Klassenfahrt - Kosten für Unterbringung der eigenen Kinder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist nunmal keine Mehrarbeit!
      Ich reiche auch nicht Mehrarbeit ein, wenn ich eine Klassenleitung habe und in einer Woche zwei Elternabende für Klassenleitungen anstehen.

      Also: "Mehrheit" im Sinne, wie Susannea sie versteht, wird bei uns nicht abgerechnet und bezahlt.
      Klassenfahrten fallen, genauso wie Klassenleitungen oder andere Sonderaufgaben, unter den Dienstpflichten und sind also "abgegolten".
    • chilipaprika schrieb:

      Es ist nunmal keine Mehrarbeit!
      Ich reiche auch nicht Mehrarbeit ein, wenn ich eine Klassenleitung habe und in einer Woche zwei Elternabende für Klassenleitungen anstehen.

      Also: "Mehrheit" im Sinne, wie Susannea sie versteht, wird bei uns nicht abgerechnet und bezahlt.
      Klassenfahrten fallen, genauso wie Klassenleitungen oder andere Sonderaufgaben, unter den Dienstpflichten und sind also "abgegolten".
      DAs liegt daran, dass Klassenfahrten bei uns keine Dienstpflicht sind, aber generell kann es eben bei Angestellten nicht damit abgegolten sein, denn dies ist wie Dienstreisen zu behandeln und da muss ja auch viel mehr Zeit bezahlt werden, auch Fahrtzeit usw.

      Beispiel meines Mannes, dem die nächste Dienstreise für 9 Tage mit ca. 70 Arbeitsstunden angerechnet wird.
    • Bei uns können sich auch teilzeitbeschäftigte Angestellte wie Vollzeitbeschäftigte bezahlen lassen für die Woche. Nur leider wir Beamten nicht. Warum, verstehe ich nicht.

      Mich ärgert einfach immens, dass mein Co-Klassenlehrer für exakt die gleiche Arbeit genau das doppelte bekommt wie ich! Das sind immerhin mal so 500 € netto. Das ist ungerecht.
    • MrsPace schrieb:

      Anna Lisa schrieb:

      Es kommt ja immer darauf an, wie viel Schlaf man bekommt. Auf meiner letzten Fahrt waren es nicht mehr als 4 Stunden pro Nacht. Da gehe ich nach 3 Tagen am Krückstock.
      Da würde ich auch am Krückstock gehen, wenn ich mehrere Nächte hintereinander derart wenig geschlafen habe. Vielleicht einfach früher ins Bett gehen? Den Schülern ist es eh recht, wenn sie ab einer gewissen Uhrzeit "unter sich" sind.
      Je nach Klasse sollte man sich überlegen, Unterkünfte mit oder ohne Ausgangssperre zu buchen. Bei Ü18-Jährigen buche ich nur Hostels etc. ohne Ausgangssperre, dann verlagert sich das Ganze eher nach auswärts. Bei U18 schaue ich, dass es eine Ausgangssperre und eine Nachtruhe gibt.

      Ich hatte das Problem ehrlich gesagt noch nie, dass ich zu wenig geschlafen hätte...

      Anna Lisa schrieb:

      Andere Kollegen haben nächteweise GAR NICHT geschlafen!!!
      Warum?! :ohh:
      Hahaha. Lustig. Einfach früher ins Bett gehen. Und wer übernimmt dann die Aufsichtspflicht??? Wer sorgt dafür, dass alles Mädels in Mädchenzimmern schlafen und alle Jungs in Jungenzimmern? Wer sorgt dafür, dass keiner raucht, Alkohol trinkt, die Einrichtung beschädigt, laut gröhlend Parties feiert und die anderen Gäste belästigt???

      Nee, so bis 1/2 Uhr müssen wir schon Aufsicht führen.

      Die Kollegen, die teilweise gar nicht geschlafen haben, hatten die Polizei im Haus, die eine Drogenrazzia durchgeführt hat. Sie hatten netterweise einen Dealer mit.
    • MrsPace schrieb:

      Anna Lisa schrieb:

      Es kommt ja immer darauf an, wie viel Schlaf man bekommt. Auf meiner letzten Fahrt waren es nicht mehr als 4 Stunden pro Nacht. Da gehe ich nach 3 Tagen am Krückstock.
      Da würde ich auch am Krückstock gehen, wenn ich mehrere Nächte hintereinander derart wenig geschlafen habe. Vielleicht einfach früher ins Bett gehen? Den Schülern ist es eh recht, wenn sie ab einer gewissen Uhrzeit "unter sich" sind.
      Je nach Klasse sollte man sich überlegen, Unterkünfte mit oder ohne Ausgangssperre zu buchen. Bei Ü18-Jährigen buche ich nur Hostels etc. ohne Ausgangssperre, dann verlagert sich das Ganze eher nach auswärts. Bei U18 schaue ich, dass es eine Ausgangssperre und eine Nachtruhe gibt.

      Ich hatte das Problem ehrlich gesagt noch nie, dass ich zu wenig geschlafen hätte...

      Anna Lisa schrieb:

      Andere Kollegen haben nächteweise GAR NICHT geschlafen!!!
      Warum?! :ohh:
      Dein Ernst??
    • Und du meinst, die Fähigkeit Aufsicht zu führen leidet tagsüber nicht, wenn man Nachts kaum/gar nichts geschlafen hat?

      Wenn man so problematische Schüler hat, dann bricht man die Fahrt ab oder schickt den entsprechenden Schüler nach Hause.

      Aufsicht in der Nacht muss nur sporadiach gemacht werden, wenn es hierfür dringend erforderlich ist. Ansonsten darf auch ein Lehrer seine 6-8h schlafen.
    • Anna Lisa schrieb:

      Und wer übernimmt dann die Aufsichtspflicht???
      Aufsichtspflicht heißt nicht, dass du dir die Nächte um die Ohren schlagen musst. Es gibt nach dem gemeinsamen Abendessen ganz klare Anweisungen, wie sich die Schüler zu verhalten haben und gut ist. Einen entsprechenden Ruf muss man sich halt vorher erarbeiten. Ich habe schon eine Klassenfahrt abgebrochen, weil die Schüler nicht gespurt haben... Glaub mir, das spricht sich rum! Seither melden sich auch nur noch "ordentliche" Schüler zu meinen Fahrten an. Solche, denen es wirklich darum geht, ein neues Land etc. kennenzulernen und nicht um's Saufen, etc.

      Anna Lisa schrieb:

      Wer sorgt dafür, dass alles Mädels in Mädchenzimmern schlafen und alle Jungs in Jungenzimmern? Wer sorgt dafür, dass keiner raucht, Alkohol trinkt, die Einrichtung beschädigt, laut gröhlend Parties feiert und die anderen Gäste belästigt???
      Unter diesen Bedingungen würde ich überhaupt nicht auf Klassenfahrt fahren. Ich habe Klassen das schon ins Gesicht gesagt, dass ich mit ihnen nicht fahren werde, weil sie sich im Schulalltag schon nicht entsprechend verhalten. Bzw. einzelne Schüler von der Teilnahme ausschließen lassen, um nicht die ganze Klasse zu "bestrafen".

      Ich mache wie gesagt sehr gerne Klassenfahrten, aber nur unter passablen Bedingungen. Das was du beschreibst, würde ich nicht mitmachen. Bzw. das würde ich genau eine Nacht mitmachen und dann säßen wir am nächsten Tag im Bus nach Hause!

      Anna Lisa schrieb:

      Nee, so bis 1/2 Uhr müssen wir schon Aufsicht führen.
      Würde mir, wortwörtlich, im Traum nicht einfallen. Aufsicht führen geht auch indem man klare Anweisungen gibt. Da muss man nicht 24/7 auf dem Gang sitzen und gucken, was die machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrsPace ()

    • Wieso? Klassenfahrten sind in NRW Dienstpflicht, die nicht als Mehrarbeit vergütet werden. Und das ist als TZ Kollege halt einfach blöd.
      Und klar hab ich schon mal eine Nacht durch gemacht. Beispielsweise damit sie nicht zum Kiffen raus gehen. Am 2. abend war das dann nicht mehr nötig.
      Oder um eine Schülerin, der zu viel getrunken hat uns KH zu begleiten eben weil ein Kollege seine Aufsicht nicht sooo ernst genommen hat.
      Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von yestoerty ()

    • fossi74 schrieb:

      Karl Tim schrieb:

      Die ganze Mehrarbeit ist in deinem Jahreslohn ja einkalkuliert. Unterm Strich gehst du am Jahresende mit einem dicken Plus nach Hause.
      Genau. Und wenn Du dann noch bedenkst, was letzten Freitag in Schweden passiert ist... mit anderen Worten: Deine Sicht auf die Realität ist, nun ja, sagen wir: interessant. Das aber auf sehr hohem Niveau!
      Verklag doch zusammen mit Finchen eure Arbeitgeber wenn es dir nicht passt.
      Das wird dann wieder ne tollte Titelseite auf der Bildzeitung!
    • Susannea schrieb:

      Karl Tim schrieb:

      Finchen schrieb:

      Es geht nicht darum, dass ich nicht fahren will. Ich will und werde ja fahren. Das ist jedoch mit einem Haufen Mehrarbeit und auch Mehrkosten für mich verbunden und es ärgert mich einfach, dass anscheinend völlig selbstverständlich davon ausgegangen wird, dass ich für die nicht erstattete Mehrarbeit auch noch drauf zahle. Nicht mehr und nicht weniger.
      Ganz davon abgesehen finde ich es interessant zu lesen, wie solche Dinge in andeen Bundesländern geregelt werden. Danke also für alle sinnvollen Antworten!
      Die ganze Mehrarbeit ist in deinem Jahreslohn ja einkalkuliert. Unterm Strich gehst du am Jahresende mit einem dicken Plus nach Hause.Wenn du natürlich nur die Klassenfahrt isoliert betrachtest lohnt es sich für dich weniger. Natürlich kann man sich so seinen Job auch schlecht rechnen.Wenn es sich aber unterm Strich für dich nicht lohnen würde dann würdest du deinen Beruf ja nicht ausüben.

      Unterm Strich kann man sagen, dass du auf einem sehr hohen Niveau jammerst!
      Wenn dem so wäre, dass die ganze Mehrarbeit im Jahreslohn enthalten ist, warum muss dann bei angestellten Lehrkräften in Teilzeit jede einzelne Stunde mehr oder Mehrarbeit bezahlt werden.
      Also nein, sie ist eben nicht überall mit eingerechnet!
      Klassenfahrten sind halt deine Dienstpflicht.
      Dann hättest du dir ja auch einen anderen Beruf aussuchen müssen, wobei man nirgendwo so Kinderkram extra vergütet bekommt.
    • Karl Tim schrieb:

      Susannea schrieb:

      Karl Tim schrieb:

      Finchen schrieb:

      Es geht nicht darum, dass ich nicht fahren will. Ich will und werde ja fahren. Das ist jedoch mit einem Haufen Mehrarbeit und auch Mehrkosten für mich verbunden und es ärgert mich einfach, dass anscheinend völlig selbstverständlich davon ausgegangen wird, dass ich für die nicht erstattete Mehrarbeit auch noch drauf zahle. Nicht mehr und nicht weniger.
      Ganz davon abgesehen finde ich es interessant zu lesen, wie solche Dinge in andeen Bundesländern geregelt werden. Danke also für alle sinnvollen Antworten!
      Die ganze Mehrarbeit ist in deinem Jahreslohn ja einkalkuliert. Unterm Strich gehst du am Jahresende mit einem dicken Plus nach Hause.Wenn du natürlich nur die Klassenfahrt isoliert betrachtest lohnt es sich für dich weniger. Natürlich kann man sich so seinen Job auch schlecht rechnen.Wenn es sich aber unterm Strich für dich nicht lohnen würde dann würdest du deinen Beruf ja nicht ausüben.
      Unterm Strich kann man sagen, dass du auf einem sehr hohen Niveau jammerst!
      Wenn dem so wäre, dass die ganze Mehrarbeit im Jahreslohn enthalten ist, warum muss dann bei angestellten Lehrkräften in Teilzeit jede einzelne Stunde mehr oder Mehrarbeit bezahlt werden.Also nein, sie ist eben nicht überall mit eingerechnet!
      Klassenfahrten sind halt deine Dienstpflicht.Dann hättest du dir ja auch einen anderen Beruf aussuchen müssen, wobei man nirgendwo so Kinderkram extra vergütet bekommt.
      Nein, Klassenfahrten sind eben nicht meine Dienstpflicht, wie schon mehrmals erwähnt! Und doch, ich bekomme eben genau in diesem Beruf die Klassenfahrt, die Kinderbetreuung bei Weiterbildungen usw. extra vergütet.
    • Susannea schrieb:

      Karl Tim schrieb:

      Susannea schrieb:

      Karl Tim schrieb:

      Finchen schrieb:

      Es geht nicht darum, dass ich nicht fahren will. Ich will und werde ja fahren. Das ist jedoch mit einem Haufen Mehrarbeit und auch Mehrkosten für mich verbunden und es ärgert mich einfach, dass anscheinend völlig selbstverständlich davon ausgegangen wird, dass ich für die nicht erstattete Mehrarbeit auch noch drauf zahle. Nicht mehr und nicht weniger.
      Ganz davon abgesehen finde ich es interessant zu lesen, wie solche Dinge in andeen Bundesländern geregelt werden. Danke also für alle sinnvollen Antworten!
      Die ganze Mehrarbeit ist in deinem Jahreslohn ja einkalkuliert. Unterm Strich gehst du am Jahresende mit einem dicken Plus nach Hause.Wenn du natürlich nur die Klassenfahrt isoliert betrachtest lohnt es sich für dich weniger. Natürlich kann man sich so seinen Job auch schlecht rechnen.Wenn es sich aber unterm Strich für dich nicht lohnen würde dann würdest du deinen Beruf ja nicht ausüben.Unterm Strich kann man sagen, dass du auf einem sehr hohen Niveau jammerst!
      Wenn dem so wäre, dass die ganze Mehrarbeit im Jahreslohn enthalten ist, warum muss dann bei angestellten Lehrkräften in Teilzeit jede einzelne Stunde mehr oder Mehrarbeit bezahlt werden.Also nein, sie ist eben nicht überall mit eingerechnet!
      Klassenfahrten sind halt deine Dienstpflicht.Dann hättest du dir ja auch einen anderen Beruf aussuchen müssen, wobei man nirgendwo so Kinderkram extra vergütet bekommt.
      Nein, Klassenfahrten sind eben nicht meine Dienstpflicht, wie schon mehrmals erwähnt! Und doch, ich bekomme eben genau in diesem Beruf die Klassenfahrt, die Kinderbetreuung bei Weiterbildungen usw. extra vergütet.
      Dann kann Finchen doch ihre Kinder bei einer Tagesmutter abgeben und sich die Kosten vom Arbeitgeber erstatten lassen.
    • Friesin schrieb:

      Anna Lisa schrieb:

      Das sind immerhin mal so 500 € netto. Das ist ungerecht.
      so wie es ungerecht ist, dass du als Beamte jeden Monat für dieselbe Arbeit deutlich mehr Geld bekommst als ein angestellter Kollege *kopfschüttel*
      Wieso kopfschüttel??? Findest du es normal und gerecht, dass der Kollege in der Zeit doppelt so viel verdient und dabei nachweislich keine Minute länger als ich arbeitet? Oder darf ich dann tatsächlich früher ins Bett als er ???

      Das mit den Angestellten ist doch eine völlig andere Sache. Auch vollkommen ungerecht, aber so ein bisschen mehr als die Hälfte von uns Beamten verdienen sie doch schon, oder? ;)
    • Anna Lisa schrieb:

      Friesin schrieb:

      Anna Lisa schrieb:

      Das sind immerhin mal so 500 € netto. Das ist ungerecht.
      so wie es ungerecht ist, dass du als Beamte jeden Monat für dieselbe Arbeit deutlich mehr Geld bekommst als ein angestellter Kollege *kopfschüttel*
      Wieso kopfschüttel??? Findest du es normal und gerecht, dass der Kollege in der Zeit doppelt so viel verdient und dabei nachweislich keine Minute länger als ich arbeitet? Oder darf ich dann tatsächlich früher ins Bett als er ???
      Das mit den Angestellten ist doch eine völlig andere Sache. Auch vollkommen ungerecht, aber so ein bisschen mehr als die Hälfte von uns Beamten verdienen sie doch schon, oder? ;)
      Da es doch aber auf lange Zeit bei dir mehr ist, wird das wohl für einige Klassenfahrten reichen ;)
    • Ja, aber was hat das mit dem Thema Klassenfahrten und Teilzeitkräfte zu tun? Weil die Angestellten zu wenig verdienen, soll ich also freiwillig auf Geld verzichten??? Warum???

      Und mein verbeamteter Vollzeitkollege lacht sich ins Fäustchen..... Na danke aber auch.

      Ich werde weiterhin dafür kämpfen, dass es zumindest irgendeine Art von Ausgleich für uns Teilzeitkräfte gibt. So wie die Angestellten weiter dafür kämpfen, durch Streiks z.B., dass sie endlich mehr Geld bekommen.
    • Anna Lisa schrieb:

      Ja, aber was hat das mit dem Thema Klassenfahrten und Teilzeitkräfte zu tun? Weil die Angestellten zu wenig verdienen, soll ich also freiwillig auf Geld verzichten??? Warum???

      Und mein verbeamteter Vollzeitkollege lacht sich ins Fäustchen..... Na danke aber auch.

      Ich werde weiterhin dafür kämpfen, dass es zumindest irgendeine Art von Ausgleich für uns Teilzeitkräfte gibt. So wie die Angestellten weiter dafür kämpfen, durch Streiks z.B., dass sie endlich mehr Geld bekommen.
      Nein, natürlich sollst du deswegen nicht freiwillig verzichten, aber du hast doch die Entscheidung Beamter oder Angestellter selber getroffen ;)

      Aber es sind eben beides Ungerechtigkeiten!