Ärger über Bewerbung auf dem Dienstweg

  • Die letztgenannten Dinge sind wirklich unter aller Sau und ich kann gut verstehen, wenn man dann weg möchte. Zum Ersten möchte ich dennoch (wie früher schon einmal) festhalten: Kein Stundenplaner ist verrückt genug, sich die enorme Arbeit anzutun, einer Lehrkraft einen absichtlich schlechten Stundenplan zu erstellen.

    Der Stundenplaner war ein sehr enger Freund von mir. Die SL jener Schule hat sehr oft bewusst und aktiv interveniert, wenn jemand ihrer Meinung nach einen zu guten Stundenplan hatte (beispielsweise mit einer vollen Stelle zufälligerweise einen Tag frei, oder nur zwei Nachmittage). Der Stundenplaner wurde in solchen fällen quasi dazu genötigt, den Stundenplan so umzustrukturieren, dass dieses "Problem" behoben wurde. Ist mehr als einmal vorgekommen.

  • In NRW wäre eine Bewerbung sowieso nur im Rahmen einer Bewerbung auf höher dotierte Stellen möglich. Bei gleicher Laufbahn geht nur Versetzung und hierzu gehört dann auch der Vermerk der SL ob Du abkömmlich bist.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • In NRW wäre eine Bewerbung sowieso nur im Rahmen einer Bewerbung auf höher dotierte Stellen möglich. Bei gleicher Laufbahn geht nur Versetzung und hierzu gehört dann auch der Vermerk der SL ob Du abkömmlich bist.

    Im Prinzip klingt das logisch, wobei die Chance, wegzukommen, dadurch meines Erachtens geringer wird. Versetzungen sind ohnehin ein Thema für sich...


    Ich habe mich ja auf exakt die gleiche Stelle beworben wie die, die ich aktuell innehabe - interessanterweise steht jetzt eine dienstliche Beurteilung mit Unterrichtsbesuch an. Das finde ich fast schon absurd, aber wenn es so ist, ist es so. Ich überlege allerdings, die Bewerbung vor diesem Hintergrund zurückzuziehen, da ich davon ausgehe, dass es bereits einen Wunschkandidaten für die ausgeschriebene Stelle gibt, der natürlich eine entsprechende dienstliche Beurteilung erhalten wird, die meine aussticht. Das ist doch am Ende ein abgekartetes Spiel, bei dem ich nur verlieren kann. Oder sehe ich das Ganze zu schwarz?

  • Ja das ist in vielen Fällen so, jedoch kein Grund für vorauseilenden Gehorsam. Eine Bewerbung ist eine Bewerbung ohne jegliche Garantie, dass es klappt. Das sollten auch Schulleitungen wissen. Insofern gibt es auch keinen Grund Dich anders zu behandeln. Mach Dir nicht allzuviel Gedanken, Schulleitungen sind nicht allmächtig.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

Werbung