Beiträge von Djino

    Und dann war da noch der Schüler im vollständigen Distanzunterricht, der fragte, ob er denn die Aufgaben für den Distanzunterricht in der A- oder B-Woche bearbeiten solle...

    (Der Rest der Klasse ist im Szenario B, nur er im Szenario C. Oder ist er im Szenario B - Ferien - B - Ferien ...?)

    Selten eine Seite gesehen, die so fishy aussieht wie die von dir verlinkte. :D

    Zugegebenermaßen war der zuletzt verlinkte Shop mehr kreativ als seriös ;-)

    Beim nächsten Shop ist das anders (der ist kreativ und seriös) - die haben heute ein ganz besonderes Angebot für all diejenigen, die in der Impfreihenfolge noch lange nicht dran sind: "Bio-Chemie Baukasten - Special Edition: Corona-Impfstoff".


    "Alle Nachwuchswissenschaftler/innen ab 12 Jahren finden in diesem [Baukasten] alles was sie brauchen, um die Impfungen selbst in die Hand zu nehmen.

    Neben der notwendigen Schutzkleidung inklusive Schutzhandschuhen, Schutzbrille und FFP2-Maske finden sich diverse Chemikalien, darunter Lipide und Zutaten für eine Kochsalzlösung, und natürlich zwei Dosen SARS-CoV-2-mRNA in dem stabilen und leicht transportablen Kasten."

    Ein Ratespiel: Wie sieht deine Lehrkraft wohl unter der Maske aus?


    (Das Spiel funktioniert auch mit anderen Personen wie Klassenkameraden, Freunden, Eltern, ...)

    Top 12 Gründe, warum Schulen nicht geschlossen werden sollten: https://www.topito.com/top-raisons-ne-pas-fermer-les-ecoles


    1. Lehrer lieben es, jeden Tag ihr Leben zu riskieren

    Wir wissen, dass Lehrer diesen Beruf gewählt haben, weil sie die Gefahr lieben. Deshalb bekommen sie auch ein riesiges Gehalt (nach unseren Schätzungen etwa 7000 Euro pro Monat). Sie freuen sich, jeden Tag mit Dutzenden von Kindern in Kontakt zu sein, die möglicherweise das Coronavirus in sich tragen, warum also sollte man ihnen dieses Vergnügen vorenthalten?

    2. Covid macht vor den Schultoren halt

    Tatsächlich sind die Tore, durch die die Schüler gehen, um zum Unterricht zu gelangen, aus einer hochmodernen Metalllegierung gefertigt, die das Virus ausrottet, sobald es sie passiert. Es besteht also keine Gefahr, dass Kinder Covid-19 in den Unterricht mitbringen oder zu ihren Eltern nach Hause bringen. Das ist genial. Seltsam, dass wir es nicht schon überall eingebaut haben, wenn es denn so effektiv ist. Es ist, als ob sie NUR die Schüler und Lehrer schützen wollen.


    ...

    Die USA sind an der Stelle wie ich finde halt kein Maßstab, denn dort

    ... gibt es auch andere schulische / organisatorische Strukturen.

    Z.B. haben ganz viele Schulen eine school nurse, die medizinisch ausgebildet ist und als Anlaufpunkt im Schulvormittag (Medikamente, Auszeiten, ...) verfügbar ist.

    Es gibt "Councelors" , die ebenfalls Beratungstätigkeiten ausüben.

    Es gibt ein Kurssystem, innerhalb dessen SuS bedarfsgerecht ihre Elemente wählen (der eine geht zur pottery class, der andere arbeitet eben seine Traumata auf [sehr salopp formuliert]. Das Kurssystem stellt sicher, dass die SuS nicht in eine besondere "Rolle" gedrängt werden - sie fehlen nicht in irgendeinem Unterricht, versäumen auch keine Inhalte, weil sie von vornherein (für ein Trimester oder Semester) eben diesen Kurs belegen.

    ob das zusätzlich zur Schulzeit oder während der Schulzeit stattfindet

    Aber wie soll dann die zitierte Frage in irgendeiner Weise sinnvoll ausgewertet werden? Da kann doch nur bei herauskommen, dass 100% der Schulen irgendwo Zeit finden können, einen solchen Unterricht umzusetzen.

    (Wie war das nochmal mit dem Vertrauen in Statistiken...)

    Noch 'ne Frage zum Programm: Wann soll das stattfinden? "Kleingruppen" bedeutet doch wahrscheinlich, dass das außerhalb der Unterrichtszeit, also am Nachmittag (ähnlich wie eine Arbeitsgemeinschaft) durchgeführt wird.

    Dann verstehe ich eine Frage wie "Wir haben genug Zeit um Traumasensiblen Unterricht auch wirklich umsetzen zu können." nicht.


    Vormittags haben die SuS der Sek I 30 Pflicht-Unterrichtsstunden zu absolvieren, da bleibt gar keine Zeit. Nachmittags sollte an den meisten Schulen Zeit sein. [Ich weiß, bei teil- oder vollgebundenen Ganztagsschulen kann auch Pflichtunterricht an bis zu vier Nachmittagen sein. Schulen in G8, Schulen mit einer anderen Stundentafel können ebenfalls einige Stunden am Nachmittag haben.]


    (Oder doch lieber: Hazy Osterwald Sextett - "Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt, Sie müssen warten"?)


    Regenschirm

    Es ist doch zu befürchten, dass manch ein "schlimmstes Unterrichtserlebnis" sich nicht für ein "ich oute mich mal" im Off-Topic eignet :-(

    "Schlimm" kann sehr relativ sein.


    Ein Beispiel aus meiner eigenen Schulzeit:

    Der noch ziemlich junge Mathelehrer steht schweigend im Unterricht vorne, hält sich am Tisch fest, schwankt ab und zu mal für einige Minuten. Die pubertierende Klasse lässt ihn in Ruhe, feixt nur, weil es offensichtlich am Abend zuvor ein wenig spät geworden ist / er wohl noch nicht wieder ganz nüchtern ist. Bis er dann mit einem Herzinfarkt im Unterricht zusammenbricht.


    (Ja, er hat's überlebt und kam dann irgendwann wieder. Das Kollegium war für den Tag (und noch einige Tage danach) nach einem solchen Vorfall verständlicherweise sehr schockiert.)

    aber Marmite oder Vegemite

    Habe ich mal, als das Semesterthema "Australia" war, besorgt und die SuS probieren lassen. (à la: Lernen mit allen Sinnen)

    Da kam die Currywurst (zum Einstieg in "Die Entdeckung der Currywurst") deutlich besser an.

    Schau mal hier auf Seite 29 https://cuvo.nibis.de/cuvo.php?p=download&upload=105 (Kerncurriculum für die Grundschule Schuljahrgänge 1 – 4 - Sachkunde)



    "Spezifische schriftliche Leistungen des Faches"

    "Dokumentationen

    (Plakat, Themenheft, Portfolio, Lerntagebuch, Sammlungen, Ausstellungen, Versuchsprotokolle etc.)"

    Ist meiner Meinung nach durchaus eine Mappe


    (Ich bin da natürlich sowohl fachfremd als auch schulformfremd...)

    Wenn man so eine Gemüse-Abo-Kiste hat, kann da auch mal ein wenig Rosenkohl drinliegen. Wegschmeißen wäre zu schade.

    (Dran "gewöhnen" muss man sich dann aber doch nicht...)

    Rosenkohl-Curry-Suppe hat bei mir geholfen, das "Widerlich" zu überwinden.

    (Man muss den Geschmack vielleicht einfach nur ausreichend "verstecken" ;-) )

    Wer sich fragt, was gemeint sein könnte, ist nicht gemeint.

    Erfahrungswert:

    Diejenigen, die mit sowas gemeint sein könnten, verstehen den Wink mit dem Zaunpfahl nicht.

    "War schon oft?"

    Passiert immer wieder mal, auch umgekehrt.


    Wie heißt eigentlich die richtig "gegenderte" Form einer Schiri - Schirin?

    Anyways: Unsere S (mit nur wenigen Su) & Gäste "tanzen" immer wieder mal nach der Pfeife einer Schiedsrichterin - ganz ohne irgendwelche Vorbehalte... (Die Luft da oben ist für Frauen aber schon ganz schön dünn... vielleicht wird das noch anders? Da soll ja ein Posten frei sein :-) )

Werbung