Beiträge von Moebius

    Kleine Lektüre für die, die glauben, Sputnik V wäre nicht politisch, sicher ein guter Impfstoff und man könne das ruhig kaufen (schöne Grüße auch an Herrn Söder):


    https://www.n-tv.de/panorama/V…Tote-article22487507.html


    Russland dürfte bei ehrlicher Zählung ungefähr genau so viel Corona-Tote haben, wie die USA (bei einem Drittel der Bevölkerung), verbreitet aber Zahlen, die mit der Realität überhaupt nicht zu tun habe um die Legende der Überlegenheit gegenüber dem Westen zu stricken.

    Aber was die Wirksamkeit ihres Impfstoffes angeht, sind sie sicher ehrlich ...

    Hm, ich habe das noch nicht bekommen... Unser Schulleiter hat uns vorhin nur den neuesten Ministerbrief von Herrn Tonne zugesandt. Wie sieht es damit bei den anderen niedersächsichen KuK aus: Moebius , Seph oder Palim ? Habt ihr diese Anweisung erhalten? Habe ich irgendwo etwas überlesen?

    Es gibt in keinem Schreiben eine explizite Anweisung über die Bewertung.

    Es gibt eine Verfügung, die regelt, dass Schüler (ausschließlich) in der Oberstufe aktuell zur Teilnahme an Klausuren in Präsenz verpflichtet werden können und eine Verfügung, die einen negativen Selbsttest zur Pflicht für die Teilname an der Präsenz macht, für die Jahrgänge könnte man die Verweigerung eines Tests als Pflichtverletzung und somit Begründung einer ungenügenden Leistung auslegen. Ob das am Ende des Tages gerichtsfest ist, muss jemand oberhalb meiner Bezügeklasse beurteilen, ich würde die Situation von vornherein vermeiden, indem ich als Ersatzleistung eine umfangreiche mündliche Prüfung festsetze. Die lieben Schüler.

    CPR-Tests nach positiven Schnelltests gehen sehr schnell, wir haben die zB bei unserm Testcenter direkt im Haus und eine MTA würde den PCR Test nach einem positiven Schnelltest sofort machen (Davon hatten wir bisher allerdings 0 bei 500 Schnelltests, soviel nur zu "2% falsch positiv").


    Aber ich sehe schon, du willst kein Problem gelöst haben sondern lediglich deine persönliche Überzeugung hier verbreiten. Und da ja Querdenker seit einiger Zeit eine recht offensive Kampagne über social media fahren, solltest du dich nicht wundern, wenn da Teilnehmer deine Schreibberechtigung anzweifeln, wenn du dich offensichtlich nur anmeldest um hier das Thema "Ich will keine Schnelltests in Schulen" zu pushen.

    Ca. 2,2 Mio. werden für U60 Zweitimpfung (nach AstraZeneca) notwendig. Irgendwann im Mai muss ich mich ja auch ein 2. Mal impfen lassen.

    Das ist aber ein Nullsummenspiel, so lange die übrigen Einheiten von AZ noch weiter verimpft werden, dann kommen da halt andere Ü60 schneller zu Zuge, als sie es sonst würden. Ist hat im Augenblick schwer ab zu schätzen, wie lange das funktioniert, vermutlich wird irgendwann in Q2 ein Zeitpunkt kommen, an dem man in der kleine Gruppe, für die AZ noch zugelassen ist, keine freien Abnehmer mehr findet.

    Zitat


    Die Hersteller Biontech und Pfizer wollen bis Ende Juni zusätzlich 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff an Deutschland und die übrigen EU-Staaten liefern. Dies teilt EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen mit.

    Was dann etwa 8 Mio zusätzliche für Deutschland sein dürften und einen Ausfall von J&J fast vollständig kompensieren würde, zumindest mit einer Erstimpfung.

    Wenn 3 oder 4 Kinder in der Familie leben, die zweimal pro Woche getestet werden, ist die Gefahr sehr hoch, wenn man davon ausgeht, dass 14 von 1000 Test falsch positiv ist ( so ist die Rate, die von Ärzten vermutet wird), dass man früher oder später in Dauerquarantäne landet.

    Selbst wenn die genannten Zahlen stimmen würden, wäre man nicht in "Dauerquarantäne", sondern müsste mit 4 Kindern und 2 Tests pro Woche alle 10 Wochen mit einem falsch positiven Test bei einem der Kinder rechnen, der dann zu einer vorläufigen Quarantäne bis zum PCR-Testergebnis führt, also maximal 48 Stunden.

    Der Witz ist ja, dass der Verantwortlich in der Eu inzwischen selber den Fehler eingeräumt hat, du dich aber hier im Forum so nachhaltig mit "das war so alles in Ordnung" positioniert hast, dass du davon jetzt einfach nicht mehr weg kommst, weil dir klar ist, dass du dann natürlich Internetpunkte abgeben musst.


    Wenn du wirklich weiter glauben möchtest, dass es keinen Unterschied macht, ob ich ein hochgradig begehrtes Produkt, das ich im Dezember haben möchte, im August oder November bestelle, bitte.

    Die Diskussion hatte wir auch schon x-Mal.

    Wenn man im August direkt die mRNA-Impfstoffe in den benötigten Mengen bestellt hätte und die Vorproduktion finanziert hätte, hätte man den Herstellungsprozess mit den gelieferten Mengen im Kalender zwei Monate nach links ziehen können, das kann man nicht mehr weg diskutieren. Ob man sich auf den Standpunkt stellt "Das nicht zu machen, war ein Fehler" oder "Es war nicht absehbar, das es so kommt, man konnte es halt nicht besser wissen", muss jeder für sich selbst entscheiden. Der zuständige EU-Kommisar hat ja inzwischen eingeräumt, das er es für einen Fehler hält.


    Zumindest scheint man für die Zukunft gelernt zu haben, die EU scheint ja gerade dabei zu sein, je 900 Millionen Dosen für 22/23 zu ordern.



    Die Studie oben ist auch von der Methodik hochgradiger Unsinn, vor allem dass, was die Presse daraus mach.

    Kleine hypothetische Rechnung zur Verdeutlichung:

    In der Bevölkerung grassiert eine Variante mit 1%, in der ungeschützten Population gibt es 10 000 Infektionen, dann sind 100 davon mit der Variante infiziert.

    Jetzt schützt die Impfung mit 97%, dann bleiben von den 9 900 mit der Ursprungsform noch 297 übrig, gegen die Variante schützt sie nur mit 90%, dann bleiben von denn 100 noch 10 übrig, in der geimpften Gruppe hat sich der Anteil der Variante also sofort verdreifacht und das gleich in der ersten Generation, mit jeder Folgegeneration steigt der Anteil entsprechend, weil es von der Variante ja entsprechend mehr Folgeinfektionen gibt. In der Praxis bedeutet das aber lediglich, dass die Variante langsamer ausstirbt. (In der Studie ist die Aussagekraft noch geringer, weil die Zahlen noch kleiner sind.)


    Aber mit so einer Methodik kann man natürlich schön eine Schlagzeile produzieren, mit "Anteil der Mutante verachtfacht sich" kriegt man mehr Aufmerksamkeit als mit "Wirksamkeit bei Mutante auf 90% reduziert", letzteres dürfte ungefähr zutreffen.

    Infektionsschutz ist Landesrecht, wäre schon merkwürdig, wenn sich das Land bei den einer Entscheidung zu Grunde liegenden Daten nicht auf die Daten des zuständigen Landesamtes stützt, sondern die eines externen Institutes, das im Bezug auf das Land gar keinen Status eines irgendwie relevanten Organes hat.


    In Niedersachsen ist eindeutig Entscheidungsgrundlage, was das niedersächsische Landesamt f. G. veröffentlicht, ich kann mir nicht vorstellen, das er in Bayern anders ist, aber im Zweifelsfall wird es in der Verordnung geregelt sein.

    Aktuell schützt eine Impfung noch nicht vor Quarantäne, wenn man K1 ist. Ich würde mich vorher dementsprechend verhalten. Morgen würde ich erst mal einen "Kinderkrankentag" nutzen und mich dann um den Test kümmern.


    Gute Besserung für deinen Nachwuchs.

    Man darf "viel weniger als seine Pflichtstunden"* eingesetzt werden. Bei dem im nächsten Jahr dann "viel mehr" sind rechtliche Grenzen durch die Arbeitszeitverordungen der Länder gesetzt, in Niedersachsen bei "2 Halbjahresstunden", für NRW müsste das mal ein Ortskundiger sagen.


    * Wenn du Glück hast, hat der AG dir die Stunden dann geschenkt, Stichwort "Annahmeverzug"

    Ganz nebenbei:

    In den letzten 12 Monaten hat hier nicht ein Nutzer seinen persönlichen Standpunkt geändert.

    Diejenigen, die Anfangs große Sorgen hatte und unzufrieden waren, sind immer noch unzufrieden und besorgt, diejenigen, die damals eher sachlich-nüchtern waren, sind das heute immer noch.

    (Und eine "Corona ist doch harmlos" Fraktion hat es in diesem Forum nie gegeben, obwohl die og Gruppe 1 die Vertreter von Gruppe 2 gerne mal in die Ecke stellt.)


    Wie viel empirische Evidenz braucht es eigentlich, bis man einsieht, dass man durch ein irgendwie geartetes Auftreten in einem Internetforum keinen signifikanten Einfluss auf die wirkliche Welt nehmen kann?

Werbung