Beiträge von hanuta

    Gut zu wissen, dass man mit einer anderen Meinung als du als Troll zählt. Spricht sehr für dein Verständnis für Meinungsfreiheit.

    Du bist nicht deshalb ein Troll, weil du eine andere Meinung hast. Sondern weil deine „Meinung“ frei von Fakten raushaust.

    Noch trolliger als einen Artikel zu kommentieren, den man gar nicht gelesen hat, geht kaum.


    Dein Verständnis von Meinungsfreiheit ist auch mehr als schräg.

    Meinungsfreiheit bedeutet NICHT, dass dir irgendwer zustimmen muss.

    Auch deine „Meinung“ für bescheuert zu halten, ist kein Angriff auf die Meinungsfreiheit.

    Selbst wenn du deine „Meinung“ nicht mehr auf dieser Plattform verkünden darfst, hat das nichts mit fehlender Meinungsfreiheit zu tun.

    Ich finde die Urlaubsdebatte auch nur noch unnötig.

    Ich auch. Aber aus völlig anderen Gründen.

    Urlaub ist nicht per se problematisch. Und diese Verurteilen von Leuten, die Urlaub machen - oder sogar von denen, die nur traurig sind, weil sie jetzt keinen machen- geht mir total auf den Zeiger.

    Als würden die Zahlen gerade wegen irgendwelcher Urlauber steigen.


    Ich sehe beim Einkaufen immer Kassiererinnen ohne MNS oder mit Kinnschutz unter den Kunden unzählige, wo der Zinken rausguckt. Einige Familien nutzen den Supermarkt anscheinend als Ausflugsziel, und genau diejenigen brüllen dauernd durch den Laden.

    Volle Glühweinstände in manchen Städten.

    ...


    Aber ICH bin schuld an vollen Intensivstationen, weil ich gerne in den Skiurlaub fahren WÜRDE.

    Was übrigens bedeutet, dass wir uns (zu zweit) im eigenen Wohnmobil aufhalten, mein Mann spazieren geht und ich skifahren (ohne Benutzung von Gondeln).

    Also so gut wie kein Kontakt zu anderen Menschen.

    Und hinterher Quarantäne.


    Wo ist da das Risiko?


    Die pauschale Verurteilung ist einfach bescheuert. Das gilt ja nicht nur für Urlauber. Sondern sehr häufig einfach für „die anderen“.

    In Niedersachsen ist ab Montag die Präsenzpflicht aufgehoben, wurde gestern kommuniziert. Sage und schreibe zwei Kinder aus meiner Klasse bleiben zu Hause. Ein paar Kinder, die betreut werden könnten, kommen, weil sie so gerne in die Schule möchten. Offensichtlich sind die Einschläge hier einfach noch nicht nah genug. Sehr schön auch, wie Herr Tonne damit die Verantwortung nach unten abgegeben hat. Bin genervt. Vielleicht dann doch noch spontane Komplettschließung irgendwann nächste Woche? Wer weiß.

    Krass, bei mir kommen nur 3.


    Ich finde das eine ziemlich linke Nummer, den Eltern die Verantwortung zuzuschieben. Ich habe einige dabei, die hin- und hergerissen sind, ob sie das Kind nun schicken sollen (weil das mit dem zu Hause lernen nicht gut klappt) oder lieber nicht- aus Angst vor Ansteckung.

    Oder die, solange die Schulen auf haben, nicht frei bekommen.


    Außerdem möchte ich mittlerweile bei jedem Ministerbrief schreien. „Nur wir in Niedersachsen machen das so toll“.


    Mein Highlight war da bisher „wir in Niedersachsen machen keine verfrühten Weihnachtsferien, weil das gar nichts nützt“ gefolgt von „wir in Niedersachsen machen jetzt was ganz tolles...“ Wenn zu zumindest mit dringestanden hätte, dass man sich das nun nochmal anders überlegt hat, okay. Manche Entscheidungen muss man nunmal überdenken. Aber das so zu verkaufen, als hätte man das schon lange geplant.

    Ich bin doch nicht dement.

    Homelearning wird soziale Unterschiede und Bildungsungleichheiten verstärken - das wissen wir aus dem 1. Lockdown. Daher sollte das auch der allerallerletzte Schritt vor der Kapitulation sein.

    Wer ist „wir“? Ich „weiß“ das nicht, bei meinen Schülern war das nicht der Fall.

    Zumindest nicht im Vergleich zur eigenen Klasse/Schule.

    Gesamtgesellschaftlich sind meine Schüler eh benachteiligt.


    Außerdem ist die angebliche Sorge um Bildungsbenachteiligung doch Bullshit. Die Benachteiligung war jahrzehntelang nicht relevant. Und gerade JETZT soll sie es sein?

    pfff

    Keine Ahnung, ich bin ja weder Sportlehrerin

    Ach, schade. Weil...ich eigentlich auch nicht 😂


    Ich habe jetzt für morgen mal ein „Programm“ zusammengebastelt. Bei mir machen sie eigentlich immer alles mit, könnte vielleicht klappen.


    Falls sich hier noch eine echte Sportlehrkraft blicken lässt, würde ich gerne noch was dazu fragen.

    „Zirkeltraining ohne Geräte“

    Also Bodyweight-Übungen?


    Hm...An sowas hatte ich schon gedacht. Das aber mangels Sportlichkeit und Motivation erstmal wieder verworfen.

    Ich könnte ein paar Tipps gebrauchen.

    In Nds darf Sportunterricht stattfinden, wenn möglich draußen.

    Mir gehen die Ideen aus zu Sportunterricht ohne Kontakt und möglichst ohne Geräte (Bälle, Frisbees...)


    Hat jemand hier Ideen für mich?

    6. Klasse (mit nur 12 SuS)

    Und ich verstehe nicht, warum man nicht einfach mal 1 Jahr auf Urlaubsreisen verzichten kann bzw. warum man in diesem Jahr sogar mehrfach verreist!

    Ich verstehe nicht, was dagegen spricht. Es ja nicht darauf an, wo man sich aufhält. Sondern wie man sich verhält.


    Dort, wo wir eigentlich hin wollten sind aktuell weniger Infizierte als zu Hause.

    (Da aber ganz Tirol Risikogebiet ist, fällt das aus.)


    Erkläre mir doch bitte, was gegen eine Reise spricht.

    Aus infektiologischer Sicht macht es natürlich überhaupt keinen Sinn den Schulbetrieb einzuschränken wenn Studenten sich beim Saufen infizieren. A hat mit B einfach genau gar nichts zu tun. Medienwirksam ist es allemal ;)

    Die Einschränkung des Schulbetriebes ist ja auch nur die indirekte Folge. Eingeschränkt wird wegen steigender Infektionszahlen.

    Weiss man das denn oder ist es nur wieder eines von diesen üblen Gerüchten wie um die arme US-Amerikanerin, die in Garmisch zur Superspreaderin stigmatisiert wurde und ups... dann war es doch nicht so?

    Weiß ich nicht. Der Landkreis schreibt „Die 12 Fälle gehen auf eine private Feier zurück und es handelt sich hier um Jugendliche. Weitere Infektionen können derzeit nicht ausgeschlossen werden.

    Allerdings lässt sich hier- anders als bei der Sache in Garmisch- nicht auf eine Person schließen. Der Landkreis Friesland gibt nichtmal an, welche Gemeinden betroffen sind.

    Das weiß man.
    Die Polizei hat in Wilhelmshaven eine Studentenparty aufgelöst.
    Wilhelmshaven steht aber im Moment ja noch ganz gut da, was die Zahlen angeht.

    Bei uns sieht es da ganz anders aus, die Zahlen steigen jeden Tag weiter.
    Klassen/Kohorten Quarantäne haben wir hier jede Woche.

    Im Moment sind auch etliche Lehrer in Quarantäne. Ich werde mich wenn es so weiter geht auch wieder ins Homeoffice begeben.

    Aber WHV ist ja nicht Friesland. Und Studenten keine Schüler.


    Wenn das in Fri wirklich von Schülern ausgeht, werden auch die Zahlen in WHV steigen. Meine Schüler haben, glaube ich, alles Kontakte nach WHV.

    Mein Landkreis ist sehr vorsichtig (7-Tage-Inzidenz 28, allerdings über Nacht verdoppelt, weitere Fälle sind zu erwarten)


    Ab Mitte nächster Woche werden die Klassen wieder gesplittet. Erstmal bis zu den Herbstferien.


    Ursache soll übrigens eine Party von Jugendlichen sein.

    Weh tut mir solch ein Test ja im Endeffekt nicht1

    Hm...Kommt auf das persönliche Empfinden an.

    Ich hatte von anderen alles gehört zwischen „total fies, tut weh“ über „etwas unangenehm“ bis „merkt man nicht“.

    Da ich nicht besonders empfindlich bin, hatte ich für mich Letzters eingeplant.

    War aber trotzdem zwischen 2 und 1. Also recht unangenehm, Nase zwickt immer noch. (Test vor etwa 2,5 Stunden)

    Mit richtigen Erkältungssymptomen fühlt man sich doch eh so krank, dass sich die Frage erstmal nicht stellt.


    Ich bin heute zum Testen statt zur Arbeit gegangen. Ich habe lange überlegt und gezögert. Auch wenn es da eigentlich nichts zu überlegen gibt: Ich habe trockenen Husten. Hätte ich ein Kind in der Klasse sitzen, das dauernd hustet, würde ich den Eltern aber was erzählen.

    Aber ich habe nichts anderes, wirklich NUR diesen Husten. Darum fühlt sich zu Hause bleiben halt falsch an, ich fühle mich einfach nicht krank.

    Ich habe mir dann vorgestellt, wie sich die Schüler fühlen und auch Kollegen, wenn ich da herumhuste. Und wie ich mich fühle, wenn ich verkünde „ach, wird schon nicbt Covid sein“- vor allem, falls dann in ein paar Tagen doch die Schule zu machen muss.


    Also sitze ich nun zu Hause, fühle mich eigentlich gut und langweile mich.

    Der Arzt hat einen Abstrich gemacht, in 2 Tagen soll das Ergebnis da sein.

    (Jetzt habe ich neben Husten noch Nasenschmerzen.)

Werbung