Zeugnisse bei Erkrankung des Klassenlehrers

  • Hallo zusammen,
    ich bin KL einer 3. Klasse.
    Gestern war unsere Notenkonferenz, an der ich wegen eines Sturzes nicht teilnehmen konnte (ich bin seit 10 Tagen krank).
    Noten liegen der Schule vor.
    Nun gestaltet sich die Verletzung längerfristig und ich bin bis Mitte 1. Ferienwoche dienstunfähig.
    Wie gestaltet sich dies nun mit den Zeugnissen (Ziffernzeugnisse, nicht Bericht).
    Wer schreibt die Zeugnisse und wer unterschreibt sie?
    Muss ich als KL trotz Krankheit in die Schule fahren oder ist dies Aufgabe der Vertretungslehrerin?
    Ich habe auch gar keinen Überblick über die aktuellen Fehltage.
    Wäre um einen Rat dankbar!

  • Hast du keinen Co-Klassenlehrer, der in solchen Fällen einspringen kann? Ansonsten übernimmt das vielleicht der Abteilungsleiter?


    Ich glaube nicht, dass du trotz Krankheit an die Schule kommen musst...

  • Bei uns gibt es keine Co-Klassleiter, aber die Schulleitung würde einen Nicht-Klassleiter bitten (bestimmen), das mit den Zeugnissen in Absprache mit dem erkrankten Klassleiter zu erledigen.

  • Hast du mal in der Schule nachgefragt, was nun passiert?
    Hinfahren musst du sicherlich nicht, wenn du wegen eines Sturzes eingeschränkt bist, muss eben im Zweifelsfall jemand zu dir kommen, wenn sie etwas von dir brauchen (z.B: Unterschriften).

  • Ich wurde aufgefordert, die Zeugnisse Mittwoch 12.00 unterschrieben abzugeben.
    Allerdings habe ich heir weder die Dokumentenvorlage, noch die Papiere, keine Versäumnisliste und keinen Laserdrucker, sondern nur Tintenstrahl.
    Ich halte das für eine unlösbare Zumutung.

  • Ich wurde aufgefordert, die Zeugnisse Mittwoch 12.00 unterschrieben abzugeben.
    Allerdings habe ich heir weder die Dokumentenvorlage, noch die Papiere, keine Versäumnisliste und keinen Laserdrucker, sondern nur Tintenstrahl.
    Ich halte das für eine unlösbare Zumutung.

    Aber ich muss schon sagen, dass du es dir ziemlich leicht machst. Du bist etst seit 10 Tagen nicht mehr in der Schule und eine Vertretungslehrerin soll deine Zeugnisse schreiben? Wäre undenkbar bei uns, da du ja "nur" am Fuß verletzt bist. Lass dir die Unterlagen bringen, die du brauchst und maile dann die Zeugnisse an die Schule oder schicke einen Stick, dass sie sie ausdrucken können.
    LG, Meike

  • Ich wurde aufgefordert, die Zeugnisse Mittwoch 12.00 unterschrieben abzugeben.
    Allerdings habe ich heir weder die Dokumentenvorlage, noch die Papiere, keine Versäumnisliste und keinen Laserdrucker, sondern nur Tintenstrahl.
    Ich halte das für eine unlösbare Zumutung.

    Dann ist es doch ganz einfach, du teilst mit, dass sie in digitaler Form gerne am Dienstag bei dir abgeholt werden können um xxx Uhr, wenn man dir Montag die Dokumentenvorlage und die Versäumnisliste zukommen lässt.
    Eingeben wirst du sie vermutlich können, aber der Rest sollte dann nicht dein Problem sein, denn du bist weder verpflichtet die Gerätschaften noch die Materialien für den AG zu stellen.


    Deshalb wurden sie an meiner Ref-Schule z.B. immer im Sekretariat gedruckt für alle Klassen.

  • Ich wurde aufgefordert, die Zeugnisse Mittwoch 12.00 unterschrieben abzugeben.
    Allerdings habe ich heir weder die Dokumentenvorlage, noch die Papiere, keine Versäumnisliste und keinen Laserdrucker, sondern nur Tintenstrahl.
    Ich halte das für eine unlösbare Zumutung.

    Eine Schulleitung ist dafür da, in solchen Fällen eine Lösung zu finden. Dir zu sagen, du sollst das alles allein zu Hause machen und dann auch noch in die Schule zu kommen, ist wirklich unmöglich und sicherlich dienstrechtlich fragwürdig. Du bist dienstunfähig. Zeugnisse am privaten PC drucken? Unfassbar.


    Du kannst doch anbieten, Noten etc. zur Verfügung zu stellen, soweit es dir möglich ist. Dann muss sich jemand finden, der die Zeugnisse fertigstellt. Vielleicht hast du auch jemanden an der Schule, den du deshalb anrufen kannst und der dich ggf. kurz wegen der Unterschriften besuchen kann. Und dann kurierst du dich in Ruhe aus.


    Gute Besserung!

  • Allerdings habe ich heir weder die Dokumentenvorlage, noch die Papiere, keine Versäumnisliste und keinen Laserdrucker, sondern nur Tintenstrahl.

    Hast du das mal mit deiner Schulleitung kommuniziert? Da hilft meines Erachtens nur miteinander reden und gemeinsam nach einer praktikablen Lösung suchen.

    "Die Wahrheit ist ein Zitronenbaiser!" Freitag O'Leary

  • Ich habe meine Notenliste rechtzeitig vor der Zeugniskonferenz incl. Bemerkungen abgegeben. Es liegen alle Noten vor. Es geht ja nur darum, wer diese Noten und Versäumnistage jetzt ins Formular überträgt, wer diese ausdruckt und wer sie unterschreibt.
    Ich kann gerne die Noten und Schülernamen eingeben, dann muss aber jemand anders die Zeugnisse drucken und die Fehltage ergänzen.
    Aber ausgedruckt original unterschrieben im Sekretariat abgeben kann ich sie nicht.
    Mit der SL reden ist zwecklos. Take it or leave it ist die Devise, ich habe mich für letzteres entschieden.

  • Aber ich muss schon sagen, dass du es dir ziemlich leicht machst. Du bist etst seit 10 Tagen nicht mehr in der Schule und eine Vertretungslehrerin soll deine Zeugnisse schreiben? Wäre undenkbar bei uns, da du ja "nur" am Fuß verletzt bist. Lass dir die Unterlagen bringen, die du brauchst und maile dann die Zeugnisse an die Schule oder schicke einen Stick, dass sie sie ausdrucken können.LG, Meike


    Wie bitte? Woher willst du denn wissen, welche Verletzung die TE hat? das geht niemanden was an. Wer krank ist, ist krank und solange alle Noten rechtzeitig eingetragen wurden muss jemand anders jetzt wohl die Formulare tippen, zur Not halt der Schulleiter.

  • Noten und Fehlzeiten in das Zeugnisprogramm einzutragen dauert bei uns etwa eine halbe Stunde. Wir machen das immer zu zweit, einer liest vor, der andere tippt. Das wäre wohl den verbleibenden Kollegen zuzumuten. Dann muss man halt noch auf "Drucken" drücken und warten, bis alle Zeugnisse rausgekommen sind.


    Bei uns dürfen Zeugnisse gar nicht zu Hause gedruckt werden. Die müssen ja auf speziellem Papier und mit der Schulmaske gedruckt werden, so etwas dürfen wir zu Hause auf dem Privatrechner gar nicht haben, noch nicht einmal den Briefkopf der Schule.


    Entweder unterschreibt die dann jemand kommissarisch oder jemand bringt sie dir zu Hause vorbei. Wobei ich es angemessen fände, wenn die Schulleitung unterschreibt, sofern es keinen Co gibt.


    Für das unterschreiben von 28 Zeugnissen brauche ich vielleicht 15 Minuten. Das ist jetzt auch nicht so das große Problem.


    Warum rufst du nicht einfach an und klärst das?

  • Ich habe meine Notenliste rechtzeitig vor der Zeugniskonferenz incl. Bemerkungen abgegeben. Es liegen alle Noten vor. Es geht ja nur darum, wer diese Noten und Versäumnistage jetzt ins Formular überträgt, wer diese ausdruckt und wer sie unterschreibt.
    Ich kann gerne die Noten und Schülernamen eingeben, dann muss aber jemand anders die Zeugnisse drucken und die Fehltage ergänzen.
    Aber ausgedruckt original unterschrieben im Sekretariat abgeben kann ich sie nicht.

    Das würde ich genauso kommunizieren, du bist eben gerne bereit zu helfen, soweit es dir möglich ist, hinfahren ist eben nicht möglich.


    Aber gar nicht darauf reagieren ist glaube ich nicht wirklich förderlich.

  • Warum rufst du nicht einfach an und klärst das?

    Unsere Chefin ist herrschsüchtig und cholerisch und neigt zu Bossing. Das überträgt sich auf den Rest des Kollegiums die mobben, damit sie nicht selbst den Zorn der Chefin abbekommen. Bei uns herrscht ein Ton, der nicht normal ist, weswegen ich auch die Schule verlasse.
    Mit ihr kann man nichts klären, ohne nicht vorher die Rechtsschutzversicherung kontaktiert zu haben...

  • Dann würde ich das schriftlich per Mail so bald wie möglich kommunizieren: Dass du gerne bereit bist, alle Angaben in das Formular zu übertragen, sobald dir die Schule das Formular und die Liste mit den Fehlzeiten zur Verfügung gestellt hat.


    Du wärest bereit, die Zeugnisse in digitaler Form zu übermitteln. Du könntest sie aber nicht ausdrucken. Du wärest auch bereit, die Zeugnisse zu unterschreiben, sofern sie dir jemand zu Hause vorbei bringt, denn du kannst ja verletzungsbedingt nicht Auto fahren bzw. sonst zur Schule gelangen.


    Dann abwarten, was kommt. Mehr kannst du nicht tun.

  • dann ist doch alles klar.
    du bist dienstunfähig. basta.


    du müsstest den grund deiner krankheit nicht mal nennen.
    erhol dich gut und schöne ferien.

    Danke. Ich sehe das ja auch so, habe aber Angst, dass mir aus lauter Boshaftigkeit zum Abschied noch ein Dienstvergehen unterstellt werden soll.
    Ich denke aber auch, dass ich korrekt handele.

  • Ich denke aber auch, dass ich korrekt handele.


    Ich bin mir nicht sicher, ob ich es überlesen habe, aber wie willst du denn jetzt vorgehen?
    So wie es Anna-Lisa in Beitrag 15 vorschlägt, fände ich persönlich korrekt.


    Du bist erst seit 10 Tagen krank. Die Versäumnisliste der letzten 10 Tage zu aktualisieren, werden sicher deine vertretenden KollegInnen übernehmen. Die Fehltage der restlichen Schulzeit werden ja irgendwo in einer Liste sein, die dir sicherlich jemand zuschicken oder notfalls vorbeibringen kann. Sofern dir die Schule die erforderlichen digitalen Formulare zur Verfügung stellt, ist es kein Problem, die Noten und Fehlzeiten einzutragen, trotz Krankheit.
    Das hast du ja auch so angeboten.
    Wenn die SL das verweigert, ist es nicht mehr dein Problem, sofern du es schriftlich angeboten hast.

  • Die Fehltage der restlichen Schulzeit werden ja irgendwo in einer Liste sein, die dir sicherlich jemand zuschicken oder notfalls vorbeibringen kann. Sofern dir die Schule die erforderlichen digitalen Formulare zur Verfügung stellt, ist es kein Problem, die Noten und Fehlzeiten einzutragen, trotz Krankheit.

    Genau da bin ich mir nicht so sicher.
    Ich bin arbeitsunfähig und das wäre ein Verwaltungsakt.
    Wenn ich nun versehentlich dem falschen Schüler eine 5 eintrage... Ich finde, das macht mich sehr angreifbar, insbesondere bei einem so schlechten Betriebsklima.
    Es hat ja schon einen Grund, warum ich krank geschrieben bin. Ein weher Fuß wie hier vermutet wurde, ist es nicht und vom Schlaf- und Konzentrationsmangel aufgrund der Schmerzen ganz zu schweigen.

Werbung