Noch ein Spiel: Der-User-unter-mir-Thread

  • Off records, CDL: Ich meinte natürlich den Norden von Baden-Württemberg. Was soll ich denn in Lüneburg? Außerdem kenne ich das ganz gut, meine Frau hat dort eine größere Fortbildung absolviert. Gerade bin ich übrigens für ein verlängertes Wochenende in Hamburg. Auch schon, aber heiß. Und voll.

    Ist dir Schwäbisch Hall bereits nördlich genug im Ländle oder doch zu östlich? Auf jeden Fall ein wunderschönes Städtchen, direkt am Kocher gelegen mit perfektem, mittelalterlichem Charme. Für Kunstliebhaber gibt es neben der Kunsthalle Würth die Freilichtbühne mitten in der Stadt (dieses Jahr sehr sehenswert wieder Walter Sittler in Nathan der Weise), für Geschichtsfans ist zwar bereits die gesamte Stadt ein Quell der Freude, das in einigen der alten Häusern gelegene Hällisch-Fränkische Museum aber sicherlich ein interessantes Ziel. KLeine und große Kinder erfreut beim Rundgang durch die Stadt darüber hinaus sicherlich eines der zahlreichen kleinen animierten Schaufenstern, in denen man für meist 1€ einen kurzen Auszug aus Stadtgeschichte, Stadtmythologie oder auch einfach der Literatur mit animierten Puppen und Co. erleben kann (ich habe leider noch nicht alle Automaten durch, muss also wiederkommen :verliebt:). Wem das nicht reicht, der sollte einfach zum alljährlichen "Kuchen- und Brunnenfest" in die Stadt kommen, bei dem man u.a. auch einiges übers Salzsieden in der Stadt erfahren kann. Dazu lädt die Grünanlage am Kocher zum Spaziergang mit und ohne Hund ein oder einem entspannten Kaffee im Anlagencafé mit Blick aufs Wasser. Wer dann nach so viel Kunst, Geschichte und Bewegung hungrig wird, dem sei das Sudhaus neben der Kunstahlle Würth ans Herz gelegt, wo man nicht nicht von der Terrasse aus eine sensationelle Aussicht genießen kann, sondern bei wirklich freundlicher Bedienung auch viele qualitativ hochwertige Produkte aus der Region genießen kann.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • DUUM sonnt sich gerne (wo auch immer).

    Jein. So wie man das Sonnenbaden kennt (Liegestuhl, Gesicht zur Sonne und schön in der Sonne aalen) praktiziere ich es nicht unbedingt, da ich schnell Sonnenbrand und Kopfschmerzen von der direkten Sonneneinstrahlung bekomme. Am liebsten sonne ich mich ''nebenbei'', also beim Spaziergang, Draußen sein, Wandern, bei der Gartenarbeit etc.


    Der User unter mir war schon mal da.

    Jupp, ich war schon mehrmals dort und spreche auch die Sprache.


    Der User unter mir gesteht uns seine lustigste Marotte

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Seit Jahren blättere ich nachts ein paar Minuten in Werner Enkes "Das wird böse enden" und amüsiere mich köstlich, jedesmal auf's Neue.


    DUUM lässt uns teilhaben an ihrer/seiner Utopie.

  • Ich spreche täglich mit meinem Hund und halte das für einen normalen, unmarottigen Weg, meine Gedanken zu sortieren, der nicht damit gleichzusetzen wäre, dass ich mit mir selbst sprechen würde. ^^


    DUUM hat eine ECHTE Marotte, von der er/sie uns berichtet. :zahnluecke:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ich spreche täglich mit meinem Hund und halte das für einen normalen, unmarottigen Weg, meine Gedanken zu sortieren, der nicht damit gleichzusetzen wäre, dass ich mit mir selbst sprechen würde. ^^

    Waaaaaaas? :staun: Das ist doch keine Marotteee. Das sind völlig normale, intellektuelle Konversationen, die meist sehr einseitig gestaltet sind, aber einen dennoch erfüllen und nicht einsam fühlen lassen :zahnluecke: Praktiziere ich übrigens genauso... Hunde sind sehr gute Zuhörer;)


    DUUM hat eine ECHTE Marotte, von der er/sie uns berichtet. :zahnluecke:

    Beim Telefonieren wird (fast) jeder Zettel, der griffbereit liegt und kein wichtiges Dokument darstellt, vollgeschmiert. Manchmal entstehen da ganz feine Zeichnungen, überwiegend sind es aber auch nur Kritzeleien...:rotwerd:


    Und weil's so schön ist, nochmal:

    DUUM hat eine ECHTE Marotte, von der er/sie uns berichtet. :zahnluecke:

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Beim Telefonieren wird (fast) jeder Zettel, der griffbereit liegt und kein wichtiges Dokument darstellt, vollgeschmiert. Manchmal entstehen da ganz feine Zeichnungen, überwiegend sind es aber auch nur Kritzeleien...:rotwerd:

    Das mache ich GENAUSO!!!

  • Ich fange prinzipiell beim Telefonieren an entweder


    a) in meiner Wohnung auf und ab zu laufen, als wäre ich auf einem wilden Marsch (hört man manchmal meiner Atmung an)

    oder

    b) meine Spülmaschine ein- und auszuräumen

    oder

    c) die Wohnung "nebenbei" zu fegen mit dem Telefon ans Ohr geklemmt.


    Bei sehr langen Telefonaten oder wenn andere Telefonate die bereits genannten haushaltlichen Aufgaben bereits zum Abschluss geführt haben, kommen auch noch Kochen, Wäsche waschen/zusammenlegen oder auch das Bad putzen als physische Nebentätigkeiten (die ja das Denken nur fördern) infrage. :zahnluecke:


    Ich gebe zu, dass ich damit wohl eine ECHTE Marotte im Angebot habe.


    Welche ECHTE(N) Marotte(n) hat DUUM denn?

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • :D Und mal wieder haben wir’s amtlich: verlorener Zwilling, da bist du ja! :victory:

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Ich mache immer wieder die erstaunliche Erfahrung, dass es für mich eine festgelegte Ankunftszeit in der Schule zu geben scheint. Will ich früher losfahren, kommt mir hauslich/familiär etwas dazwischen (Meist eingeleitet durch Phrasen wie "Hast du daran gedacht...", "Hast du schon..." oder "Kannst du noch schnell...". Kalkuliere ich das ein, kommt zusätzlich noch etwas.


    Duum fühlt sich manchmal fremdgesteuert.

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Du meinst so wie gerade eben, als ich in dem Moment, in dem ich "fühlt sich manchmal fremdgesteuert" gelesen habe den Blick meines Hundes im Rücken gespürt habe, mich umdrehe, dem Hund in die Augen sehe, der nach drei Sekunden Augenkontakt einladend mit der Schwanzspitze wedelt und sein streichelfähiges Bäuchlein zeigt, so dass ich wie ferngesteuert aufstehe und dem Hund besagtes Bäuchlein kraule? Ansonsten nein, kenne ich gar nicht. Nur mein Hund, der bringt mich manchmal ins Grübeln, so gut, wie der mich im Griff zu haben scheint. :gruebel:


    DUUM ist ebenfalls sehr gut konditioniert worden von seinem Haustier.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

    2 Mal editiert, zuletzt von CDL () aus folgendem Grund: Tippfehler infolge der Fremdsteuerung...

  • Was? Ne, doch nicht vom Haustier kondit… Ok erwischt: Ja, hier: Ich :aufgepasst: Darüber hinaus gestehe ich, dass das auf vielen Ebenen in vielerlei Hinsicht geschah und nach wie vor geschieht…:grimmig: Bei mir und meinem Hund stellt sich öfter die Frage, wer wen im Griff hat und wer wen erzieht. Ich bin ja nach wie vor fest davon überzeugt, dass ich diejenige bin, welche am längeren Hebel sitzt. Nun ja, ob das die Fellnase genauso sieht? Ich sage jetzt einfach mal nix dazu:pfeifen:


    DUUM erzählt uns, was Freundschaft für ihn/sie/diverses Pronomen bedeutet.

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

Werbung