Klarnamenpflicht für Moderatoren

  • Ich würde mir für das Forum wünschen, dass Moderatoren zukünftig unter ihrem echten Namen auftreten.


    Mir ist häufiger aufgefallen, dass einige Moderatoren hier nicht in der Lage sind, eine Diskussion zu führen, sofern ihnen Richtung oder Thema nicht passen. Das ist ja ok, ist ja das Internet.

    Dann wird sich aber damit beholfen, dass man User sperrt. Die Begründung ist dann "Beleidigung". Was eine Beleidigung ist, scheint dabei nicht klar zu sein. Ein Blick ins Lexikon könnte helfen, das hat man aber nicht nötig.


    Ich nehme an, es ist nicht so leicht, sich daran zu erinnern, dass man hier mit erwachsenen Menschen spricht, wenn man den ganzen Tag mit Kindern zu tun hat, die einem nichts entgegenzusetzen haben und die man im Zweifelsfall immer rauswerfen kann. "Du musst tun, was ich sage" ist dabei eine ganz arme Phrase, die sowohl hier als auch vor der Klasse verwendet wird. Zur Not sitzt man ja hier und dort am längeren Hebel und braucht sich für nichts zu rechtfertigen. Ich habe nie verstanden, wieso Leute mit einer Funktion plötzlich meinen, etwas Besseres oder schlauer zu sein oder sich mal richtig etwas rausnehmen können. Das ist bei einigen Lehrern so, aber auch bei Türstehern (daher der Name Türstehersyndrom) und auch bei kleinen Kindern in Gamerforen, die auf einmal, wenn sie mal nicht von Mami angeschnauzt werden, zur Überheblichkeit neigen.

    Ich glaube, nicht jeder ist für einen Moderatorenposten geeignet und einige hier sind es sicher nicht. Da ich aber kaum erwarte, dass das jemand selbst erkennen wird, möchte ich doch etwas anderes anregen, die Verwendung des Klarnamens.


    Es gibt einige Studien, die gezeigt haben, dass man unter Verwendung des eigenen Namens oder Bildes anders, freundlicher und kompromissbereiter auftritt. Es gibt dazu beispielsweise Untersuchungen zum Verhalten im Straßenverkehr als auch natürlich zum Verhalten im Internet.


    Es ist sicher damit zu rechnen, dass jetzt viele Gegenstimmen kommen, von den Zweit- und Drittaccounts ganz bestimmt, aber vielleicht ist die Idee trotzdem nicht so schlecht.



    Ich bin gespannt, wen ich mit diesem Post jetzt beleidigt habe, vermutlich wird man es mir nicht erklären. :top:

  • Du hast „nur“ allgemein jemanden von den ModeratorInnen beleidigt, der/dem du die Fähigkeit zur Moderation und zusätzlich die Fähigkeit, das auch noch zu erkennen, einfach absprichst.

    Ansonsten ist dein Vorschlag m. E. unsinnig.
    Ich finde es ganz schön, meine Identität hier nicht unbedingt preisgeben zu müssen und bin daher natürlich auch dafür, dass das für alle gilt - ausnahmslos. Wenn du deinen Vorschlag ernst meinst, könntest du es ja selbst ausprobieren und deinen Klarnamen öffentlich machen.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Ich frage mich gerade, in welchem Thread du in letzter Zeit diese Probleme hattest?


    Oder warum fällt dir gerade jetzt ein dazu ein Thema zu eröffnen?

  • OT: Milk&Sugar du kriegst jetzt für alles auch von mir den Daumen, weil du ja gewonnen hast;)

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Vielleicht sollten dann auch die User hier mit Klarnamen auftreten?


    Grund: "Es gibt einige Studien, die gezeigt haben, dass man unter Verwendung des eigenen Namens oder Bildes anders, freundlicher und kompromissbereiter auftritt. Es gibt dazu beispielsweise Untersuchungen zum Verhalten im Straßenverkehr als auch natürlich zum Verhalten im Internet."


    Ich habe auch Studien gelesen, dass Personen, die für die Öffentlichkeit arbeiten (z.B. Bürgermeister, Abgeordnete, Polizisten, ...) in letzter Zeit vermehrt attackiert werden. Wir könnten die hier einfach schützen, indem die Moderator hier nur unter Pseudonym arbeiten dürfen.


    hmmm...

    Nein. Alle sollten es so machen, wie sie es wollen. Würde ich meinen Namen hier angeben, dann wäre ich extrem schnell zu lokalisieren. Wenn ein anderer aber "Peter Müller" heißt, dann dürfte es schon wesentlich schwieriger werden.

  • Du hast „nur“ allgemein jemanden von den ModeratorInnen beleidigt, der/dem du die Fähigkeit zur Moderation und zusätzlich die Fähigkeit, das auch noch zu erkennen, einfach absprichst.

    Ansonsten ist dein Vorschlag m. E. unsinnig.
    Ich finde es ganz schön, meine Identität hier nicht unbedingt preisgeben zu müssen und bin daher natürlich auch dafür, dass das für alle gilt - ausnahmslos. Wenn du deinen Vorschlag ernst meinst, könntest du es ja selbst ausprobieren und deinen Klarnamen öffentlich machen.

    Man beleidigt niemandem, indem man sagt, dass man ihn für einen Posten für ungeeignet hält.Ebenso wenig beleidigst du mich, wenn du meinen Vorschlag für "unsinnig" hältst.


    Natürlich könnte ich meinen Klarnamen veröffentlichen. Das hat nur nichts mit meinem Vorschlag zu tun. Ich spreche von Leuten, die Diskussionen durch Sperren oder Löschen unterbinden bzw. in ihrem Sinne beeinflussen. Das trifft auf mich offensichtlich nicht zu, oder?

    Ich frage mich gerade, in welchem Thread du in letzter Zeit diese Probleme hattest?


    Oder warum fällt dir gerade jetzt ein dazu ein Thema zu eröffnen?


    In letzter Zeit, keine Ahnung. Ich war ja drei Wochen gesperrt. Der Grund war "Beleidigung". Wenn ich mich recht erinnere, habe ich in der Diskussion über den "Daumen runter" gefordert, hier einen Scheißhaufen-Emoticon einzuführen, weil einige Sachen scheiße sind. Das war aber offensichtlich lustig und nicht beleidigend (ich finde das immer noch lustig (und sinnvoll)) Der Beitrag ist natürlich weg.


    EDIT: Ich hab's gefunden. Ich habe außerdem gesagt, dass Lehrer, die in ihrer erbärmlichen Eitelkeit nach unten nicht ertragen, einfach scheiße sind. Fühlt sich davon jemand beleidigt?


    Vielleicht sollten dann auch die User hier mit Klarnamen auftreten?


    ...


    Ich habe auch Studien gelesen, dass Personen, die für die Öffentlichkeit arbeiten (z.B. Bürgermeister, Abgeordnete, Polizisten, ...) in letzter Zeit vermehrt attackiert werden. Wir könnten die hier einfach schützen, indem die Moderator hier nur unter Pseudonym arbeiten dürfen.

    Das ist wirklich schlimm, keine Frage. Aber diese Leute arbeiten nicht auf Grundlage selbst geschriebener Regeln, die auch noch willkürlich umgesetzt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Trapito () aus folgendem Grund: Einfach so

  • Haben wir doch. Da sind z.B. die Conni, ein Frosch und Jotto mit dem Schaf...


    Im Ernst, ich weiß nicht, was dich gerade so aggro macht, aber Aggressivität und Wut kenne ich gut, wir sind sehr vertraut miteinander, die beiden und ich. Und Vertrautheit beschwichtigt sie. Daher empfehle ich, sich ihrer anzunehmen, das hilft, viel mehr, als sich hier abzuarbeiten. Aber das kannst letztlich natürlich nur du entscheiden :)

  • Man beleidigt niemandem, indem man sagt, dass man ihn für einen Posten für ungeeignet hält.Ebenso wenig beleidigst du mich, wenn du meinen Vorschlag für "unsinnig" hältst.

    Das hängt natürlich von der Definition von „Beleidigung“ ab. Rechtlich gesehen ist es z. B.: Eine Beleidigung ist die nach außen gerichtete Kundgabe der Nichtachtung oder Missachtung eines anderen.

    Im Alltag ist das natürlich viel unschärfer. Während ich deinen Vorschlag für m.E. unsinnig erkläre, behaupte ich nicht, dass du irgendwie bist. Das tust du bei den ModeratorInnen aber sehr wohl, indem du sagst, sie seien unfähig.


    Aber sei’s drum. Ich kann mir nachdem, was ich hier so mitkriege, nicht recht vorstellen, dass du ohne Grund gesperrt wurdest. Vielleicht steht ja in den Nutzungsbedingungen, dass man keine Fäkalsprache verwenden darf, hab ich grad nicht parat. Ansonsten bist du evtl. vorgewarnt worden?

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Mal ein ganz verrückter Vorschlag: Logg' dich einfach hier aus und lies ein gutes Buch!

    Du ahnst nicht, wie gut das Körper, Geist und Seele tut! :rose:

    Sometimes you look at people and wonder, how do they fit all that stupid into one head?

  • Ich kenne (wenn überhaupt ... müsste nachdenken) kaum ein Forum, in dem die Moderatoren mit Klarnamen arbeiten. Ich finde diese Forderung unsinnig. Wenn man unterstellt, die Moderatoren würden ihre Macht missbrauchen ... dann gibt es für das weitere Verweilen im Forum eigentlich keine Grundlage mehr. Der Gedanke dahinter ist doch, dass sie sich evtl. nicht mehr trauen, bestimmte Dinge zu tun, weil jeder ihren Namen kennt.

    Ich könnte genau so gut sagen "Klarnamenpflicht würde evtl. die Moderatoren davon abhalten, nötige Maßnahmen zu ergreifen".

    Genau so gut kann es auch sein, dass Moderatoren auch mit Klarnamen genau so weiter arbeiten, wie bisher. Willst Du dann noch ihre Adresse oder Privatnummer?

    Ansonsten ... Du kennst den Spruch evtl. ... Don't let the door hit you on your way out.

  • Haben wir doch. Da sind z.B. die Conni, ein Frosch und Jotto mit dem Schaf...


    Im Ernst, ich weiß nicht, was dich gerade so aggro macht, aber Aggressivität und Wut kenne ich gut, wir sind sehr vertraut miteinander, die beiden und ich. Und Vertrautheit beschwichtigt sie. Daher empfehle ich, sich ihrer anzunehmen, das hilft, viel mehr, als sich hier abzuarbeiten. Aber das kannst letztlich natürlich nur du entscheiden :)

    Wieso denn aggro? Gar nichts.


    Das hängt natürlich von der Definition von „Beleidigung“ ab. Rechtlich gesehen ist es z. B.: Eine Beleidigung ist die nach außen gerichtete Kundgabe der Nichtachtung oder Missachtung eines anderen.

    Im Alltag ist das natürlich viel unschärfer. Während ich deinen Vorschlag für m.E. unsinnig erkläre, behaupte ich nicht, dass du irgendwie bist. Das tust du bei den ModeratorInnen aber sehr wohl, indem du sagst, sie seien unfähig.

    Wenn du meinen Vorschlag als unsinnig bezeichnest, behauptest du damit, dass ich jemand bin, der unsinnige Vorschläge macht. Soll ich mich dann etwa nicht beleidigt fühlen? Das ist doch völlig weltfremd. Wichtig ist für mich nur, ob sich jemand beleidigt gefühlt hat. Ich bin sicher, das war nicht der Fall. Falls doch, tut es mir leid, aber in dem Fall hätte dieser jemand mir das sicher einfach gesagt, bevor ein Moderator sich ungefragt einmischt. Und falls jemand sagt, das ist doch sein Job, nein, das ist er nicht. Genauso wenig ist es Job des Lehrers, sich ungefragt in ein Gespräch zwischen Schülern einzumischen und hier sind noch nicht einmal Schüler zugegen (hoffe ich).

    Mal ein ganz verrückter Vorschlag: Logg' dich einfach hier aus und lies ein gutes Buch!

    Du ahnst nicht, wie gut das Körper, Geist und Seele tut! :rose:

    Habe ich heute schon.


    Ich kenne (wenn überhaupt ... müsste nachdenken) kaum ein Forum, in dem die Moderatoren mit Klarnamen arbeiten. Ich finde diese Forderung unsinnig. Wenn man unterstellt, die Moderatoren würden ihre Macht missbrauchen ... dann gibt es für das weitere Verweilen im Forum eigentlich keine Grundlage mehr. Der Gedanke dahinter ist doch, dass sie sich evtl. nicht mehr trauen, bestimmte Dinge zu tun, weil jeder ihren Namen kennt.

    Ich könnte genau so gut sagen "Klarnamenpflicht würde evtl. die Moderatoren davon abhalten, nötige Maßnahmen zu ergreifen".

    Genau so gut kann es auch sein, dass Moderatoren auch mit Klarnamen genau so weiter arbeiten, wie bisher. Willst Du dann noch ihre Adresse oder Privatnummer?

    Ansonsten ... Du kennst den Spruch evtl. ... Don't let the door hit you on your way out.

    1. "Unsinnig" empfinde ich neuerdings als Beleidigung, pass bloß auf.


    2. Dass Moderatoren ihre "Macht" missbrauchen, unterstelle ich, das ist richtig. Aber warum hat das etwas mit dem Verweilen hier im Forum zu tun? Ich habe hier in den letzten Jahren viele interessante Diskussionen geführt und häufig gute Ratschläge oder Hilfe bekommen. Ganz selten konnte ich vielleicht auch mal jemandem helfen. Dass ich von einigen Moderatoren nicht viel halte, ändert daran doch nichts.


    3. Dass ich eine Adresse oder Privatnummer haben will, habe ich nicht geschrieben. Ich habe stattdessen genau erklärt, worum es mir geht. Du hast das entweder nicht gelesen, was ich zu deinem Vorteil annehmen möchte, oder du unterstellst mir absichtlich irgendetwas, um ein paar coole Sprüche zu machen. Natürlich wird das dann vom Moderator schnell geliked :autsch:


    4. Deinen Spruch kenne ich tatsächlich nicht. Das hier ist auch nicht einer der albernen "Ich verlasse jetzt das Forum"-Posts. Auch das habe ich nirgends geschrieben. Ganz ehrlich, lies doch erstmal die Beiträge, bevor du völlig unpassende Antworten schreibst.

  • Ich habe Deinen Beitrag sehr wohl gelesen. Und meine Antwort war die freundlichste und sinnvollste, die mir dazu eingefallen ist. Ob das nun an meiner Vorstellungskraft oder Deinem Beitrag liegt, sollen andere beurteilen.

    Um es dann deutlicher zu machen: Wir befinden uns hier in einem "privaten" Forum als Gäste des Betreibers, der wiederum Regeln aufstellt. Die Moderatoren setzen im Auftrag des Betreibers diese Regeln um (soviel zu "selbst geschriebene Regeln" - ja natürlich, ist ja das private Forum des Betreibers). Solltest Du mit einem Moderator Probleme haben (anscheinend nicht nur mit einem, da fällt mir der Witz mit den Geisterfahrern wieder ein), wende ich an den Betreiber und bitte um die Maßregelung oder Entlassung des Moderators. Die Tatsache, dass Moderator xy hier als Moderator arbeitet, lässt aber den Schluss zu, dass der Betreiber entweder nichts von dem "Machtmissbrauch" weiß, ihn gut findet oder es nicht als Machtmissbrauch sieht.

    Ich denke nicht, dass der Betreiber sich hier von uns die Regeln (oder eben eine Klarnamenspflicht) vorschreiben lässt - und schon von daher ist der Vorschlag unsinnig.

  • Hm, meinen Schülern sage ich immer, dass man in einem Forum natürlich anonym auftritt. Warum sollte ich das hier dann ändern.

    Nur weil du nicht damit leben kannst, dass wir dich wegen eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen sperren?


    Mehr möchte ich dazu aber eigentlich auch gar nicht sagen. Ich denke, dass die Rückmeldungen (*daumen hoch*) bisher ziemlich deutlich machen, dass diese Forderung ... (ich bleibe mal bei dem Begriff) ... unsinnig ist.*


    kl. gr. frosch


    *P.S.: warum ist sie unsinnig? Nicht nur generell, sondern sie ist auch unlogisch. Selbst wenn wir hier mit einem Klarnamen auftreten, weißt du doch nicht, ob das wirklich unser Name ist. Aber du kannst mich gerne Timo nennen, wenn du möchtest. Oder André. Oder wie auch immer du willst.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Gruenfink - ich bin da offen für jeden Vorschlag. Lasst uns eine Abstimmung machen. ;)

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Deine Antwort war weder freundlich, noch war sie sinnvoll. Ob das nun deiner Vorstellungskraft oder deinem Lese- oder Schreibvermögen liegt, sollen andere beurteilen.

    Ich habe Deinen Beitrag sehr wohl gelesen. Und meine Antwort war die freundlichste und sinnvollste, die mir dazu eingefallen ist. Ob das nun an meiner Vorstellungskraft oder Deinem Beitrag liegt, sollen andere beurteilen.

    Um es dann deutlicher zu machen: Wir befinden uns hier in einem "privaten" Forum als Gäste des Betreibers, der wiederum Regeln aufstellt. Die Moderatoren setzen im Auftrag des Betreibers diese Regeln um (soviel zu "selbst geschriebene Regeln" - ja natürlich, ist ja das private Forum des Betreibers). Solltest Du mit einem Moderator Probleme haben (anscheinend nicht nur mit einem, da fällt mir der Witz mit den Geisterfahrern wieder ein), wende ich an den Betreiber und bitte um die Maßregelung oder Entlassung des Moderators. Die Tatsache, dass Moderator xy hier als Moderator arbeitet, lässt aber den Schluss zu, dass der Betreiber entweder nichts von dem "Machtmissbrauch" weiß, ihn gut findet oder es nicht als Machtmissbrauch sieht.

    Ich denke nicht, dass der Betreiber sich hier von uns die Regeln (oder eben eine Klarnamenspflicht) vorschreiben lässt - und schon von daher ist der Vorschlag unsinnig.

    Deine Antwort war weder freundlich, noch war sie sinnvoll. Ob das nun deiner Vorstellungskraft oder deinem Lese- oder Schreibvermögen liegt, sollen andere beurteilen.


    Von "Vorschreiben" hat ebenfalls niemand etwas geschrieben. Auch das (zum dritten Mal jetzt) hast du dir wieder ausgedacht.

    Du behauptest, Beiträge zu lesen, was du antwortest, antwortest aber völlig an den Beiträgen vorbei.


    In den meisten Fällen hat ein Betreiber übrigens überhaupt keine Ahnung, wer in einem Forum der Moderator ist.


    Umloggen und liken nicht vergessen.

  • Was du deinen Schülern sagst, ist mir egal.

    Warum man es ändert könnte, habe ich erklärt.

    Dass ich damit nicht leben kann, steht auch nirgendwo. Deine Leseschwäche erinnert mich an einen User, dessen Beiträge du gerne likst. Du denkst dir etwas aus, behauptest, jemand anderes hätte es so geschrieben und antwortest dann darauf. Das ist ja herrlich.

    Das Problem sind nicht die Nutzungsbedingungen, sondern dass jemand die nach seinen Vorstellungen willkürlich auslegt.

    Eine Rückmeldung macht ganz sicher nicht deutlich, dass eine Forderung unsinnig ist. Was für ein sinnloser Satz. Lässt du auch darüber abstimmen, ob das Wetter gut ist? Eine Mehrheit zeigt dann ganz deutlich, dass es sonnig wird.


    Und wieder umloggen

  • Du musst jetzt ganz stark sein ... ich habe keinen Zweitaccount. Die likes kommen also von Leuten, die meinen Beitrag für sinnvoll (wenn auch nicht freundlich) halten.

    "... möchte ich doch etwas anderes anregen, die Verwendung des Klarnamens": Ich möchte anregen ist im harmlosesten Fall ein Vorschlag, im härteren Fall eine Forderung. Wenn ich etwas fordere, schreibe ich anderen etwas vor (oder möchte es zumindest) ...

  • Ich muss dafür wirklich nicht stark sein, ich stecke das wirklich leicht weg.


    "Etwas anregen" ist nicht und überhaupt nicht das gleiche wie "etwas vorschreiben". Kannst du dir versuchen hinzubiegen, ist aber einfach Schwachsinn.

Werbung