Beiträge von Anja82

    Sawe : Aus Niedersachsen kann ja das Foto nicht stammen, weil wir noch Ferien haben, gell?


    Diese "Vollheit" wird wohl allgemein ein Problem der für den Schülertransport zuständigen Unternehmen werden, nehme ich an. Wenn ich mir so in Erinnerung rufe, wie voll die Schulbusse, die bei uns ankommen, normalerweise sind, frage ich mich, ob den Busunternehmen überhaupt genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen, um genügend Abstände zwischen den mitfahrenden SuS zu schaffen :-( .

    Aussage des Unternehmens mit dem meine Tochter fährt. Mehr Busse (die übrigens reine Schulbusse sind) wird es nicht geben. Keine Fahrzeuge, kein Personal. Hygieneplan in Niedersachsen sieht keine Abstandsregel vor, Mundschutzpflicht. Die Busse waren vor Corona schon oft so voll, dass oft nicht alle reinpassen.

    3 meiner Schüler sind nun krank mit leichtem Husten, seit einer Woche. Leider will aber kein Arzt einen Test machen, solange nicht hohes Fieber dabei ist. Zur Schule dürfen sie auch nicht und werden so nun 2 Wochen fehlen.Ein Wahnsinn.

    Soweit ich weiß nicht. Wenn sich z.B. jemand Mittwoch krankmeldet, darf er frühestens Montag wiederkommen. Im Infopapier stand nichts davon, dass sie einen Test vorweisen müssen. Mein SL hat aber in den Brief geschrieben, dass ein Test besser wäre.

    Bei mir fehlen auch die ersten Schüler wegen Fieber, Husten und Halsschmerzen... Nach HHer Vorschrift müssen sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sein, bevor sie wiederkommen. Das gibt deftige Fehlzeiten im Herbst. :(


    Jeder Krankheitsfall wird ans Gesundheitsamt gemeldet... na die werden sich freuen

    Anja82 Genau das wurde zurück genommen und gilt so nicht mehr!

    Ich hatte auch erst Nachricht von meiner SL Nachricht, dass ich freigestellt bin. Seit Montag ist das nicht mehr so.

    Nun wurden Fragen ergänzt für die Gefährdungsbeurteilung und demnach reichen quasi 1,50 Abstand zur Klasse.

    Wurde in meiner Schule zumindest dem breiten Publikum nicht mitgeteilt. :)

    Ist ja in Ordnung, dass du das nicht weiter vertiefen willst. Aber dann stelle doch bitte nicht solche verallgemeinernden Unwahrheiten in den Raum.

    Das ist der letzte Behördenbrief den ich zu dem Thema bekam. Und da steht jawohl dass sie erstmal keinen Präsenzunterricht machen. Während des Lock Downs stand da noch, dass bei Schwangeren die gleichen Regeln gelten. (Risikofaktoren/Atteste)

    Nach aktuellem Stand muss ja in Hamburg für alle Schwangeren eine erneute Gefährdungsbeurteilung gemacht werden (zumindest hab ich das so verstanden und wird auch bei mir so gemacht). Dafür hat die Behörde die Leitlinien am Montag herausgegeben. Letztendlich entscheidet damit jede SL für ihren Betrieb und ihre Mitarbeitenden individuell.

    Wenn eure Sonderpädagogin raus ist Anja82 , dann deswegen und nicht pauschal alle.

    Nein, das weiß ich sicher, dass das nicht stattgefunden hat. Aber ich will das nicht vertiefen.

    Vermutlich weil die Schule die Schutzmaßnahmen für Schwangere, die laut Ministerium für Familie gelten, nicht gewährleisten kann bzw die Schule nicht gewährleisten kann, dass für die Schwangere ein Infektionsrisiko ausgeschlossen ist (das unterschreibt die Schulleitung ja mit ihrer Gefährdungsanalyse).


    Ich habe auch viel über den Punkt "Gleiches Recht für alle" nachgedacht, hier speziell für alle Kolleginnen und Kollegen.

    Ich muss ehrlich sagen, dass das als Schwangere - zumindest für mich persönlich - nicht einfach ist, weil ich die Entscheidung für Zwei trage, und die 2. Person in mir ;) sich nicht dazu äußern kann und eben nicht selbstbestimmt entscheiden kann, ob er/ sie das Risiko für sich tragen möchte (sei es auch vielleicht real wirklich gering).

    Naja bei uns können 90% der Kollegen gar nicht frei entscheiden, da sie nicht zur Risikogruppe gehören. Wie eben auch Schwangere und Kinder.

    So ganz verstehe ich das mit den Schwangeren ja nicht. In einem früheren Behördenbrief stand noch drin, dass nicht bekannt ist von einer höheren Gefährdung und nur mit anderen Vorerkrankungen Homeoffice möglich ist.


    Nun dürfen sie auch ohne weitere Atteste zu Hause bleiben. Komisch...

    Ist offtopic, ich weiß. Aber kann mir mal einer erklären wieso Berufsschulen so gut ausgestattet werden? Also v.a. im Vergleich zu Grundschulen.


    Meine Schule musste vor 6 Monaten unsere 6 Smartboards alle über 8 Jahre alt (18 Klassen) abbauen. Kein Geld für die Pflege und Reparaturen. Seit einer Woche habe ich einen neuen SL. Der hat nun von einer NachbarBBS Smartboards geschenkt bekommen (4-5 Jahre alt). Sie haben nämlich soviel Geld und Budget, dass schon wieder Neues angeschafft wird.


    Wir haben einen Beamer, super alte Doppeltische, die schon mindestens 20 Jahre alt sind.... usw...

    Pantomime mit Maske auf? 😷

    Übt doch eine Darstellung von Weihnachtsliedern ohne Ton ein. :niko: (er winkt Jingle Bells, seht ihr das?)


    Ich habe Rhythmussachen rausgesucht und Unterricht zu Klassik,

    außerdem gibt es einen alten Satz Glockenspiele, den ich immer mal hervorkrame und den sonst niemand nutzen mag. Wenn dann jedes Kind ein eigenes Instrument hat und in die eigene Ablage legt und dort wiederfindet, dürfte das in Ordnung sein.

    Ich werde Peter und der Wolf mit meiner 4. Klasse durchführen.

    Bei uns auch. Maske im Lehrerzimmer muss auf wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auf den Fluren Maskenpflicht für über 10jährige.

    Ich trage seit Mai Maske im Unterricht (oft geschrieben), rede nicht lauter als ohne (habe die Schüler gefragt, sie verstehen mich genauso gut), wohne im extrem sonnigen Süden Deutschlands (direkt an der Schweizer Grenze), Chemieraum und einige Klassenzimmer zeigen nach Süden (Fenster sind z. T. mit dem Rahmen verschraubt, damit sie nicht heraus fallen), trage als Chemielehrerin Schutzbrille, aber selten Kittel (aus schwerer Baumwolle, der stört mich mehr, bedeckt mit langen Ärmeln viel mehr Haut, bei uns nicht vorgeschrieben, ich habe Ersatzkleidung dabei, trage entsprechende Materialien, die ich notfalls entsorgen muss). Habe ich etwas vergessen?


    Ich kenne aktuell die Zahlen von Hamburg nicht, NRW hat letzte Woche gemeldet, dass 2,5 % der Tests am Flughafen positiv waren, vor der Wahl Maske oder Fernunterricht/ Shutdown entscheide ich mich für Maske. (Und Masken können nur helfen, wenn sie richtig getragen werden. )

    Nun ist das Arbeiten mit Grundschülern vielleicht etwas anders. ;) da muss man viel mit Mimik arbeiten manche Kinder verstehen die deutsche Sprache eh schon schlecht. Meine Schulleitung hat mir einen Spuckschutz zur Verfügung gestellt. Das hat heute beim "mit dem Kind arbeiten" sehr gut geklappt

Werbung