Beiträge von Schmeili

    Danke, das fände ich echt heftig...

    Bitte - wer mit den Tests nicht einverstanden ist, lässt sein Kind daheim, mit all den Nachteilen. Aber da mit Bußgeldern zu drohen empfinde ich als *mirfehlendieWorte* falsch.


    (und wenn ich dann noch auf die Test'anweisung' der Wirtschaft denke, dann :uebel:)

    Und ganz wichtig: Testpflicht! (wobei Ergebnisse aus den Bürgertests 72h gelten sollen. Strange - aber mal abwarten)


    Ein wenig bin ich beruhigt!

    Wechselunterricht finde ich gut.

    Puh, das klingt gar nicht gut!


    1. Selbstverständlich kann dein Arzt dich weiterhin krank schreiben (er wird das bei deinem Zustand auch ganz bestimmt nicht anzweifeln im Gegensatz zu dir!)

    2. Traurig, dass du "Stopp" gesagt hast, die Schulleitung es aber offensichtlich ignoriert hat. Dass die SL auf dich angewiesen ist, ist in erste Linie nicht dein Problem, sondern das der Schulleitung.

    3. MitReffis haben ggf. aktuell auch grade Probleme oder kommen grad so mit sich und ihrer Welt klar, nicht jeder kann/wird das so zugeben, nicht jeder hat in dieser Situation die Gabe, auf Probleme anderer eingehen zu können.


    Da ich mich im Ref-System von BW nicht auskenne, kann ich für das weitere Vorgehen keine Tipps geben. Personalrat (auf welcher Ebene das auch immer wäre bei euch) ist jedenfalls immer gut. Bei uns in Hessen wäre für den Fall (übergebührliche Beanspruchung der Reffis) auf jeden Fall das Studienseminar ein Ansprechpartner.


    Das allerwichtigste: Höre auf deinen Körper, höre auf deinen Arzt. Erst musst du wieder gesund werden, danach kannst du beruflich weiterschauen. Genau in dieser Reihenfolge!


    Aus eigener (und Kollegiumserfahrung) kann ich dir sagen: Die Coronazeit mit all ihren beruflichen Anforderungen/Überforderungen geht auch an vielen gestandenen KollegInnen nicht spurlos vorüber. Dies allein sollte nicht der Grund sein, deinen einstigen Traumberuf an den Nagel zu hängen.

    Doch, klar gibt es die. Es gibt mehrere Bundesländer, in denen die Tests freiwillig sind oder die Testpflicht an einen Inzidenzwert gebunden ist. Aber auch da, wo es anders ist, erfasst man nur den kleineren Teil der Fälle. Das ist besser als nichts, wirkt aber viel sicherer, als es ist.

    Nur noch Hessen und RLP sind freiwillig, oder? Ich hab gestern schon gesucht, bin aber nicht auf die Schnelle fündig geworden.

    Wenn du den Termin rechtzeitig absagst, ist alles in Ordnung.

    Das ist ja das Problem: auch auf die Mail, dass wir als Kollegium diesen Termin (2. Termin, die Erstimpfung hatten wir nun bereits alle) absagen möchten, kam auch nur lapidar ein 'Dies ist nicht vorgesehen'.


    Nun warten wir ohnehin erstmal das ganze Chaos bzgl AZ und Co ab...

    Mit 9 Wochen bist du aber nicht schlecht bedient.

    Ziemlich Assi. Wenn du den termin nicht haben willst, wäre es fair, ihn rechtzeitig abzusagen. Ich nähme ihn gerne auch mit 9 Wochen.

    'Nen Scheiß müssen sie. Jemandem, der sich kranklügt, müssen sie gar nichts anbieten. Wer nicht will, hat schon.

    Ich HABE intensiv versucht (habe den Mailverkehr vorliegen) den Termin u zulegen oder im Voraus abzusagen. Einzige Antwort' Dies ist nicht vorgesehen'. Daraufhin schaltete sich die Schulleitung ein, auch hier die Antwort 'Eine Verschiebung der Termine ist nicht vorgesehen'.

    Vll wichtig in diesem Zusammenhang: es geht um die Zusatztermine die über die Schulleitungen als Sammeltermin stattfanden.


    Das zuständige Landesamt sagt übrugens: korrekt, AZ bietet nachgewiesenermaßen eine höhere Wirksamkeit bei 12 Wochen. Die Vergabe nach 9 Wochen entspricht Nicht mehr den aktuellen Erkenntnissen.

    Eine höhere Wirksamkeit für sich haben zu wollen ist also in deinen Augen 'assi'?

    Hier hat sich das Impfzentrum auch geweigert, den Termin von 9 auf 12 Wochen AZ zu verschieben, selbst mit Verweis auf RKI und STIKO.

    Schade, aber: mein Körper, meine Regeln. Bin ich halt krank am Impftermin...

    Dann müssen sie mir ja einen späteren Termin anbieten.

    Ich bezweifle, dass wir zum LA schon Selbsttests an die Schule geliefert bekommen haben. Ich bin am Freitag mit Englisch auch direkt als erstes dran. Bin Mal gespannt, wie das ablaufen wird.

    Bei uns kamen die Tests mit Beginn der Ferien, spätabends an. Vorankündigung wenige Stunden vorher. Dafür werden bei uns (selbst wenn die grundsätzlich wollen) reihenweise die Einverständniserklärungen fehlen.

    Wie immer durchdacht...

    Arghs - Impforganisation läuft.


    Erstimpfung (nachgerutscht über Schulimpfung, da eine Kollegin ausfiel) vor nem Monat mit AstraZeneca.

    2. Termin festgelegt auf 9 Wochen später (was sowohl für AZ als auch für die 'neue Ausweichalternative' eigtl. Zu früh war).


    Nun habe ich von dieser normalen Impfregistrierung zwei Termine mit Biontech bekommen.

    Und nun?

    Bei Variante A (1xAZ + 1xBiontech) weiß niemand welche Wirksamkeit es entfaltet.

    Variante B weiß man aber ja auch nicht, ob das gut wäre.


    Alles kacke mit Astra intus. 🤨

Werbung