Beiträge von Mikael

    Wie oft haben sich die zynischen Mahner und mahnenden Zyniker eigentlich in den letzten Jahren handfest für den Ausbau des Gesundheitswesens eingesetzt?

    Wie oft hast du das denn getan? Ja klar, du warst schon immer für einen Ausbau des Gesundheitswesens. Lange bevor es FFF gab, warst du schon auf dem Rathausplatz und hast einsam für mehr Pflegepersonal und mehr Ärzte demonstriert...

    Also ich fände coronaferien als Verlängerung der Osterferien nett

    Kommt noch:

    Zitat

    Virologe fordert zwei Wochen "Coronaferien"

    Flächendeckende Schulschließungen für zwei Wochen - das wäre nach Ansicht des Virologen Alexander Kekulé die einzige Maßnahme, um die bundesweite Ausbreitung des Coronavirus noch einzudämmen.

    ...

    Kekulé ist Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg.

    https://www.spiegel.de/panoram…45-4747-9cd2-1191514f868f


    Aber für einige hier zählt dessen Meinung ja nicht, da er ein "Markus Lanz-Talkgast" war und sowieso nicht bei der "ultimativen" (Glaubens-)Instanz RKI arbeitet... [er höre schon wieder die ersten aufjaulen, dass ich euch wieder bewusst falsch verstanden hätte...]


    Die Schulschließungen werden kommen, wie von mir bereits prognostiziert, aber wie immer in Deutschland: Viel zu spät, als dass es dann noch sinnvoll wäre...


    Gruß !

    ... im Gegensatz zu sog. "engagierten" Kollegen noch kein Burnout hast...

    Korrekt. Die "Überengagierten" entwickeln entweder etwas seltsame Persönlichkeiten im Laufe der Zeit oder "flüchten" sich regelmäßig in Teilzeit und / oder Sabbat-Jahr.


    Deshalb auch meine Empfehlung: So Weitermachen!


    Gruß !

    Insofern ist mir die Intention des TE nicht klar:


    Rechtlich kann er wohl kaum etwas machen, möglich wäre eine "Neuverhandlung" des Aufgabengebietes, wenn er mit der neuen Art und Weise der Öffentlichkeitsarbeit nicht klar kommt: Statt Öffentlichkeitsarbeit dann Organsisation der Lehrmittelausleihe oder ähnliches.


    Oder will er zur SL hingehen und sagen: "Früher war alles besser." oder "Andere Schulen machen das ganz anders." ?


    Gruß !

    Ich nenne nur einmal die Regelungen in Niedersachsen:


    Der Schulleiter vertritt die Schule nach außen, wozu selbstverständlich auch die Öffentlichkeitsarbeit gehört. Er kann das zwar delegieren, hat aber logischerweise immer das letzte Wort.


    Zudem kann er die Geschäftsverteilung und damit die Aufgabenbereiche auch ändern. D.h. letztendlich er kann dir früher gewährte Freiräume auch wieder entziehen.


    Beides macht auch Sinn: Es geht hier schließlich nicht um Selbstverwirklichung, sondern darum, dass Aufgaben koordiniert erfüllt werden.


    Gruß !

    Aber andere machen home office, während man Lehrer in die Schulen schickt.

    Man wird die Schulen schon noch flächendeckend schließen, keine Sorge. Aber wie immer in Deutschland: Wenn es bereits zu spät ist.


    Ach ja: In Italien jetzt bereits mehr Fälle als im Iran. Italien: Top 3 hinter China und Südkorea. Und Schulen entscheiden immer noch "egentverantwortlich" ob Klassenreisen stattfinden sollen...


    Gruß !

    Wollsocken80: Er kritisiert das Verhalten unserer politischen Führung und des RKI. Genau darum ging es mir: Die Maßnahmen, die bisher in Deutschland ergriffen wurden sind angesichts der global bekannten Tatsachen ungeeignet. Und für diese Aussage wurde ich von den üblichen Usern hier als "Aluhut-Träger" und "Doitscher" diffamiert.

    dein ernst? die selbe masche wie bei flüchtlingen - "dann nimm die doch zuhause bei dir auf!" was hast du denn für bessere ideen? die intensivbetten mit leuten ohne zweites bad daheim belegen?

    Da kannst du ganz beruhigt sein: Genauso wenig wie die Einfamilienhausbesitzer 2015 trotz vorhandenem Platz praktisch nie Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben, werden sie auch keine Corona-Infizierten bei sich aufnehmen. Für "Solidarität" ist in Deutschland ja bekanntlich der Staat zuständig, trotz aller gegenteiligen persönlichen Bekundungen.

    Und was empfiehlst du denn den Leuten mit beengten Wohnverhältnissen? Die Krankenhauskapazitäten werden nicht ausreichen. Nimmst du einen Corona-Kranken bei dir auf, falls du zwei Bäder hast? Oder zuckst du mit dem Schultern und sagst: "Geht mich nichts an, ich bin nicht das RKI. Warum kaufen sich die Betreffenden nicht einfach ein Haus." Ja, polemisch. Aber wird die Denkweise vieler "Bessersituierter" treffen.

    Alles klar- wenn das RKI Tipps gibt, die die Infektion verhindern können, ist das Realitätsverlust. Geben sie keine Tipps, ist es offenbar verharmlosend und fahrlässig. Was ist denn dann aus deiner Sicht die Lösung?

    Wer in seinem Einfamilienhaus sitzt, der gibt den RKI-Tipps natürlich ein "Like". Der Rest hat halt Pech gehabt...

Werbung