Einstellungszusage Quereinstieg

  • Hallo,


    ich habe letzte Woche eine Einstellungszusage für den Quereinstieg bekommen. Jedoch noch keinen Arbeitsvertrag. Der Sachbearbeiter meinte, dass es bisher IMMER auch zu einem Arbeitsvertrag gekommen sei. Kann mir jemand sagen wie das bei euch war bzw. was ihr machen würdet?

  • Haha, sei froh, wenn der Arbeitsvertrag vor Weihnachten kommt. Was ich machen würde? Nichts. Ich würde zum vereinbarten Termin in der Schule aufschlagen und die Arbeit aufnehmen. Allerdings sage ich das natürlich mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulbehörden.

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Haha, sei froh, wenn der Arbeitsvertrag vor Weihnachten kommt. Was ich machen würde? Nichts. Ich würde zum vereinbarten Termin in der Schule aufschlagen und die Arbeit aufnehmen. Allerdings sage ich das natürlich mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulbehörden.

    Okay und ernsthaft? Ich möchte jetzt nicht kündigen und am Ende mit leeren. Händen da stehen..

  • Das war ernsthaft. WIllkommen im ÖD. Trost: Sobald du den Fuß in die Schule gesetzt und auch nur eine Minute was auch immer gearbeitet hast, hast du bereits einen einklagbaren, unbefristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen. Passieren kann dir also im Prinzip nichts. Wie sieht denn die anfangs von Dir erwähnte Einstellungszusage aus?

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Hallo,


    ich habe damals beim Ministerium (SH) gesagt, dass ich den Vertrag bis Mitte November benötige. Ich hatte eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende und sollte zum 1.2. in der Schule anfangen.


    Hat geklappt, ich konnte mir dann am letzten Tag meiner Frist den Vertrag abends beim Pförtner abholen :-)

    Ich hätte sonst nicht gekündigt!


    LG,
    feynman09

  • Sobald du den Fuß in die Schule gesetzt und auch nur eine Minute was auch immer gearbeitet hast, hast du bereits einen einklagbaren, unbefristeten Arbeitsvertrag abgeschlossen.

    Ich habe schon erlebt, dass eine potenzielle Kollegin nach Hause geschickt wurde, weil der Vertrag noch nicht vorliege. Die Bezirksregierung hatte wohl angewiesen, solche Situationen zu vermeiden.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Ja, ganz blöd sind die auch nicht.

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Ich bekommen den Vertrag nach Hause geschickt. Er soll jetzt bald abgeschickt werden da alles okay ist und Unterlagen vorliegen..denke sicherer geht es nicht?

    ne mehr bekommst du ja auch nicht.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Mikelknight

    Auch Einstellungszusagen sind in gewisser Weise verbindlich. Falls jetzt noch ein Rückzieher käme, dann nur weil ein schwerwiegender Grund vorliegt, ansonsten würde sich das Land schadensersatzpflichtig machen. Mach Dir also bei diesem Stand keine Gedanken mehr. An die Langsamkeit des Systems wirst Du dich gewöhnen müssen. Für NRW noch ein Hinweis. Es kann sein, dass auch das erste Gehalt nicht pünktlich kommt, weil die Wege zwischen den Sachbearbeitern und LbV etwas langsam sind. In dem Fall bitte sofort mit dem LbV in Verbindung setzen und Abschlagszahlung einfordern. Die genaue Abrechnung kommt dann erst etwas später. Für die, die aus der freien Wirtschaft können wirkt das am Anfang immer etwas befremdlich, als sei etwas nicht in Ordnung. Im Regelfall ist aber alles Gut, es dauert nur etwas

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Mikelknight

    Auch Einstellungszusagen sind in gewisser Weise verbindlich. Falls jetzt noch ein Rückzieher käme, dann nur weil ein schwerwiegender Grund vorliegt, ansonsten würde sich das Land schadensersatzpflichtig machen. Mach Dir also bei diesem Stand keine Gedanken mehr. An die Langsamkeit des Systems wirst Du dich gewöhnen müssen. Für NRW noch ein Hinweis. Es kann sein, dass auch das erste Gehalt nicht pünktlich kommt, weil die Wege zwischen den Sachbearbeitern und LbV etwas langsam sind. In dem Fall bitte sofort mit dem LbV in Verbindung setzen und Abschlagszahlung einfordern. Die genaue Abrechnung kommt dann erst etwas später. Für die, die aus der freien Wirtschaft können wirkt das am Anfang immer etwas befremdlich, als sei etwas nicht in Ordnung. Im Regelfall ist aber alles Gut, es dauert nur etwas

    Dann hoffe ich mal das der Vertrag ankommt. Sachbearbeiter wirken für mich irgendwie immer genervt… :)

  • Mikelknight

    Auch die sind Mangelverwalter und im Regelfall hoffnungslos unterbesetzt. Daher kann ich das sogar verstehen und bedenke bitte, die haben eine normales Verwaltungsstudium. D.h. sie sind im Verwaltungsrecht geschult aber nicht unbedingt Profis für Kommunikation. Keiner wird es jedoch persönlich nehmen, wenn Du im Zweifel nachfragst.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Mikelknight

    Auch die sind Mangelverwalter und im Regelfall hoffnungslos unterbesetzt. Daher kann ich das sogar verstehen und bedenke bitte, die haben eine normales Verwaltungsstudium. D.h. sie sind im Verwaltungsrecht geschult aber nicht unbedingt Profis für Kommunikation. Keiner wird es jedoch persönlich nehmen, wenn Du im Zweifel nachfragst.

    Ja, ich verstehe es ja zum Teil.

    Aber man würde den Menschen in der Verwaltung viel Arbeit ersparen, wenn man das ganze Prozedere transparenter Gestalten würde. Zum Beispiel in Form einer FAQ..

    Jetzt sind 3 Wochen seit Zusage vergangenen und es ist immer noch kein Vertrag da.. zum 1.6. soll es starten. Ich finde das schon sehr befremdlich

  • Du kannst Dich auch an den für Deinen Bewerbungsbereich zuständigen Personalrat wenden. Falls in unserem Beritt jemand nachfragt haken wir nach, den wir stimmen den Einstellungen ja zu und wollen auch nicht, dass eine im Bewerbungsverfahren vergebene Stelle leer läuft, weil der Bewerber aus Panik von der Stelle springt. Auch der Schulleiter ist ein guter Ansprechpartner und der will Dich ja schließlich haben. Ggf. wartet die Dienststelle aber auch noch auf den Eingang des Führungszeugnisses.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Du kannst Dich auch an den für Deinen Bewerbungsbereich zuständigen Personalrat wenden. Falls in unserem Beritt jemand nachfragt haken wir nach, den wir stimmen den Einstellungen ja zu und wollen auch nicht, dass eine im Bewerbungsverfahren vergebene Stelle leer läuft, weil der Bewerber aus Panik von der Stelle springt. Auch der Schulleiter ist ein guter Ansprechpartner und der will Dich ja schließlich haben. Ggf. wartet die Dienststelle aber auch noch auf den Eingang des Führungszeugnisses.

    Naja gut. Der Schulleiter ist eigentlich immer sehr bemüht und selbst genervt vom Schulamt. Dauert ihm auch alles zu lange und schwer planbar somit. Ich habe mich auch schon gefragt, wie viele Bewerber das abschrecken muss, wenn das Ganze sooooooo lange dauert und kompliziert ist. Man kann ja entweder nur arbeitslos sein oder auf einen kurzfristigen Aufhebungsvertrag seitens ded AGs hoffen.

    Ich weiß jetzt auch nicht mehr was ich machen kann. Muss nochmal mit dem Schulleiter telefonieren und dann schauen. Seit ein paar Wochen soll der Vertrag kommen. Das kann ja eigentlich nicht so schwer sein?

  • Du kannst Dich auch an den für Deinen Bewerbungsbereich zuständigen Personalrat wenden. Falls in unserem Beritt jemand nachfragt haken wir nach, den wir stimmen den Einstellungen ja zu und wollen auch nicht, dass eine im Bewerbungsverfahren vergebene Stelle leer läuft, weil der Bewerber aus Panik von der Stelle springt. Auch der Schulleiter ist ein guter Ansprechpartner und der will Dich ja schließlich haben. Ggf. wartet die Dienststelle aber auch noch auf den Eingang des Führungszeugnisses.

    Inwieweit kann mir denn der Personalrat weiterhelfen? Offiziell bin ich ja noch nicht mal angestellt, habe ja nur die Einstellungszusage..

  • Inwieweit kann mir denn der Personalrat weiterhelfen? Offiziell bin ich ja noch nicht mal angestellt, habe ja nur die Einstellungszusage..

    Genau da kann der PR nachhaken, warum es bislang zwar die Einstellungszusage, aber noch immer keinen Vertrag gibt. Das gehört mit zu deren Aufgaben und natürlich wird der PR nicht erst dann aktiv, wenn jemand bereits "Betriebsmitglied" wäre. Ich habe schon im Studium viel Unterstützung durch den örtlichen PR erhalten bei der Organisation der Schulpraktika, weil es eben keine andere Stelle gab, die in dieser Weise unterstützen hätte können und für Studierende zuständig gewesen wäre, deshalb hat meine Gewerkschaft mir damals den Schritt empfohlen.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

    Einmal editiert, zuletzt von CDL () aus folgendem Grund: +d

  • Genau da kann der PR nachhaken, warum es bislang zwar die Einstellungszusage, aber noch immer keinen Vertrag gibt. Das gehört mit zu deren Aufgaben und natürlich wird der PR nicht erst dann aktiv, wenn jemand bereits "Betriebsmitglied" wäre. Ich habe schon im Studium viel Unterstützung durch den örtlichen PR erhalten bei der Organisation der Schulpraktika, weil es eben keine andere Stelle gab, die in dieser Weise unterstützen hätte können und für Studierende zuständig gewesen wäre, deshalb hat meine Gewerkschaft mir damals den Schritt empfohlen.

    Ok danke. Werde Nächste Woche nochmal mit dem SL reden und schauen was der sagt

  • Mikelknight

    Der Personalrat kann Dir helfen, weil die Einstellung von Mitarbeitern gem. LPVG ein zustimmungspflichtiger Verwaltungsakt ist. Wenn wir aber mit der Stelle befasst waren, möchten wir, dass die Stelle auch fristgemäß besetzt wird. Daher fragen wir schon aus eigenem Interesse nach, wenn diese Besetzung gefährdet ist, denn dies geht letztlich zu Lasten der KollegInnen.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

Werbung