Beiträge von Lehrerin2007

    Ist das jetzt die neue Mode??? :angst:

    16.45 Uhr: Amtsgericht in Bayern entscheidet gegen Maskenpflicht an Schule

    Ein Familiengericht im oberbayerischen Weilheim hat ein Kind von der Maskenpflicht in seiner Schule befreit. In dem Beschluss ordnete das Familiengericht am Dienstag an, dass die Schulleitung dem Kind nicht mehr das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulgelände vorschreiben darf. Wie eine Sprecherin des Gerichtes mitteilte, gelte die Entscheidung allerdings nur für diesen Einzelfall (Az. 2 F 192/21).

    Geklagt hatten in Weilheim die Eltern des Kindes. Das Verfahren wurde vor einer Familienrichterin geführt, die über eine mögliche Kindeswohlgefährdung durch die Masken zu entscheiden hatte. Dies sah das Gericht durch die an der Realschule geltenden Corona-Vorschriften als gegeben an. Die Richterin bezog sich auch auf Professor Christof Kuhbandner von der Universität Regensburg. Der Psychologe hatte bereits in der Vergangenheit auf mögliche negative Nebenwirkungen für Schüler hingewiesen.

    Das Amtsgericht Weilheim entschied auch, dass das Kind an der Realschule nun wegen des Urteils nicht in der Klasse isoliert werden dürfe. Grundsätzlich wird durch die Gerichtsentscheidung aber nicht die entsprechende Verordnung gekippt. Denn für eine solche rechtliche Überprüfung wäre nicht das Amtsgericht zuständig, sondern die Verwaltungsgerichte.

    Englisch-Stunde in Klasse 5, wir reden über much und many.


    Lehrerin sagt: Man sagt much milk, denn Milch ist nicht zählbar (ein Milch, zwei Milch... geht nicht). Wie schaut's aus mit Büchern?

    Schüler: *much books - kann man auch nicht zählen: ein Buch, zwei Buch, drei Buch.


    :doc:

    Die Mail gestern habe ich als "unzustellbar" zurück geschickt.

    Äh... wie geht das? 😬

    Er benutzt aber immer wieder meine private Adresse

    Man kann doch auch bei Mailprogrammen E-mails filtern bzw. blockieren.


    Ansonsten, wenn er deine Bitte ignoriert, deine private Mail nicht für dienstliche Zwecke zu nutzen (was einfach GAR nicht geht!), ignorieren seine Mails auch.

    Das als Konservierungsmittel enthaltene Natriumazid verflüchtigt sich relativ schnell.

    Das Röhrchen ist verschlossen. Wo ist dann der Unterschied zum Fläschchen? Da wir keine ganzen Fläschchen mitnehmen dürfen, ging das nicht. Sobald mehr da ist, dürfen wir auch eine ganze Großpackung mitnehmen.

    Vielleicht hatte die Ärztin aber halt genau solche schwereren Virusinfekte mit ihren Folgen im Blick bei ihrer Bewertung.

    Möglich. Aber genauso gut kann es sein, dass derjenige (der Covid leider total verharmlost und der Meinung ist, man müsse alle Beschränkungen aufheben und dem Virus seinen Lauf lassen) es sich aber auch so zurecht gedreht hat, weil es ihm grad so passte. Das hat mich eben so sauer gemacht und zu Funkstille geführt. Aber so ist es halt...

    Für Bayern steht das irgendwo, dass sich die Lehrer auch zu Hause testen dürfen.

    Genau. Wir können es in einem extra zugewiesenen Raum machen, wo wir auch die Tests abholen können, die wir zu Hause durchführen und müssen 2x die Woche abzeichnen, dass wir getestet haben.

    Zu diesem Thema (Long Covid) durfte ich mir aus meiner Familie anhören: "Ich hatte auch mal Erschöpfung nach einem Virus, auch mit Geschmacksverlust (die Ärztin sagte, das sei doch völlig normal), heute heißt das Fatigue und Long Covid, jetzt hat das Kind einen Namen und alle erzählen sich davon."


    Ja klar, es ist so normal, dass es ja auch so weit verbreitet ist und es fast jeder schon hatte... Normal ist für mich, dass man sich ca. 2 Wochen von einem Virusinfekt erholt und dann wieder "wie neu" ist. Ich weiß, dass es das Fatigue Syndrom auch bei anderen Erkrankungen gibt (Pfeiff. Drüsenfieber z.B.) und ja, es gibt auch Herzmuskelentzündungen nach Virusinfekten und Ausnahmen gibt es sicher auch, aber einfach zu behaupten, das sei "völlig normal" (ich zweifle an, dass die Ärztin das tatsächlich so gesagt haben soll), ist doch total überzogen und so zu tun, als solle man Covid einfach weiter wüten lassen. :autsch:

    +++ 22:22 Studie: Biontech schützt schlecht gegen Südafrika-Variante +++

    Der Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer schützt einer israelischen Studie zufolge weniger gut vor der südafrikanischen Coronavirus-Variante als vor anderen Varianten. "Die südafrikanische Variante ist in gewissem Umfang in der Lage, die Schutzwirkung des Impfstoffs zu durchbrechen", sagte der Co-Autor Adi Stern, der an der Universität Tel Aviv forscht. In der Studie der Universität Tel Aviv und der größten israelischen Krankenkasse Clalit wurden 400 Corona-Infizierte, die nicht geimpft waren, mit 400 Infizierten mit vollständigem oder teilweisem Impfschutz verglichen. Bei den 150 Probanden, die sich trotz vollständigen Impfschutzes infizierten, war der Anteil der südafrikanischen Variante den Angaben zufolge acht Mal größer als bei den ungeimpften Probanden. "Das bedeutet, dass der Pfizer/Biontech-Impfstoff, obwohl er hochwirksam ist, wahrscheinlich nicht das gleiche Maß an Schutz gegen die südafrikanische Coronavirus-Variante bietet", erklärten die Autoren. Der Anteil der südafrikanischen Variante B.1.351 an den Corona-Fällen in Israel liegt allerdings bei weniger als einem Prozent.


    :(


    Edit: Quelle NTV

Werbung