Umfrage zum Thema Lehreralltag und Digitalisierung

  • Liebe Lehrer/innen,


    für meine Bachelorarbeit suche ich aktuell noch Teilnehmer/innen an einer Online Umfrage.
    Meine Bachelorarbeit dreht sich um den euren Berufsalltag und wie er sich unter Umständen durch digitale Produkte "erleichtern" lassen könnte, meine Ergebnisse setze ich als digitalen Prototypen einer App um. Die erhobenen Daten werden nur für meine Arbeit genutzt und nicht kommerziell, sie sind auch vollkommen anonym.


    Falls ihr Innerhalb der nächsten 2 Wochen auch noch Zeit für ein Online Testing des Prototypen hättet, freue ich mich, wenn ihr mich einfach anschreibt.


    Danke für eure Unterstützung und ein schönes 3. Adventswochenende.


    Viele Grüße,
    Steffi


    Hier der Link zur Umfrage:
    https://forms.gle/TotGo6YJgVJ5WfPH8


    Zur Transparenz:
    Ich bin Studentin an der Beuth Hochschule in Berlin und studiere Druck- und Medientechnik.
    Falls ihr weitere Fragen habt, könnt ihr mich per E-Mail erreichen unter s66081@beuth-hochschule.de oder hier anschreiben.

  • Conni, da kannst du auswählen, ob die 45 sich eher wie 36 oder eher wie 55 anfühlen. ;)


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • ich habe die Umfrage komplett gemacht und finde die Mischung von Klassenbuch und "Lehrerorga" schwierig.
    Bei uns dürfen ins Klassenbuch nur Fehlzeiten, Thema der Stunde und Hausaufgaben. Dazu Orga wie "Hygienebelehrung" oder "Brief Elternsprechtag verteilt ".
    Noten oder Störungen haben da nichts zu suchen und kommen ins Notenheft.

  • Sehe ich wie Zirkuskind, frage doch entweder direkt zu bestimmten Apps oder zum digitalen Klssenbuch und lasse mehr Platz für Probleme und Nützliches was man woanders hat oder vermisst. Man mags als ehemaliger Schüler kaum glauben, aber: Lehreraufgaben sind komplex, von Schulart zu Schulart, Bundesland zu Bundesland, Aufgabengebiet zu Aufgabengebiet und Fach zu Fach verschieden. Ich glaube, es wäre von Nutzen für alle Beteiligten, wenn du dich spezialisiert auf eine Tätigkeit fokussierst und dazu offenere Fragen stellen würdest.


    Ich stelle mir gerade vor, ich würde eine Umfrage "Ärztealltag und Digitalisierung" erstellen...

  • Danke für eure Teilnahme und auch euer Feedback. Ich versuche, die von euch angesprochenen und vorgeschlagenen Themen sinnvoll unterzubringen.



    Das der Lehreralltag und die damit zusammenhängenden Aufgaben mehr als komplex sind, kann ich mir gut vorstellen. Ich versuche im weiteren Verlauf meiner Arbeit auf jeden Fall noch tiefere Einblicke zu erlangen, die Umfrage diente ja erstmal als Einstieg, um sich an das Thema heranzutasten. Worauf ich dann letztendlich meinen Fokus lege für den ersten Prototypen, wird sich erst nach einer ersten Analyse herausstellen. Definitiv wird der erste Prototyp nicht alle organisatorischen/verwaltungsrelevanten Aufgaben abdecken (das würde auch den Rahmen meiner Arbeit bei Weitem sprengen).


    Schönen 3. Advent euch allen!

  • ich habe die Umfrage komplett gemacht und finde die Mischung von Klassenbuch und "Lehrerorga" schwierig.
    Bei uns dürfen ins Klassenbuch nur Fehlzeiten, Thema der Stunde und Hausaufgaben. Dazu Orga wie "Hygienebelehrung" oder "Brief Elternsprechtag verteilt ".
    Noten oder Störungen haben da nichts zu suchen und kommen ins Notenheft.

    Ist hier ähnlich. Störungen kommen da schon rein.
    Aber was eben eine vollkommen unnötige Frage ist, wenn man etwas Hintergrundwissen hat, ist die Frage ob man das Klassenbuch zuhause ausfüllt. Da es das Schulgelände nicht verlassen darf (wir dürften es nicht mal mit in die Schwimmhalle nehmen), stellt sich die Frage nicht und es wird wohl auch niemand so dumm sein und sie anders beantworten.

  • Jetzt ist die Umfrage anscheinend abgeschlossen... nach 3 Tagen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Naja, sie schrieb, dass es Prototypen seien und als Einstieg gedacht. Vielleicht waren es genug Antworten für den Einstieg?

Werbung