Spezielles Möbiliar zum Korrigieren?

  • Ich merke mittlerweile, dass Bürostuhl und Schreibtisch auf die Dauer für mich zu einer "ungesunden" Haltung beim Korrigieren führen. Manchmal fühle ich mich nach einer längeren Korrektursitzung körperlich unwohl.


    Was für "Korrektur-Möbel" könnt ihr empfehlen? Sitzball? Stehpult? Spezieller Stuhl? Spezieller Tisch?


    Wer hat Tipps? Ich will/muss das Ganze ja noch einigermaßen körperlich fit die nächsten Jahrzehnte durchhalten!


    Gruß !

    Mikael - Experte für das Lehren und Lernen

  • Ich habe den Hokkivon VS.


    Ich sehe grade, die URL enthält irgendwelche vermurksten Session-Ids, so dass man nicht direkt zur Produktseite kommt.
    So ists zu finden: VS-Seite --> Schule --> Hokki für alle.


    Grüße
    Stefen

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • Sitzt man dann nicht erst recht mit krummem Rücken am Tisch, so ganz ohne Rückenlehne? Oder "zwingt" einen der Hocker zu einer "vernünftigen" Sitzhaltung?

    Mikael - Experte für das Lehren und Lernen

  • Ich habe festgestellt, dass man sich sogar auf nem Sitzball "lümmeln" kann, mein Rücken dankte es mir dann auch... *gnarf*
    Ideal für mich ist ein Tisch, den man teilweise zum Stehpult hochschrauben kann, alternativ eben 2 verschiedene Arbeitshöhen, wenn dein Arbeitszimmer groß genug ist.

  • Ich habe es in diesem Thread (Beitrag Nr. 6) schon mal geschrieben, dass ich meinen höhenverstellbaren Schreibtisch nicht mehr hergeben würde.
    Allerdings habe ich mittlerweile den Schreibtischaufsatz , der extrem praktisch ist, durch einen Kniekissentisch ersetzt, da sich damit auch eine schiefe Ebene erzeugen lässt. Die ist wichtig gegen die Nackenschmerzen.


    Edit: Einen anständigen Bürostuhl finde ich auch wichtig, da ich nicht nur im Stehen korrigiere, sondern abwechselnd im Sitzen und im Stehen.
    Den hier [Blockierte Grafik: http://www.stuhl-welt.de/WebRoot/Store17/Shops/61565452/47B0/BA16/2BE4/7B37/555D/C0A8/28BD/748D/DUO_0020_BACK.jpg] gebe ich auch nicht mehr her.... ;)

    Liebe Grüße
    mimmi

    Einmal editiert, zuletzt von mimmi ()

  • Ich favorisiere auch die Stehvariante. Ich habe folgende Lösung dafür:


    *EDIT Stefan: Link war nicht mehr gültig und wurde entfernt (auf Wunsch des verlinkten Shopbetreibers) * EDIT


    Die Fächer kann man sich individuell zusammenstellen, als Ergänzung kann man eine Platte nehmen, damit man auf derOberseite eine plane Fläche hat. Für mich eine gute Lösung. So kann ich immer mal stehen und habe auch noch Stauraum. Tut meinem Rücken sehr gut.


    Gruß

  • Oder "zwingt" einen der Hocker zu einer "vernünftigen" Sitzhaltung?

    Ohne Lehne bedeutet, dass die eigene Rückenmuskulatur etwas tun muss.


    Ich habe im Arbeitszimmer einen Variable[1] von Stokke[2] und einen swopper.


    Am Korrekturtisch habe ich (auch von stokke) so ein schräges Brett (Name vergessen).


    Pausi


    [1] Die Bezeichnung "Kniestuhl", die man gelegentlich liest, zeugt im Wesentlichen davon, das Konzept nicht verstanden zu haben.
    [2] Heißt jetzt wohl anders, hat irgendwer aufgekauft.

  • Ich habe auch einen swopper und bin damit super zufrieden. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich auf grundsätzlich jeder Sitzgelegenheit "hinlümmeln" kann. Da muss man sich selbst schon immer wieder am Riemen reißen.

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • Ich hab den hier und bin super zufrieden, und ich hab richtig Rücken!!

    WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
    World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
    yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.

  • Inwiefern die richtigen Sitzgelegenheiten und Tische längerfristig etwas zu einem gesunden Rücken beitragen können, weiß ich nicht. Ich vermute, dass sie bei Beschwerden Linderung verschaffen können. Ich habe ein korrekturintensives Fach und nur einen Ikeatisch und Holzstuhl, lege aber nach jeder 30 Minuten-Korrekturphase für ein paar Yogaübungen (z.B. Kopfstand) eine kleine Pause ein. Hilft auch einen Rundrücken vorzubeugen und versorgt ein müdes Gehirn mit Sauerstoff.

  • Ich habe mein Sofa zum Korrigieren im Liegen und mit Schreibbrett und bin zufrieden damit. Ob ich einen Kniestuhl "Variabel" nenne oder nicht, ist mir egal. Das Teil ist unbequem, verstandenes Konzept hin oder her.


    Nele

  • Ob ich einen Kniestuhl "Variabel" nenne oder nicht, ist mir egal.

    Es ist kein Kniestuhl. Sollten man ihn als solchen verwenden, ist man selbst schuld.


    Prost!


    Pausi

  • bin super zufrieden, und ich hab richtig Rücken!!

    Du möchtest dein Rückenproblem als Beleg für die Qualität des Stuhles anführen? Alle Achtung.

  • Du möchtest dein Rückenproblem als Beleg für die Qualität des Stuhles anführen? Alle Achtung.


    Was'n jetzt dein Problem ? *lach* - Ich hab mir den Stuhl gekauft, weil ich Rücken hatte - und kann auf ihm gut sitzen, auf den meisten anderen Sitzmöbeln nicht/nicht lange.

    WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
    World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
    yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.

  • Inwiefern die richtigen Sitzgelegenheiten und Tische längerfristig etwas zu einem gesunden Rücken beitragen können, weiß ich nicht. Ich vermute, dass sie bei Beschwerden Linderung verschaffen können. Ich habe ein korrekturintensives Fach und nur einen Ikeatisch und Holzstuhl, lege aber nach jeder 30 Minuten-Korrekturphase für ein paar Yogaübungen (z.B. Kopfstand) eine kleine Pause ein. Hilft auch einen Rundrücken vorzubeugen und versorgt ein müdes Gehirn mit Sauerstoff.


    Auch meine Meinung: Zwischendurch aufstehen und bewegen hilft am meisten. Ich sitze zum Korrigieren oft am Küchentisch, das ist nicht so toll. Trotzdem macht mein Rücken keine Probleme, ich mache halt viel Sport, und gerade Korrekturen halte ich gar nicht so lange aus, dass ich was im Rücken spüre ... da gehe ich lieber eine Waschmaschine anwerfen ...


    An vernünftiger Bürostuhl, wippbar und mit Lehne muss natürlich trotzdem sein. Mit dem Sitzball habe ich auch schmerzhafte Erfahrung.

  • Was'n jetzt dein Problem ?

    Ich habe kein Problem. Ich möchte dich bitte, so etwas nicht anzudeuten.

    Ich hab mir den Stuhl gekauft, weil ich Rücken hatte

    Vorher schriebt's zu noch etwas anderes. Du hast das Präsens verwendet und deine Rückenprobleme mit dem Stuhl konnotiert.

    und kann auf ihm gut sitzen, auf den meisten anderen Sitzmöbeln nicht/nicht lange.

    Auch das stand nicht in deiner ursprünglichen Aussage.


    Pausi

  • Lehne muss natürlich trotzdem sein

    Warum?

    Mit dem Sitzball habe ich auch schmerzhafte Erfahrung.

    Sitzball taugt auch nicht, weil das Kippen der Hüfte von diesem nicht begrenzt wird. Man sitzt eigentlich nicht darauf -- insbesondere nicht sicher -- sondern eiert nur 'rum.


    Pausi

  • Ich habe kein Problem. Ich möchte dich bitte, so etwas nicht anzudeuten.

    Vorher schriebt's zu noch etwas anderes. Du hast das Präsens verwendet und deine Rückenprobleme mit dem Stuhl konnotiert.

    Auch das stand nicht in deiner ursprünglichen Aussage.


    Pausi


    Manche haben´s halt nicht so mit der Lese- (und Sozial-)Kompetenz.
    Und keine Bange, das ist keine Andeutung. Sondern genau das, was da steht.

    Bolzbold #5

    Gutmensch und Spaß dabei (= das GG und der Diensteid sind schon 'ne gute Sache 😉)

    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)

  • Manche haben´s halt nicht so mit der Lese- (und Sozial-)Kompetenz.
    Und keine Bange, das ist keine Andeutung. Sondern genau das, was da steht.

    Dann ist das ja wohl auch so ein Forum, in dem Moderatoren das Recht haben, andere zu beleidigen. Wem's Spaß macht ...


    Danke für die Ehrlichkeit.


    Pausi

Werbung