Beiträge von Alterra

    Ich kann den Frust der Angestellten total verstehen und finde es auch ungerecht.

    An sich folgt nun kein Argument, aber ich will auch mal den Blick nach außen weiten:


    ZeitarbeiterInnen erhalten weniger Lohn als solche, die beim Betrieb angstellt sind - auch bei absolut identischer Tätigkeit

    Angestellte mit Ausbildung erhalten mehr als Angestellte ohne Ausbildung - auch bei absolut identischer Tätigkeit


    Nicht allein der ÖD ist also davon betroffen

    Was sind Deine Lieblingstiere?

    Kann ich nicht beantworten, denn ich mag sehr viele sehr gern. Ich bin auch kein Katze- oder Hundemensch, sondern beides :-)


    An welches Museum aus deiner Kindheit/Jugend erinnerst du dich und welches Exponat hat dich begeistert?

    Wir in Hessen haben ja nun seit einer Woche keine Maskenpflicht mehr am Platz (in den Gängen und draußen auf dem Schulhof schon). Letzte Woche hatten noch viele Schüler freiwillig eine Maske auf, heute hatte ich drei Klassen und ich war jeweils die einzige im Raum mit Maske. Ich kenne die genaue Anzahl meiner Schülerinnen nicht, aber ca. 10 sind tagesaktuell positiv. 2 sind es erneut (1 mit Boosterimpfung, 1 vorher ungeimpft) und auch zwei meiner Kolleginnen hat es nun das zweite Mal getroffen. Die eine hatte es beim ersten Mal ordentlich umgehauen, jetzt ist der Verlauf wohl etwas milder bei ihr, aber dennoch viele Symptome

    Wenn sich in Hessen Gym nicht elementar etwas geändert hat, gibt es je nach Fach enge Grenzen. Man benötigte zu meiner Zeit (vor ca 10 Jahren) einen Platz im Studienseminar mit beiden Fächern und das konnte tw dauern. Mit der Kombination Geschi/Deutsch z.B. benötigte man einen 1,2er Schnitt, um halbwegs direkt nach dem Studium das Ref zu machen. Die anderen mussten tw Jahre warten.

    Auch ist die Transparenz bei Hessens Platzvergabe nicht wirklich gegeben (gewesen?). Es gab keinen Referenzrahmen, man wusste nur vom Hörensagen des Vorjahres, wie hoch etwa der NC war. Ich hoffe, dass sich das geändert hat.

    Die Kombi Französisch/PoWi Gym ist aktuell leider nicht so begehrt, zumindest in meinem Umkreis.

    In Hessen haben wir offiziell keine Lehrpläne mehr, sondern Kerncurricula, die dann schulintern noch verfeinert sind. Für die Schulformen mit zentralen Prüfungen (Abitur, FHS) kommen kurz vor Beginn der Durchführungsphase noch Erlasse, die exakt angeben, was in den Prüfungen erwartet wird.

    Trotz unterschiedlichster Gründe, weshalb die Anzahl der unterrichteten Stunden tw deutlich verringert war, habe ich immer meine Kurse/Klassen so unterrichtet, dass ich sie guten Gewissens in die Prüfungen schicken kann. Das bedeutet halt, dass ich nicht jahrelang identische Methoden, Arbeitsblätter etc. machen kann, sondern ein wenig flexibler sein muss.

    Maylin85 Sehe ich auch so und ist fast an der Tagesordnung. Wir haben ein Doppelstundenprinzip, nach jeder Doppelstunde haben wir 10min Pause und nach der sechsten Stunde 45 min Mittagspause


    Bis die Kids den Klassenraum verlassen, sind schon drei Minuten weg. Dann muss ich zum Müllcontainer laufen und den Testmüll wegwerfen, ins Seki die Dokumentation darüber abgeben und zur Lehrertoilette im anderen Gebäudeteil. Und noch während ich später die Hände wasche, ertönt schon der Gong zu Stundenbeginn. Da bin ich aber noch 1-2 Gehminuten vom neuen Raum entfernt.


    In solchen Fällen habe ich nicht einmal die Spur eines schlechten Gewissens. Ich trank schon vor Corona min 1l Tee während des Vormittags, der vermehrte Frontalunterricht durch die Pandemie fordert bei mir das noch mehr ein.

    Stand heute: mein Kollegium und ich gehen nur noch auf dem Zahnfleisch, wir haben neben anderen Krankheitsfällen auch mir bekannte 4 Coronafälle, deren Vertretung eben von allen anderen aufgefangen werden muss.

    Aber klaro lassen wir in 3 Wochen auch noch die Masken weg und testen einfach weniger, dann haben wir auch alle weniger Corona :autsch:

    Bei mir reden wir nur von Schülerinnen und Schülern ü 16, wovon einige ihren Pausen rauchend verbringen. Bis nach den Osterferien Ende April hätten sie die bösen Masken auch noch tragen können.

    Heute finde ich meinen Beruf einfach nur zum K....


    Ich habe mein Kleinkind wieder aus dem Tiefschlaf reißen müssen, weil sie um 7 in der Kita sein muss, damit ich es bis zur ersten Stunde schaffe

    An den zwei Kopierern stehen die Kollegen Schlange, einer hat Papierstau

    Schon auf dem Weg zur Klasse muss ich zwei Schüler ermahnen, die sich im Gebäude wie die Axt im Walde benehmen

    Der Beamer funktioniert immer noch nicht, obwohl min 2 Wochen vergangen sind, seit die Birne kaputt ging

    In den 'Pausen' wartet eine befreundete Kollegin auf mich zum Privatplausch, bis alle Schulgespräche mit anderen Kollegen abgearbeitet sind, beginnt jedoch die nächste Stunde

    In meinem Fach liegt nach der 6ten ein Zettel mit Vertretungen diese Woche, mir fällt alles aus dem Gesicht...der Krankenstand der Kollegen ist immens.

    Nun bin ich zu Hause, esse allein mein Mittagessen beim Lehrerforumlesen- und schreiben. Gleich muss ich wieder los zu einer Konferenz. Im Interesse aller setze ich mich ganz weit nach hinten :sauer:

    Das ist meines Wissens nach die Nicht-Corona-Version...ich hatte vor ein paar Monaten mal was anderes gelesen. Ich schaue heute Abend mal, ob ich es wieder finde.

    Edit: Ich habe gesucht, aber den Link nicht mehr gefunden. Ich kann mich daran erinnern, dass ich irgendwo gelesen habe "Erhöhung bei Angestellten auf 30 Tage, Beamte ca. 1/2". "Irgendwo gelesen" ist halt ne echt dumme Sache, ich hätte das mal speichern sollen :autsch:

    Ich stelle mir gerade vor, wie ich vor der Klasse Verwaltungskram etc erledigen kann, weil meine Schüler in der Stunde eine Inhaltsangabe, Analyse etc. verfassen. Für meine persönliche Ressourcen wären keine Hausaufgaben ein Träumchen, aber in bestimmten Fächern nicht haltbar

    Ist es in Hessen etwas nicht Voraussetzung, dass ein Sportlehrer Schwimmunterricht erteilt?

    Hallo! In Hessen gibt es für bestimmte Sportarten (z.B. Schwimmen, Klettern) zusätzliche Kurse, die man als Lehrer machen muss, um sie unterrichten zu dürfen. Schwimmen zu unterrichten geht nur mit Schwimmschein plus regelmäßiger Auffrischungskurs Rettungsschwimmer.


    Auch Klettern oder Kanu mit Schülern ist leider nicht mehr ohne diese Scheine möglich bei Wandertagen etc

    Ich könnte die Liste weiter fortführen: "Schreiben Sie den Klausurtermin und die Inhalte nochmal in die Klassengruppe?" oder "Können Sie all Ihre Dateien vorm Abi nochmals hochladen?"...

    Ja, könnte ich. Mache ich es: nein!

    Irgendeine Form der Selbstorganisation erwarte ich dann doch noch. Solange es Quarantäne etc gibt, mache ich es zu meiner Arbeitserleichterung so wie vorher beschrieben (also Hochladen des Tafelbilds, Aufgaben, Lösungen etc). Wenn der Sch.... dann irgendwann mal wieder vorbei ist, werde ich das tunlichst einstellen und die Kids müssen ganz oldscool ihre Mitschüler fragen, auf die nächste Stunde warten, eigenverantwortlich den verpassten Stoff nachholen blabla

    Wenn ich einen Kitaplatz ab 1.8. habe und auch ab 1.8. zahle, würde ich denen einen dezenten Vogel zeigen, wenn die mir sagen, dass mein Kind erst 2-3 Monate später kommen kann.

    An sich gebe ich dir absolut Recht. Aber was willst du machen, wenn es die Kita/Stadt/Was auch immer Satzung so vorsieht und du auf den Platz angewiesen bist? Wenn du einfach froh darum bist, dass dein Kind in absehbarer Zeit einen Platz hat?


    Ich finde es auch nachvollziehbar, dass die TS nicht von Anfang an alles mit EZ/Eingewöhnung etc bedacht hat. Als Ersteltern ist einem nämlich noch nicht immer ganz klar, was alles auf dich zukommt bzw. ob du eben Glück bei der Platzvergabe hast.

    Ja, in der Theorie haben alle Einjährigen einen Anspruch auf Betreuung. In der Praxis (hier bei uns): je nach Geburtstag, wen du kennst, ob du dir einen Anwalt leisten kannst, klappt es oder eben nicht

    Mein Kurs am Fr besteht regulär aus 19 Kids, nur zwei sind nicht geimpft. Gestern waren wir nur zu 11, der Rest ist positiv. Hier rollt es gerade heftig, es sind auch wieder mehrere Kollegen erkrankt. Die Tests schlagen ganz seltsam an (oder eben auch nicht). Wir machen interfamiliär gerade 2/Tag von verschiedenen Herstellern.

    Ich mag langsam nicht mehr...heute 3 SuS selbst positiv getestet und was ich im Verlauf des Schultages von anderen Klassen/Kollegen gehört habe, sieht es nicht besser aus. Ich habe noch eine Klasse, die aktuell nicht täglich getestet wird. Beim Rest jeden Tag Testung und Positivbefunde ohne Ende.

Werbung