Das bisschen Haushalt...

  • Zitat


    Nee, Nofretete, sehen konnten sie nix, aber vielleicht hab' ich einen anständigen Küchengeruch an mir gehabt...


    Dann tust du ja was für die Koedukation in der Schule und zeigst den Jungs, dass auch ein Mann durchaus mal kochen kann.
    Gruß, Nof.

    Wir helfen einem Menschen mehr, wenn wir ihm ein günstiges Bild seiner selbst vorhalten, als wenn wir ihn unablässig mit seinen Fehlern konfrontieren.
    A. Camus

  • Komisch, komisch- wenns um die Hausarbeit geht, dann versucht sich Mann am liebsten am Kochen- aber, liebe Männer, wie sieht es denn so mit Böden wischen, waschen und bügeln aus?
    Bin schon sehr gespannt....
    Liebe Grüße, Hermine

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • :rolleyes:
    Hermine, das läuft anders..., jedenfalls bei uns: Badezimmerreinigung, Bettenbeziehen Staubsaugen etc. alles eine Frage der Absprache und der zeitlichen Ressourcen. Ich habe eine Frau als Schulleiterin, also hab' ich in der Regel mehr Möglichkeiten. Und die nutze ich...
    Ich gebe zu, dass ich um das Bügeleisen einen großen Bogen mache, ich hasse Bügeln!
    Backen kann ich auch (noch) nicht, mein Kochrepertoire ist vergleichsweise dünn, oft muss ich das Kochbuch zu Rate ziehen.
    So grundsätzlich ist es wohl gut, wenn Frau und Mann sich drüber klar sind, dass die Hausarbeit nur partnerschaftlich geregelt werden kann. Es gibt sonst sehr schnell unangenehme Auseinandersetzungen . (gibt ja auch Beispiele in diesem thread)

  • Ich find's aber auch legitim, dass jeder sich auch um bestimmte Sachen drücken darf, die für ihn Hasspflichten sind, die der andere dann halt macht. Ich hasse zum Beispiel Bad putzen, dafür macht mir Bügeln nicht so viel aus...

  • tja, bei uns lief das halt so:


    Ich mag das Geräusch vom Staubsauger nicht, also nimmt meine Freundin den Staubsauger. Dafür wischt sie nicht gern, das ist also mein Job (auch wenn ich mich da gelegentlich drücke).


    Bügeln ist mein Ding, da ich früher zur Arbeit Hemden tragen mußte und damit der Großteil der Bügelwäsche von mir war; entfällt aber inzwischen fast völlig, da wir die Bügelwäsche auf ein Minimum reduziert haben (T-Shirts, Pullover usw. bügele ich nicht!).


    Und so lief das bei allen Sachen, wir haben eine Liste gemacht, mit allem was zu tun ist und haben das dann möglichst fair und nach persönlichen Vorlieben verteilt.


    Im Moment ist Semester, da mache ich nicht soviel, weil ich halt häufig früh aus dem Haus gehe und abends spät zurück komme (gebe noch Nachhilfe). In den Semesterferien bin ich dann wieder mehr dran, da ich dann halt vormittags frei habe.


    Nur das Staubsaugen, das mache ich auf gar keinen Fall...

  • Lieber MarkusDiederich


    wwwwmmmmmm, wwwwwmmmmmmmmmmm!! Brrrrrssssssssss, brrsssssssswwwwwmmmmmm!!!


    Das ist in etwa auch die Lautstärke einer pubertierenden 8. Klasse - könnt'st dich ja gleich mal dran gewöhnen.
    Nee, only joking (nach der 52ten Englischklausur in drei Tagen fühle ich mich leicht hirnlos) - das klingt doch alles sehr vernünftig.


    Irgendwie beschleicht mich bei dem thread der Verdacht, dass hier geradezu verdächtig viele vorbildliche Männer unterwegs sind.


    Was soll aus meinen Vorurteilen werden??


    Männers: outet euch bitte. In Wirklichkeit macht ihr keinen Stratz - und lacht euch nach dem Tippen der Antworten hier ins Fäustchen während eure Freundin im Nachbarraum putzt.
    Na los: gebt's zu!!! Ich weiß es!! Ich SEH euch!!!



    Um ihre Weltsicht fürchtend,
    Heike

    WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
    World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
    yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.

  • An diese verdächtig friedlichen Hausmänner:


    Bei mir liegt ein riesiger Berg Bügelwäsche inklusive etlicher Bettbezüge (Ja, ich weiß, die bügelt man nicht ...), der mich ank...
    Ich könnte euch auch noch ein richtig dreckiges Bad bieten. Na, wer hat Lust auf Schrubben und Wienern?
    Ach ja, die Fenster sollen vor der Weihnachtsdeko auch noch mal geputzt werden.
    Und mangels Spülmaschine stapelt sich gerade sämtliches Geschirr in der Küche. Der November ist einfach grausam. Ich bin keinen Nachmittag/Abend mehr zu Hause. Und wenn, dann drücke ich mich vor der Hausarbeit und lese lieber hier im Forum oder surfe gemütlich nach Unterrichtsmaterial.


    Warte auf eure Angebote während ich mir was Leckeres koche


    strucki

    Ein Niederrheiner ist einer, der nix weiß und alles erklären kann.
    Hanns Dieter Hüsch


  • Ach nicht doch, Heike, bleib' ruhig bei Deiner Weltsicht, die stimmt trotz dieses Forums mit einer Handvoll vernünftiger Männer immer noch.
    Glaubt nicht, dass es mit der Einsicht in haushaltliche Notwendigkeiten so eine einfache Sache war. Das war harte Arbeit, geflucht hab' ich auf diese Sorte emanzipierter Frauen, die mich plötzlich gezwungen haben, die Spülmaschine auszuräumen, zu kochen etc. Und es gab (vor 30 Jahren) ja auch keine richtigen Argumente - wehe, wir hätten uns auf die genetische Schiene gegeben! Das hätte richtig Stress gegeben...
    Und trotzdem: Wir sind bei ihnen geblieben, haben uns fein umerzogen, Haushalt gemacht, Babys gewickelt und stundenlang herumgetragen (in so Tragetüchern :D ) und, und, und. Das Praktische an uns ist, dass wir ja zusätzlich noch die alt hergebrachten Qualifikationen einbringen konnten: Schrauben drehen, Kreise sägen, Holz hacken, Autos reparieren und noch so praktische Dinge mehr.
    Obwohl unsere Kinder groß sind..., manchmal fühle ich mich überfordert

  • Zitat

    Und trotzdem: Wir sind bei ihnen geblieben, haben uns fein umerzogen, Haushalt gemacht, Babys gewickelt und stundenlang herumgetragen (in so Tragetüchern ) und, und, und.


    Was soll das denn heißen? Wir Frauen arbeiten inzwischen auch, (d.h. das Jagen der täglichen Nahrung wird ínzwischen auf beide aufgeteilt...) ziehen nebenher noch die gemeinsamen Kinder groß, sollen dann auch noch Hausarbeit machen und weils grad modern ist, nebenher vielleicht auch Heimwerkerkurse belegen?
    Übrigens, Kochen und Backen ist bei uns kein Problem, das wird auch nicht als "Hausarbeit" angesehen- ebenfalls funktioniert das Bettmachen und Geschirrspülmaschine einräumen von allein- nur beim Waschen warten wir, bis einer von uns nix mehr anzuziehen hat, und auch die Böden müssen ab und zu mal warten...
    ;);)
    Liebe Grüße, Hermine

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • Zitat


    [....nur beim Waschen warten wir, bis einer von uns nix mehr anzuziehen hat... ;);)
    Liebe Grüße, Hermine


    Na ja, und wenn beide nix mehr zum Anziehen haben, dann ist ja bestimmt das Bett frisch bezogen, so dass man es gut ausprobieren kann (siehe Beitrag weiter oben) :D


    Und Hermine: Du hast Recht; es ist wirklich kein Zeichen von Fortschrittlichkeit der Männer, wenn sie sich am Haushalt in gleicher Weise beteiligen. Aber drin in dem Kerl ist es schon noch, dass er deswegen ein besonders toller Hecht ist.


    Schöne Grüße von einem nachdenklichen Hannes

  • @ strucki: Fenster putzen ist okay, wo sind denn die zu putzenden Fenster?


    Die Spülmaschine war bei uns notwendig, um die Beziehung zu retten, denn um den Abwasch gab es lange und heftige Grabenkriege... :D


    Heike: Um Deine Weltsicht mal wieder aufzubauen: Ich wische die Böden, wann ich das für richtig halte und/oder dafür Zeit habe. Wenn das meiner Holden nicht passt, weiß sie wo der Wischeimer und Lappen zu finden ist.


    Was den Geräuschpegel der 8. angeht, da kann ich bisher nur auf meine eigene Schulzeit zurückgreifen oder meine Nachhilfe-Kleingruppen und da war das alles noch im Rahmen.


    Hannes: Die Tragetücher kenne ich, die sind inzwischen wieder in, gibt es von ******* (hier Name der Firma einfügen), meine Freundin ist Hebamme, die verteilt die an ihre "Frauen".


    Hermine: Mache Frauen finde ich einfach inkonsequent, immer und überall nach Gleichberechtigung schreien und wenn dann was Schweres zu tragen ist, dann ist das plötzlich "Männersache". X(


    Grüße


    Markus

  • Zitat


    Ich wische die Böden, wann ich das für richtig halte
    Markus


    Das Problem ist nur: wann ist das? Meiner macht es genau so!
    Was dreckig ist, hängt immer vom Auge des Betrachters ab. Da Dreck mich aber immer vor meinem Mann stört, weiß ich leider auch, wo der Putzeimer steht.
    Das Argument, frau könne ja selber putzen, wenn es sie störe, man fühle sich so noch durchaus wohl und sehe keine Veranlassung zum Saubermachen, finde ich zum k****!


    Echt, ich kanns nicht mehr hören *muffel* *grummel*


    (Kann sein, das sich dir unrecht tue. Bin aber gerade mal wieder haushaltsmässig sehr verstimmt und kämpfe schon lange gegen oben genannte Argumentationsstrategie).

    Für mich gibt es wichtigeres im Leben als die Schule.


    (Mark Twain)


    Auf dem Weg zur Weltherrschaft! :teufel:

  • Melosine, du hast ja soooo Recht!
    Leider ist es bei uns noch komplizierter: Wir sind uns einig, dass gewischt werden muss und nehmen uns das dann auch fest vor- für die nächsten zwei Wochen....
    Markus:

    Zitat

    Manche Frauen finde ich einfach inkonsequent, immer und überall nach Gleichberechtigung schreien und wenn dann was Schweres zu tragen ist, dann ist das plötzlich "Männersache".


    Mh, könnte das nicht einfach sein, dass es biologische Ursachen hat, wenn ich (Kampfgewicht 62 kg) meinen Freund (96kg) darum bitte, einen 20 kg Sack Katzenstreu (nur so als Beispiel) zu tragen?
    Hab ich übrigens auch schon gemacht- auch schon die doppelte Menge (schließlich ist Mann nicht immer verfügbar), später hab ich dann aber von allen männlichen Seiten gehört: "Heb nicht zu schwer, das gibt nur Rückenschmerzen..." - ich hab langsam nur das Gefühl, hier wird nach einer eierlegenden Wollmilchsau verlangt, die nach der Schule möglichst noch vorbereitet (gehört ja dazu), korrigiert, dann aber auch noch Essen kocht, Wäsche wäscht, staubsaugt, Böden wischt, aufräumt und dann so gegen 2 Uhr nachts erschöpft ins Bett fällt, um dann um 5.30 möglichst fit aufzustehen und das Frühstück zu machen? 8o
    Nein danke.... - und ich finde, das hat mit Gleichberechtigung überhaupt nichts mehr zu tun! X(
    Ich hab das Wort "Männersache" hier in unserem Haushalt auch noch nie in den Mund genommen, schließlich könnte mein Süßer dann auch was finden, was dann "Frauensache" ist- siehe oben. ;) Ebenso bin ich keineVerfechterin der Gleichberechtigung- ich hab unten nur festgestellt, dass die Ansprüche an die moderne Frau ungleich gewachsen sind- dazu nutze ich die "weiblichen" Vorteile viel zu gerne aus.
    Allerdings hab ich bei manchen Männern den Eindruck, sie benutzten die sogenannte "Gleichberechtigung" um sich selbst vor immer mehr zu drücken
    X(
    Etwas verärgert,
    Hermine

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • Es gibt für mich jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder ich hole noch mal ganz weit aus und erzähl' ein bisschen aus dem Nähkästchen oder aber ich sage nur ganz einfach: Bin ich froh, dass ich bestimmte Diskussionen hinter mir hab'. Das ist ganz zweifellos ein Vorzug des Alters ;) und der damit erlangten Weisheit :D
    Ich beschränke diese Aussage allerdings - um on topic zu bleiben - vorsichtshalber auf die Verteilung haushaltlicher Tätigkeiten.
    Alles was es sonst noch an geschlechtsspezifischen Schwierigkeiten zwischen meinem Weib und mir und diesbezüglichen Auseinandersetzungen gibt, ist davon unberührt... Wir arbeiten dran, partnerschaftlich/freundlich, manchmal heftig kontrovers, gelegentlich auch vergeblich. (Das liegt dann meistens an mir)
    Ich kann nicht verhehlen, dass ich eure postings mit einem gewissen Vergnügen lese, und haltet mich jetzt bitte nicht für arrogant.

  • Hallo Hannes,
    ne, ich halte dich überhaupt nicht für arrogant, zumal du mir endlich mal was ankündigst, wodurch ich mich auf das "Alter" freuen kann :D
    Im Prinzip denke ich, man muss halt einfach und zwar beide Seiten mal ordentlich auf die Schnauze fallen, dann geht es auch wieder 8)


    Hermine, die aus einer frisch gesäuberten Wohnung grüßt... :P

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • Zitat


    Zwei Stunden Beine in den Bauch stehen ist kein Vergnügen, zumal ich in der Schule selten sitze und ständig unterwegs bin.


    strucki


    Strucki, da machst Du was falsch. Mann oder Frau sitzt beim Bügeln, stellt den Fernseher an und sieht während der so ungeliebten Arbeit einen guten Film. Dann vergeht die Zeit wie im Flug und das Bügeln geht leicht von der Hand. Wenn der Film dann noch Überlänge hat, dann kannst Du richtig was schaffen; es ist sogar ein guter Ausgleich zu Deinen dynamisch/unruhigen Vormittagen in der Schule...
    Es gibt doch schon so praktische und ergonomisch akzeptable Bügelbretter mit allen Schikanen. Da solltest Du Dich mal informieren...:D

  • Hallo Hannes,


    ich könnte mit so einem Bügelbrett gar nicht so viel anfangen, da es bestimmt keine bessere Ablage als mein herkömmliches Bügelbrett darstellt, oder?
    Habe schon seit Ewigkeiten nicht mehr gebügelt und noch nicht einmal der Schulfotograph hat mich schief angesehen...


    Euch einen schönen Abend,


    eure


    Grundschullehrerin

  • Sach ma, GSL, dann läufst Du ja immer reichlich zerknittert rum, wenn Du nix bügelst. Wenn Du selbst keine Lust dazu hast nimm Dir doch eine Bügelhilfe...


    Also, wenn ich 'ne Frau wäre und'n Mann hätte, dann würde ich den als erstes zum Bügeln abrichten - ist zwar nicht artgerecht, aber wat schiet, Frauen werden ja auch nicht immer artgerecht gehalten...


    Schönes Wochenende noch wünscht Hannes (der heute die Dunstabzugshaube von ekligen Fettrückständen befreit hat, jawohl!)

  • Mädels und Jungs,
    jetzt bin ich doch etwas verwirrt... als ich mit dem Thread angefangen habe, hatte ich grade mal 16 Stunden (Teilzeit in Bayern) und noch dazu einen Tag frei. Der allerdings für Arzttermine, Bürokram usw. draufgegangen ist.
    Nu hab ich 20 Stunden, mehr Kohle und trotz der Anschaffung von zwei Katzen komme ich/kommen wir besser mit dem Haushalt klar- und nicht allein, weil inzwischen beide Hannes Tipp mit dem guten Film beherzigen und relativ eifrig bügeln...
    Ich verstehs ned- aber freuen tu ich mich drüber :D

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

Werbung