Pädagogische Einführung?

  • Liebe Leute,


    werde aller Voraussicht nach in Kürze eine Lehrstelle im Kontext der Pädagogischen Einführung antreten. Habe mir schon vorab

    ein paar Informationen über den Ablauf der PE in der Handreichung angelesen. Aber welches Stundendeputat habe ich während der PE? Da stand diesbezüglich nichts drin. Und, habt ihr gute Erfahrungen machen können?


    Besten Dank für jede Info und viele Grüße


    Zango :gruss:

  • Zango

    Hat den Titel des Themas von „Pädagogische Einführung“ zu „Pädagogische Einführung?“ geändert.
  • Ich war an einem Wochentag nicht in der Schule. An diesem Tag war ich - alle zwei Wochen - lange im Studienseminar oder an einer der "Ausbildungsschulen". Ich glaube, es waren fünf Anrechnungsstunden.


    Für mich war es unterm Strich OK, die KollegInnen in anderen Fächern haben sogar ziemlich gute Erfahrungen gemacht. Am ZfSL gibt es einen oder zwei Kernseminarleiter, die für den allgemeindidaktischen/pädagogischen Teil zuständig sind. Bei uns hatte das eher eine Vortragsform ... ich und die zwei Kollegen mit meinem Fach hatten jahrelang in der Schule gearbeitet und zum Teil Lehramt studiert, wir konnten da nicht soviel mitnehmen. Andere aber durchaus!


    In anderen Fächern konnten Kollegen viel von ihren Fachleitern lernen. Das war im unseren Fall kein schlechter, aber er hat selbst nicht an unserer Schulform unterrichtet ... na ja.


    Was mir zu kurz kam, war ehrliches, kritisches, konstruktives Feedback. Nach den Hospitationsstunden (wir waren 14 Leute, jeder gehörte zu einer 7er Hospitationsgruppe und hat den sechs anderen beim Unterrichten zugesehen) wurde der Fokus sehr auf das gelegt, was gut gelaufen ist. Wir drei Musiker hätten uns gewünscht, dass der Schwerpunkt anders gelegt wird. Ausserdem habe ich dort viele Sportstunden gesehen und besprochen, das Fach unterrichte ich aber nicht.


    Bei mir kam negativ dazu, dass an meiner "Ausbildungsschule" sonst niemand mein Fach unterrichtet. Zusammen mit dem fehlenden Input vom Fachleiter hat das ein hartes erstes Jahr bedeutet ... Mittlerweile habe ich meinen Platz gefunden, auch wenn ich kaum noch Musik unterrichte ;-)


    Unterm Strich ist die PE nicht so professionell organisiert wie OBAS. Wir haben deutlich gemerkt, dass in unserer Schulform & unseren Fächern Lehrermangel ist ... Man brauchte uns, es hat keine "Auslese" stattgefunden und teilweise wurde uns nicht viel vermittelt. Für meine Gruppe kann ich aber sagen, dass die meisten eine Bereicherung für ihre Schulen sind, weil sie viel Wissen & Fähigkeiten mitbringen, dass nicht zur Grundschullehrerausbildung gehört und sich vieles, was in der PE nicht vermittelt wurde, halt selbst angeeignet haben.

  • Thanks, für die Infos. Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an. Aber wie war das denn mit den Stundendeputat an der Schule, im OBAS-Programm sind es insgesamt 25,5h, ist das im PE auch so? Beste Grüße Zango

  • 25,5 Stunden ist doch das Volldeputat (noch vor der Anrechnung von irgendwas) fürs Gymnasium. Bist du sicher, dass du da nicht etwas verwechselst?

    chili

  • 25,5 Stunden ist doch das Volldeputat (noch vor der Anrechnung von irgendwas) fürs Gymnasium. Bist du sicher, dass du da nicht etwas verwechselst?

    chili

    25,5h ist auch das Volldeputat im OBAS - das aufjedenfall, aber da sind die 5h Ausbildungszeit (ZFsL etc.) drin. Hab aber irgendwo gelesen, dass das im PE anders sein soll. Aber Infos über das Stundendeputat im PE in der Handreichung, leider Fehlanzeige.;)

  • Ich glaube, es funktioniert anders (und so verstehe ich die Handreichung: du bekommst auch bei der PE 5 Anrechnungsstunden auf deine Unterrichtsverpflichtung.
    Wie hoch deine Unterrichtsverpflichtung ist, hängt vom Lehramt ab, wofür du ausgebildet wirst.
    Sek2/Gym: 25,5 Stunden.
    Sek 1: mehr Stunden (27?)
    Grundschule: noch mehr Stunden. (28?)
    Die Zahlen außerhalb vom Gym kenne ich tatsächlich nicht. Am WBK und vielleicht BK wären es ja noch andere Zahlen.

  • Ich glaube, es funktioniert anders (und so verstehe ich die Handreichung: du bekommst auch bei der PE 5 Anrechnungsstunden auf deine Unterrichtsverpflichtung.
    Wie hoch deine Unterrichtsverpflichtung ist, hängt vom Lehramt ab, wofür du ausgebildet wirst.
    Sek2/Gym: 25,5 Stunden.
    Sek 1: mehr Stunden (27?)
    Grundschule: noch mehr Stunden. (28?)
    Die Zahlen außerhalb vom Gym kenne ich tatsächlich nicht. Am WBK und vielleicht BK wären es ja noch andere Zahlen.

    Also bezüglich der Sek 1 (OBAS-Programm) weiß ich von der Schule, dass die 25,5h inklusive der Ausbildungszeit sind, aber ich werde nochmal nachhaken und vor allem mal wegen der PE nachfragen. Thx für die Infos.

  • Und er Verordnung steht doch klar drin 5 Anrechnungsstunden. Die musst du vom Volldeputat (wenn es eine volle Stelle ist) deiner Schulform abziehen.


    Beim OBAS sind es übrigens in der Regel 6 Stunden.

  • Und er Verordnung steht doch klar drin 5 Anrechnungsstunden. Die musst du vom Volldeputat (wenn es eine volle Stelle ist) deiner Schulform abziehen.


    Beim OBAS sind es übrigens in der Regel 6 Stunden.

    also habe da nichts bezüglich Stundendeputats in der Handreichung finden können (s.h. Anhang). Ja richtig, Anrechnungsstunden werden abgezogen. Beste Grüße :gruss:

  • Das Sek1-Deputat ist in NRW 28 Stunden.

    Ausnahme Gymnasium und Sekundarschule. Dort sind es nur 25,5 Stunden.


    Davon wird die Entlastung abgezogen und du hast deine reale Unterrichtsverpflichtung.

  • Das Sek1-Deputat ist in NRW 28 Stunden.

    Ausnahme Gymnasium und Sekundarschule. Dort sind es nur 25,5 Stunden.


    Davon wird die Entlastung abgezogen und du hast deine reale Unterrichtsverpflichtung.

    Also habe grad mit der Bezirksregierung Köln gesprochen Deputat für HReGe sind auch 25,5h. Die müssens wissen. Aber man kann das Deputat je nachdem

    reduzieren (minimum Hälfte des Deputats).

  • Das Sek1-Deputat ist in NRW 28 Stunden.

    Ausnahme Gymnasium und Sekundarschule. Dort sind es nur 25,5 Stunden.


    Davon wird die Entlastung abgezogen und du hast deine reale Unterrichtsverpflichtung.

    Es gibt aber, wie ich erfahren hab, unterschiedliche Handhabungen seitens der verschiedenen Bezirksregierungen.

  • Klingt logisch. Unterschiedliches Geld je nach Lehramt, nach Ausbildung, nach Schulform, nach Status, ... jetzt: nach Bezirksregierung!


    (Sorry, Sarkasmus... wenn du ein paar Jahre im Lehramt bist, wirst du es verstehen können. Ich tippe eher auf eine Person am Telefon, die es nicht richtig wusste..)

  • ....


    (Sorry, Sarkasmus... wenn du ein paar Jahre im Lehramt bist, wirst du es verstehen können. Ich tippe eher auf eine Person am Telefon, die es nicht richtig wusste..)

    Damit habe ich leider auch schon Erfahrung gemacht, ohne Erfahrung im Lehramt zu haben :pfeifen:

  • Ganz Einfach:


    https://recht.nrw.de/lmi/owa/b…v_id=10000000000000000692


    Verordnung zur Ausführung des § 93 Abs. 2 Schulgesetz (VO zu § 93 Abs. 2 SchulG)

    (1) Die Zahl der wöchentlichen Pflichtstunden der Lehrerinnen und Lehrer beträgt in der Regel:


    1. Grundschule

    28

    2. Hauptschule

    28

    3. Realschule

    28

    4. Sekundarschule

    25,5

    5. Gymnasium

    25,5

    6. Gesamtschule

    25,5

    7. Berufskolleg

    25,5

    8. Förderschule

    27,5

    9. Schule für Kranke

    10. Weiterbildungskolleg

    27,5

    a) Abendrealschule

    25

    b) Abendgymnasium

    22

    c) Kolleg (Institut zur Erlangung der Hochschulreife)

    22

    11. Studienkolleg für ausländische Studierende

    22.


    Die Zahl der wöchentlichen Pflichtstunden wird für Lehrerinnen und Lehrer an den in den Nummern 4 bis 9 genannten Schulformen innerhalb eines Zeitraumes von drei Schuljahren jeweils für drei Schulhalbjahre auf die volle Stundenzahl aufgerundet und für drei Schulhalbjahre auf die volle Stundenzahl abgerundet.

  • Wo ist denn Unterschied zwischen Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschule?

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Das irritiert mich auch total.
    Eine Sekundarschule ist im Prinzip eine Gesamtschule ohne Oberstufe: also mit allen "Zweigen", intergrierter Unterricht.

Werbung