Coronatestkosten einreichen

  • Hier in BW haben wir Lehrer ja die Möglichkeit uns kostenlos bis zum 1.11. testen zu lassen.

    Diese Möglichkeit nahm ich nach einer Erkältung in der Woche vor den Ferien wahr.

    Nun bekam ich die Rechnung.

    Weiß jemand wie ich jene nun einreiche?

    Über die Beihilfe oder die PKV geht es ja nicht, da der Test ja ohne ärztliche Überweisung stattfand.

  • Wir bekamen im Sommer zwei „Gutscheine“ per Email zugesandt, die dann von der SL unterschrieben und gestempelt wurden. Zum Test muss man die dann mitbringen, damit die Praxis die Kosten beim Land einreicht. Ob das rückwirkend geht, weiß ich nicht.

  • Ich bekam auch zwei Schriebe...als ich einen davon bei der Ärztin, die den Test durchführte, abgeben wollte, sagte diese mir, ich solle die Zettel aufheben für anlasslose Tests. Ich sei ja erkältet.

  • Ich bekam auch zwei Schriebe...als ich einen davon bei der Ärztin, die den Test durchführte, abgeben wollte, sagte diese mir, ich solle die Zettel aufheben für anlasslose Tests. Ich sei ja erkältet.

    Ja dann wurdest du symptomatisch getestet, das hat damit nix zu tun. Diese Rechnung reichst du wie jede Arzt Rechnung beim Land und deiner Krankenkasse ein.

  • Ja dann wurdest du symptomatisch getestet, das hat damit nix zu tun. Diese Rechnung reichst du wie jede Arzt Rechnung beim Land und deiner Krankenkasse ein.

    Geht das auch selbst wenn ich keine ärztliche Überweisung zum Test hatte?

    Der Test fand ja nicht bei meinem Hausarzt statt.

  • Merkwürdig finde ich, dass du überhaupt eine Rechnung bekommen hast. Ich bin zwar nicht in BW sondern in NDS, aber ich weiß, dass mehrere KuK sich haben testen lassen und keiner von ihnen bis jetzt eine Rechnung bekommen hat. Das betraf sowohl die kostenlosen Tests, die wir hier auch vor den Herbstferien durchführen lassen konnten, als auch Tests, die bei zwei Kolleginnen, die stark erkältet waren, durchgeführt wurden.

    Über die Beihilfe oder die PKV geht es ja nicht, da der Test ja ohne ärztliche Überweisung stattfand.

    Warum denn nicht? Ich reiche jede Arztrechnung bei der Beihilfe ein und habe bisher mein Geld immer wieder bekommen. Und darunter waren auch Rechnungen von Fachärzten, zu denen ich ohne Überweisung vom Hausarzt gegangen bin. Ist es der Beihilfestelle und auch der PKV nicht vollkommen egal, ob du eine Überweisung bei dem Arzt, der dich getestet hat, abgegeben hast? Für die sind doch nur die vorliegenden Rechnungen von Interesse.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Merkwürdig finde ich, dass du überhaupt eine Rechnung bekommen hast. Ich bin zwar nicht in BW sondern in NDS, aber ich weiß, dass mehrere KuK sich haben testen lassen und keiner von ihnen bis jetzt eine Rechnung bekommen hat. Das betraf sowohl die kostenlosen Tests, die wir hier auch vor den Herbstferien durchführen lassen konnten, als auch Tests, die bei zwei Kolleginnen, die stark erkältet waren, durchgeführt wurden.

    Warum denn nicht? Ich reiche jede Arztrechnung bei der Beihilfe ein und habe bisher mein Geld immer wieder bekommen. Und darunter waren auch Rechnungen von Fachärzten, zu denen ich ohne Überweisung vom Hausarzt gegangen bin. Ist es der Beihilfestelle und auch der PKV nicht vollkommen egal, ob du eine Überweisung bei dem Arzt, der dich getestet hat, abgegeben hast? Für die sind doch nur die vorliegenden Rechnungen von Interesse.

    Ich bekam auch keine Arztrechnung, sondern eine Rechnung über 151,71 Euro vom durchführenden Labor.

    Das ist es ja auch was mich so stutzig macht. Arztrechnung wär glaub ich kein Problem.

  • Hier in BW haben wir Lehrer ja die Möglichkeit uns kostenlos bis zum 1.11. testen zu lassen.

    Diese Möglichkeit nahm ich nach einer Erkältung in der Woche vor den Ferien wahr.

    Nun bekam ich die Rechnung.

    Weiß jemand wie ich jene nun einreiche?

    Über die Beihilfe oder die PKV geht es ja nicht, da der Test ja ohne ärztliche Überweisung stattfand.

    Du hättest ein Schreiben von deiner Schule zum Test mitbringen sollen (formlos, aber mit Schulstempel und deinem Namen) . Ich habe es gemacht, abgegeben und die Sache war erledigt.


    Im Kundenportal fand sich letzte Woche weitere Informationen zu Coronatests und Abrechnung. Ich habe gerade keine Zeit, es herauszusuchen, falls du es nicht findest, melde dich noch einmal.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich bekam auch keine Arztrechnung, sondern eine Rechnung über 151,71 Euro vom durchführenden Labor.

    Das ist es ja auch was mich so stutzig macht. Arztrechnung wär glaub ich kein Problem.

    Ach so, es handelt sich um die Laborrechnung. Aber auch da haben meine o. g. Kolleginnen keine Rechnungen bekommen.

    Kris24 : Dieses Schreiben/Vordruck mit Schulstempel war doch nur für die kostenlosen Tests gedacht, oder? Der/Die TE wurde ja wegen Erkältungssymptomen getestet.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Ich bekam auch keine Arztrechnung, sondern eine Rechnung über 151,71 Euro vom durchführenden Labor.

    Das ist es ja auch was mich so stutzig macht. Arztrechnung wär glaub ich kein Problem.

    keine Angst, die Rechnung kommt noch. Labore sind immer schneller als Ärzte ;-)

  • Ich bekomme regelmäßig Rechnungen von Laboren wegen verschiedener Vorsorgeuntersuchungen. Hatte noch nie Probleme beim Einreichen. Warum sollte das bei einem vom Arzt durchgeführten Coronatest anders sein?

    Sei konsequent, dabei kein Arsch und bleib authentisch. (DpB):aufgepasst:

  • jetzt habe ich doch gesucht und zitiere für Symptome



    Test auf Coronaviren, Antikörpertests, Schnelltests

    Aufwendungen für Tests auf Coronaviren sind nur im Rahmen der Akutdiagnostik bei Auftreten von Symptomen (Krankenbehandlung) und nur dann beihilfefähig, wenn sie durch eine Ärztin / einen Arzt veranlasst oder durchgeführt werden.

    Zur Prüfung der Beihilfefähigkeit geltend gemachter Aufwendungen für Coronatests sind daher geeignete Nachweise bzw. Angaben über die Veranlassung durch die Ärztin / den Arzt notwendig.

    Wird eine Testung als enge Kontaktperson einer erkrankten Person ohne Vorliegen von Symptomen angeordnet, sind die Aufwendungen nicht beihilfefähig. Die Kosten dieser vorsorglichen Testung werden aus dem Gesundheitsfond und vom Land getragen, es wird keine Rechnung gestellt.



    Aus https://lbv.landbw.de/-/corona (etwas herunter scrollen)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • ich war in Februar beim Hausarzt. Mit Untersuchungen. Alle Labor-Rechnungen waren in März/April da. Ich warte noch auf die Arztrechnung ... Ich wundere mich wirklich von welchem Puffer mein Hausarzt lebt. (er ist tatsächlich der einzige Arzt ohne Abrechnungsstelle)

  • Oh sorry, ich habe, glaube ich, nicht richtig gelesen :rotwerd:. Kris24 : Du hast natürlich recht. Wenn man ohne ärztliche Veranlassung einen Coronatest durchführen lässt (das hatte ich irgendwie im Eingangspost falsch verstanden; ich dachte, der Hausarzt hätte den Test veranlasst, aber keine Überweisung mitgegeben) und auch das besagte Schreiben der Schule für die kostenlosen Tests nicht vorgelegt hat, muss man auf jeden Fall die Kosten selber tragen.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Mylady hatte sich (im März) anlasslos beim Hausarzt testen lassen (wie haben zwei Pflegefälle im engsten familiären Umfeld) und bekam negativen Befund. Ich drängte auf Antiköpertests bei uns beiden (über den Arzt und ein sehr vertrauenswürdiges Labor). Beider Ergebnisse waren positiv. Mit vier Wochen Abstand haben wir erneut Antikörpertests machen lassen, die erbrachten, dass bei uns beiden die IgG-Werte sehr erfreulich waren.

    Arzt- und Laborrechnungen wurde über die Beihilfe und die PKV eingereicht und komplett übernommen. Arztrechnung unbedingt mit diagnostischer Notwendigkeit!


    Noch einmal verweise ich auch an dieser Stelle auf die Pneumokokken-Schutzimpfung (Pneumovax 23). Macht euch kundig, soweit noch nicht geschehen!

  • Jetzt, wo du es sagst... War mir noch nie aufgefallen, aber es ist tatsächlich so!

    Mein Zahnarzt ist am schnellsten. Ich habe die Rechnung meistens am nächsten Tag. Kleinere Rechnungen soll man direkt vor Ort zahlen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

Werbung