Maschinenbau-Studium ==> Lehramt

  • Hallo zusammen,


    Wie Sie sehen können, bin ich neu hier.
    Ich habe gerade mein Maschinenbaustudium (Master) an der Universität abgeschlossen.
    Ich möchte Lehrer werden, weil ich schon lange an die Vor- und Nachteile der Arbeit in der Industrie und als Lehrer gedacht habe.
    Das Gehalt ist nicht alles für mich, aber es ist nicht meine letzte Priorität.
    Ich erwähnte, dass
    (1.) ich als Maschinenbauingenieur nur in BK arbeiten kann nicht in der schule usw. und
    (2.) ich kann mich nicht online bewerben (wenn es geht, bitte ich nach dem Link), sondern ich muss persönlich zur BK gehen und über die Bedarf fragen (haben Sie Anregungen, welche BK würdet ihr empfehlen in NRW / lieber in Essen)?
    (3.) Man benötigt nach dem letzten Abschluss, 2 Jahre praktische Erfahrung, ansonsten ist es schwierig, in BK einzusteigen.
    (4.) Wenn ich aber in BK rein bin, sollte ich vom ersten Tag Unterrichten, kann auch sein, dass es vorher keine Materialien dafür gibt!
    Ich habe diese Informationen gesammelt, deren Richtigkeit ich nicht weiß! Ich wäre für jede Hilfe dankbar.


    freundliche Grüße,

  • Hast du dich schon mal erkundigt, ob du Teile deines Masters an der Uni anrechnen lassen kannst und das Staatsexamen nachmachen kannst?


    Ich würde dir empfehlen erst mal ein Praktikum an einem BK zu machen um zu schauen, ob dir diese Arbeit gefällt. Zudem kannst du dann eventuell Kontakte für spätere Jobangebote knüpfen.

  • Was genau reizt dich denn an der Arbeit als Lehrer im Vergleich zur Industrie? Speziell am Berufskolleg?



    Mir wichtig ist, mein innere Gefühl und Zufriedenheit durch die mehrwert, die ich für Gesellschaft leisten kann, also was ich von mir weitergeben kann.
    Mir ist das BK nicht spezielle Auswahl, sondern das ist die einzige Möglichkeit, die mir gibt's. ( aber wie gesagt, bin mir nicht sicher)

  • Hallo,ich verstehe dein Anliegen nicht ganz... Was meinst du damit?

    Hi,
    Ich meine: "Wenn ich die Chance habe, als Lehrer in BK zu unterrichten, sollte ich vom ersten Tag Unterrichten,(soweit ich darüber informiert bin!- ich dachte mir, dass erstmal man ein Vorbereitungskurs besuchen muss). Dann das Unterrichtsmaterial soll ich auch selbst vorbereiten.
    Das finde ich am Anfang bisschen schnell und hart (wenn es wirklich so ist).

  • Das Beste ist, wenn du hier im Forum mit dem Stichwort OBAS suchst und dir ein paar Threads durchliest. Weitere Infos siehe link.


    2) doch du kannst dich auf die augeschriebenen Stellen bewerben:Stellensuche und Infos



    3) Für den berufsbegleitenden Seiteneinstieg, die OBAS benötigt man 2 Jahre berufliche Erfahrung, Ohne die Erfahrung kannst du eine Vertertungsstelle absolvieren, um zu schauen, ob das etwas für Dich ist


    4) Wenn du als Seiteneinsteiger in NRW die OBAS absolvierst, dann unterrichtest du tatsächlich von anfang an selbst, es gibt keinen Vorkurs. Du gehst berufsbegleitend zum Seminar. Materialien können dir hilfsbereite Kollegen geben.

  • Hi Maagistra,


    1) Danke für dein saubere Antwort und das link!, ich werde es lesen.
    2) Genau in diesem Link hab ich über das bewerbungsvorgehenweise gelesen. Als Seiteneinstiege kann man sich nicht Online bewerben.
    3) Weißt du vllt., ob man während Vertertungsstelle bezahlt wird? (wie viel ungefähr...>1000€?)
    4) Das ist gut zu wissen, dass mir gibt erstmal eine Vertertungsstelle zu absolvieren, dies sehe ich als Vorkurs. Danach hat man bestimmt genug Ahnung, wie man ein richtige Unterricht geben kann.

  • Hast du dich schon mal erkundigt, ob du Teile deines Masters an der Uni anrechnen lassen kannst und das Staatsexamen nachmachen kannst?


    Ich würde dir empfehlen erst mal ein Praktikum an einem BK zu machen um zu schauen, ob dir diese Arbeit gefällt. Zudem kannst du dann eventuell Kontakte für spätere Jobangebote knüpfen.

    - Ne, weißt du wie ich mich darüber informieren kann ?


    - Um Das Praktikum an einem BK zu machen, kann man sich beim BK online bewerben?


  • - Um Das Praktikum an einem BK zu machen, kann man sich beim BK online bewerben?

    Das hängt vom BK ab, also einfach mal relevante BKs (also welche mit Bildungsgängen, wo deine Fächer auch angeboten werden) im Umkreis raussuchen und auf der Homepage gucken.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Hi,
    Ich meine: "Wenn ich die Chance habe, als Lehrer in BK zu unterrichten, sollte ich vom ersten Tag Unterrichten,(soweit ich darüber informiert bin!- ich dachte mir, dass erstmal man ein Vorbereitungskurs besuchen muss). Dann das Unterrichtsmaterial soll ich auch selbst vorbereiten.
    Das finde ich am Anfang bisschen schnell und hart (wenn es wirklich so ist).

    Ja, gerade am Anfang ist es auch wirklich viel. Es wird über die Jahre besser, weil man dann aut etwas zurückgreifen kann. Das eigentliche Unterrichten und die Präsenz an der Schule sind aber eben immer nur ein Teilbereich des Lehrerdaseins.
    Wenn du Glück hast, gibt es an deiner Schule ein paar Materialien oder du fragst nette Kollegen, ob sie dir unter die Arme greifen können. Es bleibt jedoch dabei: Unterrichtsvorbereitung macht einen großen Teil der Arbeit aus. Ganz spontan wird es bei dir wohl auch nicht sein, mit ein paar Tagen Vorlauf kannst du bereits die ersten eins,zwei Wochen vorbereiten, wenn du deinen Einsatz in den Schulformen und Klassen kennst: Absprachen mit Kollegen machen, Lehrplan raus und ab ans Werk :-)

  • Hallo nochmal,
    ach so, jetzt verstehe ich dich.
    Ja, Seiteneinsteiger reicheh die Unterlagen postaöisch oder persönlich ein- stimmt.


    Ja, natürlich wird man als Vertertungslehrer bezahlt, wieviel das in deinem Fall an einem BK wäre, weiß ich nicht. Das hängt natürlich davon ab, wieviele Stunden du unterrichtest. Ich meine Vertretungslehrer bekommen eine oder zwei Stufen unter dem üblichen Entgelt, also E11 oder 12- das kann sicher jemand anderer besser beantworten.


    Die Entgelttabellen findest du hier:TVL


    In der Vertretung kannst du praktische Erfahrug sammeln und dich als Lehrkraft "ausprobieren", bist aber auch alleine und niemand korrigiert dich wirklich, deshalb kann man nicht sagen, dass man danach "Ahnung" hat.



    Hospitationen oder ein Praktikum sind auf jeden Fall eine gute Idee.
    Wie die anderen user schon schreiben, kontaktiere doch die Berufskollegs mit deinem Studiengang in der Nähe und schau dir den Alltag erstmal an
    Vertretungsstellen findest du unter "Verena"
    Viel Erfolg!

  • Vertretungsstellen findest du unter "Verena"


    Viel Erfolg!

    Ich danke euch allen für jeden Rat!


    Kann mir bitte jemand sagen, was ich für jeden angezeigten Bereich im beigefügten Foto auswählen soll? (nochmal zu meinem Werdergang: habe Maschinenbau studiert, Master, Universität und 15 Monate als Werkstudent gearbeitet,)
    Ich möchte mit dieser Online-Suche zuerst wissen, ob es noch einen Bedarf für Maschinenbauer gibt?


    Das ist für mich immer noch etwas kompliziert!


  • In Dormagen ist zB eine Vertretungsstelle ausgeschrieben.


    Du musst in dem Verena Portal die beiden unteren Felder leer lassen.


    Solche Sachen wie in dem Verena Portal solltest du aber schon selber rausfinden können. Als Lehrer muss man sich autodidaktisch in neue Themen einarbeiten können. Im Maschinenbau wirst du nur wenige Inhalte aus deinem Studium verwenden können. Da bist du dann selbst gefordert, Dir das fehlende Wissen anzueignen.


    Du kannst auch direkt an der Schule einsteigen. Deine 2 Jahre Berufserfahrung erlangst du dann durch die Arbeit an der Schule. Du musst dich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. Dann fängst du an der Schule an und absolvierst eine pädagogische Einführung. Anschließend arbeitest du ein weiteres Jahr. Und gehst dann in OBAS. Das ist ein berufsbegleitendes Referendariat. Da wird man gut bezahlt und ist quasi vollwertiger Lehrer mit berufsbegleitender Weiterbildung.


    Stellen findest du auf LOIS nrw.

  • wenn jemand ne Frage über das Verena Portal erstellt, heißt es nicht das er nicht autodidaktisch arbeiten kann. sonst konnte er nicht sein Master an der Uni beenden.
    Trotzdem danke für die Antwort!
    Ich habe auch probiert die beiden Feldern leer lassen, aber dann kam viele un-relative Suchergebnisse, "beliebig- beliebig" ("Beliebig" ist un-relevant zu Maschinenbau, oder?)
    sehe Foto unten:


    Allerdings, ich gehe davon aus, dass ich nicht nur als Maschinenbauer in BK, sondern auch als Lehrer in der Schule arbeiten kann. Ich dachte mir, dass BK meine einzige Auswahl ist.
    Soweit ich weiß, im BK kann ich Maschinenbautechnik und Fertigungsverfahren unterrichten.
    Nun Frage ich mich, was kann man aber als Maschinenbauer in Schule, unterrichten?


    Laut mein bisher erlangte Wissen sieht mein Plan so aus:


    1-Online ein BK (oder Schule(!?)) in der Nähe (Essen) finden und persönlich mich bewerben.
    2- Da entscheidet man was man Unterrichte kann/will.
    3- hoffentlich gibt es da einige nette Kollegen, die mir die Unterrichtsmaterial geben können. Aber ich fange alleine sofort mit Unterrichten an.
    4- Erstmal als Vertretungslehrer 2 Jahre arbeiten (Gehalt E11 oder E12) und dann als Seiteneinstieg fange ich OBAS an (Gehalt E12/E13), der auch 2 Jahre dauert.


    Braucht das Plan noch Fine-tuning?
    I'm grateful for any suggestions in advance!

  • Also es tut mir leid, wenn ich mich gleich bei dir unbeliebt mache, aber...


    ... irgendwie finde ich schon, dass ein potentieller Lehrer der deutschen Sprache mächtig sein sollte.


    Ich habe tatsächlich Schwierigkeiten deinen Texten zu folgen und zu verstehen, was du eigentlich wissen willst. Ich schätze du bist kein Muttersprachler und wahrscheinlich sind deine Deutschkenntnisse dafür echt gut, aber für die Schüler ist das eine Zumuntung. Wenn ich als Schüler vom Inhalt her von einem Thema, das ich neu lernen muss, schon überfordert bin, dann habe ich als Schüler keine Kapazitäten mehr frei, um mich auf das Sprachchaos meines Lehrers zu konzentrieren, damit ich das auch noch verstehe.


    Ich würde dir daher empfehlen die Berufserfahrung, die für den Quereinstieg gewünscht wird, erst mal als Ingenieur zu sammeln, oder einfach die Berufspädagogik an der Uni noch grundständig zu studieren, um dann in 1-2 Jahren, wenn deine Grammatik besser ist, ganz normal an der Schule ins Referendariat zu starten.

Werbung