Umfrage zur Impfbereitschaft gegen Corona

  • Ich wurde jetzt gefragt, ob ich bei AZ bleiben will mit dem gleichen Impftermin oder ob ich auf BioNTech/Moderna umstellen möchte (drei Wochen später). Ich bleibe jetzt bei AZ. Ich habe es beim ersten mal gut vetragen und wer weiß, was es für seltsame Reaktionen mit zwei verschiedenen Impfstoffen geben könnte. Das kommt ja dann auch erst im Nachhinein raus, auch wenn vermutlich beides recht unbedenklich ist. Ich mache mir da nicht allzu viele Gedanken.


    Bei mir stand nicht auf dem Schrieb, dass man einen Impfpass mitbringen solle. Mir wurde ein Extra-Wisch mitgegeben, wo die erste Impfung vermerkt wurde mit Platz für die zweite. Am Empfang empfahl man mir, das gut aufzubewahren und mir Kopien zu machen. Dass man es vielleicht mal irgendwo braucht, halte ich gar nicht für so unwahrscheinlich. Manches darf mal dann vielleicht wieder machen, wenn man eine Impfung bzw. negativen Test nachweisen kann.

    Würde ich auch gerne so machen

  • Ich wechsle auf jeden Fall, mein Impfzentrum hat aber noch die alte Seite, alle werden mit AstraZeneca geimpft (wir bieten ein Aufklärungsgespräch an). Ich hatte eine Woche extreme Kopfschmerzen (also mehr als 4 Tage) und viele blaue Flecken, die ich mir nicht erklären konnte (und die zum Glück alle verschwunden sind).

    Ich will dir nicht abraten. Aber bei AZ hat man wohl die stärkere Immunreaktion beim ersten Schuss, bei mRNAs beim zweiten. Alos, stell dich schon mal auf einen „Boost“ ein. Titoitoi!

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

  • Ich will dir nicht abraten. Aber bei AZ hat man wohl die stärkere Immunreaktion beim ersten Schuss, bei mRNAs beim zweiten. Alos, stell dich schon mal auf einen „Boost“ ein. Titoitoi!

    Ja, weil die 2. Impfung von AstraZeneca weniger/kaum noch wirkt. Mein Körper hat nach der 1. Impfung auch Antikörper gegen den Vektorimpfstoff gebildet und bekämpft ihn, so dass er nicht mehr Träger sein kann. Deshalb haben die Russen von Anfang an zwei verschiedene Vektorimpfstoffe verwendet, deshalb war AstraZeneca genau wie Johnson &Johnson ursprünglich als Einfachimpfung geplant (und aus Zeitgründen suchte man nach Entscheidung für zweimal impfen nach 1. Studienphase nicht nach einem weiteren).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Du Arme! Ich wäre sicher an Angst gestorben.

    Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von den Problemen mit AstraZeneca (aber die blauen Flecken haben mich sehr verwundert, ich lag ja dank Kopfschmerzen meistens im Bett, wusste von keinem Stoß etc.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich wurde jetzt gefragt, ob ich bei AZ bleiben will mit dem gleichen Impftermin oder ob ich auf BioNTech/Moderna umstellen möchte (drei Wochen später). Ich bleibe jetzt bei AZ. Ich habe es beim ersten mal gut vetragen und wer weiß, was es für seltsame Reaktionen mit zwei verschiedenen Impfstoffen geben könnte. Das kommt ja dann auch erst im Nachhinein raus, auch wenn vermutlich beides recht unbedenklich ist. Ich mache mir da nicht allzu viele Gedanken.

    Ganz genau das geht mir gerade durch den Kopf. Habe heute Morgen kurz im Vorbeigehen gelesen, dass die WHO die Impfung mit zuerst AZ und dann Bintech noch nicht absegnet, weil zu wenig Erfahrungen vorliegen. Eigentlich dachte ich ja, ich werde automatisch nicht mehr mit AZ geimpft. Das verunsichert mich total. Langsam komme ich mir vor wie ein Versuchskaninchen. Meine Kollegin meinte, sie lässt sich nochmals mit AZ impfen, bevor ihr Körper sich noch mit was anderem auseinandersetzen muss. Bin drauf und dran, den Termin zu verschieben. Es liegen sowieso nur 9 Wochen dazwischen.

  • Ja, genau, hier auch. Bis man sich zur Impfung beim Hausarzt anmelden könne, würde es wohl noch länger dauern, meint meine Hausarztpraxis.

    Das scheint wirklich sehr unterschiedlich gehandhabt zu werden in den Bundesländern und Hausarztpraxen. Vor einigen Tagen hatte ich es hier im Forum bereits erwähnt. Ich habe mich mangels Terminvergabe bei lokalen Impfzentren, direkt nach dem Astrazeneca-Debakel, vor Ostern auf die Warteliste setzen lassen und erhalte tatsächlich morgen meine Erstimpfung mit Biontech am frühen Nachmittag.

  • Zitat


    Die Hersteller Biontech und Pfizer wollen bis Ende Juni zusätzlich 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff an Deutschland und die übrigen EU-Staaten liefern. Dies teilt EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen mit.

    Was dann etwa 8 Mio zusätzliche für Deutschland sein dürften und einen Ausfall von J&J fast vollständig kompensieren würde, zumindest mit einer Erstimpfung.

  • Das scheint wirklich sehr unterschiedlich gehandhabt zu werden in den Bundesländern und Hausarztpraxen. Vor einigen Tagen hatte ich es hier im Forum bereits erwähnt. Ich habe mich mangels Terminvergabe bei lokalen Impfzentren, direkt nach dem Astrazeneca-Debakel, vor Ostern auf die Warteliste setzen lassen und erhalte tatsächlich morgen meine Erstimpfung mit Biontech am frühen Nachmittag.

    Genau das ist das Problem mit Hausärzten, der eine hat nur junge, der andere überwiegend alte (bei uns gibt es Hausärzte, die hoffen, Ende Mai mit den Ü80 durch zu sein).


    Bei großen Impfzentren kann eher auf Priorität geachtet werden. Unsere mobile Impfteams (ausgestattet durch das Impfzentrum) sind nach den Heimen jetzt in den Dörfern unterwegs, um wenig mobile von der Prioritätenliste zu impfen. Anmeldung geht entweder über die Gemeinde, den Hausarzt, den Seniorentreff usw. Computer etc. ist nicht notwendig.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Was dann etwa 8 Mio zusätzliche für Deutschland sein dürften und einen Ausfall von J&J fast vollständig kompensieren würde, zumindest mit einer Erstimpfung.

    Ca. 2,2 Mio. werden für U60 Zweitimpfung (nach AstraZeneca) notwendig. Irgendwann im Mai muss ich mich ja auch ein 2. Mal impfen lassen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ca. 2,2 Mio. werden für U60 Zweitimpfung (nach AstraZeneca) notwendig. Irgendwann im Mai muss ich mich ja auch ein 2. Mal impfen lassen.

    Das ist aber ein Nullsummenspiel, so lange die übrigen Einheiten von AZ noch weiter verimpft werden, dann kommen da halt andere Ü60 schneller zu Zuge, als sie es sonst würden. Ist hat im Augenblick schwer ab zu schätzen, wie lange das funktioniert, vermutlich wird irgendwann in Q2 ein Zeitpunkt kommen, an dem man in der kleine Gruppe, für die AZ noch zugelassen ist, keine freien Abnehmer mehr findet.

  • in Baden-Württemberg ab kommenden Montag auch

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ganz genau das geht mir gerade durch den Kopf. Habe heute Morgen kurz im Vorbeigehen gelesen, dass die WHO die Impfung mit zuerst AZ und dann Bintech noch nicht absegnet, weil zu wenig Erfahrungen vorliegen. Eigentlich dachte ich ja, ich werde automatisch nicht mehr mit AZ geimpft. Das verunsichert mich total. Langsam komme ich mir vor wie ein Versuchskaninchen. Meine Kollegin meinte, sie lässt sich nochmals mit AZ impfen, bevor ihr Körper sich noch mit was anderem auseinandersetzen muss. Bin drauf und dran, den Termin zu verschieben. Es liegen sowieso nur 9 Wochen dazwischen.

    Meine Kolleginnen und ich sind auch total verunsichert. Wir hatten gleich als es hieß Lehrer werden geimpft Termine ausgemacht und da war der Abstand bei AZ noch 9 Wochen. Da man bei uns bei der Terminvereinbarung gleich den 2. Termin buchen musste haben wir jetzt alle nur 9 Wochen. Wir würden liebend gerne den Termin nach hinten schieben in der Hoffnung das dann eben mehr Zeit zum Erforschen der Nebenwirkungen usw. ist ... nur findet man dazu keine Infos.

  • In England läuft wohl gerade eine Studie bezüglich der Wirksamkeit bei Kombi AstraZeneca und danach Biontech.


    Ehrlich gesagt würde mir die Wirksamkeit weniger Sorgen bereiten - mulmig ist es mir vor möglichen Nebenwirkungen. So eine Panik wie nach der Erstimpfung mit AstraZeneca brauch ich kein zweites Mal. Also ich hoffe auch auf baldige Erkenntnisse ob die Kombi sicher ist!

    Wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass sie es ist, sonst wäre die Empfehlung der Stiko ja nicht dahingehend abgeändert worden, wenn man damit alles nur noch riskanter macht.

  • Meine Kolleginnen und ich sind auch total verunsichert. Wir hatten gleich als es hieß Lehrer werden geimpft Termine ausgemacht und da war der Abstand bei AZ noch 9 Wochen. Da man bei uns bei der Terminvereinbarung gleich den 2. Termin buchen musste haben wir jetzt alle nur 9 Wochen. Wir würden liebend gerne den Termin nach hinten schieben in der Hoffnung das dann eben mehr Zeit zum Erforschen der Nebenwirkungen usw. ist ... nur findet man dazu keine Infos.

    Es heißt bei einigen Impfzentren, dass bei aktiver Umbuchung auf anderen Impfstoff automatisch 12 Wochen vergeben würden. (Leider noch nicht meines.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • In England läuft wohl gerade eine Studie bezüglich der Wirksamkeit bei Kombi AstraZeneca und danach Biontech.


    Ehrlich gesagt würde mir die Wirksamkeit weniger Sorgen bereiten - mulmig ist es mir vor möglichen Nebenwirkungen. So eine Panik wie nach der Erstimpfung mit AstraZeneca brauch ich kein zweites Mal. Also ich hoffe auch auf baldige Erkenntnisse ob die Kombi sicher ist!

    Wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass sie es ist, sonst wäre die Empfehlung der Stiko ja nicht dahingehend abgeändert worden, wenn man damit alles nur noch riskanter macht.

    Sehe ich genauso, Zwischenergebnisse soll es Ende Apri geben, Endergebnis im Juni. (Allerdings sind in dieser Studie noch weniger Teilnehmer. )

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Wieso ist bei dir die Berechtigung vorhanden? Bist du in Prio 2?

    Er kommt doch auch aus BW. Hier werden Lehrkräfte aller Schularten bereits geimpft und ab nächster Woche dann auch alle Ü60, die AZ nehmen würden. (Einige Impfzentren haben inzwischen vermeldet, dass sie reihenweise AZ-Termine frei hätten, für die sich niemand anmelden würde aus der berechtiten Gruppe oder aber gebuchte AZ-Termine unabgesagt verfallen würden.)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

Werbung