Beiträge von Anja82

    Naja gebucht ist ja schon und in der Corona-Zeit gab es auch keine Ansagen an uns. Wir buchen immer selbst, die Genehmigung ist im Normalfall Formsache. Sie geht aber auch Ende Juli.


    Naja nun ist es ja eh zu spät.

    Hamburg 30 Euro. Oder über Teilzeitaufstockung. Bei Beamten Mehrarbeit.


    Es haben sich Kollegen freiwillig gemeldet. Wir durften pro Klasse 2 Kinder melden. Ich soll aber den Unterricht vorbereiten.

    Ich hätte Ende nächstes Schuljahres mit meiner 9. Klasse fahren sollen. Hamburg hat aber die Buchung von Klassenfahrten bis auf weiteres verboten. Also liegen sämtliche Planungen auf Eis und ich habe meinen SuS mitgeteilt, dass sie nicht damit rechnen sollen, dass wir irgendwohin fahren.

    Wo steht das? Ich bin der Meinung, dass da mal was mit 2020 stand. Aber nicht für 2021.


    LG Anja

    Gerade beim Thema "Deutschland" im Sachunterricht liegt in erster Linie der Schwerpunkt auf Auswendiglernen, ist also eine Fleißaufgabe. Ich nehme an, dass diese 9 Schüler auch bei früheren Aufgaben mit Schwerpunkt Auswendiglernen (z.B. kleines 1x1) nicht so gut abschnitten, oder?

    Nein eben genau nicht. 5 der 9 Kinder kriegt man ganz gut zum Lernen. Aber im Homeschooling war das leider nicht in dem Maße möglich. :(

    Ich frage mich langsam, wo diese dauernde Klage über den nicht geschafften "Stoff" herkommt. Ich bin mit meinen Schülern genauso weit wie ich es sonst wäre - es gab schon Halbjahre, da hinkten wir deutlich mehr hinterher. Im Präsenzunterricht zeigen sich bei einigen Defizite, aber nichts, was nicht aufzuholen wäre. Die Schere zwischen schwachen und leistungsstärkeren Schülern geht etwas mehr auseinander, aber da braucht man höchstens intelligente Förderkonzepte (und dafür Förderstunden) im Rahmen des Regelbetriebes. Das ist zu schaffen. Und zwar ohne gewaltige Wochenend- oder Ferienkurse. Die Oberstufe hat eigenverantwortlich ordentlich gearbeitet, wer sich in der Qualifikationsphase auf die faule Haut legt, kann sich meiner Meinung nach nicht auf Corona berufen, sondern trägt zumindest ordentlich Mitverantwortung.


    Vielleicht sieht das an Grundschulen anders aus, aber die dauernde Unkerei über Massen an verpassten Inhalten kann weder ich noch irgendein Kollege, mit dem ich bei uns gesprochen habe, teilen.

    Grundsätzlich habe ich meinen Stoff geschafft (3. Klasse) , aber ob sie es auch alle gelernt haben? Die Schere ist riesig und nichts ist so abhängig vom Elternhaus. Ich habe gestern einen Test über Deutschland, die Bundesländer, Hauptstädte etc geschrieben. von 23 Kindern haben 9 ! eine 5 geschrieben, 8 aber auch eine 1!, der Rest liegt dazwischen.

    Und ich möchte so gerne wieder arbeiten, aber darf nicht (HH). Ich habe zwar ein Attest, aber inzwischen haben sich die Erkenntnisse bzgl. meiner Vorerkrankung eigentlich zum Positiven geändert. Aber meine SL sagt, Attest ist Attest... :(

    Dazu kommt, dass Lehrer keine Angst vor Kündigung haben müssen, wenn sie ein Attest einreichen. Ich habe mehrere Freunde, die trotz Risiko zur Arbeit, einfach weil sie es müssen.

    An meiner Schule kommen nach den Maiferien nun alle 1-3 Klässler 5 Stunden wieder. Umgesetzt heißt das 2x2 Stunden. Die Eltern sind mit dieser Lösung sehr unzufrieden. Ich bin zwar "eventuell" Risikopatient (Attest sagt, kann nicht ausgeschlossen werden), würde aber für die Stunden in meine Klasse gehen. Aber meine Schulleitung sagt, ich darf nicht.


    Ich verstehe das ja auch, aber ich bin dennoch unheimlich traurig meine Klasse bis zu den Sommerferien nicht mehr zu sehen.

    Sagt mal, bei Facebook erzählen Kollegen, dass die Beihilfe oder auch die PKV die Erstattung verweigern kann, wenn man mit trotz Vorerkrankung "freiwillig" arbeitet. Kann das wirklich sein?

    Hamburger Lehrer.


    Bei uns starten ja nun auch nächste Woche die Viertklässler. 6 Gruppen a 11 Kinder.


    Hat einer von euch den 2. Brief den die SL bekommen haben, zum Start der 4. Klassen? Es sollen laut Vorgabe immer genau 3 Lehrer pro Gruppe sein und mit gegenseitigen DB. Das hat zur Folge dass bei uns einige wenige Lehrer fast durchgängig in der Schule fremde 4. Klassen unterrichten, 2 Aufsichten am Tag machen und noch die eigene Klasse plus andere Fachklassen fernbetreuen sollen.


    Ausserdem soll unsere Schulaufsicht gesagt haben, dass der Personalrat hier kein Mitspracherecht hat.


    Sehr unbefriedigend.

Werbung