Organisation Klassendienste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Organisation Klassendienste

      Hallo zusammen!

      Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, wie ich schnell und einfach die Klassendienste so einteilen kann, dass jeder Schüler auch mal jeden Dienst ausführt?
      Es sind bei mir nicht immer 2 Kinder bei den Diensten. Manchmal auch nur 1 oder manchmal auch 3-4. Wie kann das mit einer Liste funktionieren? Oder habt ihr für jeden Dienst eine Liste und streicht die Namen der Kinder durch, die diesen Dienst schon gemacht haben?

      Sorry, doofe Frage, aber irgendwie alles unzufriedenstellend, was ich da bisher verhackstückt habe und ich dachte ich frage euch einfach mal!

      Liebe Grüße
    • Meine vier Diensteschilder hängen in einer Reihe. Vorne eine leeres Pappstück und in der Mitte auch ein leeres Pappstück.
      Die Namen der Kinder stehen auf Wäscheklammern. Jeden Montag rücken alle Wäscheklammern vor. So rücken die Kinder von Dienst zu Dienst. Wessen Klammer gerade auf einem leeren Pappstück ist, hat halt frei. (Verständlich erklärt?)
      Das hat bei mir gut geklappt und war flexibel für alle Lagen.
    • Also das...

      Leona schrieb:

      Es sind bei mir nicht immer 2 Kinder bei den Diensten. Manchmal auch nur 1 oder manchmal auch 3-4.
      ...würde ich als erstes ändern. Warum unnötige Komplexität?
      Dann klappt das auch mit einer simplen Liste ohne Klimmzüge.
      Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P

      8_o_) Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:
    • Leona schrieb:

      Es sind bei mir nicht immer 2 Kinder bei den Diensten. Manchmal auch nur 1 oder manchmal auch 3-4.
      Bedeutet das, dass unterschiedliche Dienste eine unterschiedliche Anzahl von Kindern benötigen (zwei machen Ordnungsdienst, aber nur einer kümmert sich ums Klassenbuch oder so)?
      Dann würde ich auch das Rote Ameisensystem (c) nutzen. ;)
    • Huhu!

      Erst einmal vielen Dank für eure Antworten! Es ist super interessant zu lesen, was ihr vorschlagt.

      Das mit dem Klammern-weiterwandern-lassen probiere ich mal!!!!!!!

      Was ist denn das Rote Ameisensystem? Das hat mich jetzt neugierig gemacht.

      Ja genau, es hat zum Beispiel nur 1 Kind Computerdienst, aber z.B. 3 Kinder Kakao-Dienst (bei uns muss 1 Kind immer die Tür aufhalten und es gibt meist 2 Kästen).

      Liebe Grüße
    • Ich habe meine 8 Klassendienste auf einer Pappe im Kreis plus ein Urlaubsschild. Bei mir haben immer 2 Kinder einen Dienst (auch wenn es nicht nötig wäre, damit es einfacher ist) Urlaub haben 8 Kinder. Wöchentlich wechselt es im Uhrzeigersinn. Achja, die Klammern wechseln (mit Kindernamen).
    • In meiner Klasse habe ich immer geschaut, dass jedes Kind einen festen Dienst hat, wir haben zusammen überlegt, welche Dienste wir mit wie vielen Personen brauchen, die an die Tafel geschrieben mit entsprechend vielen leeren Kästchen zum Eintragen und dann wurde gelost, wer sich zuerst aussuchen durfte. Beim nächsten Mal haben wir dann die umgekehrte Reihenfolge genommen, so dass die, die im 1. Halbjahr den letzten Dienst nehmen mussten, im 2. Halbjahr die freie Auswahl hatten.

      Den Tafel- und den Fegedienst habe ich jeweils rotierend von zwei Schülern erledigen lassen, dafür habe ich am Anfang des Halbjahres eine Tabelle fertig gemacht und hatte dann den Rest des Halbjahres Ruhe damit. Ich habe dann die einzelnen Schulwochen hingeschrieben und dahinter eine Spalte für den Tafeldienst und eine Spalte für den Ordnungsdienst. Bei dem einen Dienst habe ich vorne im Alphabet angefangen und bei dem anderen in der Mitte, so dass die Schüler etwas Abstand in ihren Diensten haben. So konnte auch jeder sehen, wann er mit welchem Dienst dran ist.
    • Das mit dem "Urlaub" und den rotierenden Klammern finde ich eine schöne Idee. :top:
      Bei mir hängen auch die Klassendienste im Klassenzimmer mit Klammern.
      Immer 2 Kinder haben einen Dienst. Wenn ich mehr Kinder brauche, sage ich z.B., der Ordnungsdienst hilft heute beim Austeilen. Ich habe Dienste, die wenig gebraucht werden, in einen Dienst zusammengefasst. Wir haben z.B. einen Dienst, der drei Dienste für 2 Kinder impliziert, der dann abgekürzt "Dreifachdienst" heißt.

      Inzwischen teile ich die Dienste folgendermaßen ein: Tabelle mit Klassenliste und Diensten.
      Ich nenne ein Kind, das sucht sich den Partner aus. Dabei achte ich darauf, dass das genannte Kind vergleichsweise noch wenig Dienste auf seinem Konto hat. Dann notiere ich auf der Liste, wer in welcher Woche welchen Dienst hat. Das verschafft eine gute Übersicht über die geleisteten Dienste. Der Ordnungsdienst ordnet dann anhand der Liste die Klammern zu.
      Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass die Chance besteht, auch einmal mit einem anderen Partner Dienst machen zu können. Die Einteilung der Dienste und das Aufnotieren ist in 5 Minuten erledigt.
      Das mit den wandernden Klammern geht natürlich noch schneller!
    • Ich habe für jeden Schüler ein Namenskärtchen in einer Schachtel, aus der ich für jeden Dienst Namen herausziehe. Die Kinder, die schon einen Dienst geleistet haben, kommen nicht wieder in die Schachtel herein; die wird erst aufgefüllt, wenn alle Namen einmal gezogen wurden.
    • Ich frage, wer welchen Dienst machen will und bestimme dann, wen ich nehme.
      Tafelwisch-Kinder müssen morgens vor 8 Uhr da sein um zu wischen,
      Botendienst-Kinder müssen zuverlässig durchs Schulhaus gehe und unterwegs nicht zu raufen anfangen,
      Austeildienst-Kinder dürfen nicht unterwegs ständig zum Ratschen stehen bleiben...

      Wer in einer Runde keinen Dienst hat, darf sich in der nächsten Runde zuerst melden und sich einen Dienst wünschen (aber auch da habe ich das letzte Wort).
    • Ich danke euch ALLEN vielmals!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ihr habt mir sehr geholfen.

      Lange hatte ich überlegt, ob ich hier so eine "stupide" Frage überhaupt stellen kann und ob es überhaupt Antworten darauf geben wird. Ihr habt mich eines Besseren belehrt.

      Vielen Dank für die tollen Praxistipps!

      LG und bis bald
      Leona