Logineo - Erfahrungen

  • Wir haben den Messenger seit September im Test mit einer Klasse, seit Ende Oktober flächendeckend mit fast allen Schülern in Nutzung.

    Zu Beginn konnten die Schüler konnten ihre Namen ändern mit emojis etc. aber jetzt teilweise nicht mehr zurück ändern. Warum wissen wir nicht.

    Bei manchen Kollegen klappte das Verschicken von Dateien auch nicht mehr ohne Probleme in dieser Woche. Warum wissen wir nicht.

    Die Video- und Audiofunktion klappt manchmal in 1:1, manchmal nicht. Warum? Keine Ahnung, es klappt zwischen iOS und Android manchmal, manchmal auch nicht. Zwischen Android intern auch nicht durchgängig 🤷🏻‍♀️ vom Browser ist es auch unterschiedlich.

    In Gruppen klappt Video bzw. Audio gar nicht. Da haben wir wenigstens herausgefunden, dass man die Gruppenfunktion erst beantragen muss. Das steht dann irgendwo in den FAQs. 🤪 Wir haben sie beantragt, mal gucken, wann es freigeschaltet wird.

    Bei iOS-Geräten kann man einstellen, dass jitsi für Konferenzgespräche genutzt werden soll, bei Android findet man sowas gar nicht.

    Aber wir sind froh, dass wir den Messenger haben, das ist dann immer auch eine Möglichkeit den Schülern mitzuteilen, wenn die Lernplattform gerade nicht läuft.

  • Die Freischaltung kam bei uns glaub ich fast nur ne Minute nach der Beantragung. Das ging echt fix. Als wir es beantragt hatten, gab es aber noch ein Problem, dass man die Konferenzen nicht starten konnte. Das soll wohl jetzt behoben sein.

    Aber wir haben auch die genannten Probleme: weiterlaufen des Mikros, obwohl man die Konferenz verlassen hat; kein Versenden von Dateien/Fotos möglich; wer als 1. in der Konferenz ist, bekommt die Adminrechte (kann eben auch ein Schüler sein, der dann man schnell das PW ändert und dann kommt keiner mehr rein); etc.

  • Weiterlaufen der Konferenzen im Hintergrund trotz Beenden der Konferenz ja schon erwähnt. Mikrophon läuft einfach weiter. Das kann nicht sein und ist eine Sicherheitslücke. Bei uns weigern sich auch Kollegen, VK durchzuführen, weil sie sich ausspioniert fühlen.

    Das Problem kannte ich noch nicht.

    Das ist für mich auch ein KO-Kriterium.

  • Unabhängig davon, dass ich mir fast nicht vorstellen kann, dass es so einen Fehler im System gibt (ich glaube als Admin aber auch immer eher an Bedienerfehler :-):


    Unter Windows 10 wird im Systray (die Anzeige neben der Uhr unten rechts) ein Mikrofonsymbol eingeblendet, wenn eine App darauf zugreift. Das dient gut als Kontrolle



    Wenn es nicht erscheint, während garantiert das Mic laufen sollte, ist es hinter dem Pfeil nach oben (links neben dem Symbol) versteckt. Man kann dann mit der Maus das Symbol neben die Uhr schieben, wo es dann auch immer angezeigt wird.


    Offtopic: Vor zwei Wochen erzählte ein Kollege in einer Onlinefortbildung von mir, dass er gar nicht weiß, wie man das Screensharing bei Teams deaktiviert. Er dachte, das würde automatisch in den Pausen ausgehen (keine Ahnung, wie er auf sowas kommt und woher Microsoft wissen soll, wann er Pause macht :-)). Auf jeden Fall haben seine SuS jetzt wohl mitbekommen, was er sich alles neues bei Amazon bestellen will.


    Im Zweifel lohnt sich also immer ein Doppelcheck. Mic-Symbol und Indikator der Webcam (falls vorhanden) sowie fette rote Rahmen sind oft ein Anzeichen, das noch was läuft ;-)

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Im Zweifel lohnt sich also immer ein Doppelcheck. Mic-Symbol und Indikator der Webcam (falls vorhanden) sowie fette rote Rahmen sind oft ein Anzeichen, das noch was läuft

    Ich bin in meinen ViKos (Google Classroom) immer zwei mal drin, hat mehrere Vorteile, u.a. kann ich eben kontrollieren, was die Teilnehmer sehen

  • Kam gerade per Email.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Die Mail fand ich mal wieder gruselig, weil sie offenbart, dass dort keine professionelle technische Infrastruktur genutzt wird.

    Verstehe ich persönlich jetzt nicht, wie man von der Mail auf eine nicht professionelle technische Infrastruktur schließen kann.

  • Weil die Ausfallzeit zeigt, dass dort kein Hochverfügbarkeitscluster benutzt wird.

    Stand der Technik wäre es, wenn sie bei einer Wartung innerhalb weniger Minuten auf ein Standby-System umschalten oder einzelne Cluster-Nodes nacheinander warten, sodass die Systemfunktionalität nach außen nicht unterbrochen wird.

  • Hat noch jemand momentan beim Messenger Probleme mit der Video-Option? Wir Lehrer können zwar Videochats erstellen aber müssen seit Dienstag einen Benutzernamen und Passwort und es ist nicht der Messenger-Zugang.

  • Weil die Ausfallzeit zeigt, dass dort kein Hochverfügbarkeitscluster benutzt wird.

    Stand der Technik wäre es, wenn sie bei einer Wartung innerhalb weniger Minuten auf ein Standby-System umschalten oder einzelne Cluster-Nodes nacheinander warten, sodass die Systemfunktionalität nach außen nicht unterbrochen wird.

    Das wäre die Königslösung, die natürlich preislich sehr teuer ist, da ein zweites Rechenzentrum / ein zweiter Serverraum vorzuhalten ist. Ich kann dir aber versichern, dass es in vielen KMUs genauso wie hier abläuft. Da wird dann aber nicht ein Termin in der Urlaubszeit (hier Ferien) gesucht und eine Woche vorher angekündigt.

  • Das wäre die Königslösung, die natürlich preislich sehr teuer ist, da ein zweites Rechenzentrum / ein zweiter Serverraum vorzuhalten ist. Ich kann dir aber versichern, dass es in vielen KMUs genauso wie hier abläuft. Da wird dann aber nicht ein Termin in der Urlaubszeit (hier Ferien) gesucht und eine Woche vorher angekündigt.

    Nein, das ist Stand der Technik.


    Was das Land NRW wieder gebastelt hat, ist keine "normale" Variante, sondern wie übliche die billigste Version, die sie finden konnten. Es ist im Übrigen kein zweiter Serverraum vorzuhalten, es sind einfach ausreichend VMs bereitzustellen, so dass Arbeiten, wenn man schon nicht ausreichend redundante Systeme zur Verfügung hat, Schritt für Schritt an den VMs durchgeführt werden können (oder an den Systemen, auf denen ein Teil der VMs läuft).

    ...oder die Wartungszeit nicht in die PC-Arbeitszeit der Lehrkräfte legen?

    Nachtzuschläge sind teuer. Arbeitszeit der Lehrkräfte ist kostenlos. Einfache Rechnung.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Nein, das ist Stand der Technik.


    Was das Land NRW wieder gebastelt hat, ist keine "normale" Variante, sondern wie übliche die billigste Version, die sie finden konnten. Es ist im Übrigen kein zweiter Serverraum vorzuhalten, es sind einfach ausreichend VMs bereitzustellen, so dass Arbeiten, wenn man schon nicht ausreichend redundante Systeme zur Verfügung hat, Schritt für Schritt an den VMs durchgeführt werden können (oder an den Systemen, auf denen ein Teil der VMs läuft).

    Nachtzuschläge sind teuer. Arbeitszeit der Lehrkräfte ist kostenlos. Einfache Rechnung.

    Aha und wo laufen die VMs? Ein ordentliches redundante System läuft in einem zweiten Raum oder an einem zweiten Standort.


    Aber gut, was weiß ich schon... Hab das nur Jahre lang beruflich gemacht. Aber klar, nur das Land spart und in der Wirtschaft läuft es immer besser. Das ist einfach nur ein Märchen.


    IT ist nur in Deutschland teuer und ein notwendiges Übel. Das ist ein grundlegendes Problem.


    Man könnte sich einfach mal über die Dinge freuen, die immerhin schon gehen anstatt sich über Dinge aufzuregen, die nicht gehen.


    Frei nach dem Motto: An 364 Tagen im Jahr dankt niemand der IT, aber wehe wenn es mal einen Tag nicht geht, dann wird Amok gelaufen.

  • Aha und wo laufen die VMs? Ein ordentliches redundante System läuft in einem zweiten Raum oder an einem zweiten Standort.

    Wenn Hardwarearbeiten vorgenommen werden: Auf dem Server der daneben steht - das System Logineo wird kaum auf einem einzigen Server laufen. Gibt dann im Zweifel halt eine Einschränkung der Kapazität. Wenn Softwarearbeiten vorgenommen werden: Auf dem gleichen Hardware in einer anderen VM. Das ist die billigere Variante zur vollständigen Redundanz. Was das Land hat ist einfach gar nix - da bin ich zuhause besser aufgestellt.


    Aber klar, nur das Land spart und in der Wirtschaft läuft es immer besser. Das ist einfach nur ein Märchen.

    Ich vergleiche nicht Heikos Bierkiosk, wo ein USB-Stick mit MP3s läuft mit dem Land, sondern eine Firma mit 200000+ Beschäftigten (+2 Mio Kunden) mit dem Land. Da kannst du mir ja mal zeigen, wo so eine Lösung wie hier läuft.


    Aber gut, was weiß ich schon... Hab das nur Jahre lang beruflich gemacht.

    Dann muss ich dir so einfache Dinge ja nicht erklären.


    IT ist nur in Deutschland teuer und ein notwendiges Übel. Das ist ein grundlegendes Problem.

    IT ist weder "teuer" noch ein "übel". Teuer wird es, wenn unfähige Menschen es anfassen. Rechenleistung und Serverkapazität sind im Verhältnis zu anderen Kosten ein günstiger Posten (nicht billig!).

    Man könnte sich einfach mal über die Dinge freuen, die immerhin schon gehen anstatt sich über Dinge aufzuregen, die nicht gehen.

    Ich kann mich auch freuen, wenn ich 364 Tage im Jahr Strom habe und nur ein Tag alles weg ist. Oder wenn 364 Tage im Jahr mein Trinkwasser funktioniert. Oder ich kann erwarten, dass grundlegende Dinge vernünftig und jederzeit funktionieren.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • dass es in vielen KMUs genauso wie hier abläuft.

    Ja, und das nordrhein-westfälische Bildungswesen dürfte wohl ein kleines als ein mittleres Unternehmen sein. Deshalb macht die Nachbarstochter die IT gegen eine Tafel Schokolade und einmal Baggerfahren auf dem Hof.


    Nee, hier wird IT-Infrastriktur einfach nicht ernst genommen. Darf halt nichts kosten. Und nachher wundert man sich, warum die „Digitaliserung“ an den Schulen nicht klappt.


    IT ist nur in Deutschland teuer und ein notwendiges Übel.

    Wenn man es haben will, muss man die Preise zahlen, die aufgerufen werden. Lippenbekenntnisse ohne Kohle in derTaschen für halt zu halbherzigen Lösungen. Wenn die „Digitalisierung“ so wichtig wäre, wie politisch immer wieder gefaselt wird, wäre auch Geld da.


    Man könnte sich einfach mal über die Dinge freuen, die immerhin schon gehen anstatt sich über Dinge aufzuregen, die nicht gehen.

    Äh, nein. Wir hängen in der IT-Entwicklung an den Schulen umJahrzente hinterher. Beim derzeitigen Tempo hängen wir uns weiter ab, statt aufzuholen. Wenn man noch etwas reißen wollte, müsste man mal ein paar grobe Stücke aufs Pflaster legen, als sich an Popelkram 'ne Erektion zu holen.


    Wenn man mit wenig zufriden ist, muss man sich auch nicht wundern, dass man nicht viel kriegt.


    Mir ist das im Prinzip wurscht. Ich brauche den Digitalkram, weder um meinen Job richtig zu machen noch um glücklich zu sein. Aber die Halbherzogkeite nervt halt schon.


    Frei nach dem Motto: An 364 Tagen im Jahr dankt niemand der IT,

    Warum auch? Im Wesentlichen nervt sie und bedeutet zusätzliche Arbeit.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

  • Hat noch jemand momentan beim Messenger Probleme mit der Video-Option? Wir Lehrer können zwar Videochats erstellen aber müssen seit Dienstag einen Benutzernamen und Passwort und es ist nicht der Messenger-Zugang.

    Ja, das Problem kennen wir auch. Wir haben den Lösungsvorschlag des Supports umgesetzt. Mit einem chromebasierten Browser funktionniert die Einrichtung einer VK jetzt wieder so, dass man mit allen anderen Endgeräten beitreten kann, ohne dass dieses Eingabefenster "Benutzername / Passwort" erscheint ...
    "Wurde die Konferenz aus dem Browser (hier muss es für die erfolgreiche Teilnahme an einer Konferenz derzeit ein auf Chromium basierender Browser, d.h. Chrome, Edge oder Opera, sein) oder aus der Desktop-App gestartet? Der Start einer Konferenz mit der Desktop-App ist derzeit nicht möglich. Sollten Sie es bereits mit einem Browser probiert haben, bitte ich Sie, auch einmal die Webapp komplett neu zu laden, indem Sie (bei Windows) mit gedrückter STRG-Taste die Taste F5 drücken."

  • Hat noch jemand momentan beim Messenger Probleme mit der Video-Option? Wir Lehrer können zwar Videochats erstellen aber müssen seit Dienstag einen Benutzernamen und Passwort und es ist nicht der Messenger-Zugang.

    Das Problem entsteht auch aus zwei Gründen:


    1. durch das Ausklinken des Videochats.

    2. nach Ablauf einer gewissen Zeit nach Erstellung des Videochats. Für alle User entfernen dann neu hinzufügen.

Werbung