Vorlesetag in Klasse 4 - Buchempfehlung gesucht

  • Liebes Forum,
    am 15.11. ist der jährliche Vorlesetag.
    Hier lesen wir den Schülern ca. 40 Minuten vor.
    Da wir mehrere Klassen einer Jahrgangsstufe haben, bieten wir verschiedene Bücher zum Vorlesen an und die Schüler kommen dann zu dem Buch, das sie interessiert. Wir können natürlich nur die ersten Kapitel vorlesen.


    Ich habe das eine oder andere Buch im Hinterkopf, würde aber auch gerne einmal mein Wissen bereichern und evtl. auf ein mir unbekanntes Buch stoßen.


    Meine Frage:
    Hat jemand einen guten Büchertipp für Viertklässler?

  • Tita und Leo von Angelika Waldis. Verlag an der Este


    Das mochten meine immer sehr. Aber die SuS haben es zusammen in der Klasse gelesen, also laut und abwechselnd. Es hat 143 Seiten und ein offenes Ende. Es geht um eine Zeitreise, bei der sich 2 Kinder/Jugendliche kennenlernen und gegenseitig helfen.

  • Bist du an das jährliche Motto gebunden?
    Liest du für Klasse 3/4 oder für 1-4?


    Aus meiner letzten 4. Klasse hatte ein Junge "Die (un)langweiligste Schule der Welt" mitgebracht, das hat uns allen sehr gut gefallen.
    Allerdings sollten die SuS dafür mindestens in der 3. Klasse sein, damit man den Humor im Buch verstehen kann.


    Wir haben auch gemeinsam eines dieser "1000 Gefahren... "-Bücher gelesen,
    das insgesamt in Ordnung und einigermaßen spannend war,
    vor allem war es aber gut, dass man immer nach einer knappen Lesezeit die Zuhörer um Abstimmung bitten konnte,
    sodass die Klasse selbst bestimmte, wie es weitergehen sollte.


    Beim Vorlesewettbewerb gewann ein Schüler mit ???-Buch, in dem er eine wirklich spannende Stelle ausgewählt hatte.


    Ein Zeitreise-Buch wurde mal beim Tag des Buches von einer Buchhändlerin vorgestellt. Das fanden die Kinder auch spannend. Vielleicht findet sich ja etwas, das in eurer Nähe spielt.

  • "Dirk und ich" von A. Steinhöfel. Habe ich, glaube ich, schon einmal vorgeschlagen.
    Superwitzig, auch für Erwachsene.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • "Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy" von Eoin Colfer.
    Zwei Brüder werden dazu verdonnert in den Ferien jeden Tag in der Bücherei zu verbringen. Dort herrscht die berüchtigte und gefürchtete Bibliothekarin "Knolle Murphy"...
    Sehr, sehr witzig und es geht direkt ums Lesen.


    Ansonsten empfehle ich immer wieder gerne "Sophiechen und der Riese" von Roald Dahl. Das liebe ich. Aus vielen Gründen....

  • Ich finde „An der Arche um acht“ ja super für das Alter. Da geht’s um drei Pinguine, die alle auf die Arche Noah wollen, einer wird dann reingeschmuggelt. Ist witzig und regt zum Nachdenken an.

  • Danke für eure bisherigen Vorschläge. Ich habe mir das eine oder andere mal gebraucht bestellt und lese es an. Ich lese am liebsten an Vorlesetagen pfiffige und witzige Geschichten mit sehr guter Sprache zum Genießen vor, die zum Lesen anregen.


    Kennt eigentlich jemand Petronella Apfelmus? Davon hat im 3. Schuljahr ein Kollege geschwärmt, würde ich aber im 4. Schuljahr nicht mehr vorlesen.
    Letztes Jahr hatte ich im 3. Schuljahr "Die Krumpflinge" vorgelesen. In den letzten Jahren habe ich im 4. Schuljahr "Der Galimat" von Paul Maar und "Gustav Gorky" von Erhard Dietl vorgelesen.

  • Petronella habe ich letztes Jahr meinen Zweitklässlern vorgelesen und sie haben es geliebt. Für eine vierte Klasse glaube ich, dass das zu kindisch sein könnte...

Werbung