Beiträge von schoko-meiki

    Hallöchen,


    ich war eine Woche lang krank und heute den ersten Tag
    wieder in der Schule. Nun habe ich erfahren, dass sich jeder Jahrgang
    am letzten Schultag vor den Osterferien zu einer Art "Abschlussrunde"
    in der Aula trifft, wo gemeinsam Frühlings-/Osterieder gesungen werden und jede
    Klasse etwas aufführen soll.


    Aaaah! Ich habe nur noch drei
    Schultage zum "Üben" (denn Freitag ist es ja schon so weit!) und noch
    nicht einmal eine Idee! Habe eine erste Klasse, von daher sollte es
    nicht zu schwer sein. Es ist auch möglich, dass nur einzelne Schüler der
    Klasse etwas machen, z.B. ein Gedicht vortragen. Das schaffen wir auf
    jeden Fall, aber was "Schönes dazu" wäre auch noch toll. Etwas mit Musik
    oder eine kleine (Oster-)Aufführung. Das stresst mich gerade so, dass
    mir nichts, aber auch gar nichts einfallen mag!


    Habt ihr Ideen? Ich wäre Euch seeeeehr dankbar!!

    @ der PRINZ: genau das habe ich mich auch gefragt. Ob man die Gurke wohl in größere Würfel schneiden und dann in der Pfanne "rösten" kann? Wäre einen Versuch wert - roh essen mag ich sie jetzt jedenfall nicht mehr.


    Und die Tomaten? Reicht einmal mit kochendem Wasser übergießen und dann abpellen? Oder können die Erreger auch im Fruchtfleisch sein??

    Was ich aber fast bedenklich finde: Meine Erstklässler haben die grünen Tafeln gar nicht mehr kennengelernt. 8o
    Sie waren völlig verblüfft, als in einem nicht renovierten Gruppenraum
    eine Kollegin die Kreide mit der Hand abgewischt hat. Ich habe schon
    vorgeschlagen, wenigstens ein "altmodisch" eingerichtetes Zimmer im
    Schulhaus zu belassen. Denn es sollte schon klar sein, dass es früher
    auch anders ging. Und das war nicht schlechter! :DAlexa

    Nicht nur früher! Es könnte ja auch sein, dass die Lehrer auf der weiterführenden Schule nur oder zumindest häufig noch die gute, alte Tafel verwenden.

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin auf der Suche nach Material über Friedensreich Hundertwasser. Vielleicht hat jemand von Euch etwas, das er mir verkaufen würde? Oder, noch besser: vielleicht hat jemand ja sogar Material auf dem PC (Arbeitsblätter oder ähnliches), das er mir zuschicken würde? Das wäre toll - und ich revanchiere mich auch gerne! :-)


    Liebe Grüße
    Meike

    Manchmal machen wir einen Sitzkreis und jeder zieht ein Kärtchen aus einer Box. Darauf steht ein Satzanfang, zu dem die Kinder etwas erzählen sollen, z.B.: Das war das tollste, das ich in den Ferien erlebt habe... / Einmal habe ich etwas besonderes gegessen... / An den Ferien hat mir gar nicht gefallen, dass .... / Besonders lang durfte ich ... aufbleiben, weil .... /


    So vermeidet man die (ja doch manchmal etwas langatmigen und langweiligen) Feriengeschichten einiger Kinder und es ist mal was Neues.

    Hallo und ein gutes neues Jahr!


    Hat jemand von Euch das Arbeitsheft zu "Bausteine Sachunterricht 4"? Da müsste auf den Seiten 73-76 das Thema "Niedersachsen" behandelt werden und ich frage mich, ob das wohl gute Aufgaben sind? Ich habe das Buch und den Lehrerband zu Hause und plane gerade die Einheit "Deutschland und Europa". Wäre jemand so lieb, mir die entsprechenden Seiten einzuscannen? Das wäre toll! Ich revanchiere mich dann auch gern mit der fertigen Einheit! ;-)

    Ich finde Spiele gar nicht doof! Das kann doch ganz nett werden (und auf alle Fälle besser als stundenlang erst Mittagessen und direkt danach Kaffeetrinken). Meine Vorschläge:


    1) großes Poster mit Überschrift: WIR DRÜCKEN DIR FÜR DEINE ZUKUNFT DIE DAUMEN - auf dem Poster hinterlässt jeder Gast mit bunter Farbe einen Daumenabdruck und schreibt mit buntem Fineliner seinen Namen dazu - sieht toll aus und ist eine super Erinnerung


    2) Fotoaufträge: bereite kleine Kärtchen mit Fotoaufträgen vor; wer mag, darf eines ziehen; Beispiele für Aufträge: Knipse das Geburtstagskind mit ihren Geschwistern / die drei ältesten Gäste / die drei jüngsten Gäste / die Dame mit dem schönsten Rock / den Herren mit der schönsten Krawatte / ..... So lernen sich auch Gäste kennen, die sich vorher nicht kannten. Tipp: jeder, der einen Fotoauftrag nimmt, fotografiert erst einmal diesen Auftrag und danach die Leute - wenn Du die Bilder hinterher ausdruckst, kannst Du viel besser zuordnen, welches Bild zu welchem Auftrag gehört. Hinterher kommen alle Bilder natürlich in ein Album!

    Ihr Lieben,


    in diesem Schuljahr leite ich erstmals die Franz-AG für Dritt- und Viertklässler an der Schule. So kurz vor Weihnachten würde ich gern was Schönes / typisch französisches machen. Leider kenn ich mich so gar nicht mit Bräuchen und Traditionen in Frankreich aus.


    Habt ihr Ideen, was ich mit den Schülern machen könnte? Ich habe noch zwei AG-Stunden (je eine pro Woche) vor den Ferien. Wir könnten also etwas basteln (so wie "Christmas cards" im Englischunterricht, aber ich weiß nicht, ob es in Frankreich so starke Traditionen gibt wie in GB) oder ich erzähle über das Brauchtum (gibt es irgendwo dazu passende Bilder?) oder ggf. auch was einfaches backen (müsste aber schnell gehen). Ich bin auch offen für ganz andere Ideen...


    Freue mich über jeden Hinweis!


    Danke und Gruß!

    Danke schon mal für die Antworten.


    Ach ja, ich spreche da natürlich nur von den Schülern meiner Klasse (in meinem Fall 22), das würde ich nicht mit den Schülern machen, in deren Klassen ich Fachunterricht gebe.


    Besonderer Dank an NiciCresso: Du hast mir gute Anregungen gegeben. Die Idee Deiner Kollegin mit der "Kindersprechstunde" finde ich aber auch super.


    Wie siehst Du / wie seht ihr alle das eigentlich als Kollegen? Ist das "übertriebener Einsatz", von dem sich einige Kollegen womöglich "angegriffen" fühlen, weil es möglicherweise bei Schülern und Eltern gut ankommt und die Eltern der Parallelklassen diese Einrichtung ggf. auch "einfordern"? Ich gelte im Kollegium schon als "fleißig" (bin jung, stehe am Berufsanfang, habe keine eigenen Kinder und entsprechend mehr Zeit als andere), arbeite auch wirklich gern und bin mir nicht ganz sicher, wie meine Kollegen reagieren würden.


    Weitere Ideen für den "Fragebogen" sind herzlich willkommen!

    Hallihallo,


    ich habe mich mit einer Freundin aus Norwegen unterhalten, die erzählt hat, dass im Kindergarten ihrer Tochter zwei Mal pro Jahr mit jedem Kind ein "Kindersprechtag" stattfindet, bei dem eine Erzieherin bei einem Glas Saft und Keksen mit jedem Kind einzeln zusammensitzt (ca. 10 Minuten). Im Gespräch (systematisch mit Fragebogen, der "abgearbeitet" wird) geht es wohl darum, wie es dem Kind im Kindergarten gehe, was es besonders gern mag etc. Einige Tages später findet dann ein Elterngespräch statt, in dem der Gesprächsbogen Grundlage ist. Den Eltern wird sogar vorher mitgeteilt, was Schwerpunkte des Gesprächs sein werden, damit sie sich ggf. darauf vorbereiten können.


    Ich finde die Idee richtig gut und überlege, so etwas auch mal zu machen. Allerdings: wenn schon, dann auch systematisch! Die Frage, die sich mir nun stellt, ist, ob es bereits fertige Bögen gibt, oder ob ich mir selber überlegen muss, was ich die Kinder fragen möchte.


    Habt ihr Erfahrungen mit solchen Gesprächen? Das würde mich sehr interessieren!


    Liebe Grüße!


    P.S.: Noch eine gute Idee aus dem norwegischen Kindergarten: jedes Jahr bringt jedes Kind eine Art "Portfolio" mit, das die Eltern zusammen mit dem Kind gestalten: eine DIN A4-Seite mit Fotos der wichtigsten Bezugspersonen (+ jeweils kurz dazu, wer das ist), dem Haus, in dem das Kind wohnt, einem Bild des Haustieres, ein Foto vom Kind bei seiner Lieblingsbeschäftigung, ... Die Gestaltung liegt ganz beim Kind und seinen ELtern. Ziel ist es, dass die Erzieherinnen eine Gesprächsgrundlage haben und dass auch die Kindergartenkinder wissen, von wem die Rede ist, wenn das Kind von "Emil" erzählt (nein, nicht der Bruder, sondern der Hamster!). Ich denke, ich werde das in meiner nächsten ersten Klasse mal ausprobieren (nicht jedes Jahr, sondern vielleicht zu Beginn der ersten Klasse und zu Beginn der dritten Klasse).

    Ich habe meinen Schülern gesagt, dass sie sich selber Kartenspiele (Quartett, Uno, ...) für die Fahrt mitbringen sollen. So haben sie kleine Grüppchen gebildet, die gemeinsam gespielt haben.


    Black Stories (oder pink/green/blue stories für Kinder) sind so toll, das ist auch eine gute Idee!


    Alternativ: Knickspiele
    Z.B. einer malt einen Kopf auf ein DIN A4-Blatt, knickt ihn nach hinten um, sodass nur noch der letzte Rest Hals zu sehen ist. Dorthin malt das nächste Kind einen Oberkörper, knickt es wieder um, bis nur noch das unterste Stück davon zu sehen ist, einer malt Beine und anschließend einer Füße. Wenn man das Blatt dann wieder "ausknickt", hat man witzige Figuren.


    So ähnlich funktioniert es auch mit dem Schreiben: Einer schreibt eine Frage, knickt sie nach hinten um, schreibt das Fragewort auf. Der nächste antwortet auf das Fragewort.
    Bsp:
    Warum fahren wir heute mit dem Zug?
    ------knick-----
    warum?
    Weil ich gerade so müde bin.


    VIEL SPAß!

    Aprops Auto: am Gymnasium gegenüber haben sie die Autos einzelner Lehrer über und über mit Post-its beklebt! Sah hübsch aus... :D ...und muss einzeln wieder abgezupft werden!

    In "Klassenhits" ist ein ganz süßes Klasse 4-Abschluss-Lied drin zur Melodie von "Wie schön, dass du geboren bist" ("Bald ist es geschehen")


    Anschließend könntet ihr den Viertklässlern ein Abschiedsgeschenk geben, z.B. ein selbstgebastelter Glücksbringer oder für jeden was Süßes (um den Abschied zu "versüßen") oder ein Erinnerungsstück an die Grundschule.

    Hallo liebe LehrerInnen,


    wir bekommen endlich eine Terrasse für unser Haus! Die Frage ist nur: Pflastersteine oder Holz? Eigentlich finde ich Holz ja schöner, aber Pflastersteine sind unempfindlicher und halten länger, glaube ich. Weiterhin ist ja auch alles eine Frage des Preises.


    Also, unsere Terrasse soll ziemlich groß (ca. 50 qm) werden. Weiterhin könnte es wichtig sein zu wissen, dass die Terrasse auf einem Hang sein soll. Wir müssen also entweder Holzständer (für eine Holzterrasse) bauen oder Sand aufschütten (für Pflastersteine), damit die Terrasse die gewünschte Breite bekommt.


    Was würdet ihr denn machen bzw. was habt ihr im Garten?


    Bin gespannt auf Meinungen!

Werbung