Strategien zum Umgang mit persönlichen Kränkungen

  • Was ich meinte, war, ich wüsste es auch bei dir, wenn du mein*e Kolleg*in wärst. Ich wollte dich damit nicht angreifen

    Aber nein, wie kannst Du Dir erlauben, das zu wissen. Wie übergriffig!

    The penis

    Mightier than the sword.

    - frei nach Edward Bulwer-Lytton

  • Bei uns ist es so, dass wir außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten (+ ca 30min vorher und nachher) dienstlich nichts hören.

    Was sind bei dir die üblichen Unterrichtszeiten? Bei uns ist spätestens 15 Uhr keiner mehr im Haus, weil wir alle zu Hause arbeiten. Zu welchen Urzeiten weiß ich nicht. Und zwischen den Stunden hat keiner Zeit, weil wir mit Aufsichten und dergleichen beschäftigt sind.


    Ich finde das Praktische an SMS, WhatsApp oder Mail, dass man sich aussuchen kann, ob und wann man antwortet. Auf dem Festnetz telefoniert doch heutzutage eh niemand mehr.


    Edit: Urzeiten ist zu hübsch, um es zu editieren:pirat:

  • Was sind bei dir die üblichen Unterrichtszeiten? Bei uns ist spätestens 15 Uhr keiner mehr im Haus, weil wir alle zu Hause arbeiten. Zu welchen Urzeiten weiß ich nicht. Und zwischen den Stunden hat keiner Zeit, weil wir mit Aufsichten und dergleichen beschäftigt sind.


    Ich finde das Praktische an SMS, WhatsApp oder Mail, dass man sich aussuchen kann, ob und wann man antwortet. Auf dem Festnetz telefoniert doch heutzutage eh niemand mehr.


    Edit: Urzeiten ist zu hübsch, um es zu editieren:pirat:

    Unterrichtszeiten sind bei uns von 8 - 17.35 Uhr. Wir werden höchstens von 7.30 bis 18.00 Uhr dienstlich kontaktiert. Abends eher seltener, morgens kann schon mal passieren.

  • Ach Leute, prinzipiell seid ihr doch alle der gleichen Meinung, warum so viel Stress?

    Natürlich möchte niemand einen Open-End-Arbeitstag, an dem man 24h für Chef und Kollegen erreichbar sein muss. O. Meier geht es halt ums Prinzip, und das ist okay. Es gibt nun einmal Schulleitungen und ein zugehöriges dienstbeflissenes Kollegium, da wäre es toll, wenn jemand wie O. Meier da wäre, der auch mal offen seine Meinung zu Arbeitszeiten kundtut.

    Ich kenne auch Fälle, wo die Schulleitung Kollegen heruntergeputzt hat, weil diese an ihrem unterrichtsfreien Tag nicht dauernd auf die Vertretungs-App geschaut haben, um dann pünktlich zur Vertretung in der 5. Stunde in der Schule anwesend zu sein. [Und ja: Die haben sogar morgens um 8 Uhr einmal nachgeschaut!]

  • Ich finde das Praktische an SMS, WhatsApp oder Mail, dass man sich aussuchen kann, ob und wann man antwortet. Auf dem Festnetz telefoniert doch heutzutage eh niemand mehr.

    Ersteres finde ich zwar auch praktisch, aber ich telefoniere tatsächlich noch recht häufig über's Festnetz (und viele meiner KuK auch) ;-) .


    By the way: Uns wurde von der SL explizit untersagt, uns (aus Datenschutzgründen, weil von "Facebook" betrieben) über WhatsApp über "Schulisches" auszutauschen. Dazu sollen wir andere Messenger wie "Signal" nutzen.

  • Ersteres finde ich zwar auch praktisch, aber ich telefoniere tatsächlich noch recht häufig über's Festnetz (und viele meiner KuK auch) ;-) .

    Ich habe zwar eine Festnetznummer (notgedrungen, da ich nur VDLS bekomme), aber kein Telefon :D

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von s3g4 ()

  • Findest du deine Auslassungen eigentlich sachlich

    Nö, das wäre auch langweilig. Aber eben in der Sache.

    Du bist hier übrigens dienstlich

    Nein, ziemlich sicher nicht.



    Gehe also bitte nicht davon aus, dass dich niemand ansprechen oder zitieren darf.

    Darf man. Dem habe ich auch nicht widersprochen. Soll hier ein Vorwurf entkräftet werden, den keiner erhoben hat?



    Was ich meinte, war, ich wüsste es auch bei dir, wenn du mein*e Kolleg*in wärst.

    Aha, das meintest du? Geschrieben hast du aber etwas anderes:

    Wenn O. Meier mein*r Kolleg*in wäre wüsste ich ganz sicher, dass er/sie Anrufe am Sonntagabend hasst

    Das ist im Wesentlichen eine Unterstellung.

    "Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert."
    Matthäus 10.34

    Einmal editiert, zuletzt von O. Meier ()

  • Ich gebe dienstlich gar keine private Nummer raus.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • @Humblebee Sehr spitzfindig... Ich denke, samu meint eine Telefonnummer für die Eltern. Klar haben SL und KuK meine Festnetznummer. Ich habe ihre ja auch...

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • @Humblebee Sehr spitzfindig... Ich denke, samu meint eine Telefonnummer für die Eltern. Klar haben SL und KuK meine Festnetznummer. Ich habe ihre ja auch...

    Sorry, dann habe ich es falsch aufgefasst!


    Ich gebe übrigens meine Festnetznummer auch an SuS und Erziehungsberechtigte 'raus (meine Handynr. nicht), aber dieses Thema haben wir hier im Forum ja schon mal ausführlich diskutiert.

  • Zitat

    Ich finde das Praktische an SMS, WhatsApp oder Mail, dass man sich aussuchen kann, ob und wann man antwortet.


    Und das Praktische an der letztgenannten Variante - Mail - ist, dass ich im Gegensatz zu SMS und WhatsApp zusätzlich auch noch entscheiden kann, ob und wann ich die Nachricht lese.* Jedem seien seine bevorzugten Kommunikationswege natürlich gegönnt, aber für mich gilt: Würde ich auf meinem (privaten) Handy dienstliche Nachrichten erhalten, würde zumindest mir die Abgrenzung meines Privatlebens von meiner Arbeit völlig misslingen und ich hätte überhaupt keine Erholungsphasen mehr. (Wenn man ein echtes Diensthandy hat, was man nach Feierabend oder am Wochenende ausschalten kann, sieht das natürlich anders aus, dann kann man es abschalten.)

    *Außerdem habe ich immer noch nicht rausgefunden, wie ich gelesene SMS anschließend als "ungelesen" markieren kann, aber da oute ich mich jetzt vermutlich als Digitalisierungs-Noob. :rolleyes:

  • ??? Du musst doch sicher in der Schule eine private Nummer hinterlegen, oder? Damit hast du doch schon "dienstliche" eine Privatnummer 'rausgegeben.

    Nö, die Schule hat keine Nummer von mir. Ein paar Kollegen haben sie, aber weder Schulleitung noch Sekretariat. Die Kommunikation läuft über E-Mail.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Zitat

    Ich werde vom Klingeln wach, und damit ist der Morgen dann schon gelaufen... :autsch:

    Also doch lieber am Abend vorher.

    Telefon ausstöpseln

    bzw

    stumm schalten

  • Zugehört, Kinners, Vatter erzählt von'n Kriech: Wir stehen sogar im Telefonbuch.

    The penis

    Mightier than the sword.

    - frei nach Edward Bulwer-Lytton

Werbung