Hinweis auf Adblocker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hinweis auf Adblocker

      Hallo zusammen,

      ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass jeder selber entscheiden soll, ob er einen Adblocker einsetzt oder nicht.
      Ich werde keinerlei technische Maßnahmen ergreifen, um Adblock-User irgendwie auszusperren.

      Wichtig ist mir jedoch, dass der Blocker bewusst genutzt wird. Derzeit ist es so, dass immer mehr Browser von Hause aus die Werbung blocken.
      Für die Webseitenbetreiber bedeutet das, dass immer weniger Werbung gezeigt wird, die aber für die Refinanzierung der Server notendig ist.

      Daher habe ich jetzt oben einen Banner geschaltet der darauf hinweist, wenn man einen Adblocker nutzt.
      Diesen Banner könnt ihr mit dem Adblocker auch wieder blocken, damit er verschwindet. Dann ist der Blocker wenigstens bewusst eingesetzt.

      Für diejenigen, die den Blocker bisher unbewusst eingesetzt haben und die Werbung hier anzeigen lassen wollen gibt es die Möglichkeit den Werbeblocker entweder komplett oder nur für diese Seite zu deaktivieren.

      Viele Grüße

      Stefan

      PS: Evtl. werde ich den Hinweisbanner noch etwas dezenter machen.
      Wer einen Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf ihn behalten.
    • Warum auch immer - meiner war eingeschaltet. (Vielleicht wegen der Kirchenwerbung. Wobei ich die vor ein paar Tagen noch gesehen habe.)
      lehrerforen.de ist jetzt aus der Liste herausgenommen - wegen des Hinweises.

      kl. gr. frosch
      Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
      ----
      Merke: wer auf dem Rad friert, fährt zu langsam. (By O.Meier ;) )
      ---
      Die meisten meiner Beiträge entstehen auf einer tablet-Tastatur. Da es dort kein haptisches Feedback gibt, schleichen sich schneller Tippfehler ein. Sorry.
    • Ich kille normalerweise alle Werbung, mit der ich im Internet konfrontiert werde. Mit der Ausnahme der Seiten, die ich tatsächlich unterstützen will - unter anderem dieses Forum. Deshalb habe ich meinen Adblocker ausgeschaltet. Dir Kirchenfundamentalisten stören mich da nicht, Kirchenglocken und Religionsunterricht muss ich schließlich auch außerhalb des Internets ertragen können. ;)

      Nele
    • Bei mir hat er gerade dazu geführt, den Adblocker für lehrerforen.de zu deaktivieren.

      Stefan schrieb:


      Daher habe ich jetzt oben einen Banner geschaltet der darauf hinweist, wenn man einen Adblocker nutzt.
      Diesen Banner könnt ihr mit dem Adblocker auch wieder blocken, damit er verschwindet. Dann ist der Blocker wenigstens bewusst eingesetzt.
    • Ich habe meine Ad-blocker für diese Seite jetzt deaktiviert.
      ABER: Das habe ich nur wg. dieses Threads getan. Der Hinweis ist so unauffällig, dass ich nach dem Lesen dieses Threads aktiv danach suchen musste, um ihn wahrzunehmen.
      Ich habe die pinke Version vorher nicht gesehen, aber vielleicht war sie effektiver?
    • WillG schrieb:

      Der Hinweis ist so unauffällig, dass ich nach dem Lesen dieses Threads aktiv danach suchen musste, um ihn wahrzunehmen.
      Ich habe die pinke Version vorher nicht gesehen, aber vielleicht war sie effektiver?
      Vielleicht sollte ich ein mittelding zwischen knallpink und der Hintergrundfarbe finden.
      Ich probiere da in den nächsten Tagen mal rum

      Trantor schrieb:

      alias schrieb:

      Ich nutze keinen Adblocker, bekomme trotzdem bei jedem Seitenaufruf diesen Hinweis angezeigt, bevor die "richtige" Werbung erscheint.
      Bei mir auch, aber nur schätzungsweise 1 Sekunde
      Das Problem hierbei ist, dass der Banner eigentlich die Hintergrundgrafik des Werbebereiches ist. Diese wird zuerst geladen und danach die Werbung. Dadurch kommt die Verzögerung zustanden.
      Da ich ohne Scripte arbeiten wollte komme ich da auch nicht drum rum.

      Evtl. gibt es bald (2-3 Wochen) aber eine elegantere Lösung.
      Wer einen Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf ihn behalten.
    • Wer hinter Adblocker steht - und wie mit diesem "kostenlosen", millionenfach installierten Tool scheinbar Millionen verdient werden - und das Internet ärmer wird - ist in diesem interessanten Artikel nachzulesen:
      mobilegeeks.de/adblock-plus-un…-mafioeses-werbenetzwerk/
      sowie
      mobilegeeks.de/adblock-plus-adblockgate-werbenetzwerk/


      Hier wird bereits von mafiösen Strukturen gesprochen.
      Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
      Heinrich Böll
    • Aus dem Wikipedia-Arikel über den Autor des Artikels, Sascha Pallenberg:

      In Deutschland arbeiten für das Unternehmen drei 400-Euro-Jobber,[2] in Kanada eine Angestellte und in Taipei außer Pallenberg noch seine Co-Gründerin.[2] Der Umsatz 2011 betrug 350.000 US-Dollar.[2] 65 Prozent des Umsatzes werden durch Werbeeinnahmen auf YouTube[6] erwirtschaftet. 20 Prozent der Finanzierung geschieht auf den Blogs über Affiliate-Links auf Amazon, Google-Bannerwerbung, Direktvermarktung von Werbeflächen[7] und die übrigen 15 Prozent des Umsatzes setzen sich aus Einnahmen für Consulting und Reden zusammen. Zwischenzeitlich vermarktete Pallenberg sogar seine Kleidung als Werbefläche.

      Aus der Perspektive sind Adblocker natürlich eine ganz fürchterlich schröckliche Sache. Ob das Internet ohne Herrn Pallenberg ärmer ist? Keine Ahnung...
    • u hast den Artikel wohl nicht gelesen - selbstverständlich hat der Autor ein Interesse daran, dass Werbung angezeigt wird. Das ändert jedoch nichts an den von ihm - in seiner Rage wohl fundiert - recherchierten Fakten zum Hintergrund der Adblocker-Eigner.
      Ich bin der Meinung, dass z.B. Stefan für die Bereitstellung und Pflege dieses Forms eine Aufwandsentschädigung zusteht. Woher soll die kommen - wenn nicht über die eingeblendete Werbung?
      Zahlreiche Zeitschriften und Verlage schränken bereits ihr kostenfreies Angebot ein - oder ersetzen es durch kostenpflichtige Zugänge. Die Vielfalt des Web lebt auch von (finanziellen) Anreizen für die Hersteller der Inhalte. Adblock zerstört diese Einnahmekanäle - und damit die Inhalte.

      Dass die Eigner von Adblock laut Artikel gleichzeitig Eigner eines eigenen Werbenetzwerkes sind - das nicht geblockt wird - macht das Ganze schon sehr suspekt. Auch dass Seiten wohl die Freischaltung ihrer Werbung erreichen können, wenn sie 30% der Einnahmen an dieses Werbenetzwerk abgeben, indem sie über dieses Netz die Werbung einblenden - die dann nicht mehr geblockt wird.

      Und wenn du schon aus der Wikipedia zu Pellenberg zitierst, sollte diese Stelle nicht fehlen:

      Wikipedia schrieb:

      Das Time Magazine, The New York Times, ABC News, ZDF (Heute-Journal, heute) und viele andere großen englisch- und deutschsprachige Zeitungen, Zeitschriften und TV-Sender haben Pallenberg als Experten befragt.[2] ....
      Im Sommer 2013 wurde Pallenberg auch außerhalb der Blogger-Szene bekannt, nachdem er Geschäftspraktiken der Eyeo GmbH (Hersteller des Werbeblockers Adblock Plus) anprangerte.


      Heise schrieb:

      "In einer Stellungnahme bestätigen die Macher von AdBlock Plus die von Pallenberg aufgezeigten Zusammenhänge weitgehend. "Ein Großteil der Informationen zu der Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist korrekt recherchiert, einiges nicht", heißt es in einer Stellungnahme von Mitgründer Till Faida, den Pallenberg in seinem Artikel kritisiert hatte. "Im Gegensatz zu Sascha Pallenberg sehen wir in der Vernetzung keinen Gewissenskonflikt."
      heise.de/newsticker/meldung/Sc…AdBlock-Plus-1897152.html
      Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
      Heinrich Böll

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von alias ()