenn dann etliches geht, kann man parallel die DaZ-Jandorf-Hefte und die Willkommen in Deutschland-Hefte einsetzen.

    Auf die Idee, bei 4teachers zu suchen, bin ich noch gar nicht gekommen :autsch: danke!

Werbung