Beiträge von Anfaengerin

    Ach Gottchen, die Nachdenkseiten... zu den ist hier ja schon alles gesagt. fachinformatiker, hast du überhaupt schon entschuldigt für den letzten Unsinn, den du hier verbreitet hast, die Sache mit der Impf-Nebenwirkung-Studie? Du stellst hier regelmäßig falsche Thesen auf und reagierst dann nicht, wenn sie dir um die Ohren fliegen. Ich kann mich noch an weitere erinnern.

    Ich dachte eigentlich am Anfang aufgrund des Namens, dass da jemand die Möglichkeit die Quellen zu verifizieren nutzt und nicht nur Links verteilt. Leider ist bei dem Beispiel wieder das Gegenteil der Fall. Das Internet macht es doch eigentlich so einfach.

    Ähem... es wäre also sinnvoll auch positive Ereignisse nach einer Impfung in einer Studie zu zählen?

    Kann mich mal jemand bitte über einer derartige Methodik aufklären....

    Also wenn man was negatives erzählen soll, warum denn nichts positives? Ich habe seit diesen Impfungen keine Migräne mehr.... das passt zeitlich klasse. Passt zeitlich aber auch mit Hormonveränderungen der Wechseljahre, aber es kann ja eigentlich nur (!) mit den Spritzen zusammenhängen...... (Achtung das war nicht ernst gemeint)

    Nachtrag: Wobei ich soeben auf Tagesschau.de las, dass Selenskyi sagte, Russland solle sich zurückziehen auf den Stand von vor dem 24. Februar, dann sei man zu Verhandlungen bereit. Da gehörte die Krim ja bereits zu Russland.

    Vielleicht, und Kathie klammert sich hier wahrscheinlich wieder an einen Wunschtraum, wären Verhandlungen unter dieser Prämisse dann doch eher möglich als dass man Russland auch zwingt, die Krim wieder zurück zu geben?


    Ich mach jetzt was für die Schule. Das sind Dinge, die ich wenigstens beeinflussen kann. Und dann Wochenende ;-).

    Nach dem was ich bisher von den ukrainischen Regierungsvertretern (halt in Übersetzung) gehört habe, ist das für sie der Knackpunkt und ich kann es verstehen. Mit der Krim und dem Donbaß haben sie vielleicht schon abgeschlossen und die Hauptaufgabe, die restlichen Gebiete wieder lebenswert zu machen sind immens.
    Aber - der für mich größte und eigentlich alleinige Unsicherheitsfaktor ist Putin. Rational kann man sich sein Verhalten nicht erklären.

    Das heißt, jeder kann irgendwas eingeben?


    Dann geht dieser Link sicher in gewissen Gruppen herum, die irgendwas zusammen lügen, nur um weiter zu verunsichern.

    Habs gerade mit einer meiner Emailadressen gemacht - da werden Sachen abgefragt - sorry, das hat so gar nichts mit einem passenden Fragebogen zu Nebenwirkungen einer Impfung zu tun.

    Sehr seltsame Fragen - ich merke, ich bin kein Anhänger dieser Denkrichtung. Man kann auch alles herbeireden.

    So langsam kommt ans Licht, was vorher als Verschwörungstheorie gebasht wurde.


    Wer weiß was noch so nach und nach rauskommt.


    https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/corona-impfung-halbe-million-f%c3%a4lle-mit-schweren-nebenwirkungen/ar-AAWVnlr?ocid=sw

    Naja - wenn das dann in einer wissenschaftlichen Studie berichtet wird ja, aber nicht in MSN und von einem Gastroenterologen, der eine Stiftungsprofessur für anthroposophische Medizin inne hat.

    Wenn ich in meinem weiten und geimpften Umfeld schaue, sehe ich genau keine schwere Nebenwirkung (außer man zählt Fieber dazu). Im Gegensatz dazu etliche (über 10) Fälle mit langfristigen Nebenwirkungen der Infektion.

    Ich hatte den Text von ihm heute früh schon auf Twitter gelesen und war erfreut, wie gut er das in Worte fassen kann.

    Gerade deswegen zolle ich den Grünen größte Hochachtung, denn ihnen fällt diese aktuell nötige Politik bestimmt sehr schwer und mir hat Noripur letzte Woche und gestern sehr gut gefallen, als er den Schritt begründete. Auch Habeck und Baerbock merkt man das Unbehagen an, aber in der aktuellen Situation sehe ich auch keinen anderen WEg (und habe auch Bauchschmerzen).

    Darf ich fragen, wie chronisch kranke Kinder und Jugendliche oder auch Lehrkräfte das machen bei euch, tragen manche weiterhin durchgehend FFP2?

    Ich selbst bin zwar nicht als chronisch krank eingestuft, habe aber trotzdem keine Lust auf eine Infektion. Daher trage ich durchgehend FFP2, außer im Freien. Viele Schüler auch, da frage ich aber nicht danach, ob sie chronisch krank sind oder ebenfalls keine Lust auf eine Infektion haben.

    Gerade bei der Empfehlung für HPV habe ich das sehr nah verfolgt - ich hätte meine Kinder gerne impfen lassen (machte da auch schon Australien) aber die KK hat es nicht für nötig gehalten (keine Empfehlung). Dreimal der Impfstoff war für mich in dem Zeitraum (arbeitssuchend) nicht möglich, daher habe ich es dann sein gelassen. Wobei die entsprechenden Studien und Daten schon klar die Wirksamkeit belegten.

    Auch die Windpockenimpfung hat mein kleiner (leider) nicht bekommen - mit 6 erkrankte er schwer daran und es war definitiv keine Kinderkrankheit, sondern eine ernstzunehmende Infektion mit Folgeschäden.

    Na fein, jetzt fällt die Maskenpflicht in Bayern auch fast komplett.


    Macht natürlich total Sinn eine Woche vor den Osterferien. Eine Woche lang alle Schüler ohne Maske im Unterricht, damit wir dann alle die Osterferien mit Corona in Quarantäne verbringen können.


    Ich könnte echt im Kreis kotzen.

    Ich mit.

    Ich frage mich die ganze Zeit, wie so ein Friedensvertrag denn aussehen könnte? Die Ukraine hat 1994 die Atombome samt Interkontinentalrakete an Russland übergeben. Nach dem Ende der Sowjetunion standen die Raketen und Bomben ja in der Ukraine rum. Als Gegenleistung gab es damals das Budapester Memorandum, in dem sich auch Russland verpflichtete die Ukraine in den Grenzen von 1994 nicht anzugreifen. Diesen Vertrag hat Russland 2014 mit der Invasion auf der Krim gebrochen.


    Also warum wollte die Ukraine mit einem Land, welches im Zweifelsfall eh auf alle zwischenstaatlichen Verträge pfeift, Friedensverhandlungen führen, wenn die Ukraine davon ausgehen muß, daß die neuen Verträge den nächsten Krieg doch wieder nur um kurze Zeit aufschieben wird? Garantien (bzw. Verträge) von Russland garantieren gar nichts!


    So gesehen sehe ich eigentlich nur zwei Lösungen:

    1. Die Ukraine verzichtet auf die 2014 verlorenen Gebiete und bekommt im Gegenzug die NATO-Mitgliedschaft.
    2. Es endet wie in beiden Afghanistan-Kriegen. Das Land wird komplett besetzt, aber die Besetzung wird so teuer, dies schließt den Preis an Menschenleben ausdrücklich mit ein, daß sich Russland keine weitere Besetzung leisten kann.

    So ich so ähnlich - Russland wäre für mich aktuell kein Verhandlungspartner, dem ich trauen kann. Putin hält sich ja eh nicht an Verträge und Abmachungen.

    Sehr guter Plan! Ich hoffe, dass ich auch kommen darf? Ich bring auch Apfelkuchen mit…😉 Würd mi a saumäßig fr


    Würschtltreffen (wurde in vor-Corona-Zeiten angedacht, wartet auf post-Corona-Zeiten) dann also mit Kinoabend "Men in Black" (alle Teile, gell).

    I gfrei mi scho!

    Ja, ich will auch!
    Nürnberg wäre so gar kein Problem.

    Ich bring auch was weiß ich mit..

Werbung