Beiträge von Djino

    Zumindest in NDS ist es ganz offiziell gestattet, die Maske in solchen Situationen abzunehmen (nicht nur durch die Lehrkraft, sondern auch durch SuS, wenn sie miteinander sprechen). In Stillarbeitsphasen etc. wird die Maske dann natürlich getragen.

    Ich habe mir verschiedenste durchsichtige Masken angesehen. So richtig toll sind die wenigsten (beschlagen alle früher oder später). Diese hier haben mich noch am meisten überzeugt: https://masqueinclusif.com/

    Man leistet sich als Schule Mini-Kurse in der Oberstufe. "Finanziert" wird das über vollere andere Kurse. Sind in dem einen Kurs 15 zu wenig, müssen in drei anderen Kursen jeweils 5 zu viel sein. Oder man finanziert das mit größeren Klassen in der Sekundarstufe I. Dann teilt man Klassen nicht erst bei 32+ SuS, sondern erst später.


    Manchmal muss man so kleine Kurse auch einrichten. Das ist dann keine Luxus-Entscheidung. Die Schule hat ein gewisses Fächer- und Kursangebot (z.B. Latein als weitere Fremdsprache neben Französisch. Die SuS, die in der Sek I Latein gewählt haben, müssen in der Sek II alle Profile belegen können, selbst wenn sich nur 7 für Latein entscheiden. Genauso: Wer im Abi "weniger erfolgreich" ist und deshalb das letzte Jahr noch einmal wiederholt, muss seine gewählten Kurse wieder vorfinden. Ein Wechsel der Kurse ist dann nicht mehr möglich. In größeren Städten mit mehreren Oberstufen könnte man den SuS vielleicht sagen, dass sie (für die Wiederholung oder für Latein) die Schule wechseln müssen. In ländlicheren Regionen ist ein Ausweichen auf andere Schulen nicht möglich.

    Ich dachte, in der DDR hätte es ganz sozialistisch-gerecht für alle so ein grünes Büchlein gegeben? Mit allen auch nur entfernt gesundheitlich relevanten Daten an einer Stelle?

    DAS dachte ich auch als erstes :-)


    (Aber jetzt: Ich weiß es, ich weiß es ... schnips, ... meld ... aber diesmal bin ich nicht dran.)

    So, damit das hier weitergeht, zitier ich mich mal selbst. Google sollte jetzt garantiert helfen :-)

    Es geht auf jeden Fall um eine gute & nachhaltige Sache. In die Reihe passt dann sogar der Konsum :-)

    In NDS ist es auch so wie DFU schreibt: Einige Kurse sind kleiner, andere größer. Schwach besetzte Kurse (die trotzdem angeboten werden müssen, um z.B. Belegungsauflagen erfüllen zu können) bedeuten etwas mehr SuS in anderen Kursen. Es ist der Durchschnitt, der zählt.

    Zusätzlich ist der "Klassenteiler" abhängig von der Gesamtschülerzahl in der Qualifikationsphase - es kann also keine absolute Zahl geben, wie viele SuS "zu viel" sind in einem Kurs, da die Ausgangslage je nach System unterschiedlich ist. Der "Klassenteiler" ist übrigens identisch in eA und gA.

    H steht hier übrigens für Hamburg (HH), nicht für Hannover...

    Die Zahlen beziehen sich auf die Einwohnerzahlen von Berlin, HH, München, Köln.

    Nun ja, Hausaufgaben an sich darf man nicht benoten (man weiß ja nicht, wer sie gemacht hat, ob der Nachhilfelehrer unterstützt hat, ...).

    Aber: In der Unterrichtsstunde, in der die HA präsentiert werden sollte, überarbeitet werden sollte, in eine Gruppenarbeit eingebracht werden sollte, ... haben diese beiden SuS sich so gar nicht beteiligen können. Das dürfte für die Mitarbeitsnote in dieser Stunde negative Folgen haben...

    Passt vielleicht nicht ganz:

    The Blacklist (Staffel 7, Folge 19)

    War schon zum Teil vor Corona gedreht, teilweise noch nicht. Um die Staffel (verkürzt) zu Ende zu drehen, wurde diese Folge teilweise als Animation, teilweise mit den bereits gedrehten Szenen fertiggestellt. Gleich zu Beginn (so ungefähr nach 3,5 Minuten) wird die Handlung unterbrochen und die Schauspieler etc. melden sich als "Privatpersonen"/nicht in der Rolle aus dem Homeoffice und erläutern die Probleme des Drehs und die gefundene Lösung.

Werbung