Schule in Film und Literatur

  • Guten Abend!


    Ich mache mit meiner Einführungsphase gerade eine kurze Einheit zu Filmen (auf Wunsch der Schüler "Fack Ju Göthe") und wollte das noch ein wenig ausweiten, eben in die Richtung Darstellung von Schule in Film und Literatur. Weitere Filme zu finden, die entweder einem ähnlichen Muster folgen oder aber eher gegenteilig sind, ist nicht das Problem. Romane hierzu auch nicht, für letzteres wird allerdings die Zeit nicht ganz reichen, kennt hier vielleicht jemand eher kürzere Geschichten, Novellen o.ä., in denen Schule dargestellt wird, die ich vielleicht ergänzend zu den Filmen untersuchen könnte? (Wenn ich die Suchmaschinen betätige, bekomme ich immer nur Kurzgeschichten, die man in der Schule behandeln kann, aber keine, in den Schule Thema ist - vielleicht habe ich aber auch noch die falschen Suchbegriffe)


    Danke schon mal für die Tipps!


    Lieben Gruß
    katta

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

  • Spontan fällt mir folgende Literatur ein:


    - Hermann Hesse: Unterm Rad
    - Frank Wedekind: Frühlings Erwachen
    - Emil Strauß: Freund Hein
    - Friedrich Torberg: Der Schüler Gerber
    - Das Gedicht "Lehrerseufzer", dessen Autor jedoch unbekannt ist


    Das sind jetzt alle keine lustigen Geschichten, jedoch geht in allen um das Thema Schule.

    I wonder which mistake I'm going to try to learn from today.

  • Keine Ahnung, wie alt man in der Einführungsphase ist, aber gehen auch die Geschichten des "Kleinen Nick"?
    Oder "Das fliegende Klassenzimmer"?


    Viele Grüße
    Super-Lion

  • Eventuell einen Auszug aus Erich Maria Remarque, Im Westen nichts Neues, in Kapitel 7, so in der zweiten Hälfte; in meiner Ausgabe auf den Seiten 155-160.
    Da ist Paul auf Heimaturlaub und sitzt vor seinem (Schul)Bücherregal in der Hoffnung, dass die Bücher ihm neues Leben aus seinem alten Leben einhauchen. Doch es "funktioniert" leider nicht.


    Hamilkar

  • Ein Auszug aus Heinrich Mann - "Professor Unrat". (Die Verfilmung ist bekannt als "Der blaue Engel").


    Nele

  • Danke für die Anregungen und teilweise auch sehr konkreten Tipps!
    Aber dann war meine Vermutung wohl richtig, dass ich eher Romane durchforsten und entsprechende Auszüge zusammen kopieren muss - hatte gehofft, es geht schneller ;-)

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

  • Außerdem noch "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß"; in den "Buddenbrooks" ist auch eine Sequenz zum Thema Schule, genauso wie in "Frühlings Erwachen"
    Hast du mal in den Deutschbüchern der Klassen 9 und 10 geguckt ... ich bilde mir ein, da wäre etwas zum Thema Schule. Muss ich Zuhause mal gucken.

  • Der Klassisker "Die Feuerzangenbowle".. :))


    Diverse Folgen aus "Unser Lehrer Dr. Specht", "Eine Anzeige in der Zeitung" (müsste m.E. auch verfilmt sein), aber auch Makarenkos "Der Weg ins Leben".

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • Z.B. nen bissel älteres Reclam-Heft: 'Schulgeschichten' von Claus-Dieter Metz (über Amazon ab 1 cent - es gibts auch noch mehr Anthologien, meine, mich an eine bei DTV zu erinnern)


    Schul-Spuren von Stephan Rogal (Hohengehren 1999) lohnt m E. sich nicht (der Materialienteil ist wegen seiner radikalen und grenzüberschreitenden Biografieorientierung kaum einsatzbar) - lohnenwert könnte aber sein, einen erfahrenen Pädagogiklehrer im Kollegium zu fragen....Schulerfahrungen (und auch Ganzschriften dazu) waren vor den Zeiten des Zentralabiturs nen beliebtes Thema für eine UE Im Pädagogikunterricht.


    '

  • Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es in Günther Grass' Danziger Trilogie auch mehrere Darstellungen von Schule und Unterricht.

  • Hallo,


    danke für die Tipps (vor allem an die Pädagigklehrer - wobei es mir tatsächlich um literarische (fiktive) Darstellungen und weniger um autobiografische Texte o.ä. ginge).
    Filme sind überhaupt kein Problem, da habe ich eine Liste von um die 10, das sind definitiv mehr, als ich gucken kann (und will), und für einen längeren Text habe ich eigentlich keine Zeit.
    Dann bleibt es vielleicht bei "Die Darstellung von Schule im Film"

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

  • Muss es deutsches Origial sein?
    Sonst
    "Club der toten Dichter" (stöhn)
    "Die Welle" (stöhn)
    Mona Lisas Lächern (gut!)
    Detachment (gut!!)
    Die Kinder des Monsieur Mathieu

    WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
    World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
    yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.

  • Aus den Romanen sind meist gut handhabbare Passagen interessant, die aber auch schon in diversen Anthologien aufbereitet sind. Zusätzlich zu dem, was Wossen schon gesagt hat, z. B. auch hier:


    http://www.amazon.de/Unterbroc…Volker-Hrsg/dp/3518065483


    Ein Klassiker in der Darstellung des traditionellen, autoritären Gymnasiums ist neben den bisher genannten Texten auch Alfred Andersch: Der Vater eines Mörders.

Werbung