Hilfe!!! Salatrezepte gesucht...

  • Hallo!
    Ich habe ein vielleicht ungewöhnliches Anliegen. Ich bin derzeit auf der Suche nach leckeren Salatrezepten, in denen keine Obst- und Gemüsesorten in Form von Rohkost verarbeitet werden. Wir bekommen am WE nämlich Besuch und wollen grillen. Einige der Gäste achten sehr darauf, dass wegen des EHEC-Viruses keine rohen Lebensmittel (Paprika, Tomate usw.) verarbeitet werden. Ich hatte so leckere Salate auf meine Liste stehen mit Rucola usw. Hat jemand von euch noch gute Rezepte? Bisher stehen zur Auswahl: Nudelsalat, Kartoffelsalat, Ital. Nudelsalat mit Zuchini und getr. Tomaten, Reissalat (hier fehlt mir noch ein gutes Rezept), Spaghettisalat...


    Mmmh...kennt noch jemand einen anderen Salat, den ich machen könnte? Ich bin mir noch sehr unschlüssig :S


    Danke...


    monster

  • Spargelsalat, wenn denn Zwiebel, Lasuchzwiebel, Petersilie und Schnittlauch nicht auch unter rohe Gemüsesorten fallen sollten in dieser Definition.

  • hi,


    zum Beispiel was mit hülsenfrüchten.


    ich hab gestern erst folgenden gemacht:


    rote linsen,
    geschmorte zwiebeln und karottenwürfel
    getrocknete tomaten
    vor langer zeit eingekaufte tiefkühlkräuter ;D
    salz, pfeffer, knoblauch, öl, zitrone

  • Weltenbummlers Ernährungsweisheit:
    "Cook it, peel it or leave it!"


    Also Salat aus allem, was man abkochen oder schälen kann:
    Kartoffel, Gurke, Zucchini, Bohnen, Gelbe Rüben, Sellerie...


    Auch Tomaten kann man kurz ins kochende Wasser geben und danach schälen - dem Tomatensalat steht damit auch nichts im Weg.


    Links zu hunderttausend Kochrezepten findest du hier:
    http://www.autenrieths.de/links/linkhtw.htm#Rezepte

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

  • Bulgursalat ist mir auch direkt eingefallen, da kann man auch Tomatenstücke aus der Dose nehmen und die Salatgurke wird ja eh geschält.

  • Jetzt schieben sie's auf die Salatgurke und hier liegen noch zwei, die nicht ihr Wachstumsland auf sich stehen haben...
    Koche ich sie?!?!? Essen wir sie trotzdem so ?!?!?!?

  • @ der PRINZ: genau das habe ich mich auch gefragt. Ob man die Gurke wohl in größere Würfel schneiden und dann in der Pfanne "rösten" kann? Wäre einen Versuch wert - roh essen mag ich sie jetzt jedenfall nicht mehr.


    Und die Tomaten? Reicht einmal mit kochendem Wasser übergießen und dann abpellen? Oder können die Erreger auch im Fruchtfleisch sein??

  • Jetzt schieben sie's auf die Salatgurke und hier liegen noch zwei, die nicht ihr Wachstumsland auf sich stehen haben...
    Koche ich sie?!?!? Essen wir sie trotzdem so ?!?!?!?


    Ich hab sie weggeschmissen!

  • Ich habe meine auch weggeworfen und werde meinen Bulgursalat nächste Woche einfach ohne Gurke machen. Angeblich soll waschen, schälen und erhitzen ja ausreichen, aber .... ?(

  • Ich brate sie morgen mal und berichte euch, was bei rauskommt.... sind ja eigentlich mit Zucchini verwandt, die schmeiß ich ja auch immer mal wieder in die Pfanne ;-)

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten... Bulgursalat hört sich lecker an...hat jemand ein gutes Rezept???? Im Internet finde ich hunderte, aber woher weiß ich, dass sie auch schmecken? Könnte mir jemand eines einstellen???


    Liebe Grüße, monster

  • Ich mach den immer nach folgendem Rezept - ist aber auch frisches Gemüse drin:


    Bulgur Salat (für 4-5 Personen)
    1 Tasse Bulgur
    1 Dose Kichererbsen
    1 Glas getr. Tomaten
    1 Bund Lauchzwiebeln/Frühlingszwiebeln
    7-8 Radieschen
    nach Belieben Oliven
    Knoblauch
    Obstessig


    Den Bulgur in Brühe wie Reis kochen und abkühlen lassen,
    Tomaten, Radieschen und Zwiebeln (Oliven) klein schneiden, Kichererbsen
    abgießen und unter den kalten Bulgur mischen. Das Öl von den Tomaten und
    reichlich Obstessig dazu und 1-2 Zehen Knoblauch reinpressen und gut verrühren.
    Mit Salz und Pfeffer würzen.


    Am besten schmeckt der Salat wenn er am Vortag zubereitet
    wurde. Man kann ihn gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben.








  • OT: Ihr könnt aus der Gurke auch Suppe machen. Die ist dann ja gekocht und somit unbedenklich. Schmeckt ganz gut mit etwas saurer Sahne oder Lachsstreifen.


    Gruß
    Maren

  • oh, mein Gurkensuppenrezept ist mit roher Gurke...


    ah, aber google spuckt auch jede Menge mit Brühe aus.... statt mit Jogurt und Sahne :) morgen Abend!

  • Salatgurke kann man super kochen oder anbraten, hab ich in England oft gemacht, als ich keinen Gurkensalat mehr sehen konnte, aber noch Gurken im Kühlschrank hatte (jaja, einkaufen wenn man zum 1. Mal allein wohnt ist schwierig). Zum Anbraten die Gurke am Besten mit dem Sparschäler schälen, Schale weg und dann das Fruchtfleisch weiter in Nudeln schälen. Ist total lecker, find ich.

  • Mein Bulgursalat geht so:
    - Bulgur in Gemüsebrühe kurz kochen, dann ziehen lassen, bis er weich ist
    - Peperoni, Tomaten, Zwiebeln und Salatgurke ;( würfeln und darunter mischen, ebenso Minze und glatte Petersilie
    - je nach gewünschter Schärfe türkische Paprikapaste dazu geben
    - mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Tomatenmark abschmecken

  • Vielen Dank...den werde ich demnächst mal ausprobieren..hören sich beide sehr lecker an :)


    monster

Werbung